„VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West (ehem. Unitymedia) bzw. der Vertriebsmarke „eazy“ betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
PhoenixFazit
Fortgeschrittener
Beiträge: 138
Registriert: 15.09.2018, 20:08

„VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Beitrag von PhoenixFazit »

Hallo...ich hätte ein Anliegen zwecks vertragsumstellung...undzwar geht es ebend darum das ich in einem Gebiet lebe mit bestehender versorgungsvereinbarung und somit auch Bewohner eines Hauses mit einem basisanschluss bin...mein Vermieter ist die howoge...

Aktuell habe ich das produkt red Internet und telefon Business 100 cable an der Backe kleben und interessiere mich aber für den mehrnutzervertrag Internet 50...wie ich ebend gemerkt habe ist es scheinbar nicht möglich von einem Privatkundenvertrag zu einem geschäftskundenvertrag zu wechseln...(wobei ich mich dann eh frage was das Business in meiner Vertragsvariante zu suchen hat wenn ich nur ein privatkundenanschluss besitze)...egal...

jetzt meine Frage...

Da mein vertag also red Internet und Telefon Business 100 cable in etwas weniger als 5 Monaten ausläuft und ich den definitiv kündigen werde...ist es doch rein theoretisch egal...wenn ich aus eigenem Ermessen dazu bereit sein sollte...die 4-5 Monate..mehrere Verträge parallel zu bezahlen...wenn ich während des noch laufenden red vertages wo die Kündigung schon raus ist einfach einen neuen Auftrag für den mehrnutzervertrag Internet 50 in Auftrag gebe...also sozusagen keine vertragsumstellung in dem Sinne sondern eher eine neubeauftragung eines Vertrages während eines NOCH bestehenden Vertrages...ich hab zwar dadurch Mehrkosten zu tragen (4-5 Monate) aber diese würde ich in Kauf nehmen...auf diesem Weg sollten mir doch bestimmt keine Steine in den Weg gelegt werden...oder irre ich mich da...???...ich frage hier vorsichtshalber nochmal nach ehe ich morgen mit der Immobilienwirtschaft telefonieren tue und die mir irgendwas weiß machen wollen wo wieder nur deren Portmonee im Vordergrund steht...

Und vlt. noch eine Frage...

Kennt im Großraum Berlin jemand eine Anlaufstelle wo man den Auftrag für den mehrnutzervertrag Internet 50 PERSÖNLICH in Auftrag geben kann und nicht am Telefon...war im buisnessstore wo außen selbst Partner für Immobilienwirtschaft stand und selbst der freundliche Mitarbeiter wies mich an den Support...notgedrungen würde ich ihn dann auch am Telefon abschließen nur mit dem zustimmen von agb‘s und leistungsbeschreibungen bei einem Vertragsabschluss am Telefon hab ich inzwischen sehr schlechte Erfahrungen gemacht...ohne die agb‘s vor sich liegend zu haben um gegebenenfalls nochmal was nachzuschauen...z.b ob der Internetanschluss auch tatsächlich auf Basis eines vollversorgten kostenpflichtigen Kabelanschlusses basiert (STANDLEITUNG) oder ob ebend der Zugang zum öffentlichen Internet auf Basis von ipv6 über einen Festnetz Telefonanschluss realisiert wird (EINWÄHLVERBINDUNG)...naja hinterher ist man immer schlauer...

Ich bedanke mich schon mal im vorraus recht herzlichst für die bestandene Anteilnahme und hoffe das mir jemand den schubs in die richtige Richtung geben kann...

Mfg...

reneromann
Insider
Beiträge: 4668
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: „VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Beitrag von reneromann »

Du kannst alleine keinen Mehrnutzervertrag abschließen - einen MNV kann alleine dein Vermieter (und dann nur für alle Wohnungen) abschließen. Und ich glaube kaum, dass dein Vermieter einen Internet-MNV für alle Wohnungen abschließen wird.

Weiterhin:
Einwählverbindungen beim Telefonnetz gibt es de facto nicht mehr wirklich (außer du meinst wirklich die 64kBit/s-ISDN- oder 56 kBit/s-Analogmodem-Verbindungen).
Bei DSL hast du immer eine Standleitung zwischen deinem Modem und dem DSLAM, bei Kabel eine zwischen Modem und CMTS - mit "Standleitung" im Sinne von "direkte Punkt-zu-Punkt-Verbindung" zu einem anderen Standort hat das aber nichts zu tun.

Es wäre vielleicht erst einmal besser, wenn du schreibst, was du überhaupt willst...

PhoenixFazit
Fortgeschrittener
Beiträge: 138
Registriert: 15.09.2018, 20:08

Re: „VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Beitrag von PhoenixFazit »

Also...erstmal danke wie gesagt für enstandende Anteilnahme...

