[VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Farmer
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 02.03.2022, 17:40
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

[VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Beitrag von Farmer »

Hallo zusammen,

ich nutze eine eigene FRITZ!Box 6591 und bin bei VF West in NRW mit CableMax 1.000 (Dual Stack). Seit ein paar Monaten kommt es regelmäßig abends beim Telefonieren zu Störungen. Die Gesprächspartner auf der anderen Seite hören mich Stellenweise nur abgehackt. Ich dagegen habe eine super Qualität der Gespräche auf meiner Seite. Die Gesprächspartner sind jeweils im eigenen Netz von VF West NRW, 1&1 oder O2 (via VoLTE ode 2G). Es tritt in allen Netzen auf.

Ich hatte bereits Anfang Februar eine Störung bei VF gemeldet. Ein Techniker von VF hatte sich daraufhin telefonisch gemeldet und die Ursache in der allgemeinen hohen Auslastung des Upstreams (100% Auslastung bis teilweise 2:00h nachts) gesehen. Der Downstream ist dagegen nicht ansatzweise ausgelastet und ein Ausbau des Nodes ist für den 1.7.2022 geplant. Laut Techniker war zudem einmal ein Störer für exakt 1h zu erkennen. Der sei aber danach nicht wieder aufgetaucht. Wenn die Auslastung des Upstreams wieder 80% beträgt wird das Ticket geschlossen. Knapp zwei Wochen später wurde das Ticket dann geschlossen. Die Störungen blieben.

Was mir aber, unabhängig von den Störungen aufgefallen ist:
Der Jitter in Senderichtung (VoIP Statistikdaten) war und ist schon immer relativ hoch. Der geringste Jitter ist 27ms ins 1&1- oder O2 2G-Netz. O2 via VoLTE und ins eigene Netz von VF West bei 43ms. In Empfangsrichtung ist der Jitter immer niedrig zwischen 3 ms bis 6 ms.

Ist das generell normal mit dem hohen Jitter in Senderichtung?

Mein Registrar ist der ssl73-v6. Ich habe auch den v4 getestet, hat jedoch den gleichen Jitter. Wenn die Störungen beim Empfänger auftreten, ist der Jitter oft bei 54 ms und Paketverluste zwischen 1 bis 2 % in Senderichtung.

Wie gesagt, sind die Störungen abends besonders stark und wenn ich zeitgleich Speedtests durchführe, werden mir Paketverluste zwischen 0,4% und 4% angezeigt. Tagsüber haben die Speedtests keine Paketverluste und auch Telefonieren ist meist Störungsfrei. Immer nur zwischen ca. 18.30h und 22.00h.

Kann es ggf. auch an der FRITZ!Box liegen oder ist es doch die zu hohe Auslastung?
Ich bin eigentlich der Meinung, dass eine Grundleistung, wie Telefonie mit wenigen Daten, auch bei hoher Auslastung Störungsfrei laufen sollte.

Danke schonmal für eure Tipps.
Karl.
Insider
Beiträge: 4161
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Beitrag von Karl. »

Poste mal bitte deine Modemwerte, also fritz.box, dann Internet und dann alle Reiter von den Kabel Infomationen, eigene Mac unkenntlich machen...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Farmer
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 02.03.2022, 17:40
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Beitrag von Farmer »

Hier meine Modemwerte. Der Screenshot für die Kanalübersicht ist von gestern Abend ca. 21h. Also zu der Zeit, wo die Störungen auf der Gegenseite und die Paketverluste im Speedtest wieder auftraten. Deshalb hatte ich mir gedacht, dass der aktuelle Zustand als Screenshot zur Dokumentation nicht schaden kann :wink: .
Ich habe übrigens DVB-C aktiv. Deshalb nur 30 Kanäle im Downstream.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Karl.
Insider
Beiträge: 4161
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Beitrag von Karl. »

Ist die Modulation im Upstream stabil bei 3x64QAM und 1x16QAM?.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Farmer
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 02.03.2022, 17:40
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Beitrag von Farmer »

Das ist eben die große Frage.

Tagsüber ist es meist 4x64 QAM und alles ok. Manchmal sehe ich abends auch 4x16 QAM. Dann ist es aber stabil.

Immer wenn die Störungen auftreten, ist der Kanal bei 45 MHz auf 16 QAM und alle anderen bei 64 QAM. Deshalb dachte ich ja auch, dass es daran liegen könnte. Der Techniker ging in dem Telefonat aber gar nicht weiter darauf ein, denn einen Störer konnte er abends in meinen angegebenen Zeiten nicht erkennen.

