Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Themenbereiche, die in diesem Forum Platz finden, sind das Fernseh- und Radioprogrammangebot allgemein, das frei empfangbare Fernseh- und Radioprogrammangebot, das Paket Vodafone Basic TV sowie entsprechende Vorgängerpakete wie die HD-Option bei Vodafone West.
Forumsregeln
Forenregeln

Die HD-Sender von RTL werden bei Vodafone Kabel Deutschland nur auf Smartcards des Typs D03, D08, G02 oder G09 freigeschaltet (nicht auf D02/D09!). Weitere Informationen hier!

Informationen zu HDTV bei Vodafone Kabel Deutschland und bei Vodafone West gibt es im Helpdesk!

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
cka82
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 1883
Registriert: 06.01.2020, 10:59
Wohnort: Geldern
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Beitrag von cka82 »

Karl. hat geschrieben: 19.03.2023, 22:54 Aber es fliegen doch einige Radiosender in dem Zuge oder habe ich was falsch verstanden?
Ja, man sagt bei "Gibt es analoge Radio-Sender, die ich nach der Umstellung nicht mehr empfangen kann ?", dass in "einzelnen Gebieten einige Sender aus lizenzrechtlichen Gründen" wegfallen können.
Benutzeravatar
twen-fm
Ehrenmitglied
Beiträge: 35289
Registriert: 28.04.2006, 17:59
Wohnort: Berlin

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Beitrag von twen-fm »

Die übliche Ausrede, wenn Programme rausgeworfen werden ohne einen wirklich Grund. Dann wird immer das Wort "lizenzrechtlich" aus dem Ärmel hervorgeholt. Komischerweise gibt/gab es diesen Grund nicht bei der jahrelangen "analogen" Ausstrahlung...
Keine Signatur notwendig, da kein Sky und Vodafone-Pay-TV-Kunde mehr!
Karl.
Insider
Beiträge: 6981
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Beitrag von Karl. »

Tatsächlich ist egal, wie man sie im Kabel einspeist, ausländische Sender, die terrestrisch empfangbar sind, dürfen auch ins Kabel.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Flole
Insider
Beiträge: 9909
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Beitrag von Flole »

Nur wenn es eine entsprechende Einspeisevereinbarung gibt, und die wird der Sender nur unterschreiben wenn er eine Lizenz hat die Inhalte auch im (angrenzenden) Kabelnetz in Deutschland auszustrahlen.
Johut
Kabelfreak
Beiträge: 1401
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Beitrag von Johut »

Das ist so nicht ganz richtig. Es gibt die sogenannte Overspill-Regel, die besagt, das der Sender überall eingespeist werden darf, wo er noch terrestrisch empfangbar ist.
cka82
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 1883
Registriert: 06.01.2020, 10:59
Wohnort: Geldern
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Beitrag von cka82 »

Selbst Overspill garantiert keine Einspeisung. Siehe France 2,3, 5. Da wäre aufgrund der Overspillregelung eine regionale Einspeisung möglich, da die Sender aber keine Einspeiseentgelte zahlen wollen, speist VF die nur als Pay-TV und nicht regional zusätzlich ein.
Flole
Insider
Beiträge: 9909
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Beitrag von Flole »

Johut hat geschrieben: 20.03.2023, 13:30 Das ist so nicht ganz richtig. Es gibt die sogenannte Overspill-Regel, die besagt, das der Sender überall eingespeist werden darf, wo er noch terrestrisch empfangbar ist.
Das ist völlig falsch. Die Rechtslage wurde mal in einer wissenschaftlichen Arbeit des deutschen Bundestages genauestens dargelegt.

Dort heißt es
Da die Einspeisung in das Kabelnetz jedoch grundsätzlich eine urheberrechtliche Nutzungshandlung darstellt, bedarf die Verbreitung im Kabelnetz einer Einigung mit den Nutzungsrechteinhabern. In der Praxis schließen die Rechteinhaber mit den Kabelnetzbetreibern hinsichtlich terrestrisch verbreiteter Programme Gesamtverträge über die Kabelweiterleitungsrechte, wobei gegen bestimmte Entgelte die Befugnis zur Weiterübertragung eingeräumt wird.
Die vollständige Arbeit kann unter https://www.bundestag.de/resource/blob/ ... f-data.pdf abgerufen werden.

Kurzum: Kein Vertrag, keine Einspeisung, egal ob Overspill oder nicht.
maniatore2006
Fortgeschrittener
Beiträge: 378
Registriert: 15.06.2010, 02:56

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Beitrag von maniatore2006 »

France 2 ist hier aber nicht über DVB-T zu Empfangen. Aber der Sender soll ja verschwinden wie der Rest auch schon Länger.
Johut
Kabelfreak
Beiträge: 1401
Registriert: 11.12.2006, 19:16
Wohnort: Trier
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Beitrag von Johut »

Flole hat geschrieben: 20.03.2023, 14:43
Johut hat geschrieben: 20.03.2023, 13:30 Das ist so nicht ganz richtig. Es gibt die sogenannte Overspill-Regel, die besagt, das der Sender überall eingespeist werden darf, wo er noch terrestrisch empfangbar ist.
Das ist völlig falsch. Die Rechtslage wurde mal in einer wissenschaftlichen Arbeit des deutschen Bundestages genauestens dargelegt.

Dort heißt es
Da die Einspeisung in das Kabelnetz jedoch grundsätzlich eine urheberrechtliche Nutzungshandlung darstellt, bedarf die Verbreitung im Kabelnetz einer Einigung mit den Nutzungsrechteinhabern. In der Praxis schließen die Rechteinhaber mit den Kabelnetzbetreibern hinsichtlich terrestrisch verbreiteter Programme Gesamtverträge über die Kabelweiterleitungsrechte, wobei gegen bestimmte Entgelte die Befugnis zur Weiterübertragung eingeräumt wird.
Die vollständige Arbeit kann unter https://www.bundestag.de/resource/blob/ ... f-data.pdf abgerufen werden.

Kurzum: Kein Vertrag, keine Einspeisung, egal ob Overspill oder nicht.
Danke für diese Information. Dies war mir noch nicht bekannt.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 15738
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Ausblick auf die Entwicklungen im TV-Angebot von Vodafone in 2022 / 2023

Beitrag von DerSarde »

Die „Schwäbische“ schreibt, dass mit der Umstellung in Aalen am 4. April dort auch ORF 1 und ORF 2 eingespeist werden sollen.
https://www.schwaebische.de/regional/os ... lt-1509388

EDIT: Der Artikel ist von gestern, muss man heute vielleicht dazusagen. :wink:
Digitale Programmübersicht für das Kabelnetz von Vodafone

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: GigaZuhause 250 Kabel mit FRITZ!Box 6490 (kdg)