Seltsame Werte/Absturz der Fritzbox

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Frejia82
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 21.02.2020, 21:21

Seltsame Werte/Absturz der Fritzbox

Beitrag von Frejia82 »

Hallo zusammen,

hier mal eine Frage an die Profis. Seit kurzem verhält sich meine Fritzbox komisch, d.h. sie stürzt regelmäßig ab. Ich habe mal einen Blick in die Kabel-Informationen geworfen und die angezeigten Werte erscheinen mir doch als sehr ungewöhnlich. Die Box wurde zuletzt am 03.01.2022 neu gestartet, bzw. hat sich selbst neugestartet. Die Anzahl der korrigierbaren Fehler erscheint mir als deutlich zu hoch. Wie sind denn die Dämpfungswerte einzuordnen?

Edit: Ich habe das hier gepostet, weil ich glaube, dass die Ursache der Abstürze nicht an der Box selbst liegen sondern an den entgleisten Werten.
fritz.box_.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5096
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Seltsame Werte/Absturz der Fritzbox

Beitrag von Besserwisser »

Der Empangspegel ist (besonders bei den niedrigen Frequenzen) ca. 10 dB zu hoch.
Dafür ist der Sendepegel 10 dB zu niedrig.
Hier fehlt in beiden Richtungen Dämpfung.

Evtl. falsche Dose oder gar keine?
Frejia82
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 21.02.2020, 21:21

Re: Seltsame Werte/Absturz der Fritzbox

Beitrag von Frejia82 »

Die Dose wurde vor einem Jahr von einem Vodafone Techniker ausgetauscht.
Dann werde ich mich wohl mal an den technischen Kundendienst wenden.
Flole
Insider
Beiträge: 6332
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Seltsame Werte/Absturz der Fritzbox

Beitrag von Flole »

Bitte den großen roten Kasten oben auf der Seite beachten.... Und am besten auch dazu schreiben ob Leihgerät oder eigenes Endgerät.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5096
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Seltsame Werte/Absturz der Fritzbox

Beitrag von Besserwisser »

Frejia82 hat geschrieben: 09.01.2022, 18:11 Die Dose wurde vor einem Jahr von einem Vodafone Techniker ausgetauscht.
Dann werde ich mich wohl mal an den technischen Kundendienst wenden.
Es kann durchaus sein, dasss im Erdkabelnetz defekte Bauteile ausgetauscht worden sind
und deshalb die Pegel jetzt aus den Toleranzgrenzen raus sind,
weil keiner danach den Hausverstärker nachgestellt hat.

Am besten kann das ein Techniker mit Messgerät einregeln.
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 14014
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: Seltsame Werte/Absturz der Fritzbox

Beitrag von VBE-Berlin »

Besserwisser hat geschrieben: 09.01.2022, 22:07 Es kann durchaus sein, dasss im Erdkabelnetz defekte Bauteile ausgetauscht worden sind
und deshalb die Pegel jetzt aus den Toleranzgrenzen raus sind,
weil keiner danach den Hausverstärker nachgestellt hat.
Sollte das der Bautrupp nicht sehen?
Normalerweise sollte er doch die Modemwerte an der C-Linie auslesen können.
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5096
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: Seltsame Werte/Absturz der Fritzbox

Beitrag von Besserwisser »

Unsere Tiefbauer machen Tiefbau und wechseln die Abzweiger.
Sie messen nur vor und nach dem Austausch die Pegel an der C-Linie und am gestörten HÜP und dokumentieren die.
Zugang zum Delphi oder IPROV haben die nicht.
Im worst case wird ein Techniker hinterher geschickt.

:streber:

Nachteilig ist, dass man die Pegel der Kaufmodems eh nicht sehen kann.