Fritz!Box 6690 Cable offiziell angekündigt

In diesem Forum dreht sich alles um die bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendeten AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
robert_s
Insider
Beiträge: 6690
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Fritz!Box 6690 Cable offiziell angekündigt

Beitrag von robert_s »

Flole hat geschrieben: 09.09.2022, 21:17 Wenn's nach AVM geht sind da Fehler nie bekannt (und auch fast nie reproduzierbar, wobei ich da eher ein "nicht wollen" als ein "nicht können" vermute).
Meinen Erfahrungen nach liegst Du falsch mit Deiner Vermutung. Ich habe da auch schon Freudenbekundungen bekommen, wenn man einen Fehler endlich "erwischt" hatte, der sich zuvor partout nicht reproduzieren liess.

Bei den Fehlermeldungen ist natürlich die Qualität sehr wichtig. Wenn man ein vermeintlich "offensichtliches" Problem sieht, das man kaum näher beschreiben müsste, sollte man bedenken, dass das Gerät wohl bei niemandem so viel und lange genutzt wurde wie bei AVM selbst - also muss irgendetwas gar-nicht-so-offensichtliches zum Fehler beitragen, denn sonst hätten die den ja schon selbst gehabt. Entsprechend ist es hilfreich, die Umgebung, in welcher der Fehler auftritt, genau zu beschreiben, denn die Supportdaten können z.B. nicht erfassen, welchen Netzwerkadapter man im PC hat, welches Betriebssystem und welche Treiberversion und welche Adapterkonfiguration verwendet wurde. Solche Informationen muss man ggf. separat beisteuern.
portscan86
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 19.02.2022, 18:02
Bundesland: Thüringen

Re: Fritz!Box 6690 Cable offiziell angekündigt

Beitrag von portscan86 »

robert_s hat geschrieben: 10.09.2022, 09:16
portscan86 hat geschrieben: 10.09.2022, 08:50 Fehler ist nun wieder auftreten. Egal welcher Speedtest. Max 170Mbit, aber über WLAN 700-800Mbit. Hab nun das gemacht was AVM wollte und denen die Daten zugeschickt. Mal schauen was zurückkommt.
Verwendest Du immer noch den LAN2-Port an der Fritz!Box? Dann nimm mal LAN3 oder LAN4. Siehe hier:
viewtopic.php?p=721708#p721708

Hast Du eigentlich eine eigene 6690 oder ist es die von Vodafone gemietete? Im letzteren Fall hätte Deine Frage nämlich in den verlinkten Thread gehört.
die 6690 ist direkt von Vodafone. Sorry, habe wirklich mich total im Thread geirrt. hast recht, dass es dann in den anderen gehört. Und danke für den Link. Ich nutze LAN 2.

Und gerade getestet. Auf LAn 4 gesteckt und diorekt volle Bandbreite. Auf LAN 2 zurück und wieder nur 100-150Mbit. Werde nun noch mal AVM dazu anschreiben und alles weitere landet in dem anderen Thread
Flole
Insider
Beiträge: 7404
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Fritz!Box 6690 Cable offiziell angekündigt

Beitrag von Flole »

robert_s hat geschrieben: 10.09.2022, 09:24
Flole hat geschrieben: 09.09.2022, 21:17 Wenn's nach AVM geht sind da Fehler nie bekannt (und auch fast nie reproduzierbar, wobei ich da eher ein "nicht wollen" als ein "nicht können" vermute).
Meinen Erfahrungen nach liegst Du falsch mit Deiner Vermutung. Ich habe da auch schon Freudenbekundungen bekommen, wenn man einen Fehler endlich "erwischt" hatte, der sich zuvor partout nicht reproduzieren liess.
Du brauchst dir eigentlich nur die DVB-C Odyssee anschauen, dann siehst du das meine Vermutung gar nicht so falsch ist. Ein Fehler der immer auftreten musste wenn man mit 4 Clients 4 HD Sender geschaut hat konnte von AVM nicht reproduziert werden. Da wurde mit einem fixen Paketinterval gearbeitet, und zwar nicht pro Client sondern global, also alle x ms wurde ein Paket rausgesendet, und das war deutlich zu niedrig für 4 HD Sender gleichzeitig sodass dann die Puffer irgendwann voll waren und Pakete verloren gegangen sind. Reproduzieren konnte AVM das angeblich nie, aber vielleicht ist da da auch am Fernsehvertrag oder an der Beschaffung von 4 Computern gescheitert..... Aber das fällt für mich unter "nicht wollen". Andere Ideen warum das mit dem reproduzieren nicht funktioniert hat sind sehr willkommen.

Und was "Runde 2" des Kampes AVM vs DVB-C angeht, dieses mal mit dem Puma 7 Chipsatz, scheitert es ebenfalls am Willen, denn zu der Zeit wo ich kostenlos genau erklärt hätte wo der Fehler liegt wollte davon leider niemand was wissen. Dafür war man der Meinung, dass Fehlermeldungen in dmesg wie "0x47 != 0x47" kein Problem seien, oder aber man hat die Logs nicht richtig gelesen. Ich gebe zu, race condiitions sind schwer zu finden und da kann es tatsächlich sein, dass man den Fehler nie selber sieht, aber dann könnte man sich die Zeit nehmen und es sich von jemandem erklären lassen der das Problem kennt.

Während man am Anfang noch eine Abneigung gegen DVB-C vermuten konnte, scheint das jetzt aber auch andere Teile zu betreffen, denn offenbar lassen sich die Packet-Processor-Probleme ebenfalls nicht reproduzieren und geraten plötzlich in Vergessenheit, denn gemeldet wurde das ja wohl schon mehr als einmal, und nun ist es angeblich nicht mehr bekannt. Aber vielleicht scheitert das reproduzieren da an einem fehlenden Kabelanschluss.... Den hatte man aber früher zumindest mal, vielleicht hat man den mittlerweile ja eingespart, das würde zumindest einiges erklären.