Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
daOkieH
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: 10.04.2013, 01:17

Re: Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Beitrag von daOkieH »

Ja genau, die doofen die in ihrem Anschlussgebieten in der Landeshauptstadt Kiel, wo potenzielle Kunden über Kupfer (Telekom VDSL) nur max 25 oder 50 Mbit angeboten bekommen (und welche über die vergangenen 5 Jahren über Vodafone Kabel über Docsis 3.0 100 oder 200 Mbit Verträge angeboten bekommen haben) sind sowas von doof. Hier kommt ein Weltkonzern der mit seiner Analogabschaltung in Kiel im August 2018 auch noch relativ früh damit begonnen hat zukunftsorientiert zu denken, Werbewirksam klar macht das es Richtung "Glasfaser" Gigabit Zeitalter geht um sich dann mit Segmentierungsproblemen rausreden zu müssen.
Merkwürdig daran ist das vom "Kieler Netz" fast keine Beeinträchtigungen zum Vodafone eigenen Speedtest Servern in Hamburg, Berlin oder Frankfurt auftauchen. Vodafone User Wallace hat es am 28.03.19 ganz gut ausgedrückt https://forum.vodafone.de/t5/St%C3%B6ru ... rue/page/3 Es gibt einen "Engpass in den Rest der Welt", also spart sich Vodafone hier u.A. eine schnelle Anbindung in www und Docsis 3.1 in Kiel (was meiner Aufassung nach längst überfällig ist)
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Beitrag von reneromann »

Na ja - das eine ist der Ausbau der lokal verfügbaren Bandbreite durch Segmentierung, d.h. immer weniger Kunden pro Segment werden an das CMTS angebunden.
Das andere ist der Ausbau der verfügbaren Bandbreite im Backbone zu den Peering Points hin - und da braucht man halt nicht nur wenige 100m neue Kabel, sondern i.d.R. kilometerweite Trassen. Und die bauen sich nunmal nicht von jetzt auf gleich...

Und nein, VF spart da nicht (unbedingt) an der Anbindung nach außen - nur wenn diese Anbindung für -angenommen- 20 Segmente ausgelegt war, du aber durch Segmentierungen jetzt 80 Segmente drauf zu hängen hast, dann hilft dir das gar nichts, dass zwar die Segmente leer sind, wenn dann aber stattdessen der Backbone überfüllt ist.
Thorror
Newbie
Beiträge: 82
Registriert: 23.12.2011, 11:48

Re: Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Beitrag von Thorror »

Naja die Telekom konnte halt nicht viel machen, da sie die Nahbereiche um die Hauptverteiler nicht ausbauen durften und die schon einiges von Kiel abdecken. Die werden ja jetzt ausgebaut und in Südfriedhof stehen ja schon die neuen DSLAMs. Die sollen Ende 3.Quartal Anfang 4. Quartal in Betrieb gehen.
Bis dahin muss Vodafone zu Potte kommen oder die Kunden sind weg.
Und bei allem was nicht Nahbereich ist, hat die Telekom ja schon meistens 100 oder 250 Mbit in Kiel. In Wik haben sie ja sogar ein Glasfasernetz aufgebaut
Lunipuni
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 10.02.2015, 23:06

Re: Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Beitrag von Lunipuni »

Es geht einfach nur gehörig auf den Keks das Vodafone keine offizielle Meldung herausgibt und ein Datum für die Behebung des Problemes. Wir als Kunden werden hier im Dunkeln stehen gelassen und gucken dumm in die Röhre. Jetzt heute schon wieder totaler kompletter Ausfall des Internet. Ich könnte richtig abkotzen.
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Beitrag von reneromann »

Das Problem ist, dass VF keine solche Meldung rausgeben wird, weil es keinen "allgemeinen" Termin gibt.

Was bringt es dir, wenn sie sagen: Der Backboneausbau ist zum Tag X fertig, wenn dein lokales Segment überlastet ist? Richtig: Nichts - weil du davon nicht profitierst.
Gleiches gilt bei Segmentierungsarbeiten - abgesehen von dem Fakt, dass diese sehr feingliedrig sind, d.h. dir eine Aussage zu einem Segment im nächsten Segment rein gar nichts bringt...
Lunipuni
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 10.02.2015, 23:06

Re: Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Beitrag von Lunipuni »

Ganz Kiel hat Probleme. Wir sind zahlende Kunden und haben das Recht zu erfahren was hier abgeht und was genau das Problem ist.

Ich selbst habe schon verschiedene Aussagen an der Hotline gehört und ja, ich rufe jedes verschissene Mal an und nerve rum vor allem weil das mein gutes Recht ist und ich es nicht einsehe still zu sein.

Gibt genug Leute die schon Beschwerde bei der Bundesnetzagentur eingereicht haben. Spätestens wenn die merken das es Überhand nimmt mit den Beschwerden wird eine Aussage kommen.

Zudem kann man als Weltkonzern nicht einen auf dicke Hose machen, wenn man nicht mal ansatzweise die Leistung erbringen kann die beworben wird.
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Beitrag von reneromann »

@Lunipuni
Dann kündige, wechsle zu einem anderen Anbieter und fertig. Anscheinend ist dein Leid ja noch nicht groß genug, als dass du das bereits gemacht hast.
Dieses Gefasel mit der BNetzA hilft nämlich Null weiter - denn die BNetzA wird und darf im konkreten Einzelfall nichts unternehmen.

