FB 6660 - WLAN-LAN-Kombination

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
Ebby
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 05.03.2022, 14:14
Bundesland: Hessen

FB 6660 - WLAN-LAN-Kombination

Beitrag von Ebby »

Hallo zusammen,

ich habe eine FB 6660 im Keller stehen. Damit ich ein gutes WLAN-Signal habe, habe ich mir 2 Repeater angeschafft und zwar den
1200ax und den (alten) 1750e.
Den 1200ax habe ich über WLAN gekoppelt. Klappt alles prima.
Jetzt überlege ich, die 1750e auch über WLAN zu koppeln.
Da sie aber auch einen LAN-Anschluss hat, stelle ich mir die Frage, ob man ggf. die 1750 per LAN anschließen soll? Es jedem Raum vom
Haus liegt Netzwerkkabel. Bringt das was? Kann man sinnvollerweise WLAN und LAN kombinieren?
Welche Vorteile oder Nachteile gäbe es?
Habe zwar schon einiges gelesen, den wirklichen Durchblick habe ich aber leider noch nicht.

Grüße
Ebby
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 3177
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: FB 6660 - WLAN-LAN-Kombination

Beitrag von Menne »

es immer die beste Lösung die Geräte per Lan anzuschließen.
Der Glubb is a Depp!
ObjecTiv
Newbie
Beiträge: 81
Registriert: 12.12.2021, 20:34
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: FB 6660 - WLAN-LAN-Kombination

Beitrag von ObjecTiv »

Das hängt doch sehr davon ab, welche Netzwerk-Performance du erreichen willst.
Welchen Tarif hast du denn gebucht ?
Möchtest du die Geschwindigkeit möglichst in jedem Raum ausnutzen können ?
Oder reicht eine flächendeckende "Grundversorgung", sagen wir mal 30-50 Mbit ?

Dann hängt das ganze natürlich auch von den baulichen Gegebenheiten ab, wie groß ist das Haus, wie viele Etagen und wie viele Zimmer sollen abgedeckt werden ?

Grundsätzlich ist es bei Repeatern mit Blick auf die WLAN-Performance IMMER sinnvoll, diese im AccessPoint-Modus zu betreiben, also über LAN mit dem Router zu verbinden, wenn schon eine LAN-Verkabelung vorhanden ist.
Ob die gewählten Repeater jetzt sinnvoll sind, hängt davon ab, was du erreichen willst.

lg
JoergS123
Newbie
Beiträge: 46
Registriert: 04.02.2022, 22:01
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: FB 6660 - WLAN-LAN-Kombination

Beitrag von JoergS123 »

wenndie Möglichkeit besteht den Repeater ganz easy und ohne zusätzlichen Aufwand per Lan anzuschliessen und als reinen Accesspoint zu betreiben und so hört sich das ja an, dann gibt es da eigentlich nichts zu überlegen = definitiv per Kabel anschliessen.

Die Vorteile halt definitiv stabile Verbindung Accesspoint <> Router, leistungsfähiger als Wlan selber (ich gehe mal von Gigabit-Netz aus). Die Nachteile wie gehabt, auch mit Mesh: irgendwie wechseln zumindest meine Client-Geräte nur dann zum günstigeren WLan-Point, wenn der aktuell genutzte gar nicht, oder wirklich nur sehr schlechte Verbindung hat. Da wird dir zwar erzählt, dass das alles viel optimaler laufen soll, in der Praxis sehe ich das aber überhaupt nicht so :) da ist jetzt aber auch unabhängig davon, ob der Repeater per Lan oder WLan verbunden ist, verhält sich beides gleich sch... nicht wirklich optimal
Red Business I&P500cable 500/50 Mbit/s DualStack/DHCP, Casa CMTS 5Up+31Down-Streams je 1xDOCSIS3.1 via Fritzbox 6690/Fritz!OS7.29
AVM Fritzbox 7581 (Mesh-Repeater) via Lan + über WLan AVM Fritz-Repeater 1750e & Fritz-Powerline 1220e/1260e
Festnetz-Telefonie nur noch Weiterleitung zu Mobiltelefon + Fritzbox-AB. Vodafone West NRW