Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“) oder von eazy („[eazy]“) bist.
erwori69
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 14.07.2019, 08:18

Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Beitrag von erwori69 »

Seit 10 Jahren Kunde bei KD habe ich mich nun entschlossen, den im April 2020 endenden Vertrag nicht mehr zu verlängern. Bei einer Bandbreite von 400 MB bekomme ich im Durchschnitt 270 MB an Leistung über verschiedene Messmöglichkeiten angezeigt und dafür zahlt man für Internet und Telefon 49,99 € monatlich. Selbst bei einem Tarifwechsel, wäre nichts gesichert. Eine weitere Zumutung ist der sehr schlechte Technische Service incl. der Störungsannahme. Die allergrößte Schande sind aber diese Medienberater, wo man des öfteren auch beim Kundenservice die Erfahrung machte, dass nach einem Gespräch bzw. Beratung, innerhalb der nächsten Tage das große erwachen kam, denn man hatte auf einmal einen ganz anderen Vertrag.

Wer heute so große Stücke noch auf KD hält, der kennt bestimmt die Anfangsjahre nicht, als auch ich noch Übergabepunkte setzte und man noch sagen konnte, dem Unternehmen war die Bezeichnung Kunde noch etwas wert. Vielen war nicht bewusst, oder sie wollten es nicht wahrhaben, dass mit der Übernahme durch Vodafon, der Bock zum Gärtner gemacht wurde.
Karl.
Kabelfreak
Beiträge: 1378
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Beitrag von Karl. »

Poste mal deine Modemwerte.

Welchen Router hast du?

Hast du die Möglichkeit 1 Gbit/s zu buchen?
sunday888
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 10.02.2018, 08:22

Re: Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Beitrag von sunday888 »

Morgen,

hab seit 6 Jahren KDG bzw. Vodafone mit anfangs 100mbit und jetzt 200mbit. Habe immer Vollanschlag auf der Leitung.
Störungen hatte ich in den Jahren vermutlich so um die 6. Meistens waren es Großstörungen. Maximale Ausfallzeit war ein paar Tage, ansonsten ein paar Stunden.

Von meiner Sicht aus passt alles. Pech kann man auch mit allen anderen Anbietern haben, und die Türgriffputzer aka Medienberater kann man in allen Bereichen vergessen, weil die halt alle auf Provisionsbasis arbeiten. Ist jetzt nicht persönlich auf diese Leute gemünzt aber es ist halt ein undankbarer Job und wenn dann noch ein gewisses Maß an Skrupellosigkeit dazu kommt..... :wand:

Vg
Frank
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2124
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Beitrag von Abraxxas »

Das gute alte Telefonnetz hatte eine Verfügbarkeit von 99,99% Das bedeutet weniger als eine Stunde Ausfall pro Jahr. Und heute akzeptiert man sogar Tage?
Benutzeravatar
Webmark
Kabelfreak
Beiträge: 1388
Registriert: 22.07.2010, 21:13
Wohnort: Raum KL
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Beitrag von Webmark »

Ich bin seit 2010 Kunde bei Vodafone und sehe keinen Grund für einen Anbieterwechsel!

Damals mit 32 Mbit/s eingestiegen, was zu diesem Zeitpunkt eine deutlich spürbare Verbesserung im Vergleich zur Telekom war. Erst kürzlich habe ich aufgrund meiner Zufriedenheit einen Tarifwechsel von 200 Mbit/s auf 500 Mbit/s vorgenommen. Die gebuchte Geschwindigkeit ist abgesehen von minimalen Schwankungen stets verfügbar und auch der Tarifwechsel verlief problemlos innerhalb weniger Stunden. Theoretisch könnte ich sogar 1000 Mbit/s buchen.

Vor einigen Jahren war das Netz an den Wochenenden mitunter stark ausgenutzt, sodass die damals gebuchte Geschwindigkeit 100 Mbit/s außerhalb des zugesicherten Limits gelegen hat. Nach einigen Monaten wurde dieser Missstand aber behoben, sodass seit ca. 5 Jahren die jeweils gebuchte Geschwindigkeit stets verfügbar ist.

Ausfälle gab es in den ganzen Jahren nur sporadisch und wenn, dann lag stets eine Störung im gesamten Gebiet vor und wurde stets innerhalb weniger Stunden beseitigt.

Fazit: Ich bin mit Vodafone insgesamt sehr zufrieden!
Red Internet & Phone 1000 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable . DOCSIS 3.0 - 32/4 Kanäle . DOCSIS 3.1 - 1/0 Kanal . FRITZ!OS: 7.21 | FRITZ!Repeater 2400 . FRITZ!OS: 7.20 | FRITZ!Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.20 | FRITZ!Fon M2 [Stand: 22.11.2020]
amax
Kabelfreak
Beiträge: 1832
Registriert: 19.01.2008, 01:42
Wohnort: Region 2 / Heidekreis

Re: Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Beitrag von amax »

erwori69 hat geschrieben: 14.07.2019, 09:02
..........schnipp

Wer heute so große Stücke noch auf KD hält, der kennt bestimmt die Anfangsjahre nicht, als auch ich noch Übergabepunkte setzte und man noch sagen konnte, dem Unternehmen war die Bezeichnung Kunde noch etwas wert. Vielen war nicht bewusst, oder sie wollten es nicht wahrhaben, dass mit der Übernahme durch Vodafon, der Bock zum Gärtner gemacht wurde.
Meine volle Zustimmung.
Bei mir sieht das mit der Bandbreite fast genauso oder zeitweise noch viel schlechter aus.
Nach vorsorglicher Kündigung habe ich jetzt auch noch die externen Dienstleister am Hals. Nach dem siebenten mobilen Anruf habe ich selbst zurückgerufen
um mir anzuhören was die wollen.
Man möchte mich zur Vertragsverlängerung verleiten und bietet einen 500er ( z.Z. 400er).
Da dieser mir hier vorort nichts bringt, habe um einen Modemtausch auf Docsis3.1 gebeten um an die zusätzliche Bandbreite zu gelangen.

Ja. gegen Gebühr , war die Antwort, man könne aber eine Gutschrift zufügen.
Darauf hin habe ich um Bedenkzeit bis Mitte August und wenn Anrufe ,nur noch über Festnetz (VFM Abdeckung in meiner Wohnung schlecht) gebeten.

Einen Tag später,.....drei mobile Anrufe,....den dritten habe ich dann doch angenommen. Der gute Mann faselte immer von der Fritzbox und ich als ich
erwiderte, dass diese keine Option für mich sei, hat er wohl einfach stumm geschaltet oder aufgelegt, keine Ahnung, jedenfalls war niemand
mehr auf der anderen Seite anzusprechen. :confused:
Zuletzt geändert von amax am 14.07.2019, 15:10, insgesamt 2-mal geändert.
500/50 ../Sagem5460/RB750GR3 hEX.
Now.. http://www.dslreports.com/speedtest/65120305 (500/50).... :brüll:
Benutzeravatar
Webmark
Kabelfreak
Beiträge: 1388
Registriert: 22.07.2010, 21:13
Wohnort: Raum KL
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Beitrag von Webmark »

Ich gebe zu bedenken, dass die Bereitschaft sich zu äußern, bei negativen Erfahrungen wesentlich höher als bei positiven Erfahrungen ist.
Red Internet & Phone 1000 Cable | FRITZ!Box 6591 Cable . DOCSIS 3.0 - 32/4 Kanäle . DOCSIS 3.1 - 1/0 Kanal . FRITZ!OS: 7.21 | FRITZ!Repeater 2400 . FRITZ!OS: 7.20 | FRITZ!Repeater 1750E . FRITZ!OS: 7.20 | FRITZ!Fon M2 [Stand: 22.11.2020]
sunday888
Newbie
Beiträge: 33
Registriert: 10.02.2018, 08:22

Re: Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Beitrag von sunday888 »

Abraxxas hat geschrieben: 14.07.2019, 10:42 Das gute alte Telefonnetz hatte eine Verfügbarkeit von 99,99% Das bedeutet weniger als eine Stunde Ausfall pro Jahr. Und heute akzeptiert man sogar Tage?
Naja, ist halt die Frage ob man nicht auch mal ohne Überlebt. Ich hab noch ein Smartphone, kann also das wichtigste machen wenn’s sein muss. Außerdem war es eine angebaggerte Haupt LWL Leitung und da ging hier im Umkreis von 50km gar nichts mehr. So what....

