Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Kretzian
Fortgeschrittener
Beiträge: 122
Registriert: 28.04.2019, 15:53

Re: Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Beitrag von Kretzian »

Die Modulation war bis vor 3 Minuten bei 64 in allen Kanälen, jetzt bei 64,64,32,32
Soliver84
Newbie
Beiträge: 64
Registriert: 28.05.2019, 20:11

Re: Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Beitrag von Soliver84 »

Ach ist das so das ich gefährliches halbwissen habe, ich zitiere mal meinen Text aus 2015:
Jede Antennendose hat eine Durchgangsdämpfung, und eine Anschlußdämpfung. Diese beiden Werte korrelieren, je niedriger die Anschlußdämpfung, desto höher die Durchgangsdämpfung. Beide Werte hängen natürlich auch maßgeblich von der Bauart der Dose ab, aber diese Korrelation besteht immer.
Man kann sich das wie eine Energiewelle vorstellen, die durch das Koaxialkabel wabert. Wenn ich an einer Dose eine große Menge dieser Energie entnehme (=auskopple) und an das angeschlossene TV-Gerät (o.ä.) sende, dann fehlt diese Energie für die nachfolgenden Dosen. Diese Dose hat dann eine niedrige Anschlußdämpfung, aber eine hohe Durchgangsdämpfung.
Entnehme ich aber an dieser Dose nur wenig Energie, sende ich also nur ein kleines Signal an das an die Dose angeschlossene TV-Gerät, dann hat die Dose zwar eine hohe Anschlußdämpfung, aber eine geringe Durchgangsdämpfung weil der größte Teil des an der Dose ankommenden Antennensignals an die nächste Dose weitergeleitet wird.
Ziel ist es immer dafür zu sorgen dass alle Geräte einen weitesgehend identischen Signalpegel erhalten, unabhängig davon ob sie am Anfang der Leitung, oder an dessen Ende hängen. Dafür kann es sinnvoll sein die Anschlußdämpfungen der Dosen entlang der Leitung zu staffeln. Am Anfang der Leitung, wo das Signal noch 'frisch' und stark ist, setzt man eine Dose mit hoher Anschlußdämpfung. Da das Signal nach dieser Dose dennoch bereits abgeschwächt wurde, wenn auch nur minimal, nimmt man danach eine Dose mit etwas niedrigerer Anschlußdämpfung, und so weiter. Am Ende der Leitung setzt man dann eine Dose mit sehr niedriger Anschlußdämpfung, oder gleich eine Enddose.


Und eben es ist meistens so das Vodafone einfach den Auf steck Adapter mit schickt und dann sind im haus alle Pegel falsch da einfach nichts mehr stimmt. da es noch häuser gibt die noch keine Multimedia dose haben :wink:
Flole
Insider
Beiträge: 7196
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Beitrag von Flole »

Nein da sind im Haus nicht alle Pegel falsch. Allerhöchstens an diesem einen Anschluss wo der Adapter drauf kommt, aber dann kommt wieder meine Frage an dich wie groß denn die Dämpfung des Adapters überhaupt ist, scheinbar weißt du das ja genau wenn du die Auswirkungen genau kennst.
Soliver84
Newbie
Beiträge: 64
Registriert: 28.05.2019, 20:11

Re: Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Beitrag von Soliver84 »

Flole hat geschrieben: 20.05.2020, 17:39 Nein da sind im Haus nicht alle Pegel falsch. Allerhöchstens an diesem einen Anschluss wo der Adapter drauf kommt, aber dann kommt wieder meine Frage an dich wie groß denn die Dämpfung des Adapters überhaupt ist, scheinbar weißt du das ja genau wenn du die Auswirkungen genau kennst.
3,5db ;)

https://asset.conrad.com/media10/add/16 ... dapter.pdf
Flole
Insider
Beiträge: 7196
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Beitrag von Flole »

Den Adapter hab ich aber bei Vodafone noch nie gesehen.....
Samchen
Insider
Beiträge: 4723
Registriert: 19.02.2012, 23:43

Re: Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Beitrag von Samchen »

Flole hat geschrieben: 20.05.2020, 17:45 Den Adapter hab ich aber bei Vodafone noch nie gesehen.....
Dieser wird auch garniert verwendet von VKD.
Soliver84
Newbie
Beiträge: 64
Registriert: 28.05.2019, 20:11

Re: Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Beitrag von Soliver84 »

Flole hat geschrieben: 20.05.2020, 17:45 Den Adapter hab ich aber bei Vodafone noch nie gesehen.....
ist das besser:
https://dktcomega.com/wp-content/upload ... d-2016.pdf

:roll:
Flole
Insider
Beiträge: 7196
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Beitrag von Flole »

Und wie sieht da die Dämpfung aus? Und wie sehen die Werte dann im schlimmsten Fall aus wenn man die an einer vernünftig eingepegelten Dose nutzt?
Soliver84
Newbie
Beiträge: 64
Registriert: 28.05.2019, 20:11

Re: Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Beitrag von Soliver84 »

Flole

So Tief stecke ich da nicht drin, da müsset man Funk Technik Studiert haben, habe aber 3Quellen die Geräte konstruieren (Funk Technik/TV/DVB/Messgeräte) die könnte ich fragen sind von meinem Stammtisch. aber das kannst du mir ja sagen wieviel das aus macht, aber ich denke bei einer grenzwertigen Leitung kann das schon beim Upload viel bringen.

Wir müssen hier aber kein Wettrennen machen wer kennst sich besser aus das ist kindisch und nicht zielführend :wink: :deutschland:

Denke du hast sicher in der Materie zu tun jeden tag zumindest sieht das bei dir so aus.
Flole
Insider
Beiträge: 7196
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Statt 115MB/s nur noch 10-20MB/s

Beitrag von Flole »

Nur warum sollte eine Leitung grenzwertig sein? Wenn man bei der Auslegung nicht grundlegend einen Fehler gemacht hat dann gibt es keine grenzwertige Leitung in einer normalen Konfiguration. Und selbst wenn, dann ist da halt irgendwo der Pegel nicht optimal, das ist zwar schade aber den einzigen den das so erstmal stört ist die Person die ihr Modem da dran hat. Insbesondere im Rückweg ist für die nicht-Sendezeit ein eventuelles Rauschen ja sogar stärker gedämpft als es normal der Fall wäre.