Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
cka82
Kabelexperte
Beiträge: 503
Registriert: 06.01.2020, 10:59
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von cka82 »

Bei VF West ist es jetzt die dritte größere Umstellung in sechs Jahren , erst 2017 nach der Analogabschaltung, letztes Jahr und dieses Jahr schon wieder.
Zuletzt geändert von cka82 am 06.05.2022, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25255
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Heiner »

Im Falle Vodafone West bzw. Unitymedia zum Teil sogar vermeidbare Umbelegungen. Mit ein bisschen Verstand hätte man z.B. in NRW/Hessen nicht kurzzeitig alle großen Privatsender auf D178 gesetzt, wo die Wahrscheinlichkeit der Störung durch DAB+ besonders hoch ist. Oder die Umbelegung letztes Jahr, die immer noch keine Vereinheitlichung war - wir haben immer noch unterschiedliche Belegungen in NRW+Hessen einerseits und BW andererseits.
Hauptempfangswege + Abos:
Red Internet & Phone 250 Cable U mit Homebox-Option / FRITZ!Box 6660 Cable | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Premium by Telekom 12M | Amazon Prime Video | DAB+ | congstar Allnet Flat S

Sonstige Empfangswege:
Überteuerter Kabelanschluss (MNV) ohne Schnickschnack | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | joyn Free | Zattoo Free
Karl.
Insider
Beiträge: 3829
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Karl. »

Das mit der unterschiedlichen Belegung in BW vs. NRW/HE ist meines Wissens dem geschuldet, dass man Erkenntnisse sammeln will, in welchem Frequenzbereich der OFDM effektiver läuft.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Amadeus63
Insider
Beiträge: 2944
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Amadeus63 »

@Heiner: Ja, sowas ist peinlich und unnötig. Gerade den 'technikunkundigen' Menschen ohne Providergerät bereitet VF damit Ärger und Probleme. Die Auto-Suchlauffunktion vieler TV-Geräte ist leider nicht unbedingt komfortabel, weil eben oft vorhandene Listen 'gecancelt' werden, :nein: ...
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 33328
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von twen-fm »

Nicht nur das...als Sky die Frequenz S29 aufgegeben hat und Vodafone "seine" Programme aufgeschaltet hat, konnte mein Panasonic Flachmann zwar alle Programme einlesen, aber wiedergegeben hat er sie nicht, trotz der damals noch genutzten freigschalteten D02 Smartcard und dem ACL Modul! Daher musste ich einen kompletten Reset machen und alle Favoriten neu belegen sowie alle sonstigen Programme (auch wenn ich diese "ausblende" in der Senderliste) mussten neu sortiert werden. Das war eine Sache von mehreren Tagen und kann durchaus in die Irre treiben... :crazy:
Keine Signatur mehr!
Amadeus63
Insider
Beiträge: 2944
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Amadeus63 »

Das ist natürlich sch....! :suspekt:
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
maniatore2006
Fortgeschrittener
Beiträge: 119
Registriert: 15.06.2010, 02:56

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von maniatore2006 »

[*]Und gennau darum Verwende ich einen Receiver mit OpenATV.

Sender Sortieren Leicht Gemacht
robert_s
Insider
Beiträge: 6544
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von robert_s »

DerSarde hat geschrieben: 05.05.2022, 21:26 Wenn ich nichts übersehen habe, dann ist in der neuen Belegung doch mehr Platz für neue Sender frei als ich bisher gedacht habe, auf zwei Kanälen (442 MHz und 538 MHz) sollen da nämlich erstmal nur 6 bzw. 9 SD-Sender drauf sein...
Der Regionalkanal wechselt von 122 MHz auf 466 MHz, und die 346 MHz könnte so wie es aussieht zum Kanal für regionale HD-Sender werden (neben 458 MHz und künftig eben 466 MHz).
Spannender finde ich ja, was mit den DOCSIS-Kanälen angestellt wird. Da man ja fleißig Kunden mit DOCSIS 3.1 Modems ausgestattet hat, werden vielleicht die DOCSIS 3.0 Kanäle zusammengekürzt. Wenn ich mal meine Fantasie spielen lasse:

8 DOCSIS 3.0 Kanäle (266, 274, 282, 290, 298, 306, 314, 322) 256-QAM
8 DOCSIS 3.0 Kanäle (570, 578, 586, 594, 602, 618, 626, 634) 256-QAM -> machen alle zusammen 816Mbit/s
Und falls man der WoWi E66-E69 zu entreißen vermag:
4 DOCSIS 3.0 Kanäle (834, 842, 850, 858) 64-QAM -> 152Mbit/s -> macht insgesamt 968Mbit/s

Und wenn man mal optimistisch annimmt, dass beim OFDM 1024-QAM auch jenseits der 690MHz laufen könnte:

DOCSIS 3.1 (638-830MHz) 192MHz -> ca. 1662Mbit/s -> macht insgesamt 2630Mbit/s

Das wären noch ca. 300Mbit/s weniger Kapazität als bislang bei VFKD. Dafür wäre aber der "High-Split" Frequenzbereich geräumt. Solange man darauf nicht umstellt, ginge freilich noch:

DOCSIS 3.1 (110-262MHz) 152MHz -> ca. 1300Mbit/s -> macht insgesamt 3930Mbit/s

Das wäre dann ca. 1Gbit/s mehr Kapazität als bisher - damit könnte man glatt einen 2Gbit/s-Tarif einführen. Aber nur bis zum Wechsel auf High-Split ;)
Flole
Insider
Beiträge: 6890
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von Flole »

Wenn man auf High-split umschaltet und dafür Verstärker tauscht dann kann man auch nach oben noch weiter ausbauen. Man könnte sogar mit der Modulation noch weiter runter gehen wenn es notwendig ist. Man muss ja nicht die komplette Fähigkeit des Verstärkers ausnutzen sondern könnte da oben noch einige Kanäle unterbringen und alles ab 1GHz erstmal ungenutzt lassen bis die Abzweiger mal getauscht sind. Die Modems können 32 Kanäle und die nicht auszunutzen wäre schon Verschwendung, und wenn es nur irgendwelche 64 QAM Kanäle sind ist es immer noch besser als nichts.
robert_s
Insider
Beiträge: 6544
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone im Jahr 2022

Beitrag von robert_s »

Flole hat geschrieben: 06.05.2022, 21:59 Wenn man auf High-split umschaltet und dafür Verstärker tauscht dann kann man auch nach oben noch weiter ausbauen.
Die "möglichen Zukunftsszenarien" sehen als nächsten Schritt aber 862MHz & Highsplit:
https://vodafone-newsroom-live.s3.eu-ce ... _weiss.jpg

Wobei ich nicht weiß, wo man da 3500Mbit/s Downstream-Kapazität herholen will... Allerdings hat man die HEUTE auch nicht, obwohl die Grafik das zeigt. Stimmt aber auch vorher nicht, denn mit DOCSIS 3.0 hatte man ca. 1Gbit/s Kapazität und nicht 1,6Gbit/s. Mit 12x 256-QAM + 12x 64-QAM ist man auch brutto weit von 1,6Gbit/s entfernt.