[VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

In diesem Forum dreht sich alles um bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendete AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
momai
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 16.01.2021, 09:46
Bundesland: Bayern

[VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

Beitrag von momai »

Hallo ich freue mich sehr das ich dieses Forum gefunden habe.

Ich habe gestern fast 4h mit diversen Vodafone Hotlines telefoniert und bin jetzt mit meinem Latein ein bisschen am Ende.

Folgendes ist mein Problem.

Ich bin seit 2016 Vodafone Kabel Kunde mit 100/50 Andchluss und habe damals direkt die Fritzbox 6490 dazu genommen. Alles hat wunderbar funktioniert. Nun sind wir in eine neue Wohnung umgezogen und auch der Kabel Umzug hat ohne Probleme geklappt, nur das Wifi der Fritzbox reicht nicht mehr. Damit habe ich dann ein Nest Wifi gekauft das ansich auch prima funktioniert. Nur durch die Double NAT Problematik hab ich einen weitaus schlechteren Upload und eben auch NAT Probleme auf diversen Geräten.

Jetzt wollte ich das Problem lösen in dem ich die Fritzbox in den Bridge Mode setze. Nach ein paar Anrufen hat sich aber herausgestellt das ich mit diesem Router keinen Bridge Mode bekommen werde. Damit sollte nur noch die Nest Wifi als Router fungierien.

Jetzt hab ich ein paar Lösungen recherchiert und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt.

- eine Vodafone Station für wenig Geld bei ebay Kleinanzeigen kaufen und die in den Bridge Mode versetzen das sie nur noch als Modem läuft.

- Eine freie FritzBox Cable kaufen, wobei ich hier nicht weis ob dann ein Bridgemode möglich ist.

- Ein einfaches und günstiges Modem bei kleinanzeigen wie z. B. THG571 oder CH6640E kaufen. Hier bin ich mir aber nicht sicher ob sich das Modem einfach aktivieren lässt

- Die beste Lösung ist wohl ein TC4400 bei Werner zu bestellen und wenn ich das richtig gelesen habe lässt sich das auch Problemlos aktivieren. Allerdings auch die teuerste 😕

Was denkt ihr was könnte von meinen recherchierten Lösungen klappen, oder habt ihr vielleicht noch was anderes was ich nicht beachtet hab.

Danke euch jetzt schon.
Karl.
Insider
Beiträge: 3821
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

Beitrag von Karl. »

Ne bei ebay gekaufte VF Station kannst du nicht nutzen.
Die sind ja auch nie verkauft worden 😉

Bei einer fritzbox aus dem Fachhandel lässt sich bei VFKD ein Bridgeport aktivieren, da diese anders provisioniert wird als die Mietbox.
Um sicher zu gehen:
Wie ist bei deiner gemieteten Box der Max CPE Wert aus den Supportdaten?

Ich meine die Modemmodelle, die du da genannt hast, gehen nicht.

TC 4400 geht, wenn die Software, die man nicht selbst updaten kann, einigermaßen aktuell ist.


Kann das Nest WiFi nicht als Accesspoint laufen?
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
momai
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 16.01.2021, 09:46
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

Beitrag von momai »

Vielen Dank Karl für deine Antwort.

Das mit der Vodafone Station hab ich mir so schon gedacht.

Wo finde ich den CPE Wert?

Ok danke, sieht wohl nach einer TC4400 aus. Ich denke das wenn ich die bei Werner bestelle bekomme ich eine aktuelle Firmware
Karl.
Insider
Beiträge: 3821
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

Beitrag von Karl. »

Einfach die Supportdaten nach max CPE durchsuchen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
momai
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 16.01.2021, 09:46
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

Beitrag von momai »

Code: Alles auswählen

  Max CPE:                 2
in meinem Fall
Karl.
Insider
Beiträge: 3821
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

Beitrag von Karl. »

https://www.kraeg.de/2018/01/04/fritzbo ... zos-06-63/

Probiere das, könnte funktionieren, falls es nicht geht, Speicher ein unmodifiziertes Backup zum zurückspielen
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
momai
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 16.01.2021, 09:46
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

Beitrag von momai »

Danke dir für den Link, ich glaub da bin ich aber nicht erfahren genug.

