Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln
Alosha
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 04.09.2018, 18:32

Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Beitrag von Alosha »

Hallo zusammen,

aus meiner Verzweiflung heraus habe ich mich so eben bei euch angemeldet, da ich weder von meinem Elektriker, noch von meinem Bauträger, noch von Vodafone eine anständige Info bekommen kann.
Ich bin absoluter Laie auf dem Gebiet Hausinstallation und habe das Gefühl, mein Elektriker weiß selbst nicht wie das funktioniert.

Ich habe mir eine Eigentumswohnung gekauft, die im Moment in der Bauphase ist.
Mit dem zuständigen Elektriker habe ich bereits bzgl. Steckdosen etc. gequatscht. Dabei ging es auch um den Anschluss der Fernsehanschlussdosen, eben ob Kabel oder SAT.

Da ich bis jetzt immer Kabel hatte und dieses auch nicht missen möchte, vor allem auch wegen der Internet Anbindung, möchte ich dies auch bei Bezug der neuen Wohnung haben.
Das Haus wird, so wie ich das verstanden habe, an das Kabelnetz angeschlossen. Außerdem wurde bereits ein 60 Monatsvertrag für die analoge Grundversorgung geschlossen. (ca. 13€ im Monat pro Einheit)

Jetzt zur eigentlichen Fragestellung:
Ich möchte in der Wohnung gerne in 3 Räumen Kabelfernsehen ermöglichen, im Wohnzimmer, im Schlafzimmer so wie im Kinderzimmer.
Außerdem möchte ich im Wohnzimmer meinen Kabelrouter für den Internetanschluss stehen haben.

Wie muss das ganze jetzt angeschlossen werden?
Reicht es hier ein einziges Koax Kabel vom Wohnzimmer in den Hausanschlussraum zu ziehen, oder sollten von allen 3 Räumen Anschlüsse nach unten gelegt werden?
Wie sieht es empfangstechnisch aus, wenn nur ein Anschluss nach unten gelegt wird und vom Wohnzimmer aus das Kabel bzw. das Signal in die anderen Räume (über Installation unter Putz) weiter geschliffen wird. Gibt es hier Probleme?

Wird außerdem von Kabel das ganze fertig installiert beim Hausanschluss, so dass wirklich nur ein Koax Kabel vom Elektriker nach unten gelegt werden muss, oder kommen hier weitere Kosten auf mich zu, sobald ich den Kabel Anschluss dann haben möchte. Irgendwelche Verstärker etc. die dann im Hausanschluss installiert werden müssen?

Vielen Dank und schöne Grüße

Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Beitrag von kabelhunter »

Dein Eigentumswohnung ist doch sicher Bestandteil eines größeren Wohnobjekts ? Die fachliche Verkabelung ist doch Sache das Bauträgers Du solltest dich mit deinen
Wünschen an ihn wenden .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2407
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Beitrag von Menne »

das macht dein Elektriker des Vetrauens, ob er durchschleift oder eins zieht, das spielt keine Rolle, das Kabel muss ein gutes sein, und die richtigen Dosen muss er setzen!

wenn du noch die möglichkeit hast würde ich noch Lanlabel in die Zimmer legen lassen, wer weiß was noch alles kommt, Kinderzimmer usw , Wlan hat viel zu viele Störfaktoren , und die Wlans werden ja nicht weniger!
Der Glubb is a Depp!

Alosha
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 04.09.2018, 18:32

Re: Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Beitrag von Alosha »

Das mit den LAN Dosen ist ebenfalls in Planung.
Richtig groß ist das Projekt nicht, es werden lediglich 4 Wohneinheiten in dem Haus.

Der Bauträger hat damit nicht unbedingt etwas zu tun was die Planung der Elektrik angeht. Das macht ja der Elektriker und der will mir bzw. den anderen dreien scheinbar eine SAT Anlage verkaufen, da im Gespräch immer wieder der Spruch kam "für was denn der Kabelanschluss, kostet nur extra jeden Monat".

Mein Plan ist folgender:
Hausanschluss -> Koaxkabel -> Wohnzimmer -> Koaxkabel -> Schlafzimmer
bzw. Wohnzimmer -> Koaxkabel -> Kinderzimmer

Außerdem dann eben der Router im Wohnzimmer mit:
Router -> LAN Unterputz -> Schlafzimmer
Router -> LAN Unterputz -> Kinderzimmer

Das dürfte doch so funktionieren oder nicht? Kann ich dem Elektriker das genau so "weitergeben" ?
Wenn er Bedenken hat bzgl. der Funktion, sollte er sich dann schon zu Wort melden denke ich.