Kann es auch am OFDMA liegen? Ich frage wegen diesen Meldungen in den erweiterten Support-Daten der FRITZ!Box:
26: 2022-03-02 04:30:22 67061601 notice US profile assignment change. US Chan ID: 5
27: 2022-03-02 05:02:00 74010100 notice CM-STATUS message sent. Event Type Code: 24
- 2022-03-02 19:08:55 1027 times
28: 2022-03-02 19:20:10 67061601 notice US profile assignment change. US Chan ID: 5
29: 2022-03-02 19:28:19 74010100 notice CM-STATUS message sent. Event Type Code: 16
- 2022-03-02 19:39:04 223 times
30: 2022-03-02 19:39:19 67061601 notice US profile assignment change. US Chan ID: 5
31: 2022-03-02 19:39:29 74010100 notice CM-STATUS message sent. Event Type Code: 16
- 2022-03-02 19:48:01 27 times
32: 2022-03-02 19:53:34 67061601 notice US profile assignment change. US Chan ID: 5
33: 2022-03-02 19:54:00 74010100 notice CM-STATUS message sent. Event Type Code: 24
- 2022-03-02 19:54:00 4 times
34: 2022-03-02 19:58:37 67061601 notice US profile assignment change. US Chan ID: 5
35: 2022-03-02 19:58:39 74010100 notice CM-STATUS message sent. Event Type Code: 24
- 2022-03-03 17:42:28 1689 times
Zuletzt geändert von Farmer am 03.03.2022, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.
Karl.
Insider
Beiträge: 4161
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Beitrag von Karl. »

Du hast eher einen Störer auf der Leitung als eine Überlast...
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Farmer
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 02.03.2022, 17:40
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Beitrag von Farmer »

Ich habe gestern nochmal ein Ticket bei Vodafone erstellen lassen. Heute kam wieder die SMS mit der coronabedingten Auslastung und damit einhergehender Beeinträchtigung der Internetgeschwindigkeit . Ich weiß nicht, ob die SMS aktuell grundsätzlich verschickt wird oder nicht. Mal schauen, wann das Ticket wieder geschlossen wird...
Farmer
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 02.03.2022, 17:40
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Beitrag von Farmer »

Nach einem weiteren Kontakt zum Service wurde ein weiteres Ticket eröffnet. Bei diesem Ticket hieß es nun "...wird durch ein externes Störsignal verursacht...". Das Ticket wurde gestern Mittag geschlossen. Per SMS kam der Hinweis, dass das externe Störsignal als Ursache behoben werden konnte.

Wie zu erwarten, ist der Fehler nach wie vor da. Pünktlich gestern Abend und heute auch wieder :motz:
emmi
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2022, 14:29
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Beitrag von emmi »

Hallo.

Wurde dein Problem bereits behoben? Anscheinend hab ich exakt das gleiche. Nach 10 - 20 Min. Gespräch hat die Gegenseite starke Störungen, ich hingegen höre alles brilliant.
Vodafone hat mir gesagt, dass es wohl an der Fritz!Box liegt und direkt den "Techniker kostet bei ihrem Gerät"-Joker gezogen. Nach Rücksprache mit AVM ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass es an dem Router liegt.

Gruß Jan
Farmer
Newbie
Beiträge: 12
Registriert: 02.03.2022, 17:40
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Telefoniestörungen und Jitter

Beitrag von Farmer »

Es ist bei mir deutlich besser geworden. Der Jitter ist beim Telefonieren jetzt nur noch zwischen 0 und 3 ms. Die Paketverluste sind entweder gar nicht mehr vorhanden oder im normalen Rahmen. Es ist nur noch sehr selten, dass sich die Gegenstelle beschwert.

Die FRITZ!Box kann man als Ursache ausschließen. AVM hatte meine aus Kulanz zum Test ausgetauscht. Die Telefoniestörungen blieben.

Ich hatte auch noch mehrfachen Kontakt zu Vodafone. Vodafone hat beim letzten Kontakt nochmals deutlich gemacht, dass die Ursache die zu hohe Auslastung zu bestimmten Zeiten im Upstream ist und das nur durch einen Nodesplitt gelöst werden kann. Der soll, wie schon im ersten Beitrag geschrieben, am 1.7. sein (Stand März/April). Eine Einmalgutschrift zur Kompensation der Einschränkungen bis zum geplanten Nodesplitt, hat Vodafone ohne weitere Nachfragen ebenfalls beim letzten Kontakt erstellt.

Ich gehe mittlerweile auch davon aus, dass es bei mir die zu hohe Auslastung im Upstream ist/war und kein Rückwegstörer oder ähnliches. Denn wie telefonisch vom Techniker nach dem ersten Ticket vorhergesagt "...das wird zum Ende des Frühlings wieder besser...", hat sich der Upstream deutlich gebessert. Auch bei den Speedtests.