[VF West] Radio über Kabelanschluss auf DAB-Radio

In diesem Forum geht es um andere Receiver als die via Vodafone TV (bzw. ehemals TV Komfort), Vodafone GigaTV oder HZ TV (ehem. Horizon TV) vertriebenen, und alle technischen Angelegenheiten, die nicht in die anderen Unterforen passen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
Bosco
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 07.01.2022, 19:45
Bundesland: Baden-Württemberg

[VF West] Radio über Kabelanschluss auf DAB-Radio

Beitrag von Bosco »

Hallo,
ich habe ein DAB-Radio gekauft und kann daran leider nicht das von der Antennendose kommende Kabel direkt anschliessen.
Wie kann ich auch die Sender über Kabel empfangen - ist das nur mit so einem Gerät z. B. möglich:

https://www.amazon.de/Vistron-VT855-Kab ... r=1-3&th=1

Kennt Ihr andere Möglichkeiten oder könnt Ihr andere Geräte empfehlen.

Danke im voraus für eine Antwort.
Flole
Insider
Beiträge: 7120
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Radio über Kabelanschluss auf DAB-Radio

Beitrag von Flole »

Anschließen kannst du es schon, nur wird da nichts empfangen werden denn im Kabel wird DVB-C und nicht DAB genutzt. Damit geht also jeder DVB-C Receiver (wobei dieser schon AAC unterstützen sollte um alle Sender empfangen zu können).
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25366
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Radio über Kabelanschluss auf DAB-Radio

Beitrag von Heiner »

Flole hat geschrieben: 08.01.2022, 19:27 Anschließen kannst du es schon, nur wird da nichts empfangen werden denn im Kabel wird DVB-C und nicht DAB genutzt. Damit geht also jeder DVB-C Receiver (wobei dieser schon AAC unterstützen sollte um alle Sender empfangen zu können).
Das ist so nicht richtig.
Bei Vodafone West und somit auch in BW ist UKW-Radio per Kabel noch on air (Abschaltung bereits angekündigt, ohne genauen Termin, nur grob dieses/nächstes Jahr). Und jedes DAB-Radio das heutzutage verkauft wird beherrscht auch UKW. Empfangen würde er also schon was, nur halt per UKW und nicht mit DAB. Das Problem wird auch sein, dass dann kein terrestrischer DAB-Empfang an diesem Radio möglich sein wird, da die Frequenzen im Kabel anders genutzt werden (in BW in dem Fall durch den Downstream).

Würde da tatsächlich eher empfehlen, einen DVB-C-Receiver zusätzlich anzuschließen oder eben Webradio... sei es nun wenn das Radio es integriert hat oder irgendwie per Bluetooth (z.B. vom Handy oder ggf. vom Echodot oder ähnlichen Geräten).
Hauptempfangswege + Abos:
Red Internet & Phone 250 Cable U mit Homebox-Option / FRITZ!Box 6660 Cable | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Premium by Telekom 12M | Amazon Prime Video | DAB+ | congstar Allnet Flat S

Sonstige Empfangswege:
Überteuerter Kabelanschluss (MNV) ohne Schnickschnack | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | joyn Free | Zattoo Free
Flole
Insider
Beiträge: 7120
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Radio über Kabelanschluss auf DAB-Radio

Beitrag von Flole »

Dafür brauche ich dann aber kein teures DAB Radio zu kaufen, ein simpler UKW Empfänger reicht dafür. Ich bin davon ausgegangen, dass man wenn man sich ein DAB Radio kauft dieses auch mit DAB nutzen möchte, zumal diese Geräte ja doch immer noch teurer sind....
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5281
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VF West] Radio über Kabelanschluss auf DAB-Radio

Beitrag von Besserwisser »

Manche Großgemeinschaftsantennenanlagen speisen DAB+-Pakete in ihr Kabelnetz ein.
Das ist aber die Ausnahme.