Und wie ich bereits schrieb: Es gibt mehrere mögliche Fehlerquellen, die zu einer unterirdischen Geschwindigkeit führen können:
- Störung im Signal (z.B. RK-Störer)
- Segmentüberlastung
- Überlastung im Backbone
- Überlastung der Peerings raus aus dem Backbone

Auch wenn es dir nicht gefällt: Wenn ein LOKALER Fehler (z.b. Segmentüberlastung / RK-Störung) vorliegt, helfen dir Aussagen zu anderen Segmenten (und das können halt wenige Straßen weiter sein) rein gar nichts.
Wenn es eine zu gering dimensionierte Backbone-Anbindung oder eine Überlast beim Peering ist, dann KÖNNTE VF eine Meldung rausgeben - aber auch hier ist und bleibt die Frage, ob es AUSSCHLIESSLICH daran liegt (oder ob dies nur eine Segmentüberlastung "kaschiert" und diese mit Bereitstellung eines "dickeren" Backbones dann sofort zu Tage tritt und du wieder an genau der gleichen Stelle bist, d.h. du aufgrund der dann lokalen Überlastung nicht vom Backbone-Ausbau profitierst).
Benutzeravatar
Lars.Berlin
Kabelexperte
Beiträge: 832
Registriert: 25.12.2015, 13:57
Wohnort: Berlin-Pankow

Re: Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Beitrag von Lars.Berlin »

reneromann hat geschrieben: 31.03.2019, 00:02 @Lunipuni
Dann kündige, wechsle zu einem anderen Anbieter und fertig.
Dem kann ich immer nur wieder beipflichten !

Cable Internet bei der VFKDG, ich NIE wieder !
Greetz Larsi

Lieber fernsehgeil als radioaktiv

o2-DSL 50 MBit/s, FRITZ!Box 7590
85 cm Astro/Kathrein-Spiegel, 13°E & 19,2°E
Hauptkarte (G09): Kabel-Digital-Home HD & Basis-TV HD
Zweitkarte (G09): Basis-TV HD
Drittkarte (G09): Basis-TV HD
6x HD51, DVB-SX/DVB-C
4x HD60, DVB-SX
Lunipuni
Newbie
Beiträge: 44
Registriert: 10.02.2015, 23:06

Re: Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Beitrag von Lunipuni »

reneromann hat geschrieben: 31.03.2019, 00:02 @Lunipuni
Dann kündige, wechsle zu einem anderen Anbieter und fertig. Anscheinend ist dein Leid ja noch nicht groß genug, als dass du das bereits gemacht hast.
Dieses Gefasel mit der BNetzA hilft nämlich Null weiter - denn die BNetzA wird und darf im konkreten Einzelfall nichts unternehmen.

Und wie ich bereits schrieb: Es gibt mehrere mögliche Fehlerquellen, die zu einer unterirdischen Geschwindigkeit führen können:
- Störung im Signal (z.B. RK-Störer)
- Segmentüberlastung
- Überlastung im Backbone
- Überlastung der Peerings raus aus dem Backbone

Auch wenn es dir nicht gefällt: Wenn ein LOKALER Fehler (z.b. Segmentüberlastung / RK-Störung) vorliegt, helfen dir Aussagen zu anderen Segmenten (und das können halt wenige Straßen weiter sein) rein gar nichts.
Wenn es eine zu gering dimensionierte Backbone-Anbindung oder eine Überlast beim Peering ist, dann KÖNNTE VF eine Meldung rausgeben - aber auch hier ist und bleibt die Frage, ob es AUSSCHLIESSLICH daran liegt (oder ob dies nur eine Segmentüberlastung "kaschiert" und diese mit Bereitstellung eines "dickeren" Backbones dann sofort zu Tage tritt und du wieder an genau der gleichen Stelle bist, d.h. du aufgrund der dann lokalen Überlastung nicht vom Backbone-Ausbau profitierst).
Ja mein Leid wird noch größer wenn ihr mir hier sowas durchlesen muss :)

Mir ist es scheiss egal was es ist und wie die das beheben. Aber immer zu sagen hier ist keine Störung und wir können nichts tun geht mir auf den Sack, aber das hast du anscheinend ja nicht verstanden.

Und kündigen sehr witzig, wenn man noch 19 Monate drin hängt weil man gerade auf 200 MBit hochgegangen ist. Aber Hauptsache erstmal blubbern.
Benutzeravatar
AndreasNRW
Insider
Beiträge: 2039
Registriert: 11.07.2017, 13:05

Re: Abends Downloadeinbrüche und hoher Ping im Gebiet

Beitrag von AndreasNRW »

Lunipuni hat geschrieben: 31.03.2019, 17:10 Und kündigen sehr witzig, wenn man noch 19 Monate drin hängt weil man gerade auf 200 MBit hochgegangen ist.
Sonderkündigungsrecht wahrnehmen :fahne: