Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
qwert2384
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 15.07.2019, 16:19
Bundesland: Hamburg

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von qwert2384 »

Die Anbindung ist bist auf die alten Netze allerdings auch anders.

Meistens macht Wilhelm-tel Glasfaser bis in den Keller und nimmt dann entwder Ethernet für die Verkabelung in die Wohnungen oder seit diesem Jahr Glasfaser. DVB-C läuft also seperat und teilt sich das Spektrum nicht mit dem Internet Access.
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 34203
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von twen-fm »

Wie dem auch sei, im DVB-C Angebot ist Wilhelm.Tel ein echter "Musterschüler" und zeigt wie vielfältig digitales Kabelfernsehen sein kann. Das ist etwas was bei der ex-KDG/Vodafone schon immer gefehlt hat...
Keine Signatur notwendig, da kein Sky und Vodafone-Pay-TV-Kunde mehr!
Flole
Insider
Beiträge: 8206
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Flole »

Naja wenn es kein richtiges Kabelfernsehen ist sondern eben "TV über Glasfaser" dann ist es nicht vergleichbar. Das machen andere Glasfaseranbieter ebenfalls so (oder sie setzen auf IPTV) um die bestehende Gebäudeverkabelung nutzen zu können, haben aber die ganzen Probleme von echten Kabelanbietern nicht sondern haben das komplette Frequenzspektrum nur für DVB-C zur Verfügung. Da kann man die Bandbreite auch voll aufdrehen etc. und nur 2-3 HD Sender pro Frequenz einspeisen und all solche Sachen.
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 34203
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von twen-fm »

Du meinst sicher UHD, denn wer würde nur 2-3 HD Sender auf einer Frequenz aufschalten/einspeisen?
Keine Signatur notwendig, da kein Sky und Vodafone-Pay-TV-Kunde mehr!
Flole
Insider
Beiträge: 8206
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Flole »

Jemand der die Kapazität dafür hat und die Bandbreite hochdrehen will um bestmögliche Qualität zu erreichen. Es gibt fast 100 nutzbare Frequenzen wenn man das 8-MHz Frequenzraster nutzt, wären also 200-300 HD Sender mit jeweils 20-25Mbit/s Bandbreite. Die Bildqualität würde es freuen (wobei es da irgendwo natürlich einen Punkt gibt wo es keinen Sinn mehr macht). Jedenfalls hätte man selbst mit so einer Belegung sowohl mehr Qualität als auch mehr sender als die "echten" Kabelanbieter.

Die Frequenzen leer lassen ist ja irgendwie auch blöd. Ich würde es jedenfalls genau so tun als Glasfaseranbieter und zusehen, dass ich die Sender alle in bestmöglicher Qualität zugeführt bekomme und dann annähernd verlustfrei einspeisen kann. Da kann dann durchaus auch genau das mit den 2-3 HD Sendern pro Frequenz passieren wenn die Zuführung dafür gut genug ist. Macht natürlich keinen Sinn "besser" zu werden als die Zuführung.
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 34203
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von twen-fm »

Soweit mir bekannt, werden viele (vielleicht sogar alle?) via Glasfaser zugeführten Programme in einer sehr hohen Qualität übertragen (die Bitrate soll dort sehr viel höher als z.B. bei UHD sein), aber diese werden dann in HD wieder runtergerechnet, damit diese Programme überhaupt im Kabelnetz bzw. im jeweiligen Kabel-Multiplex übertragen werden können.
Keine Signatur notwendig, da kein Sky und Vodafone-Pay-TV-Kunde mehr!
Flole
Insider
Beiträge: 8206
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Flole »

Das kann durchaus sein wenn man die Zuführung unkomprimiert macht. Das werden die Sender aber nicht für jeden kleinen Anbieter tun, das wird ganz schön teuer, und witzigerweise sind es die großen denen auch eine schlechtere Zuführung reichen würde weil sie das ganze sowieso runterrechnen.
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 34203
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von twen-fm »

Genau so ist es auch. Unkomprimierte Sendequalität und vor allem sind es die grossen Programmanbieter, welche ihre Programme den (grossen) Kabelnetzbetreibern (z.B. Vodafone) auf diese Art und Weise zuführen. Die "kleineren" Programme werden eher vom Satelliten übernommen und in den Kabel-Multiplexen hinzugepackt...aber gut, das wird jetzt alles OT hier.
Keine Signatur notwendig, da kein Sky und Vodafone-Pay-TV-Kunde mehr!
splatty
Newbie
Beiträge: 69
Registriert: 10.01.2021, 16:03
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von splatty »

cka82 hat geschrieben: 30.11.2022, 21:48 wilhelm.tel zeigt, dass es auch problemlos möglich ist, Fremdsprachensender in HD im normalen Kabelnetz unterzubringen. Dort sind seit gestern Rai 1-3 und Rai News 24 in HD (306 MHz) zu sehen. Und anscheinend wohl bald auch Mediaset : "Mediaset Italia ist auch vorbereitend auf 306 MHz umgezogen."

https://board.wtnet.de/viewtopic.php?f= ... dc1#p81665
Rai Storia HD ist ja schon länger vorhanden, jetzt kommt auch der Rest in HD, aber Mediaset Italia in HD? Wenn ja, dann eine tolle Sache. Den Sender gibt es ja nicht in Italien, sondern nur im Ausland wie auch Rai Italia. Mediaset geht aber auch den Weg wie die Rai, SD weg und ab ins HD. Warum auch nicht Mediaset Italia HD!

Tja bei Vodafone ist Rai Storia (Downscaling) und Rai News (auch Downscaling) immernoch in SD.
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 34203
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von twen-fm »

Wie bereits in Chris´Helpdesk-Forum vorhin geschrieben sendet meines Wissens Mediaset Italia nur in SD. Wer weiss, ob und ab wann dieser in HD senden wird und es ist nicht einmal sicher, dass dieser dann im Italien-IP-Bezahlpaket der VF in HD aufgeschaltet werden würde...und über das Downscaling HD in SD im IP-Bereich werde ich mich lieber nicht äussern.
Keine Signatur notwendig, da kein Sky und Vodafone-Pay-TV-Kunde mehr!