Was genau ich möchte ist ein INTERNETZUGANG AUF BASIS EINES KABELANSCHLUSSES...in meiner aktuellen leistungsbeschreibung steht das mir der Zugang zum öffentlichen Internet auf Basis von ipv6 zur Verfügung gestellt wird und das die Erreichbarkeit von ipv4 Geräten nur eingeschränkt möglich ist..und das alles ebend hinter b) Internetzugang unter FESTNETZ-TELEFONANSCHLUSS...weshalb ich mal stark davon ausgehe das der Zugang zum Internet auf ebend diesem FESTNETZ-TELEFONANSCHLUSS basiert (EINWÄHLVERBINDUNG) zumal ich schon einen Vertragsabschluss (red internet und Telefon 100 cable)+ einen tarifwechsel (red internet und Telefon Business 100 cable) hinter mir habe und nicht einen Techniker von VKD gesehen habe...was ich möchte ist ein richtiger BREITBANDKABELINTERNETANSCHLUSS AUF BASIS EINES VOLLVERSORGTEN KOSTENPFLICHTIGEN KABELANSCHLUSSES der mir in meinem Keller als Übergabepunkt am Verteilerkasten eigenst für mich bzw. Meine Wohnung VOR ORT installiert wird...wo die signalübermittlung für Fernsehen Hörfunk und andere Signale (INTERNET UND TELEFON) über das regionale breitbandKABELnetz der Netzebene 3 stattfinden...(STANDLEITUNG)...ich möchte nicht mehr über die Dachantenne mit Signalen versorgt werden oder weis der Geier woher sonst...sondern meinen EIGENEN KOSTENPFLICHTIGEN VOLLVERSORGTEN BREITBANDKABELANSCHLUSS ALS ÜBERGABEPUNKT BEI MIR UNTEN IM KELLER AM VERTEILERKASTEN INSTALLIERT BEKOMMEN...UND AUF BASIS DIESES KABELANSCHLUSSES GLEICHZEITIG DEN ZUGANG ZUM INTERNET GEWÄHRT BEKOMMEN...“KABELANSCHLUSS WOHNUNG (EINZELNUTZER)“ darüberhinaus ist an meinem Haus so gut wie alles erledigt (modernisiert) Multimediadose vorhanden Übergabepunkt vorhanden im Keller und das hausverteilnetz ist auch modernisiert...


Und zu der Aussage das man mehrnutzerverträge nur für ganze Häuser abschließen kann stimme ich dir nur halbherzig zu...DENN ES GIBT AUCH DORT...VORBEHALTLICH ANDERER VEREINBARUNGEN IN EINZELFÄLLEN SONDERREGELUNGEN...BEISPIELSWEISE WENN DER VERMIETER GLEICH MEHRERE HÄUSER ANGEMELDET HAT...UND MEIN VERMIETER (DIE HOWOGE) HAT MEINES WISSENS NACH WAS ZWISCHEN 20000-30000 WOHNUNGEN BEI VKD ANGEMELDE...(BILD IM ANHANG)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Lutze

Re: „VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Beitrag von Lutze »

Ich verstehe kaum was du willst und momentan hast.

Erklär doch mal wie dein derzeitiger Anschluß funktioniert. Welcher Router Modem wo angeschlossen (Antenne auf dem Dach?)
Nutzt du Telefon und Internet?
Du schreibst mein Haus und wiederum Vermieter. Einfamilienhaus? Mehrfamilienhaus oder wie wohnst du?
Im Grund kann ich mir nur vorstellen das du länst das hast was du hier gerne haben willst. Oder ist das ein DSL-Anschluß?

robert_s
Insider
Beiträge: 4540
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: „VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Beitrag von robert_s »

So wie ich das verstehe, hat er derzeit einen Internet-Only Kabelanschluss und möchte gerne Kabelfernsehen dazu buchen.

Lutze

Re: „VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Beitrag von Lutze »

nein er will ja einen "mehrnutzervertrag Internet 50" haben wie er schreibt. Liest sich al wolle er nur noch Internet ohne Telefon. Und TV müsste ja längst an seiner Multimediadose anstehen wenn es da besagten Mehrnutzervertrag bereits gibt. Ich glaube er bringt da alles durcheinander was es gibt.

reneromann
Insider
Beiträge: 4668
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: „VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Beitrag von reneromann »

Wenn du rumschreist, wird es nicht besser...

