OFDMA Max Mod?

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
vawo
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 09.01.2022, 12:07
Bundesland: Baden-Württemberg

OFDMA Max Mod?

Beitrag von vawo »

Hallo zusammen,

Code: Alles auswählen

 Multi-Carrier (OFDMA) Channels: 2 (1 currently active)
   ID | Active | First Subcarrier | Last Subcarrier | Active Subcarriers | Max Mod |  Gain  | Power  |  FFT Size
      |        |       [MHz]      |      [MHz]      |                    |         |  [dB]  | [dBmV] |
  ----+--------+------------------+-----------------+--------------------+---------+--------+--------+-----------
    0 |    YES |           54.425 |          64.775 |                200 |       0 |  0.273 | 37.000 | 4K
wisst ihr, ob das normal ist dass als Max Mod 0 angezeigt wird? Bin aus BW an einem Arris CMTS, FRITZ!Box 6591 (HWSubRevision=8).

Ich erreiche maximal 30 MBit/s im Upstream, und das nur spät nachts. Tagsüber teils nur max. 5 MBit/s.

Die "alten" 3.0 Upstream Kanäle laufen auf 64QAM.

Danke!
Benutzeravatar
Webmark
Kabelfreak
Beiträge: 1580
Registriert: 22.07.2010, 21:13
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: OFDMA Max Mod?

Beitrag von Webmark »

Hallo,

bei mir steht bei Max Mod 256QAM.
Bildschirmfoto vom 2022-01-15 14-49-45.png
Vodafone Kabel Deutschland
CMTS-Hersteller: Casa Systems
HWSubRevision=8

Ich erreiche die 50 Mbit/s eigentlich immer, war aber bereits vor OFDMA der Fall.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Red Internet & Phone 1000 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable . Downstream: DOCSIS 3.0/3.1 . Upstream: DOCSIS 3.0 . FRITZ!OS: 7.29 | FRITZ!Repeater 2400 . FRITZ!OS: 7.29 | FRITZ!Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.29 | FRITZ!Fon M2 - [Stand: 06.05.2022]
DarkStar
Insider
Beiträge: 9005
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: OFDMA Max Mod?

Beitrag von DarkStar »

256 ist beim US Max.
vawo
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 09.01.2022, 12:07
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: OFDMA Max Mod?

Beitrag von vawo »

Okay. Und welche Bedeutung hat nun 0?
Benutzeravatar
Webmark
Kabelfreak
Beiträge: 1580
Registriert: 22.07.2010, 21:13
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: OFDMA Max Mod?

Beitrag von Webmark »

Weshalb bei dir "0" steht kann ich leider nicht sagen, eventuell ist dies bei Vodafone West sogar normal?
Red Internet & Phone 1000 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable . Downstream: DOCSIS 3.0/3.1 . Upstream: DOCSIS 3.0 . FRITZ!OS: 7.29 | FRITZ!Repeater 2400 . FRITZ!OS: 7.29 | FRITZ!Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.29 | FRITZ!Fon M2 - [Stand: 06.05.2022]
DarkStar
Insider
Beiträge: 9005
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: OFDMA Max Mod?

Beitrag von DarkStar »

Ich kann da nur Raten.
0 Könnte bedeuten das der Kanal gestört ist und gar nicht benutzt wird.
robert_s
Insider
Beiträge: 6645
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: OFDMA Max Mod?

Beitrag von robert_s »

DarkStar hat geschrieben: 15.01.2022, 23:16 Ich kann da nur Raten.
0 Könnte bedeuten das der Kanal gestört ist und gar nicht benutzt wird.
Nein, dann würde darüber nicht "(1 currently active)" sondern "(0 currently active)" stehen.

Ich denke, dass es vielmehr daran liegt, dass Arris "inhomogene" Profile verwendet, bei denen die Subcarrier mit unterschiedlichen Modulationen betrieben werden. So werden in einem mir vorliegenden Sample für Profil 9 z.B. 8 Subcarrier mit 128-QAM, 8 mit 256-QAM und 184 mit 1024-QAM konfiguriert. Damit weiß der Parser für die Anzeige vielleicht nicht so recht umzugehen.

So ist es dann auch möglich, dass bei nur 5 unterschiedlichen Profilen 9 unterschiedliche Modulationen verwendet werden: 1024/512/256/128/64/32/16/8/4-QAM.

Also wer mag, darf sich da statt der "0" ein "ca. 1024-QAM" denken.
Benutzeravatar
Webmark
Kabelfreak
Beiträge: 1580
Registriert: 22.07.2010, 21:13
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: OFDMA Max Mod?

Beitrag von Webmark »

robert_s hat geschrieben: 16.01.2022, 04:12 Also wer mag, darf sich da statt der "0" ein "ca. 1024-QAM" denken.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ist bisher nicht 256QAM die Max Mod bei OFDMA?
Red Internet & Phone 1000 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable . Downstream: DOCSIS 3.0/3.1 . Upstream: DOCSIS 3.0 . FRITZ!OS: 7.29 | FRITZ!Repeater 2400 . FRITZ!OS: 7.29 | FRITZ!Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.29 | FRITZ!Fon M2 - [Stand: 06.05.2022]
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 357
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: OFDMA Max Mod?

Beitrag von Edd1ng »

Webmark hat geschrieben: 16.01.2022, 12:39
robert_s hat geschrieben: 16.01.2022, 04:12 Also wer mag, darf sich da statt der "0" ein "ca. 1024-QAM" denken.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ist bisher nicht 256QAM die Max Mod bei OFDMA?
ne der kann auch auf 4096QAM gehen wenn es das Netz hergeben würde.
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
ObjecTiv
Newbie
Beiträge: 81
Registriert: 12.12.2021, 20:34
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: OFDMA Max Mod?

Beitrag von ObjecTiv »

robert_s hat geschrieben: 16.01.2022, 04:12 Ich denke, dass es vielmehr daran liegt, dass Arris "inhomogene" Profile verwendet, bei denen die Subcarrier mit unterschiedlichen Modulationen betrieben werden.
Bei Vodafone werden im OFDMA die Profile IUC9 - IUC13 genutzt, also QAM 1024 - QAM16. Diese werden abhängig von möglichen Störungen innerhalb des OFDMA gewählt, also letztlich abhängig von auftretenden Fehlern (CWER). Wenn z.B. Ingress nur auf einem Teil der Subcartrier auftritt, dann wird in diesem Bereich ein höheres Profil verwendet. Wenn die erzielbare Bandbreite nicht ausreicht, wird auf die Docsis3.0-Kanäle ausgewichen. Sind die auch gestört, dann lässt sich die gebuchte Bandbreite unter Umständen nicht übertragen.

Es ist also "normal" und Bestandteil von Docsis 3.1, dass unterschiedliche Profile gleichzeitig verwendet werden. Damit müssen die Endgeräte umgehen können.

lg