hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
neu_NBG
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 30.10.2019, 20:52

hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Beitrag von neu_NBG »

Hallo :fahne: ,

ich ziehe um und plane Internet und TV in der neuen Wohnung über vodafone kabel zu beziehen; die Verfügbarkeitsprüfung für die neue Adresse ist positiv :love: .

In der Wohnung ist eine multimediadose mit den drei buchsen für daten, tv, radio. Nun habe ich durch die Hausverwaltung erfahren (es ist eine Eigentumsowhnung, ich kann also nicht den Vermieter fragen), dass nach deren Wissen das Haus lediglich im Keller an das Kabel angeschlossen ist; alles weitere müsste ich dann selbst erledigen/zahlen/veranlassen.
Dies kommt mir etwas spanisch vor.. :confused:

(alternative wäre über vorhandene satschüssel und dsl; eine sat dose ist ebenfalls in der WOhnung)

Nun meine Frage:
Ist es überhaupt möglich, dass eine Multimediadose in der WOhnung ist, obwohl gar kein Kabel vom Keller in die Wohnung gelegt wurde? Die Dose also quasi prophylaktisch, unangeschlossen mal gesetzt wurde?

Andersherum gefragt: Ist die Multimediadose an der Wand ein sicherer Indiz dafür, dass diese auch mit dem Übergabepunkt im Keller verbunden ist?

Bei bedarf kann ich auch noch ein bild der dose einstellen. Wie kann ich herausfinden, ob die Dose mit dem Übergabepunkt im Keller verbunden ist?


Vielen Dank vorab!

:roll:
Benutzeravatar
NE3_Technician
Kabelfreak
Beiträge: 1169
Registriert: 30.12.2018, 17:49

Re: hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Beitrag von NE3_Technician »

Mach doch einfach Mal ein Foto von der Dose ohne Deckel , damit man sieht was verbaut ist.

Und dann Bilder aus dem Keller ob es überhaupt eine Anlage gibt.
67/5 Mbit/s beim lokalen Kabelanbieter von denen 50/5 ankommen ! :kaffee:
robert_s
Insider
Beiträge: 4918
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Beitrag von robert_s »

neu_NBG hat geschrieben: 30.10.2019, 21:16 Bei bedarf kann ich auch noch ein bild der dose einstellen. Wie kann ich herausfinden, ob die Dose mit dem Übergabepunkt im Keller verbunden ist?
Fernseher anschließen und Sendersuchlauf machen oder ein Kabelmodem (z.B. eine Fritz!Box Cable) organisieren und anschließen. Auch ohne Vertrag kriegt die eine Verbindung, wenn ein Signal vorhanden ist. Wenn Du dann aufs Aktivierungsportal kommst und die Signalwerte einwandfrei aussehen, kannst Du unbesorgt buchen.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4530
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Beitrag von Besserwisser »

Nicht jede Drei-Loch-Dose mit F-Anschluss ist eine Multimediadose.
Es könnte auch eine einfache SAT-Dose sein.

:fahne:
neu_NBG
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 30.10.2019, 20:52

Re: hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Beitrag von neu_NBG »

Hallo :fahne: ,
hier nun einmal Bilder von dem, was ich als Multimediadose erachte.
Testen, ob der Sendersuchlauf Ergebnisse bringt, werde ich morgen... Muss noch ein kabel besorgen :trippeln:

Werde euch auf dem laufenden halten 8)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
AndreasNRW
Insider
Beiträge: 2035
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Beitrag von AndreasNRW »

Sieht doch gut aus :fahne:
robert_s
Insider
Beiträge: 4918
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Beitrag von robert_s »

AndreasNRW hat geschrieben: 01.11.2019, 16:45 Sieht doch gut aus :fahne:
Eine Durchgangsdose mit offenem Ausgang sieht mir nicht so gut aus...
Benutzeravatar
AndreasNRW
Insider
Beiträge: 2035
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Beitrag von AndreasNRW »

Naja, mal aufklappen, dann sieht man mehr.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4530
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Beitrag von Besserwisser »

Die Beschriftung des Dosendeckels ist natürlich genau verkehrt rum (TV und Radio).
Sowas kommt davon, wenn man Teile von verschiedenen Herstellern mischt.
Warum kocht auch jeder Hersteller sein eigenes Süppchen?

:roll:
Benutzeravatar
AndreasNRW
Insider
Beiträge: 2035
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: hausanschluss = angeschlossene mmdose???

Beitrag von AndreasNRW »

Besserwisser hat geschrieben: 01.11.2019, 17:03 Die Beschriftung des Dosendeckels ist natürlich genau verkehrt rum (TV und Radio).
Falschherum reinstecken kann man sie ja nicht.
Die Mama passt ja nicht in den Papa und andersherum auch nicht. :flöt: