[VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
thunderdome
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 10.04.2022, 13:11
Bundesland: Saarland

[VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Beitrag von thunderdome »

Hi
Nur Internet und Telefon Vodafone CableMax 1000

Bei mir zu Hause hat der Hausverstärker sein Dienst eingestellt (ist defekt).

Nach vielen Telefonieren mit Vodafon soll ich mich selbst um einen neuen Verstärker kümmern es wer mein Eigentum?
Der Verstärker wurde mit den Anschluss Damals (~2004) noch Kabel Deutschland gesetzt und lief bis Dato.
Nun habe ich den Verstärker überbrückt und habe Internet und Telefon ohne Einbuße.

Nun frage ich mich ,muss ich ein Verstärker haben oder nicht?
die werte sind Glaube ich OK
Screenshot (4).png
Screenshot (1).png
Screenshot (2).png
Screenshot (3).png

wrüde mir gerne der Verstärker sparen wenn er nicht nötig ist.

Mfg Dennis
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Karl.
Insider
Beiträge: 3820
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Beitrag von Karl. »

Die Werte sind eher schlecht als recht.

Eigentlich baut Vodafone in dem Fall einfach einen neuen Verstärker ein.

Ich hätte die direkt gefragt, was für einen Verstärker ich einbauen müsste und ob man mir ein Messgerät stellen kann ;)

Was auch funktionieren kann ist, das ganze ohne Verstärker und ohne Antennendose zu betreiben, ich nehme an, bei dir ist jetzt noch eine Antennendose verbaut oder?

Was für eine Dose ist das?
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 6879
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Beitrag von Flole »

Karl. hat geschrieben: 10.04.2022, 14:15 Ich hätte die direkt gefragt, was für einen Verstärker ich einbauen müsste und ob man mir ein Messgerät stellen kann ;)
Die Antwort auf die Frage nach dem Messgerät dürfte ein "Nein" sein, oder aber ein "was wollen Sie damit wenn Sie nicht mal wissen was für einen Verstärker Sie einbauen müssen?". Oder aber ein "wenn Sie das nicht selber können/wissen dann müssen Sie einen Elektriker beauftragen".
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 880
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Beitrag von Tom_123 »

Hi,

ich gehe von einem EFH aus? Wenn ja, ist Vodafone leider bis zur Multimedia Dose zuständig und muss einen funktionsfähigen Anschluss bereitstellen :wink2:
Flole
Insider
Beiträge: 6879
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Beitrag von Flole »

Wie kommst du darauf? Vodafone ist bis zum passiven Netzabschlusspunkt zuständig, dieser Netzabschlusspunkt soll nach dem Referentenentwurf
des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
und
des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur folgende Funktion erfüllen:
Der Netzabschlusspunkt markiert die Grenze zwischen Netz und
Endgerät. Er bildet dabei die Trennlinie zwischen dem öffentlichen Telekommunikationsnetz
und dem privaten, in der Funktionsherrschaft des Endnutzers liegenden Netzes.
Die Hausverteilanlage ist vom Kunden bereitzuhalten, liegt damit also im Verantwortungsbereich und in der Funktionsherrschaft des Kunden, damit kommt als Netzabschlusspunkt nur der HÜP in betracht (was ja auch Sinn macht, denn dort übergibt der Anbieter das Signal, was sonst wird dort übergeben oder wie sonst kommt der Name zustande?). Und damit ist alles was dahinter liegt Sache des Kunden, auch der Verstärker. Wenn dies anders wäre so wäre die Hausverteilanlage ein Teil eines öffentlichen Telekommunikationsnetzes und Vodafone dürfte entscheiden was damit passiert, man dürfte also nicht einmal eine zusätzliche MMD setzen oder eine Dose tauschen oder ähnliches (also im Prinzip wären die Dosen dann genau das was der HÜP eigentlich ist: Eigentum und Hoheitsgebiet des Anbieters). Insbesondere kann VF dann nicht sagen, dass sie bei TV nur bis zum HÜP zuständig sind, denn der Netzabschlusspunkt kann ja nicht plötzlich wandern (nach TKG ist er ja an einer mit dem Teilnehmer zu vereinbarenden Stelle zu installieren, seine Position kann sich also nur ändern wenn er an anderer Stelle installiert wird und nicht einfach weil man für Störungen nicht zuständig sein will oder sonstwas). Bei Internet war man bislang oftmals kulant und hat das Netz des Kunden mitentstört, das wird aber nun immer häufiger nicht mehr gemacht, so wie man es bei TV auch nicht macht.
Benutzeravatar
Kabelfux
Fortgeschrittener
Beiträge: 176
Registriert: 12.02.2010, 13:21
Wohnort: Salzgitter
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Beitrag von Kabelfux »

Flole hat geschrieben: 10.04.2022, 15:20 Die Hausverteilanlage ist vom Kunden bereitzuhalten, liegt damit also im Verantwortungsbereich und in der Funktionsherrschaft des Kunden, damit kommt als Netzabschlusspunkt nur der HÜP in betracht.....

