Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

In diesem Forum dreht sich alles um die bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendeten AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
spooky
Ehrenmitglied
Beiträge: 12922
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg
Bundesland: Niedersachsen

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von spooky »

hypnorex hat geschrieben: 03.06.2019, 19:31 Wieso redet ihr Euch das immer schön? Natürlich ist es eine Hardwaremiete und das ist sehr grenzwertig.
Da man ja freiwillig sich dafür entscheiden kann, kann das kaum grenzwertig sein.
Magenta TV One
Big TV
G.Fast 500/150
DarkStar
Insider
Beiträge: 9166
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von DarkStar »

Andere Reden sich halt andere Dinge schön, jeder so wie er mag.
hermann.a
Fortgeschrittener
Beiträge: 451
Registriert: 30.06.2014, 22:48

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von hermann.a »

Hallo,
kmvaxn hat geschrieben: 03.06.2019, 18:59 das ist mir neu und unvorstellbar.
Ich nutze eine freie 6591 und habe zwei Leitungen. Alles ganz normal.
wird aber zumindest in den Bedingungen so geschrieben. Und Du kannst wirklich 2 Gespräche gleichzeitig führen? Mit Nummern, die bei Vodafone sind?

Mfg
Hermann
hermann.a
Fortgeschrittener
Beiträge: 451
Registriert: 30.06.2014, 22:48

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von hermann.a »

Hallo,
hypnorex hat geschrieben: 03.06.2019, 19:31 Wieso redet ihr Euch das immer schön? Natürlich ist es eine Hardwaremiete und das ist sehr grenzwertig.
was meinst Du mit grenzwertig?

Mfg
Hermann
Benutzeravatar
AndreasNRW
Insider
Beiträge: 2039
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von AndreasNRW »

DarkStar hat geschrieben: 03.06.2019, 19:44 Andere Reden sich halt andere Dinge schön, jeder so wie er mag.
Bei den DSL Anbietern gibt es auch 2 Leitungen mit 10 Rufnummern ohne Aufpreis. Und VF hat das jetzt bei Nutzung einer eigenen Fritzbox am Gigabitanschluss von 5 auf 7 € erhöht.
Dann sollte man wenigstens den Kunden, die eine eigene 6591 haben, die Homebox Option für 5€ lassen. Und von mir aus dann eine 6490 anstatt der 6591 vom Provider rausgeben.
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von reneromann »

AndreasNRW hat geschrieben: 03.06.2019, 20:46
DarkStar hat geschrieben: 03.06.2019, 19:44 Andere Reden sich halt andere Dinge schön, jeder so wie er mag.
Bei den DSL Anbietern gibt es auch 2 Leitungen mit 10 Rufnummern ohne Aufpreis. Und VF hat das jetzt bei Nutzung einer eigenen Fritzbox am Gigabitanschluss von 5 auf 7 € erhöht.
Dann sollte man wenigstens den Kunden, die eine eigene 6591 haben, die Homebox Option für 5€ lassen. Und von mir aus dann eine 6490 anstatt der 6591 vom Provider rausgeben.
Bei den DSL-Anbietern gibt's die 2. Leitung auch nicht überall kostenlos.
Gerade VF nimmt für den Komfort-Anschluss 4 € extra, o2 nimmt 2,99 € extra...
Bei der Telekom ist's kostenlos, bei 1&1 gibt's zwar die 2. Leitung in allen Tarifen, die 4.-10. Rufnummer jedoch erst ab gewissen Mindestgrößen.

Und warum sollte VF die Homebox-Option bei Kunden mit eigener 6591 günstiger machen? Die Kunden bekommen doch trozdem die 6591 von VF gestellt, egal ob sie sie nutzen oder nicht.
Und eine 6490 kann VF zumindest im Gigabit-Tarif nicht rausgeben, weil die 6490 Gigabit halt nicht schafft.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 15145
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von DerSarde »

Und diejenigen Kunden mit eigener 6591, die nicht den Gigabit-Tarif nutzen, können doch trotzdem die "günstigere" Homebox-Option für 5€ im Monat buchen...
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Vodafone West
Digitale Programmübersicht für Vodafone (vereinheitlichte Belegung)

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: GigaZuhause 250 Kabel mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
hypnorex
Kabelexperte
Beiträge: 763
Registriert: 27.05.2009, 13:55

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von hypnorex »

Mit grenzwertig meine ich, dass sich Vodafone meiner Meinung nicht an die Routerfreiheit hält. Das geht los, dass man nicht mehr Rufnummern buchen kann bis hin, dass man immer einen Vodafone Router erhält und dann der eigene Router bei Störungen ignoriert wird. Für mich unverständlich, dass sich die BNetzA noch nicht damit befasst hat.
Vodafone CableMax 1000
FritzBox 6660 (gekauft)
FritzRepeater 6000
FritzFon
GigaTV 4k
Benutzeravatar
AndreasNRW
Insider
Beiträge: 2039
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von AndreasNRW »

DerSarde hat geschrieben: 03.06.2019, 20:54 Und diejenigen Kunden mit eigener 6591, die nicht den Gigabit-Tarif nutzen, können doch trotzdem die "günstigere" Homebox-Option für 5€ im Monat buchen...
Das ist schon klar.
reneromann hat geschrieben: 03.06.2019, 20:52 Und eine 6490 kann VF zumindest im Gigabit-Tarif nicht rausgeben, weil die 6490 Gigabit halt nicht schafft.
Als Backup, um überhaupt Internet zu haben, wenn die eigene 6591 bei gebuchtem Gigabittarif ausfällt, wäre das voll in Ordnung.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 15145
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Unterschied Vodafone 6591 und AVM 6591

Beitrag von DerSarde »

hypnorex hat geschrieben: 03.06.2019, 20:55Das geht los, dass man nicht mehr Rufnummern buchen kann bis hin
Das kann man aber bei der Nutzung eines Standard-Leihrouters auch nicht. Ist also nichts, was speziell mit der Routerfreiheit zu tun hat.
dass man immer einen Vodafone Router erhält
Andere sind froh, dass sie neben dem freien Router auch noch einen Backup-Router haben, den sie im Falle eines Defekts der freien Box anschließen können und sofort wieder online sind (ein Vorteil, den die Nutzer eines Providerrouters nicht haben)... Da hat also jeder seine eigene Sicht. :wink:
AndreasNRW hat geschrieben: 03.06.2019, 20:59Als Backup, um überhaupt Internet zu haben, wenn die eigene 6591 bei gebuchtem Gigabittarif ausfällt, wäre das voll in Ordnung.
Wäre möglich, könnte aber bzgl. der Netzstabilität evtl. schwierig werden im Hinblick auf Uploadgeschwindigkeiten höher als 50 Mbit/s, wenn sie denn mal kommen.
Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Vodafone West
Digitale Programmübersicht für Vodafone (vereinheitlichte Belegung)

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: GigaZuhause 250 Kabel mit FRITZ!Box 6490 (kdg)