[VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 7779
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Beitrag von Flole »

Die Dose gehört da gar nicht hin. Ob die Anschlussdämpfung nun etwas höher oder tiefer ist hat keine Auswirkungen, einzig und allein entscheidend ist die Durchgangsdämpfung der Dose. Die Leitung hat somit eben nicht 3dB mehr.
omegaprophecy
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 03.02.2022, 11:49

Re: [VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Beitrag von omegaprophecy »

eine durchgangsdose hat doch eine anschlussdämpfung und eine durchgangsdämpfung und letztere meine ich.
lasst uns aber nicht abschweifen ;)
Flole
Insider
Beiträge: 7779
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Beitrag von Flole »

Ja, aber eine Durchgangsdose hat nie im Leben 10dB oder 12dB Durchgangsdämpfung. Und wenn doch würde dir das ein derartig schwaches Signal am Verstärkereingang verursachen sodass man da auch nichts mehr retten kann.
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1888
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: [VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Beitrag von NoNewbie »

Flole hat geschrieben: 03.02.2022, 14:15
Besserwisser hat geschrieben: 03.02.2022, 12:45 Man müsste mal die Pegelwerte vor dem HAV kennen.
Und die vor der Durchgangsdose, die hat vor dem HAV nämlich nichts verloren.

Aber solange man keine Beeinträchtigung hat bzw. nachweisen kann ist es unsinnig sich darüber Gedanken zu machen, nur fürs Gefühl viel Geld auszugeben halte ich jedenfalls für nicht zielführend.

Ich würde mich nicht darauf verlassen, wenn hier einer fachliche Fehler bestätigt... Insbesondere dann nicht, wenn es eine Person ist, die schon an mehreren Gelegenheiten hier im Forum selbst mangelndes Fachwissen mit einer derartigen Überzeugung bewiesen hat, dass es schon fast lustig wäre wenn es nicht so traurig wäre. Auf einen 5 Jahre alten Pegelcheck sich zu verlassen ist jedenfalls mehr als mutig....
Gib deinen beleidigenden Senf woanders ab, du hast anscheinend zu wenig Ahnung, wie man Anlagen beurteilen kann.
Auch wenn der Pegelcheck alt ist, so ist damals und auch zu jeder anderen Zeit 84dBµV (PAL) zu wenig beim Wisi VX82 mit 31dB Verstärkung (min Ausgangspegel 85MHz 88dBµV linear nach 1006MHz 91dBµV PAL bezogen).

In welcher Vorschrift steht, dass man keine Schlaufdose zwischen ÜP und HAV bauen darf?
Dass es so nach normalen Anlagenbau nicht gebaut wird, besagt ja nicht, dass sie dort nichts verloren hat. (was auch immer du damit ausdrücken wolltest)
Flole
Insider
Beiträge: 7779
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Beitrag von Flole »

NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 15:18 Gib deinen beleidigenden Senf woanders ab, du hast anscheinend zu wenig Ahnung, wie man Anlagen beurteilen kann.
Es ist keineswegs beleidigend deine fachliche Kompetenz aufgrund diverser Beiträge von dir anzuzweifeln die eben diese vermissen lassen. Du willst doch ohne Sinn und Verstand an den OFDMA Pegeln zur "Normalisierung" immer 6dB aufaddieren, selbst wenn offensichtlich ist das dies gar nicht notwendig bzw. korrekt ist weil diese schon "normalisiert" sind, von anderen "eigenartigen" Äußerungen will ich jetzt gar nicht erst anfangen.
NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 15:18 Auch wenn der Pegelcheck alt ist, so ist damals und auch zu jeder anderen Zeit 84dBµV (PAL) zu wenig beim Wisi VX82 mit 31dB Verstärkung (min Ausgangspegel 85MHz 88dBµV linear nach 1006MHz 91dBµV PAL bezogen).
Kannst ja auch hier einfach mal 6dB aufaddieren, dann passt es auch. Wenn es inzwischen ganz anders aussieht dann ist das absolut unerheblich was vor 5 Jahren war (und damals hat die Anlage ja wohl funktioniert, von daher kann es ja nicht zu wenig gewesen sein).

Aber anstelle hier jetzt beleidigt zu sein kannst du doch einfach dem TE sagen was er nun tun muss um sein Problem zu beheben (und nein, das du mit den Pegeln zufrieden bist reicht nicht als Lösung des Problems aus, das dürfte so ziemlich egal sein).
omegaprophecy
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 03.02.2022, 11:49

Re: [VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Beitrag von omegaprophecy »

Also das ganze offtopic muss doch jetzt nicht sein :) wir vertragen uns doch alle :grin:

Zu einer evtl. Lösung: Ich bräuchte dann wahrscheinlich solche Dämpfungspads für den HAV.. nur auf welcher Grundlage stellt man sowas ein?
Stellt Vodafone den evtl bei einem einfachen Technikertermin ein? Beim letzten Termin hat der Typ nicht mal einen Blick auf den HAV geworfen geschweige danach überhaupt gefragt...

Wäre das ein Entzerrer- oder Dämpfungsproblem?.. oder ne externe Einstrahlung? vielleicht kommt das problem aus dem Stromnetz..
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5355
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Beitrag von Besserwisser »

Es sind nur 4 dB Entzerrung gesteckt.
Daran kann es nicht liegen.
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1888
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: [VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Beitrag von NoNewbie »

Flole hat geschrieben: 03.02.2022, 16:07
NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 15:18 Gib deinen beleidigenden Senf woanders ab, du hast anscheinend zu wenig Ahnung, wie man Anlagen beurteilen kann.
Es ist keineswegs beleidigend deine fachliche Kompetenz aufgrund diverser Beiträge von dir anzuzweifeln die eben diese vermissen lassen. Du willst doch ohne Sinn und Verstand an den OFDMA Pegeln zur "Normalisierung" immer 6dB aufaddieren, selbst wenn offensichtlich ist das dies gar nicht notwendig bzw. korrekt ist weil diese schon "normalisiert" sind, von anderen "eigenartigen" Äußerungen will ich jetzt gar nicht erst anfangen.
NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 15:18 Auch wenn der Pegelcheck alt ist, so ist damals und auch zu jeder anderen Zeit 84dBµV (PAL) zu wenig beim Wisi VX82 mit 31dB Verstärkung (min Ausgangspegel 85MHz 88dBµV linear nach 1006MHz 91dBµV PAL bezogen).
Kannst ja auch hier einfach mal 6dB aufaddieren, dann passt es auch. Wenn es inzwischen ganz anders aussieht dann ist das absolut unerheblich was vor 5 Jahren war (und damals hat die Anlage ja wohl funktioniert, von daher kann es ja nicht zu wenig gewesen sein).

Aber anstelle hier jetzt beleidigt zu sein kannst du doch einfach dem TE sagen was er nun tun muss um sein Problem zu beheben (und nein, das du mit den Pegeln zufrieden bist reicht nicht als Lösung des Problems aus, das dürfte so ziemlich egal sein).
Du kannst auch mal 10dB addieren, aber worauf und vor allem wozu? Definiere schon mal bitte deine Aussage.
Auch vor 5 Jahren hat die Anlage mit diesen Pegeln auf keine Fall funktioniert.
Die Fehler bei D114-146 werden sich auch im OFDM fortsetzen, nur das es der TE nicht sehen kann.
Die unkorrigierbaren Fehler auf den unteren Kanälen werden vom Service gar nicht beurteilt, da er die Fehler der Geräte gar nicht ausliest.
Nur weil der Pegel und die MER im "grünen" Bereich sind (daher in der Software grün hinterlegt sind) sind die Signale nicht zwangsläufig in Ordnung.
Nirgendwo wird die BER für den Außendienst angezeigt. Aber die BER ist viel ausagekräftiger als die MER und ich sage, hier ist die BER bei D114-D146 und auch im unteren OFDM-Träger-Bereich im Eimer.
Flole
Insider
Beiträge: 7779
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Beitrag von Flole »

NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 17:39
Flole hat geschrieben: 03.02.2022, 16:07
NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 15:18 Gib deinen beleidigenden Senf woanders ab, du hast anscheinend zu wenig Ahnung, wie man Anlagen beurteilen kann.
Es ist keineswegs beleidigend deine fachliche Kompetenz aufgrund diverser Beiträge von dir anzuzweifeln die eben diese vermissen lassen. Du willst doch ohne Sinn und Verstand an den OFDMA Pegeln zur "Normalisierung" immer 6dB aufaddieren, selbst wenn offensichtlich ist das dies gar nicht notwendig bzw. korrekt ist weil diese schon "normalisiert" sind, von anderen "eigenartigen" Äußerungen will ich jetzt gar nicht erst anfangen.
NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 15:18 Auch wenn der Pegelcheck alt ist, so ist damals und auch zu jeder anderen Zeit 84dBµV (PAL) zu wenig beim Wisi VX82 mit 31dB Verstärkung (min Ausgangspegel 85MHz 88dBµV linear nach 1006MHz 91dBµV PAL bezogen).
Kannst ja auch hier einfach mal 6dB aufaddieren, dann passt es auch. Wenn es inzwischen ganz anders aussieht dann ist das absolut unerheblich was vor 5 Jahren war (und damals hat die Anlage ja wohl funktioniert, von daher kann es ja nicht zu wenig gewesen sein).

Aber anstelle hier jetzt beleidigt zu sein kannst du doch einfach dem TE sagen was er nun tun muss um sein Problem zu beheben (und nein, das du mit den Pegeln zufrieden bist reicht nicht als Lösung des Problems aus, das dürfte so ziemlich egal sein).
Du kannst auch mal 10dB addieren, aber worauf und vor allem wozu? Definiere schon mal bitte deine Aussage.
Du bist aber spendabel heute.....
NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 17:39 Auch vor 5 Jahren hat die Anlage mit diesen Pegeln auf keine Fall funktioniert.
Frage an den TE: Hast du wirklich schon seit 5 Jahren ein Problem mit dem Internet?
NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 17:39 Nur weil der Pegel und die MER im "grünen" Bereich sind (daher in der Software grün hinterlegt sind) sind die Signale nicht zwangsläufig in Ordnung.
Da stimme ich dir mal zu.
NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 17:39 Nirgendwo wird die BER für den Außendienst angezeigt.
Jedes Messgerät zeigt die (oder zumindest die CER/CCR) an, aber nun gut, damit muss man ja auch wieder umgehen können.... Und ob BER oder CER dürfte für diesen Fall (und die meisten anderen auch) völlig egal sein.
NoNewbie hat geschrieben: 03.02.2022, 17:39 Aber die BER ist viel ausagekräftiger als die MER und ich sage, hier ist die BER bei D114-D146 und auch im unteren OFDM-Träger-Bereich im Eimer.
Bei der ersten Hälfte stimme ich dir zu, bei der zweiten nicht. Dann müsste man einen relativ konstanten Anstieg der (un)korrigierbaren Fehler sehen, also nicht sprunghaft sondern gleichmäßig. Das kann man ja glücklicherweise relativ einfach nachprüfen.

Aber was ist denn nun dein Lösungsvorschlag? Mach es doch nicht so spannend....
omegaprophecy
Newbie
Beiträge: 14
Registriert: 03.02.2022, 11:49

Re: [VFKD] CableMax 1000 - Sehr viele Fehler auf den niedrigen Frequenzen

Beitrag von omegaprophecy »

Also ich versteh nur Bahnhof bei eurem Fachgespräch. Wenn was dabei rum kommt lese ich gern mit :)

Nochmal zu den nich korrigierbaren Fehlern: Die steigen stark an wenn ich die Leitung auslaste und einen Speedtest starte. Vielleicht hilft das bei der Fehleranalyse?!
oben: vor speedtest- "normale" nutzung
unten: bei/nach voller auslastung der leitung
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.