NAT-Blöcke

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West, der Vertriebsmarke „eazy“ bzw. O2 betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
NobbyNobbs
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 09.12.2018, 23:03

Re: NAT-Blöcke

Beitrag von NobbyNobbs »

sch4kal hat geschrieben: 10.12.2018, 15:35
NobbyNobbs hat geschrieben: 10.12.2018, 15:23 Das mag sein, es wird doch aber weiter für Kunden die Möglichkeit geben, ohne NAT verbunden zu werden. Braucht mancher ja auch.
Jup, als Geschäftskunde mit Option "Feste IP". Alles Andere ist vertraglich nicht abgesichert. Da gibts dann z.B. Addressen aus dem 24.134.0.0/16 (business-IP.poolX.vodafone.de)
Richtig, hab ich hier auch. Wobei der Reverse-DNS ja beliebig gesetzt werden kann.
Flole
Insider
Beiträge: 8189
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: NAT-Blöcke

Beitrag von Flole »

IPv6 nutzen.... Schau mal bei der deutschen Glasfaser, da gibts nur IPv6, und in deinem Vertrag steht nirgendwo drin das du eine öffentliche IPv4 bekommst.
NobbyNobbs
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 09.12.2018, 23:03

Re: NAT-Blöcke

Beitrag von NobbyNobbs »

Flole hat geschrieben: 10.12.2018, 15:38 IPv6 nutzen.... Schau mal bei der deutschen Glasfaser, da gibts nur IPv6, und in deinem Vertrag steht nirgendwo drin das du eine öffentliche IPv4 bekommst.
IPv6 geht leider noch nicht überall. Mir ist das hier auch egal, ich hab nen Business-Vertrag mit fester IP. Das löst aber noch nicht mein ursprüngliches Problem.
sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 805
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: NAT-Blöcke

Beitrag von sch4kal »

NobbyNobbs hat geschrieben: 10.12.2018, 15:36
Flole hat geschrieben: 10.12.2018, 15:33 Die Möglichkeit gibts jetzt ja schon nicht mehr (außer für Geschäftskunden) bzw nur noch sehr sehr eingeschränkt.
Ich glaube nicht, dass VF das einem Kunden verwehren kann. Die Zurverfügungstellung eines Internetzugangs ist nicht allein durch "Surfen können" erfüllt. Was soll ich als Kunde machen, wenn ich mich in mein Heimnetz per VPN einwählen will?
Doch kann VF.
Vodafone ermöglicht über das als Netzabschluss zur Verfügung gestellte Gerät (z.B. Kabelrouter, HomeBox) den Zugang zum öffentlichen Internet. Vodafone stellt den Zugang zum öffentli- chen Internet auf Basis des Internet-Protokolls Version 6 (IPv6) bereit. Verbindungen zu auf
Internet-Protokoll Version 4 (IPv4) basierenden Diensten werden über ein zentrales Network-Address- Translation-Gateway (NAT-Gateway) ermöglicht. Die Erreichbarkeit von auf IPv6 basierenden Endge- räten des Kunden im lokalen Netz des Kunden über das Internet (z.B. für Webcams oder Fernwartung)
wird unterstützt; die Erreichbarkeit von auf IPv4 basierenden Endgeräten ist nur eingeschränkt möglich.
aus Leistungsbeschreibung B) Internet 1 Internetzugang Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kabel-Internetanschlüsse
https://www.vodafone.de/media/downloads ... elefon.pdf
Benutzeravatar
Meister Voda
Moderator
Moderator
Beiträge: 632
Registriert: 18.10.2012, 20:01
Wohnort: 31141
Bundesland: Niedersachsen

Re: NAT-Blöcke

Beitrag von Meister Voda »

NobbyNobbs hat geschrieben: 10.12.2018, 15:36 Ich glaube nicht, dass VF das einem Kunden verwehren kann. Die Zurverfügungstellung eines Internetzugangs ist nicht allein durch "Surfen können" erfüllt. Was soll ich als Kunde machen, wenn ich mich in mein Heimnetz per VPN einwählen will?
IPv6 schränkt ja die Nutzungsmöglichkeiten des Anschlusses nicht ein. Wer unbedingt per IPv4 ins Heimnetz will / muss, der kann ja einen Portmapper nutzen. VPN funktioniert auch tadellos über IPv6, wenn das einwählende Endgerät bzw. dessen Internet-Anbindung es unterstützt. Ansonsten, wie schon gesagt, einen Portmapper-Service verwenden.
Beste Grüße,
Meister Voda (aka Mr. T aka Mr. Taurus)

