[VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 326
Registriert: 28.02.2020, 09:52

[VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Beitrag von SenfKabelHer »

Guten Morgen,

ich soll jemand in der Familie helfen einen PC besser mit dem Kabelmodem im Keller zu verbinden. Speed ist komplett egal, es müssen nur wenige Mbit durchgehen.
Es geht ausschließlich um ausreichend niedrige Latenz und 100% Zuverlässigkeit, da keinesfalls Gespräche abbrechen dürfen (Home-Office).
Daher hat derjenige auch Vorbehalte gegenüber WLAN, wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass neueste AVM Repeater zu 100% stabil sind wenn man nicht gerade großes Pech mit örtlichen Gegebenheiten hat.
Aber derjenige ist davon überzeugt, dass eine Kabelverbindung besser ist bezüglich Zuverlässigkeit, selbst über Powerline.

Dieses Magic System hat wohl auch ein besseres Protokoll und kann auch in den Einstellungen so "gedrosselt" werden, dass Störungen minimiert werden (runterschalten von MIMO auf SISO, Kompatibilität zu VDSL aktiveren damit es keinen Ärger mit Nachbarn gibt). Derjenigen ist selbst mit Docsis über Vodafone online. Ich konnte jetzt zumindest mit diesem neuen System keine Meldungen zu gestörten Docsis Anschlüssen dadurch finden.

Jetzt wollte ich einfach mal in die Runde fragen ob jemand schon konkret eigene Erfahrungen damit gemacht hat, gar den Vergleich mit einem AVM 2400 oder 3000 Repeater hat?
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2994
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Beitrag von Menne »

wenn er ne stabile Verbindung will braucht, kommt er am Lankabel nicht vorbei, einmal richtig gemacht und die nächsten Jahre ruhe, für des Geld was die Acesspoints und Develo kosten macht ein Elektriker viel!
Der Glubb is a Depp!
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2300
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: [VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Beitrag von Abraxxas »

Warum nicht das Kabelmodem aus dem Keller holen und dort installieren wo's gebraucht wird?

Ich kenne nur die älteren Modelle die definitiv Probleme mit VDSL hatten. Aber das soll sich gebessert haben. Es hängt aber auch viel von der elektrischen Hausinstallation ab. Merkt man eben erst hinterher.
Zuletzt geändert von Abraxxas am 02.05.2021, 10:42, insgesamt 1-mal geändert.
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2300
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: [VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Beitrag von Abraxxas »

Menne hat geschrieben: 02.05.2021, 10:25...für des Geld was die Acesspoints und Develo kosten macht ein Elektriker viel!
was will er denn mit Steckdosen, er braucht Internet.
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 326
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Beitrag von SenfKabelHer »

Es versteht sich von selbst, dass man das nur dann in Erwägung zieht, wenn es nicht per LAN Kabel geht. :wink:
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4903
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Beitrag von Besserwisser »

Möglichst die gleiche Phase benutzen.
Einen Stromkreis ohne große und störende Verbraucher benutzen.
Direkt in die Wandsteckdosen stecken
und nicht über Verlängerungsleitungen und Vielfachsteckdosenleisten anschließen.

:streber:
hermann.a
Fortgeschrittener
Beiträge: 378
Registriert: 30.06.2014, 22:48

Re: [VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Beitrag von hermann.a »

Hallo,

wobei Telefonie (lt. TE Prio 1) auch mit dem Develo-Teil ja nicht zu lösen ist, oder? Da brauchst dann ja entweder Klingeldraht oder DECT...

Mfg
Hermann
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 326
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Beitrag von SenfKabelHer »

Mit Gespräche ist natürlich va Zoom usw gemeint.

Niedrige Bandbreite und hohe Zuverlässigkeit sind gefragt. Phasen haben wir da genau so wenig unter Kontrolle wie alles andere. Es gibt eine Wandsteckdose neben dem Router im Keller und eine im OG beim Schreibtisch. Wie gesagt, es ist irrelevant ob von den 1200 Mbit auf der Packung nur 12 Mbit ankommen. Es muss nur eine stabile Verbindung sein, ohne Paketverlust oder gar Verbindungsverlust.
Die Hoffnung war nach Erfahrungen gehen zu können, aber scheinbar müssen wir jetzt einfach mehrere unterschiedliche Lösungen bestellen und dann ausprobieren was am besten funktioniert.
Benutzeravatar
exkarlibua
Insider
Beiträge: 3603
Registriert: 23.07.2010, 14:34
Wohnort: Netz München Ost

Re: [VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Beitrag von exkarlibua »

Wie soll denn da einer etwas raten können.
Wenn die (oben beschriebenen) Randbedingungen passen, dann funktioniert das ganz ausgezeichnet (wie bei mir), wenn nicht, dann nicht.
Das hängt, wie bei WLAN auch, von den örtlichen Gwegebenheiten ab. Und da kann hier keiner irgend etwas aussagen.
Da hilft nur ausprobieren.
Grundsätzlich sind aber die Teile mit höherer Nenn-Bandbreite vorzuziehen. Die können eventuelle Schwankungen, die in jedem Netzt auftreten können, besser abfangen.
Zuletzt geändert von exkarlibua am 02.05.2021, 12:11, insgesamt 1-mal geändert.
Flole
Insider
Beiträge: 5706
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Hat wer Erfahrung mit Devolo Magic Powerline?

Beitrag von Flole »

SenfKabelHer hat geschrieben: 02.05.2021, 11:58 Die Hoffnung war nach Erfahrungen gehen zu können, aber scheinbar müssen wir jetzt einfach mehrere unterschiedliche Lösungen bestellen und dann ausprobieren was am besten funktioniert.
Da wirst du wohl nicht drum herum kommen. Was bei dem einen funktioniert kann bei dem nächsten aufgrund von anderen Bedingungen schon Probleme machen.