Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Hier wird über alle möglichen Medienthemen diskutiert, hauptsächlich Fernsehthemen, die nicht allein (oder gar nicht) Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25254
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Beitrag von Heiner »

Die Deutsche Welle ist als staatlich finanzierter Auslandssender auch im Inland zu empfangen - und das sogar auf deutsch. Das könnte für den Sender nun zum Problem werden, die Medienaufsicht will sich den Fall ansehen.

https://www.dwdl.de/magazin/86610/deuts ... _erlaubt_/
Hauptempfangswege + Abos:
Red Internet & Phone 250 Cable U mit Homebox-Option / FRITZ!Box 6660 Cable | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Premium by Telekom 12M | Amazon Prime Video | DAB+ | congstar Allnet Flat S

Sonstige Empfangswege:
Überteuerter Kabelanschluss (MNV) ohne Schnickschnack | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | joyn Free | Zattoo Free
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14161
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Beitrag von berlin69er »

Hach, wenn die sich stattdessen mal „Funk“, deren Programmangebot und Finanzierungsmodell ansehen würden…
Da wäre sicher mehr zu holen.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25254
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Beitrag von Heiner »

Was passt da nicht, ist mir da was entgangen? :confused:
Hauptempfangswege + Abos:
Red Internet & Phone 250 Cable U mit Homebox-Option / FRITZ!Box 6660 Cable | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Premium by Telekom 12M | Amazon Prime Video | DAB+ | congstar Allnet Flat S

Sonstige Empfangswege:
Überteuerter Kabelanschluss (MNV) ohne Schnickschnack | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | joyn Free | Zattoo Free
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 33322
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Beitrag von twen-fm »

@Heiner: Die Schnarchnasen bei den Medienanstalten bemerken das erst jetzt? Die DW sendet ihr (deutsch- und fremdsprachiges) TV Programm seit nunmehr 30 Jahren und auch der "Vorgänger" RIAS TV war im Inland zu empfangen, zuerst nur über die Terrestrik (E25) und über Kabel zeitgeteilt auf der Berliner Sat.1-Frequenz und eine Zeitlang sogar bundesweit (!) als sogenannter "Probebetrieb" bei ARD (und/oder) ZDF, bevor deren Frühprogramme starteten!
Keine Signatur mehr!
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14161
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Beitrag von berlin69er »

@Heiner: Na ja, einige Kanäle, neben den wirklich guten, wie z.B. MrWissen2go haben da schon eine merkwürdige politische Strategie und Auffassung bis hin zu Fake News (Beispiel Feminismus und „Gendersprache“) oder bestehen aus absolutem Schwachfug (Proleten TV a la RTL und Co), was beides nicht unbedingt in ein öffentlich-rechtlich finanziertes Modell gehört, schon gar nicht mit Jugendlichen als Zielgruppe.
Zumindest nicht, wenn es nicht ausgeglichen genug ist und auch andere Meinungen zu Wort kommen lässt.
Zudem ist völlig unklar, nach welchen Kriterien bestehende YouTuber ausgewählt und dann anschließend durch Funk, sprich durch die Gebührenzahler finanziert werden. Das gehört offengelegt.
Aber das ist hier ja OT. Bei Massengeschmack TV (gibt auch einen YouTube Kanal) findest du aber einige gute Beispiele dafür. Man muss nicht alles gut finden, was bei dem läuft, aber bei Funk kann ich dem nur zustimmen.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
HerrLurch
Fortgeschrittener
Beiträge: 125
Registriert: 09.08.2020, 20:10
Bundesland: Niedersachsen

Re: Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Beitrag von HerrLurch »

@twen-fm
Zu rias-tv:
Hat man das nicht übernommen wegen dem ersten Golfkrieg?
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 33322
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Beitrag von twen-fm »

Ja, so habe ich das auch noch dunkel in Erinnerung. Aber auch zur Wiedervereinigung oder zum ersten gemeinsamen Weihnachtsfest haben sie das Frühprogramm von RIAS TV übernommen (falls ich mich nicht irre). Einer der damaligen RIAS TV Moderatoren (Günter Neufeldt oder so ähnlich) ging zum Frühstücksfernsehen der ARD oder des ZDF. Ist ja ebenfalls fast 30 Jahre her...RIAS TV fand ich wirklich klasse (ich sage nur: "High Life" am Samstag von früh bis zum Mittag), dagegen konnte ich mir mit dem Programm der DW nie wirklich anfreunden, auch als dieser im Berliner Kabel digital eingespeist wurde.
Keine Signatur mehr!
Knidel
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 10751
Registriert: 07.05.2006, 10:06
Wohnort: Berlin
Bundesland: Berlin

Re: Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Beitrag von Knidel »

DWDL hat geschrieben:Interessant in diesem Zusammenhang ist wohl auch, dass der Sender in keinem größeren Kabelnetz in Deutschland zu empfangen ist.
Bis vor ein paar Wochen war das allerdings noch anders. Vielleicht wurde DW TV genau wegen dieser Diskussion (vorsorglich) aus dem Berliner Kabelnetz entfernt?
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 33322
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Beitrag von twen-fm »

In der Tat. Auffällig ist das schon, denn wenn ich mich nicht irre, war die DW mit dessen Programm ohne Unterbrechung seit mindestens 1999 im Berliner Kabel digital eingespeist. Mich würde die Begründung für den Wegfall interessieren, aber wen fragen? Die DW, die mabb oder Vodafone? :confused:
Keine Signatur mehr!
DarkNike
Insider
Beiträge: 5505
Registriert: 01.05.2006, 16:48
Wohnort: Bayern

Re: Deutsche Welle in Deutschland: Wie viel ist noch erlaubt?

Beitrag von DarkNike »

Irgendwie kapiere ich das nicht. Wie viele Sender, die das deutsche Publikum ansprechen sollen, haben denn auch wirklich ne deutsche Sendelizenz? Scheint auch nicht nur in Deutschland ein Thema zu sein. Türkei will sämtliche ausländische Nachrichtensender ohne türkische Lizenz kicken. Ok, aus anderen Gründen (Russland like), aber kommt doch dann auf das gleiche hinaus, oder nicht?

Diese Unsicherheit ist bestimmt der Grund, warum die Telekom bei Magenta TV DW TV HD bereits im Netz hat, aber auf Receivern und der App davon nichts zu sehen ist. Nur die SD Variante.