Internet: Red Business Internet & Phone 1000 Cable mit statischer IP (DualStack) · FritzBox 6690 · FritzBox 6591 (Providergerät, nicht angeschlossen)
Mesh: FritzBox 7590 · FritzBox 7530AX · FritzBox 6660 · Repeater 2400 · Repeater 1750E
Telefonie: FritzFon C5 · FritzFon C4 (x2) · FritzDECT Repeater 100
SmartHome: FritzDECT 301 (x6)· FritzDECT 200
NobbyNobbs
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 09.12.2018, 23:03

Re: NAT-Blöcke

Beitrag von NobbyNobbs »

Meister Voda hat geschrieben: 10.12.2018, 16:07 IPv6 schränkt ja die Nutzungsmöglichkeiten des Anschlusses nicht ein. Wer unbedingt per IPv4 ins Heimnetz will / muss, der kann ja einen Portmapper nutzen. VPN funktioniert auch tadellos über IPv6, wenn das einwählende Endgerät bzw. dessen Internet-Anbindung es unterstützt. Ansonsten, wie schon gesagt, einen Portmapper-Service verwenden.
Das ist zwar theoretisch richtig, hilft Dir aber praktisch nichts, wenn Du zB über Mobilfunk oder vom Hotel aus Dein VPN nutzen musst.
NobbyNobbs
Newbie
Beiträge: 27
Registriert: 09.12.2018, 23:03

Re: NAT-Blöcke

Beitrag von NobbyNobbs »

@sch4kal: ich bin mir nicht sicher ob das jeder Kunde versteht.
Benutzeravatar
Meister Voda
Moderator
Moderator
Beiträge: 632
Registriert: 18.10.2012, 20:01
Wohnort: 31141
Bundesland: Niedersachsen

Re: NAT-Blöcke

Beitrag von Meister Voda »

NobbyNobbs hat geschrieben: 10.12.2018, 16:17
Meister Voda hat geschrieben: 10.12.2018, 16:07 IPv6 schränkt ja die Nutzungsmöglichkeiten des Anschlusses nicht ein. Wer unbedingt per IPv4 ins Heimnetz will / muss, der kann ja einen Portmapper nutzen. VPN funktioniert auch tadellos über IPv6, wenn das einwählende Endgerät bzw. dessen Internet-Anbindung es unterstützt. Ansonsten, wie schon gesagt, einen Portmapper-Service verwenden.
Das ist zwar theoretisch richtig, hilft Dir aber praktisch nichts, wenn Du zB über Mobilfunk oder vom Hotel aus Dein VPN nutzen musst.
Portmapper…
Beste Grüße,
Meister Voda (aka Mr. T aka Mr. Taurus)

Internet: Red Business Internet & Phone 1000 Cable mit statischer IP (DualStack) · FritzBox 6690 · FritzBox 6591 (Providergerät, nicht angeschlossen)
Mesh: FritzBox 7590 · FritzBox 7530AX · FritzBox 6660 · Repeater 2400 · Repeater 1750E
Telefonie: FritzFon C5 · FritzFon C4 (x2) · FritzDECT Repeater 100
SmartHome: FritzDECT 301 (x6)· FritzDECT 200
sch4kal
Kabelexperte
Beiträge: 805
Registriert: 22.03.2018, 15:14

Re: NAT-Blöcke

Beitrag von sch4kal »

NobbyNobbs hat geschrieben: 10.12.2018, 16:20 @sch4kal: ich bin mir nicht sicher ob das jeder Kunde versteht.
Das ist irrelevant, es zählt die vertraglich geschuldete Leistung, und die besagt nun mal ganz klar, das nur IPv6 in vollem Umfang bereitgestellt werden muss.
Der technisch versierte Kunde wechselt entweder auf ein eigenes Endgerät, in einen höherpreisigen Business-Tarif mit fester IP oder findest sich mit dem Umstand ab, das VF keine ausreichend großen IPv4-Pools mehr für Privatkunden mit Providerhardware bereitstellt, die nicht bereit sind mehr Geld im Monat auszugeben. Die Möglichkeit eines Portmappers gibt es, wie von Voda gesagt, ja auch noch.
Es ist zwar traurig, das VF in ihrem Mobilfunknetz noch kein IPv6 eingeführt hat, das hindert einen als Kunde aber nicht zum lila Riesen zu wechseln, indem es das bereits seit Jahren gibt ;)
Benutzeravatar
VBE-Berlin
ehemals MB-Berlin
Beiträge: 14082
Registriert: 15.04.2008, 23:50
Wohnort: Berlin

Re: NAT-Blöcke

Beitrag von VBE-Berlin »

Soll(te) ja bis zum Ende des Jahres kommen.

https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 19195.html
VBE-Berlin
--
2 x Red Internet 200 (200000/50000)