Und wieso stellt VFKD Geld für den SK-Techniker bereit um den HAV zu tauschen? :kaffee:

(wohlgemerkt bei gemeldeter Internetstörung....TV-mässig stimme ich Dir zu)
Gruß

Der KabelFux



:fingerzeig: Hardware:

FRITZ!Box 6591
CrowdTest Vodafonestation Wifi6 + Extras :-)
FUT Sagemcom RCI88-1000
Samsung QE65Q7
Flole
Insider
Beiträge: 6879
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Beitrag von Flole »

Aus Kulanz, ganz einfach. So wie im Rahmen einer Aktion auch teilweise ganze Hausverteilanlagen für den Kunden errichtet wurden/werden. Das aber ja auch nicht immer, manchmal wird da auch gesagt "nö, mach das mal schön selber". Fair ist natürlich was anderes, das ist schon ein bisschen willkürlich, aber das hatte ich an anderer Stelle ja schonmal ausgeführt.

Wenn du mir für TV zustimmst, für Internet aber nicht, wie soll das mit dem TKG vereinbar sein? Entweder es ist ein öffentliches Telekommunikationsnetz, dann ist es das immer, egal was der Kunde gebucht hat, oder es ist kein öffentliches Telekommunikationsnetz, dann ist es das nie, auch nicht wenn der Kunde Internet bucht. Ansonsten wäre es ja gleichzeitig ein öffentliches Telekommunikationsnetz und kein öffentliches Telekommunikationsnetz wenn der Kunde TV und Internet gebucht hat, das geht natürlich nicht.
HerrLurch
Fortgeschrittener
Beiträge: 125
Registriert: 09.08.2020, 20:10
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Beitrag von HerrLurch »

Flole hat geschrieben: 10.04.2022, 15:43 Aus Kulanz, ganz einfach. So wie im Rahmen einer Aktion auch teilweise ganze Hausverteilanlagen für den Kunden errichtet wurden/werden.

Wenn du mir für TV zustimmst, für Internet aber nicht, wie soll das mit dem TKG vereinbar sein? Entweder es ist ein öffentliches Telekommunikationsnetz, dann ist es das immer, egal was der Kunde gebucht hat, oder es ist kein öffentliches Telekommunikationsnetz, dann ist es das nie, auch nicht wenn der Kunde Internet bucht. Ansonsten wäre es ja gleichzeitig ein öffentliches Telekommunikationsnetz und kein öffentliches Telekommunikationsnetz wenn der Kunde TV und Internet gebucht hat, das geht natürlich nicht.
Da kommt er wieder der Gesetzeshüter Flole
weil im TKG das und jenes steht.. MUSS ja VF dementsprechend handeln und DARF nicht handeln wie es der Gesetzeshüter Flole wünscht
Benutzeravatar
Kabelfux
Fortgeschrittener
Beiträge: 176
Registriert: 12.02.2010, 13:21
Wohnort: Salzgitter
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Beitrag von Kabelfux »

Flole hat geschrieben: 10.04.2022, 15:43 Aus Kulanz.........
Praxis: TV-Störung eingestellt (Auftragstyp Standard): Kunde zahlt 99,50 Pauschale weil HAV "sein Problem ist"

HSI-Störung eingestellt (Auftragstyp ZA24) : Kunde bekommt einen neuen HAV

Dein TKG ist hier graue Theorie und uninteressant. Ich spreche von R02 Niedersachsen.
Gruß

Der KabelFux



:fingerzeig: Hardware:

FRITZ!Box 6591
CrowdTest Vodafonestation Wifi6 + Extras :-)
FUT Sagemcom RCI88-1000
Samsung QE65Q7
Benutzeravatar
Kabelfux
Fortgeschrittener
Beiträge: 176
Registriert: 12.02.2010, 13:21
Wohnort: Salzgitter
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] VFKD Hausverstärker notwendig?

Beitrag von Kabelfux »

Flole hat geschrieben: 10.04.2022, 15:43 So wie im Rahmen einer Aktion auch teilweise ganze Hausverteilanlagen für den Kunden errichtet wurden/werden. Das aber ja auch nicht immer, manchmal wird da auch gesagt "nö, mach das mal schön selber".
Du kennst Dich ja echt im GK-Service und der Wohnungswirtschaftsabteilung der VFKD aus. :naughty:
Gruß

Der KabelFux



:fingerzeig: Hardware:

FRITZ!Box 6591
CrowdTest Vodafonestation Wifi6 + Extras :-)
FUT Sagemcom RCI88-1000
Samsung QE65Q7