DAB+ ist eigentlich mehr für terrestrischen und mobilen Empfang gedacht.
Bosco
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 07.01.2022, 19:45
Bundesland: Baden-Württemberg

Re: [VF West] Radio über Kabelanschluss auf DAB-Radio

Beitrag von Bosco »

Besten Dank für Eure Antworten. Ich werde bei DAB bleiben - es funktioniert recht gut mit einer Zimmerantenne (mit Verstärker), wollte nur zusätzlich bei Bedarf auch auf Kabelempfang umschalten.
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25366
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF West] Radio über Kabelanschluss auf DAB-Radio

Beitrag von Heiner »

Reicht dann ja auch - und wenns mehr sein soll gibts immer noch Möglichkeiten, nur Kabel-UKW wird es sicher nicht mehr lange geben, der Aufwand da eine technische Lösung zu schaffen lohnt nicht - erst recht wenn das Gerät wie heute üblich auch Bluetooth an Bord hat und man problemlos Webradio streamen könnte für alles was es nicht auf DAB+ gibt.
Hauptempfangswege + Abos:
Red Internet & Phone 250 Cable U mit Homebox-Option / FRITZ!Box 6660 Cable | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Premium by Telekom 12M | Amazon Prime Video | DAB+ | congstar Allnet Flat S

Sonstige Empfangswege:
Überteuerter Kabelanschluss (MNV) ohne Schnickschnack | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | joyn Free | Zattoo Free
T-Trinker
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 08.06.2021, 09:13
Bundesland: Sachsen

Re: [VF West] Radio über Kabelanschluss auf DAB-Radio

Beitrag von T-Trinker »

Vodafone speist tatsächlich zurzeit nur DVB-C Radio ein. Andere Kabelanbieter übernehmen auch DAB+ Pakete (auf anderen Frequenzen als lokal terrestrisch!), damit kann man ein DAB+ Radio mit externem Antennenanschluss direkt an das digitale Kabel anschließen (bei meinen Eltern 5 Pakete, 2 davon mit einfacher Antenne sonst nicht vorhanden). Damit sind dann auch alle DAB+ exklusiven Programme im Kabel.
Radiowaves
Fortgeschrittener
Beiträge: 101
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: [VF West] Radio über Kabelanschluss auf DAB-Radio

Beitrag von Radiowaves »

T-Trinker hat geschrieben: 16.01.2022, 02:13 Andere Kabelanbieter übernehmen auch DAB+ Pakete (auf anderen Frequenzen als lokal terrestrisch!), damit kann man ein DAB+ Radio mit externem Antennenanschluss direkt an das digitale Kabel anschließen (bei meinen Eltern 5 Pakete, 2 davon mit einfacher Antenne sonst nicht vorhanden).
Das sind die kleinen Netze, z.B. die typisch sächsischen oder thüringischen "Dorfnetze". Ich kenne das auch - mit 6 Paketen - jedoch unter Übernahme auf dem gleichen Kanal / Block wie terrestrisch. Man kann dazu, wenn man nicht blockselektiv, sondern nur kanalselektiv sein will, auch manche altem TV-Kanalumsetzer wiederverwenden. So kommt man für wenig Geld zu einer höheren Programmzahl im Netz. EIne Umsetzung von UKW oder DAB nach DVB-C ist für kleine Netzbetreiber schlicht nicht bezahlbar.

Zwei Haken hat die Sache.

Erstens ist DAB/DAB+ extrem ineffizient, was das Bandbreiten-Bitraten-Verhältnis angeht. Gegen terrestrisches DAB+ ist DVB-C durchaus um Faktor 9 (!) effizienter, es ginge also ca. 9 mal so viel Bitrate in eine bestimmte Kanalbreite als bei DAB+. Das liegt daran, dass der Fehlerschutz durch die gewählte Art der Hochfrequenzübertragung bei DAB+ wegen der massiven Störpotentiale in der Terrestrik (Reflexionen, Mehrwegeempfang, Gleichwellennetz, Schwund, Doppler-Effekt, ...)weitaus heftiger ist als beim im Kabel vor allerlei Einflüssen geschützten DVB-C.

Zweitens sind zahlreiche DAB-Empfänger allerbilligst aufgebaut und haben nichtmal eine geschirmte Verbindung zwischen Antenneneingang und Tunermodul. Sieht man daran, dass man auch ohne antenne oder gar mit aufgeschraubtem Abschlusswiderstand besten Empfang bekommt:

https://www.rundfunkforum.de/download/file.php?id=6725

Damit macht man sich beim Anschluss ans Kabelnetz ein hübsches Kabelleck, das im ungünstigsten Fall die Bundesnetzagentur aktiv werden lassen könnte. Und das, wenn der Anschluss dann auch noch weils so praktisch ist am "Schraubanschluss" der Dose erfolgt, zu Ingress in den Modem-Rückweg führen kann. Das ist auch sehr unlustig.