Zum TV:
Wenn der Vermieter einen Mehrnutzervertrag für das Basis-Kabelsignal/den Kabelanschluß abgeschlossen hat, bezahlt ihr bereits über die Mietnebenkosten für einen vollversorgten Kabelanschluss.
Du kannst dann einfach deinen DVB-C-tauglichen TV anstecken und erhältst alle unverschlüsselten Sender - völlig ohne Zusatzkosten. Nur für die verschlüsselten Sender (und dazu gehören u.a. die Privaten in HD) musst du separate TV-Verträge mit VF abschließen, also z.B. "Basic HD" für den Empfang der Privaten in HD. Das hat aber NICHTS mit einem Internetanschluß zu tun. Sollte hingegen der Vermieter KEINEN Mehrnutzervertrag für das Basis-Kabelsignal/den Kabelanschluß abgeschlossen haben, müsstest du diesen zum Empfang der TV-Sender selbst bezahlen -- und du kommst dann auch nicht in einen MNV rein (weil sich dein Vermieter dann gegen einen MNV in deinem Objekt entschieden hat und du keinen MNV für das gesamte Objekt abschließen kannst).

Was den Internetanschluß anbetrifft:
Wenn der Vermieter keinen MNV für Internet abgeschlossen hat (und das bezweifele ich ganz stark), kannst du KEINEN einzelnen MNV nur für dich bestellen. Denn wie der Name "Mehrnutzervertrag" schon sagt: Es muss mehrere Nutzer im Objekt geben - und da du nicht der Eigentümer/Verwalter bist, kannst du auch keinen MNV für das gesamte Objekt abschließen! Dir bleibt dann nur die Möglichkeit, "normale" Einzelkundentarife (wie deinen bereits bestehenden "Red Internet & Phone Business 100 Cable") zu buchen.

Und was deine Schlussfolgerungen aus dem Produktnamen angeht, bist du auf dem Holzweg:
Ein "Internet & Telefon"-Vertrag besagt nur, dass dir sowohl Internet als auch Telefon bereitgestellt werden - das sagt noch nichts über die verwendete Technologie zur Realisierung aus.
Wenn du bei VF einen "Red Internet & Phone Cable"-Tarif auswählst, wird der Internet- und Telefonvertrag über das Kabelnetz (deshalb das "Cable" im Tarifnamen) realisiert.
Wenn du bei VF hingegen einen "Red Internet & Phone DSL"-Tarif auswählst, wird der Vertrag stattdessen über das Telefonnetz/DSL (deshalb das "DSL" im Tarifnamen) realisiert.
In beiden Fällen handelt es sich um Standleitungen.

reneromann
Insider
Beiträge: 4668
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: „VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Beitrag von reneromann »

Lutze hat geschrieben:
16.09.2018, 10:38
nein er will ja einen "mehrnutzervertrag Internet 50" haben wie er schreibt. Liest sich al wolle er nur noch Internet ohne Telefon. Und TV müsste ja längst an seiner Multimediadose anstehen wenn es da besagten Mehrnutzervertrag bereits gibt. Ich glaube er bringt da alles durcheinander was es gibt.
Es gibt auch MNV mit inkludiertem Internet - wahrscheinlich will er da rein, weil der viel günstiger als ein "normaler" I&P- oder auch Internet-only-Anschluß ist...

PhoenixFazit
Fortgeschrittener
Beiträge: 138
Registriert: 15.09.2018, 20:08

Re: „VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Beitrag von PhoenixFazit »

Ok...wie gesagt danke erstmal für die Anteilnahme an alle...


Ich lass das mal alles erstmal so auf mich wirken was ihr so sagt...lassen wir es einfach mal so stehen das man als Mieter NICHT über irgendwelche Rahmenbedingungen die der Vermieter und VKD miteinander haben den mehrnutzervertrag internet 50 in Auftrag geben kann...HAUPTSÄCHLICH ging es mir darum...ist es möglich während eines noch bestehenden privatkundenanschlusses der noch 4-5 Monate läuft wo aber die Kündigung schon in Arbeit ist parallel dazu jetzt schon einen geschäftskundenanschluss zu buchen...???...und dabei ist jetzt mal Außenvor welche Art von Geschäftskundenanschluss...meine Frage bezieht sich ebend darauf weil ich meinen bestehenden privatkundenvertag nicht in einen geschäftskundenvertrag wechseln kann...aber keine 5 Monate warten will bis ich mein gewünschten geschäftskundenanschluss in Auftrag geben will...weis da einer eventuell was...???...

Vielen Dank im vorraus...!!!...

reneromann
Insider
Beiträge: 4668
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: „VERTRAGSUMSTELLUNG-WORKAROUND“

Beitrag von reneromann »

Der Business-Tarif, den du genannt hast, IST ein GK-Anschluß. Andere GK-Anschlüsse als die Business-Tarife bietet VF im Kabelnetz nicht an.