Ich war im Mai 3 Tage auf Ibizia auf einer Finca wo null Empfang war und ich empfand es als sehr angenehm den erzwungenen digital detox hinzunehmen.

Lg
Frank
reneromann
Insider
Beiträge: 4678
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Beitrag von reneromann »

Abraxxas hat geschrieben: 14.07.2019, 10:42 Das gute alte Telefonnetz hatte eine Verfügbarkeit von 99,99% Das bedeutet weniger als eine Stunde Ausfall pro Jahr. Und heute akzeptiert man sogar Tage?
Auch im "alten" Telefonnetz wurden dir die 99,99% nie garantiert. Und auch die 98,5% von VF sind -zumindest bei mir- deutlich besser.
Und auch im "alten" Telefonnetz wurde ein mehrtägiger Ausfall bei Privatkunden akzeptiert (Freitag Abend Ausfall ISDN - Fix erst am Montag).
robert_s
Insider
Beiträge: 4912
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Wie schlecht ist Vodafon/KD wirklich?

Beitrag von robert_s »

erwori69 hat geschrieben: 14.07.2019, 09:02 Seit 10 Jahren Kunde bei KD habe ich mich nun entschlossen, den im April 2020 endenden Vertrag nicht mehr zu verlängern. Bei einer Bandbreite von 400 MB bekomme ich im Durchschnitt 270 MB an Leistung über verschiedene Messmöglichkeiten angezeigt und dafür zahlt man für Internet und Telefon 49,99 € monatlich.
Und was willst Du stattdessen nehmen? Bei der Telekom bekommst Du für 54,95€ monatlich lediglich 245 Mbit/s, da würdest Du Dich also verschlechtern...
erwori69 hat geschrieben: 14.07.2019, 09:02 Wer heute so große Stücke noch auf KD hält, der kennt bestimmt die Anfangsjahre nicht, als auch ich noch Übergabepunkte setzte und man noch sagen konnte, dem Unternehmen war die Bezeichnung Kunde noch etwas wert. Vielen war nicht bewusst, oder sie wollten es nicht wahrhaben, dass mit der Übernahme durch Vodafon, der Bock zum Gärtner gemacht wurde.
Oh ja, die Anfangsjahre kenne ich: Jahrelang TV-Kabelkunde bei Bundespost/Telekom gewesen, nach dem Verkauf flatterte dann von KD ein Schreiben ins Haus, dass man das Kabelnetz zum modernsten der Welt ausgebaut hätte und deshalb der Monatspreis für die gleichen Leistungen wie bisher um 30% erhöht werde - und bei uns werkelte noch ein 450MHz-Netz ohne Rückkanal. Auf meinen Widerspruch, dass ich für einen nicht erfolgten Ausbau auch nicht mehr bezahlen werde (wobei ich auch mein Interesse an Kabel-internet ausdrückte), reagierte KD kurzerhand mit der Kündigung.

Danach war KD viele Jahre lang "erledigt". Erst nach der Vodafone-Übernahme und der Routerfreiheit wurde es wieder interessant: Rascher Ausbau auf 200Mbit/s und später 1000Mbit/s, Internet auch ohne TV möglich, Technik im Keller ohne Zusatzkosten runderneuert, eigenes Endgerät möglich.

Mein persönliches Fazit: KD hat nur das Netz bzw. die Kunden ausgequetscht und als reines Spekulationsobjekt verwaltet, Vodafone betreibt es als ernsthafter Kommunikationsnetzbetreiber.