Bleibt also nur die Möglichkeit mit ein TC4400 zu bestellen?
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 880
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

Beitrag von Tom_123 »

Hi,

wenn du keinen Business-Tarif hast, kannst du die HomeBox-Option kündigen und erhältst dann einen Standardkabelrouter, welchen du im Bridge-Mode betreiben kannst. Beachte, dass ohne HomeBox-Option nur noch max. 3 Rufnummern auf einer Sprachleitung zur Verfügung stehen und für den Gerätetausch eine einmalige Gebühr von 29,99 € anfällt.

Die Telefonie wird dann auf dem Providerleihgerät zur Verfügung gestellt.
momai
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 16.01.2021, 09:46
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

Beitrag von momai »

Tom_123 hat geschrieben: 16.01.2021, 13:58 Hi,

wenn du keinen Business-Tarif hast, kannst du die HomeBox-Option kündigen und erhältst dann einen Standardkabelrouter, welchen du im Bridge-Mode betreiben kannst. Beachte, dass ohne HomeBox-Option nur noch max. 3 Rufnummern auf einer Sprachleitung zur Verfügung stehen und für den Gerätetausch eine einmalige Gebühr von 29,99 € anfällt.

Die Telefonie wird dann auf dem Providerleihgerät zur Verfügung gestellt.
Danke dir Tom, das war dann auch der Plan wenn ich das Nest Wifi in Verwendung habe, das ich diese Option kündige. Ich würde das aber nur ungern tun bevor ich nicht das Nest Wifi und den Router komplett am laufen habe. Gerade in den Zeiten wo wir von Zuhause aus arbeiten müssen.

Ich habe mir jetzt gerade mal die FritzBox Konfiguration angeschaut und ich denke ich bekomme das doch hin. Hab auch schon die Checksumme generiert. Die Frage ist was kann ich auf Provider Seite kaputt machen? Weil generell kann ja eigentlich nichts passieren wenn ich mir meine aktuelle Konfiguration gut sichere.

Muss ich da dann noch auf Vodafone Seite was anpassen, oder funktioniert die Konfiguration meiner FritzBox mit dem geöffneten Bride Mode? Ich habe nämlich gestern auch länger mit einem Supportmitarbeiter nach der Option BridgeModus in meinem Vodafone Kundenmenü gesucht, ich habe die nicht. Womöglich liegt das auch daran das die Homespot Option noch aktiviert war und wenn ich das richtig gelesen habe dauert das 7 Tage bis die deaktiviert ist, wo bei sich der Supportmitarbeiter dann auch nicht sicher war ob mit meinem Router dann die Bridge Mode Option auftaucht.

Ich denke es wird auf einen TC4400 rauslaufen den ich dann selber aktivieren kann und wenn dann alles funktioniert werde ich die FritzBox Option kündigen. Sollte das mit dem TC4400 nicht klappen kann ich dann immer noch auf die FritzBox zurückwechseln.

Ich will nur vermeiden möglichst ohne Internet auskommen zu müssen.

Danke auch noch mal für eure Antworten, ein richtig gutes Forum hier.
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 880
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] FritzBox 6490 und Google Nest Wifi

Beitrag von Tom_123 »

Hi,

die Anleitung sollte soweit klappen :)
Auf Seitens des Providers kannst du nichts kaputt machen, dies ist schon aus Eigeninteresse des ISP abgesichert.

Beachte, dass das TC4400 nicht die VF KD Telefonie bereitstellen kann. Dafür benötigst du dann noch einen entsprechenden SIP-Cleint, ein IP-Telefon, ATA-Adapter oder ne Fritz!Box.

Wobei ich das Risiko eines Wechsels von der HomeBox auf den Standardkabelrouter sehr gering sehe. Am Besten schon im Vorfeld mit der HomeBox die HomeSpot Option über das VF KD Kundenportal deaktivieren -falls aktiv - , damit du nicht die 7 Tage Kündigungsfrist dafür abwarten musst.

Vorteil des Standardkabelrouter wäre, dass du auch Support von VF KD dafür bekommst und die Leitung im Störungsfall damit vorgenommen wird. Bei einem eigenen Kabelmodem/-router hält sich VF KD da komplett raus, bis das Leihgerät wieder angeschlossen wird. Überleg dir das mit den 168 € also gut, ob dir diese Summe das eigene Modem mit den entsprechenden Konsequenzen wert ist ;)