Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Amadeus63
Insider
Beiträge: 3113
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Amadeus63 »

Genau, das 'Problem' sind aktuell viele Ältere, die rein klassisch TV sehen. Die will und KANN Sky nicht verprellen.
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
robert_s
Insider
Beiträge: 6752
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von robert_s »

Heiner hat geschrieben: 06.04.2022, 07:45 Wie auch immer: Mein Ziel ist spätestens im September 2023 keinen einzigen Vertrag mit Vodafone mehr zu haben. Den überteuerten Basis-Kabelanschluss über NK in dem nur drin ist was FTA ist nicht mehr, den Internet- und Telefonanschluss nicht mehr.
Und was dann für Internet...?
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25703
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Heiner »

Amadeus63 hat geschrieben: 06.04.2022, 07:52 Genau, das 'Problem' sind aktuell viele Ältere, die rein klassisch TV sehen. Die will und KANN Sky nicht verprellen.
Ich sag mal so, solange es Programmnummern gibt kommen die bestimmt schon damit zurecht. Schwieriger wirds wenn man irgendwelche Portale vorschaltet. Alles was nicht der gewohnten Bedienung (Nummerntasten, L+/L-, P+/P-, an/aus etc.) entspricht bzw. daran angelehnt ist, wird bei vielen Senioren zu Problemen führen.

Das seh ich bei den eigenen Eltern auch wenns um Sachen wie Rechnungen geht. Die per Mail abzurufen kriegen die oft noch einigermaßen hin, wenn man sich aber auch noch in ein Portal einloggen muss wird es schwierig, weil diese Art der Bedienung für sie nicht so intuitiv ist wie für jüngere Leute.

Die Frage ist da natürlich, wie es mit dem Internetzugang aussieht. Da wird es noch den ein oder anderen ohne Verbindung geben, wobei die Zahl derer ohne Netz immer geringer werden dürfte. Aber die Bandbreite muss dafür auch stimmen. Sky andererseits muss die Voraussetzungen schaffen, dass das auch senderseitig klappt und da kein Engpass entsteht. Außerdem: Da wo es Kabel-TV von Vodafone gibt, gibt es mittlerweile ja auch fast überall Internet und Telefon. Die Teile des Netzes, die noch nicht ausgebaut sind, sind ja nun auch nicht mehr soviele. Vielleicht nichts was in den nächsten 2-3 Jahren passiert, so eine Umstellung. Aber mittelfristig ist das durchaus denkbar. Vor 10 Jahren haben wir hier noch über analoges Kabel-TV geredet und DVB/IP-Hybridbetrieb wie er bei Vodafone nun stattfinden wird gab es da so auch noch nicht. Wer weiß schon, wo diese Entwicklung in 10 Jahren sein wird.
robert_s hat geschrieben: 06.04.2022, 08:30
Heiner hat geschrieben: 06.04.2022, 07:45 Wie auch immer: Mein Ziel ist spätestens im September 2023 keinen einzigen Vertrag mit Vodafone mehr zu haben. Den überteuerten Basis-Kabelanschluss über NK in dem nur drin ist was FTA ist nicht mehr, den Internet- und Telefonanschluss nicht mehr.
Und was dann für Internet...?
Das kommt ganz darauf an. Ein Umzug ist ja geplant. Hab mich da auf noch nichts festgelegt. O2 über Kabel wäre ja auch schon eine Alternative und DSL geht bis 175 Mbit/s. Zu meiner Überraschung wäre da sogar die Telekom attraktiv. Die Telekom-Preise scheinen zwar auf den ersten Blick ziemlich hoch, wenn man aber sieht was bereits enthalten ist relativiert sich das wieder. Da ist vieles schon enthalten, was bei Vodafone noch oben drauf käme. Möchte das aber in diesem Thread nicht ausbreiten.
Magenta Zuhause L mit FRITZ!Box 7590 AX | Glasfaserausbau gestartet | Sat Astra 19,2°Ost | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Premium by Telekom 12M | Amazon Prime Video | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | DAB+ | joyn Free | Zattoo Free | congstar Allnet Flat S
Amadeus63
Insider
Beiträge: 3113
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Amadeus63 »

Wenn Du via Vergleichsportal NEU zur TK wechselst, gibt es ein gutes Komplettpaket (Internet/Tele/TV) preisbereinigt (Prämien, Nachlässe, keine Aktivierungsgebühr) für ca. 30€/M. in den ersten 24 Monaten. Das ist schon 'brauchbar', :grin: .