Ich weiß außerdem nicht wie das dann abläuft bzgl. der Kabelgebühren und dem Verteiler im Hausanschlussraum. Wenn ich hier quasi drei mal abzweige in meine Wohnung, weil ich drei Kabel legen; muss ich dann auch mehr Gebühren zahlen ?! Oder mehr für den Verteiler? Kommt der Verteiler überhaupt von Kabel Deutschland/Vodafone?

Grüße

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2407
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Beitrag von Menne »

du kannst ja TV über Sat machen, das ist dann eine andere Verkabelung und läasst dir noch vom Keller ein Koax für Inet legen!

du zahlst nur einmal!
Der Glubb is a Depp!

Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Beitrag von kabelhunter »

Gebe mal die ungefähren Kabellängen an . Das Problem ist das die anderen Wohnungen im Haus in die Pegelplanung einbezogen werden müssen . Das betrifft den HAV ,
die Struktur der Verteilung bis zum Typ der Antennendosen in jeder Wohnung .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !

in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Beitrag von in-need-for-speed »

Lass das Boss nicht den Elektriker machen! Das funktioniert höchstens im Wolkenkukuksheim = Pures Glück wenns gut Funktioniert.
Da muss ein richtiger Kabel-TV-internet spezialisierter Rundfunk- und Fersehtechniker ran.

Ausserdem:
- Leg bloss nichts direkt unter Putz, IMMER alles in Kabeltunnel.
- Nimm Sehr hochwertiges Kabel, aktuell wäre das Kat8.2 für Netzwerk und mind. KDG 1 TS 153 mit >120dB 3-fach geschirmt bis BKL Electronic 140dB 6-fach geschirmt.
- Achte bei der Kabelverlegung auf die min. Biegeradien der Kabel beim Einkauf und der Verlegung.
- Nimm nur geschimte Stromleitungen und wenn möglich >=10cm Abstand zu Datenkabeln!
- Zuviele Netzwerkkabel sind besser als zu wenige!
- Leg auch 1-2 Netzwerkleitung bis in den Keller, für DSL in der Wohnung oder ein Glasfasermodem im Keller aber Wlan-Router in der Wohnung, spätere intelligente Heizungssteuerung, ... . Ein Glasfaserkabel mit mind. 2 Adern vom Keller bis in die Wohnung täte es auch.
- Bestehe auf Verstärker und Verteiler bis 1218MHz, für Docsis 3.1 erste Vollausbau Stufe.

- Und Ja eine "Baumverkabelung" (oder genauer Astverkabelung) ist möglich. Miss Bitte mal die Kabellänge jeweils zwischen den Dosen und die von der ersten Dose in den Keller!

Neben Kabel-TV oder SAT, Kabel-TV und Sat, ginge auch DVB-T2, da kriegt man die HD-Sender in FullHD 1080p50 statt 720p (Öffis) oder 1080i50 (Private inkl. SmartCard Djungel). Man kann auch DVB-T2/DVB-C und Sat mischen.


P.s.: Firmen wie Cableway können Dir auch die Anlage verlegen und den Kabel-TV und Internet Kombitarif verkaufen, bestehe aber auf das richtige Material (Gute Kabel, Astro GUT MMX F Dosen oder ähnlich Gutes, Triax Platinum Verteiler, ...).

P.p.s.: Ein Bild vom Bauplan der Wohnung wäre nett, wenn auch optional.

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2407
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Beitrag von Menne »

also die Elektriker Firmen die bei uns in der Gegend Häuser (Rohbau) machen können alle Sat, oder Kabel TV!
Der Glubb is a Depp!

Abraxxas
Insider
Beiträge: 2079
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Beitrag von Abraxxas »

Das wären dann die ersten und einzigen.
Ich kenne dutzende Alt- und Neubauten wo die Elektriker Telefon, Daten oder TV Installation gemacht haben. Nicht eine einzige war auch nur halbwegs gut und richtig ausgeführt.
Die wollen einfach nicht kapieren, dass zwischen den Techniken Welten liegen.

Lutze

Re: Neubau ETW / Verkabelung in Wohnung?

Beitrag von Lutze »

na na, ich kenne einige Elektrofirmen die sowohl Netzwerk, Kabel und Sat-Anlagen erstellen. Sind einige meiner ehemaligen Kollegen von vor 30 Jahren mit beschäftigt und einer ist Mitinhaber einer solchen Firma. Zumindest im Osten haben viele Elektrofirmen nach dem Mauerfall genau diese Aufgaben mit übernommen. Firmen die Speziell nur Kabel oder Sat machen gibt es da eher weniger.