[VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
pas
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 15.07.2010, 19:03

[VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Beitrag von pas »

Hallo zusammen,

ich habe auf das aktuelle Cable Max Angebot geupgraded und gleichzeitig mein Modem durch die FritzBox 6660 von KD getauscht.

Im Zuge des Upgrades habe ich die FritzBox nun direkt im Keller beim Hausanschluss hinter den Hausverstärker (Astro AL 325) platziert (Zuvor war das Modem im 2. OG an einer Multimedia Enddose (10 dB)),
da ich im Haus nun ein Netzwerk mit Gigabit Ethernet Over Coax (G.hn) realisiert habe, was auch problemlos funktioniert.

Da vermutlich die FritzBox ein viel zu starkes Signal nun erhält, denke ich, dass der Hausverstärker eingestellt werden müsste.
Kann man das selber machen, oder sollte man eine Störung bei KD melden?
An der AL 325 könnte man den Dämpfungssteller, Schräglagenentzerrer und Dämpfungssteller im Rückweg einstellen.

Direkt angeschlossen an der FritzBox im Keller über LAN erhalte ich "nur" Download-Geschwindigkeiten von knapp 450 MBit Down, jedoch die vollen 50 Mbit Up.
Die FritzBox selber sagt jedoch, dass Down 1150 Mbit/s UP 56,7 Mbit/s ankommen.
Screenshot 2022-02-23 at 09-59-29 FRITZ Box 6660 Cable.png
Vielen Dank!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 3243
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Beitrag von Menne »

häng die Fritte an die MMD im 2. Stock dann weißt wie diese Pegel sind und obs rund läuft, der VF Techniker wird dir 99€ kosten! Und ohne das richtige Meßgerät kannst du gar nix einstellen!
Der Glubb is a Depp!
Flole
Insider
Beiträge: 7848
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Beitrag von Flole »

pas hat geschrieben: 23.02.2022, 10:06 Die FritzBox selber sagt jedoch, dass Down 1150 Mbit/s UP 56,7 Mbit/s ankommen.
Sie sagt vermutlich eher, dass sie auf diese Geschwindigkeit provisioniert wurde. Das sagt so erstmal nichts aus.
pas
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 15.07.2010, 19:03

Re: [VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Beitrag von pas »

Menne hat geschrieben: 23.02.2022, 11:55 häng die Fritte an die MMD im 2. Stock dann weißt wie diese Pegel sind und obs rund läuft, der VF Techniker wird dir 99€ kosten! Und ohne das richtige Meßgerät kannst du gar nix einstellen!
Alles klar, vielen Dank, die 99 € wären es mir wert, wenn dann alles richtig klappen würde, dann lass ich den Verstäker unangetastet.
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 389
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: [VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Beitrag von Edd1ng »

pas hat geschrieben: 23.02.2022, 13:27
Menne hat geschrieben: 23.02.2022, 11:55 häng die Fritte an die MMD im 2. Stock dann weißt wie diese Pegel sind und obs rund läuft, der VF Techniker wird dir 99€ kosten! Und ohne das richtige Meßgerät kannst du gar nix einstellen!
Alles klar, vielen Dank, die 99 € wären es mir wert, wenn dann alles richtig klappen würde, dann lass ich den Verstäker unangetastet.
Könntest auch erstmal das aus meiner Signatur versuchen.
Der PowerLevel im Upstream ist sehr niedrig da aber der volle upstream ankommt nicht Ursache deines Problemes
Wird aber wohl mal zu einem werden.
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
Alex-MD
Kabelexperte
Beiträge: 592
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: [VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Beitrag von Alex-MD »

pas hat geschrieben: 23.02.2022, 10:06 Da vermutlich die FritzBox ein viel zu starkes Signal nun erhält, denke ich, dass der Hausverstärker eingestellt werden müsste.
Kann man das selber machen, oder sollte man eine Störung bei KD melden?
An der AL 325 könnte man den Dämpfungssteller, Schräglagenentzerrer und Dämpfungssteller im Rückweg einstellen.
Las dir nichts erzählen, natürlich kannst du die Werte schon mal selbst in den Bereich stellen der hier im Forum empfohlen wird. Musst du suchen, die Pegel werden hier irgendwo festgehalten, müsste auch erst suchen. So wie sie jetzt sind sind sie jedenfalls weit weg von den Empfehlungen.
Ob dies aber der Grund für die schlechten Werte im download sind ist fraglich. Wenn die Box da bleiben soll würde ich aber auf jeden Fall das erst mal einstellen.
Downstream könnten die Pegel auf ca. 10-15 runter auf 256 quam und Upstream auf um die 45 hoch. Beim downstream auch den MSE beobachten das der möglichst um -40 bleibt.

Aber wie gesagt das da keine 1000 kommen liegt eher an deinem Laptop denke ich.