Ja, das mit der Bedienung hatten wir schon mal, der Waipu-Stick zielt in diese Richtung. Wenn das Ganze optimiert wird, dürften auch 'Ältere' sich an das Neue gewöhnen.
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14378
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von berlin69er »

Problem ist aber ebenso noch das Thema Aufnahmen.
Diese auf einen Server des Anbieters auszulagern ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, insbesondere wenn es auch um Datenschutz geht.
Und IPTV Receiver, die Streams klassisch auf einen internen Speicher ablegen sind noch sehr rar.
Zudem sind sie meist in der Bedienung noch sehr unpraktisch und holprig. Bei den Providergeräten greifen zudem die Restriktionen der Sender.
Da hilft auch kein Verweis auf Mediatheken, da dort, aus rechtlichen Gründen oft nicht alles gezeitigt werden kann und sie außerdem nicht mehr zugänglich sind, wenn der Vertrag endet.
IPTV bringt also auch erhebliche Nachteile.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Charlottenburg (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Basic TV & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ App und Co.
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25703
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Heiner »

berlin69er hat geschrieben: 06.04.2022, 10:41 Problem ist aber ebenso noch das Thema Aufnahmen.
Diese auf einen Server des Anbieters auszulagern ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss, insbesondere wenn es auch um Datenschutz geht.
Und IPTV Receiver, die Streams klassisch auf einen internen Speicher ablegen sind noch sehr rar.
Zudem sind sie meist in der Bedienung noch sehr unpraktisch und holprig. Bei den Providergeräten greifen zudem die Restriktionen der Sender.
Diese Restriktion merkt man häufig. Aber bei DVB ist es auch nicht immer so einfach. Die Aufnahmen an meinem TV-Gerät kann ich z.B. auch nicht mehr einfach auf einem anderen Gerät abspielen. Selbst wenn es von derselben Marke ist. Das war früher einfacher, als da einfach nur TS-Dateien ohne Rechtebrimborium auf der Platte abgelegt wurden. Klar kann man das auch jetzt noch, gerade bei den frei empfangbaren Sendern, mit freien Geräten oder so Spielereien wie der TBS Box. Was du durch den internen Speicher aber auch verlierst ist die automatische Verfügbarkeit auf Zweitgeräten, denn so müsstest du die TS-Dateien erst aufs Tablet z.B. rüberschieben. Menschen sind faul und vermeiden sowas dann doch gerne. Datenschutz juckt die meisten eh nicht, sonst wären nicht soviele bei sozialen Netzwerken und sonstwo angemeldet.
Magenta Zuhause L mit FRITZ!Box 7590 AX | Glasfaserausbau gestartet | Sat Astra 19,2°Ost | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Premium by Telekom 12M | Amazon Prime Video | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | DAB+ | joyn Free | Zattoo Free | congstar Allnet Flat S
Amadeus63
Insider
Beiträge: 3113
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Amadeus63 »

Na ja und so Einige nehmen angesichts der massiven Wiederholungen der Sendungen auf allen Sendern auch gar nicht mehr auf. Verpassen kann man 1 Film inzwischen ja kaum noch, wie es früher mal war. Absehbar ist dieser in naher Zukunft wieder irgendwo zu sehen. Aber natürlich muss das jeder individuell für sich entscheiden.
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
Benutzeravatar
Krummlasche
Kabelfreak
Beiträge: 1277
Registriert: 09.11.2010, 18:38

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Krummlasche »

Heiner hat geschrieben: 06.04.2022, 09:12
Die Frage ist da natürlich, wie es mit dem Internetzugang aussieht. Da wird es noch den ein oder anderen ohne Verbindung geben, wobei die Zahl derer ohne Netz immer geringer werden dürfte.
Heute Morgen im VIDEOTEXT- ja, genau :wink: - erst drüber gelesen. Schnell mal eine Online Version raus gekramt:

https://www.zeit.de/wissen/2022-04/inte ... ogle.de%2F
Sechs Prozent der Menschen in Deutschland zwischen 16 und 74 Jahren haben noch nie das Internet genutzt. Das entspricht rund 3,8 Millionen Menschen, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.
Weltweit haben übrigens mehr als 30% noch NIE das Internet benutzt. Eine doch erstaunliche Zahl, wie ich finde.

Kabel Premium Total + SKY Total

***Limousine ridin', jet flying, kiss stealin', wheelin' dealing, son of a gun***

Amadeus63
Insider
Beiträge: 3113
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Amadeus63 »

Die hohe Zahl lässt sich erklären, Afrika und vor allem Asien dürfte es betreffen. Da wohnen eine Menge Menschen, die Netz-Verfügbarkeit oder gar der Internet-Speed nicht im Geringsten interessiert. Die haben doch andere Prioritäten/Sorgen...aber ca. 1/3 der Weltbevölkerung hätte ich auch nicht vermutet.

Zu D: Da der CUT bei 74 gesetzt ist, ist die Gesamtzahl dann also höher.
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
DarkStar
Insider
Beiträge: 9144
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von DarkStar »

Damit dürfte dann auch klar sein das Boomerang und Cartoon Network in HD fliegen, Vodafone merkt es echt langsam nicht mehr.

Nick Jr. ist gar nicht mehr gelistet unter Vodafone.
Zuletzt geändert von DarkStar am 06.04.2022, 21:02, insgesamt 1-mal geändert.