[VF West] Verständnisfrage Kabel-TV Anschluss

In diesem Forum geht es um andere Receiver als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort), Vodafone GigaTV oder HZ TV (ehem. Horizon TV) vertriebenen, und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
polyeder
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 10.01.2022, 14:09
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

[VF West] Verständnisfrage Kabel-TV Anschluss

Beitrag von polyeder »

Ich hätte da mal eine Frage an die Kabel-TV Spezialisten:

Ich habe für unseren Neubau einen Anschluss an das Kabel-TV Netz von Vodafone beantragt. Es geht nur um unverschlüsseltes Kabel-TV (Basis TV), kein Internet und kein Telefon. Obwohl die beiden direkten Nachbarn Kabelfernsehen beziehen, wurde mir mitgeteilt, dass das Straßenkabel technisch ausgereizt sein, und deshalb kein Kabel-TV Anschlüss möglich wäre.

Meinem Verständnis nach ist ein Kabel-TV Anschluss doch einfach ein Zugang zu dem sowieso auf dem Kabel vorhandenen DVB-C Stream. Es werden weder individuelle Ressourcen noch irgendwelche Bandbreite belegt. In meinem jetzigen Haus (ebenfalls VF West) ist im Keller einfach ein Verstärker, der das Kabelsignal unverändert an die TV Geräte verteilt. Mir ist nicht klar, was da am neuen Standort technisch ausgereizt sein könnte. Gibt es auch für einfaches Kabelfernsehen irgendwelche Grenzen der Teilnehmeranzahl, die an einem Kabel hängen können?
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25366
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Verständnisfrage Kabel-TV Anschluss

Beitrag von Heiner »

Die Frage die ich mir stelle ist - warum Kabel-TV? Vodafone interessiert sich für reine TV-Kunden schlicht nicht mehr, jede Wette die würden dich anschließen wenn du auch Internet und Telefon nimmst :wink: Wüsste auch nicht was da technisch ausgereizt sein soll. Korrigiere mich da gerne jemand aber bis auf betriebswirtschaftliche Gründe wie z.B. zu hohe Erschließungskosten aus welchen Gründen auch immer will mir da nichts einleuchten.
Hauptempfangswege + Abos:
Red Internet & Phone 250 Cable U mit Homebox-Option / FRITZ!Box 6660 Cable | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Premium by Telekom 12M | Amazon Prime Video | DAB+ | congstar Allnet Flat S

Sonstige Empfangswege:
Überteuerter Kabelanschluss (MNV) ohne Schnickschnack | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | joyn Free | Zattoo Free
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 14079
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: [VF West] Verständnisfrage Kabel-TV Anschluss

Beitrag von VBE-Berlin »

Heiner hat geschrieben: 10.01.2022, 14:46 Die Frage die ich mir stelle ist - warum Kabel-TV?
Als Bauherr sollte man sich jedes verfügbare Medium ins Haus legen lassen. Nachträglich immer schwer und mit erheblich höheren Losten verbunden.
Heiner hat geschrieben: 10.01.2022, 14:46 jede Wette die würden dich anschließen wenn du auch Internet und Telefon nimmst
Das interessiert die Bauabteilung nicht.
polyeder hat geschrieben: 10.01.2022, 14:31 Obwohl die beiden direkten Nachbarn Kabelfernsehen beziehen, wurde mir mitgeteilt, dass das Straßenkabel technisch ausgereizt sein, und deshalb kein Kabel-TV Anschlüss möglich wäre.
Gründe könnten sein:
- Kein Abzweig an der Erdmuffe frei,
- C-Linie geht nur bis zu deinem Nachbarn, Verlängerung wegen Pegelproblemen nicht möglich,
- C-Linie beim letzten Teilnehmer am Pegellimit, zusaätzlicher Abzweig würde dort die Pegel in den unzulässigen Bereich bewegen,
- Es gibt gar keine C-Linie n Deiner Straße und bei Dir wurde eine NE4a realisiert (viel in ostdeutschen Einfamilienhaus-Neubausiedlungen) Die Bauabteilung NE3 sieht diese Anlagen überhaupt nicht.
.....
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)