Edit hier ist der link zu den Werten:
download/file.php?id=646
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5360
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Beitrag von Besserwisser »

Zwischen HAV und Modem muss immer eine Dose bzw. passender Abzweiger!
Sonst muss man den HAV zu weit zudrehen.
Wenn es die Hauszuleitung hergibt,
dann das Modem direkt dort ohne HAV anschließen.
Das geht aber nur, wenn kein weiteres Gerät (TV etc.) angeschlossen ist.
pas
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 15.07.2010, 19:03

Re: [VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Beitrag von pas »

Alex-MD hat geschrieben: 23.02.2022, 16:04
pas hat geschrieben: 23.02.2022, 10:06 Da vermutlich die FritzBox ein viel zu starkes Signal nun erhält, denke ich, dass der Hausverstärker eingestellt werden müsste.
Kann man das selber machen, oder sollte man eine Störung bei KD melden?
An der AL 325 könnte man den Dämpfungssteller, Schräglagenentzerrer und Dämpfungssteller im Rückweg einstellen.
Las dir nichts erzählen, natürlich kannst du die Werte schon mal selbst in den Bereich stellen der hier im Forum empfohlen wird. Musst du suchen, die Pegel werden hier irgendwo festgehalten, müsste auch erst suchen. So wie sie jetzt sind sind sie jedenfalls weit weg von den Empfehlungen.
Ob dies aber der Grund für die schlechten Werte im download sind ist fraglich. Wenn die Box da bleiben soll würde ich aber auf jeden Fall das erst mal einstellen.
Downstream könnten die Pegel auf ca. 10-15 runter auf 256 quam und Upstream auf um die 45 hoch. Beim downstream auch den MSE beobachten das der möglichst um -40 bleibt.

Aber wie gesagt das da keine 1000 kommen liegt eher an deinem Laptop denke ich.

Edit hier ist der link zu den Werten:
download/file.php?id=646


Vielen Dank für die zahlreichen Tipps, den Vorwärtskanal konnte ich tatsächlich nicht soweit zurückdrehen, dass der MSE bei -40 bleibt, daher habe ich ihn wieder zurückgestellt.
Ich habe mir eine -10 dB MDD-Enddose bestellt (Axing BSD 963-11N) und werde es mit der dann nochmals testen.
Durch eine halbe Umdrehung am Dämpfungssteller konnte ich die Geschwinidgkeit noch auf knapp 500 erhöhen und meinen Ping verbessern.
Das Modem direkt an den der Hauszuleitung anzuschließen habe ich jedoch nicht gewagt, da dann vermutlich der Rücklauf zu schwach sein wird.
Der TCPOptimizer hatte leider auch nur minimal geholfen. Der Tipp mit dem Notebook war jedoch goldrichtig, zwar ist eine Gigabit Lankarte verbaut "Killer E2500 Gigabit Ethernet Controller", nur scheint der ganze Rechner damit nicht klarzukommen.
Ich habe jetzt es ebenfalls mit einem Gaming-PC ausprobiert, der eine Realtek PCIe FE / GBE / 2.5G / Gaming Ethernet verbaut hat, dort habe ich nun endlich 940 Mbit Down und 53 Mbit Up.

Vielen dank daher nochmals für all eure Bemühungen. Für mich war das jetzt nochmal eine Lernkurve bzgl. der Netzwerkkarte und der Pegelwerte :).
Flole
Insider
Beiträge: 7848
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Beitrag von Flole »

pas hat geschrieben: 23.02.2022, 22:29 Das Modem direkt an den der Hauszuleitung anzuschließen habe ich jedoch nicht gewagt, da dann vermutlich der Rücklauf zu schwach sein wird.
Abgesehen davon, dass es keine Heizungsanlage ist und es deshalb nicht Rücklauf heißt, wüsste ich nicht warum er zu schwach sein sollte. Wenn der Rückkanal das ist (du kannst damit ja nur "zu viel Dämpfung" meinen, alles andere könnte man ja durch mehr Dämpfung einfach in den Griff bekommen) dann würde jetzt der Verstärker übersteuern und du würdest richtig schön den Rückweg stören, da freut sich der Rest des Segments....
pas
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 15.07.2010, 19:03

Re: [VFKD] CableMax keine volle Downstream-Geschwindigkeit

Beitrag von pas »

Flole hat geschrieben: 23.02.2022, 22:40
pas hat geschrieben: 23.02.2022, 22:29 Das Modem direkt an den der Hauszuleitung anzuschließen habe ich jedoch nicht gewagt, da dann vermutlich der Rücklauf zu schwach sein wird.
Abgesehen davon, dass es keine Heizungsanlage ist und es deshalb nicht Rücklauf heißt, wüsste ich nicht warum er zu schwach sein sollte. Wenn der Rückkanal das ist (du kannst damit ja nur "zu viel Dämpfung" meinen, alles andere könnte man ja durch mehr Dämpfung einfach in den Griff bekommen) dann würde jetzt der Verstärker übersteuern und du würdest richtig schön den Rückweg stören, da freut sich der Rest des Segments....
Verstehe und danke für den Hinweis, sobald die 10 dB MMD da ist, würde ich es damit nochmals versuchen, dann habe ich quasi das gleiche Szenario nachgebildet, wie es zuvor im 2 OG war mit MMD und 10dB.
Parallel teste ich da dann auch mal die Variante ohne Verstärker und ohne MMD :). Tatsächlich hatte ich beim Schreiben an die Heizungsanlage gedacht, da mir der Begriff "Rückkanal" nicht einfiel ;).