Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
ccmmkkss
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 02.06.2018, 16:23

Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Beitrag von ccmmkkss »

Liebes Forum,

da DSL in meinem neuen Zuhause nur 16 Mbit hergibt, habe ich mich für einen Neuanschluss ans Kabelnetz TV+Internet entschieden, dieser wird auch demnächst durchgeführt. Das Erdungskabel und Strom ist im Keller Richtung Straße bereits vorhanden, der HÜP wird ja dann von Vodafone gesetzt.

Nun zu meiner Frage: Mir wurde von Vodafone-Mitrbeitern gesagt, dass ich für eine Verkabelung mit KOAX-Kabeln im Haus sorgen soll. Ich habe insgesamt vier Antennendosen im Haus, alle Dosen sind die "Dreier Dosen" (SAT-TV-R), da vom Vormieter Satelliten benutzt wurde (offensichtlich sind die TV und R Stecker früher mal terrestrisch genutzt worden, zumindest habe ich kein Signal). Ich bin Laie auf diesem Gebiet und habe offensichtlich keine Kabelrohre oder Verbindungen zwischen Keller und den Dosen auf drei verschiedenen Stockwerken gefunden, da dort nur der Telekom-Verteiler in Richtung obere Stockwerke Kabeln hat (Richtung Telefon TAE Dosen). Ich würde gerne sämtliche Dosen mit Kabel-TV versorgen, eine Multimedia Dose für Internet reicht ja, von der ich dann per WLAN das Haus versorge. Die alte Satellitenschüssel ist aber eben schon mit den vier Dosen verbunden, nur geht das Kabel wohl nicht in den Keller, da die Schüssel ja auf dem Dach ist.

Ums so kurz wie möglich zu halten: Was ist im Preis inklusive, und was muss ich noch von einem Elektriker erledigen lassen? Ist das Satellitenkabel auch für die Antennendosen geeignet oder nicht? Wenn ja, bräuchte ich hoffentlich nur noch die Verbindung Erdgeschoss Keller. Wenn der Fall eintritt, dass keine Verbindung zum Keller da ist, muss ich selbst für eine Bohrung und Verbindung zum zukünftigen HÜP sorgen? Machen die Techniker auch mehrere Dosen im Haus oder nur eine fürs Internet und TV kostenlos?

Vielen Dank für die Auskunft,

mfg

ccmmkkss

okatomy
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 17.08.2012, 18:24

Re: Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Beitrag von okatomy »

Es gibt im gebäude keinen hüp? Wirklich? Dann wäre eine Bestellung normal erstmal gar nicht möglich.

Und da du scheinbar ja nur Mieter bist musst du dass ja noch mit dem Vermieter oder gebäudeeigentümer klären ob so eine baumasssnahme sei es jetzt ein neuer hüp oder eine neue innenverkabelung überhaupt genehmigt wird.

Auch sollte man die bestehende Satelliten Anlage und deren Verkabelung in Ruhe lassen , der Vodafone Techniker muss da normalerweise auch seine Finger von weglassen.

Es müsste also ein neues koax Kabel von Keller bis zu deiner Wohnung gezogen werden. Falls nicht gerade leerrohre nutzbar sind wird der gebäudeeigentümer dem meist nicht zustimmen weil kabelkanäle im Treppenhaus sehen jetzt noch so toll aus und ggf. Sprechen brandschutzvorschriften dagegen.

Also das alles vorher klären sonst wird der installationstermin mit grosser Sicherheit scheitern.

robert_s
Insider
Beiträge: 4540
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Beitrag von robert_s »

okatomy hat geschrieben:
03.06.2018, 13:57
Es gibt im gebäude keinen hüp? Wirklich? Dann wäre eine Bestellung normal erstmal gar nicht möglich.
Möglich ist das schon, gerade bei einem Nachbarn erlebt: Der hatte nämlich vor ein paar Jahren ein "Ruinengrundstück" erworben, die Ruine abgerissen und dort ein neues Haus gebaut. In der Ruine gab es einen HÜP, und der war bei VFKD noch verzeichnet. Als der Techniker zum Bereitstellungstermin erschien und feststellte, dass der HÜP mit dem alten Haus abgerissen wurde, meinte der nur lapidar, dann werde man den aus der Datenbank entfernen. Der Auftrag wurde stoniert und jetzt gibt es keine Verfügbarkeit mehr... bis der Nachbar sich für den "Bau" eines Kabelanschlusses für mind. 999€ entscheidet...

ccmmkkss
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 02.06.2018, 16:23

Re: Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Beitrag von ccmmkkss »

HÜP und Tarifbestellung ging bei mir aus einer Hand persönlich, Kontakt kam über den Mitarbeiter in der Stadt zustande. Ich bin selbst Eigentümer, muss also nichts klären.

Die Frage bleibt also weiterhin:
1. Kann ich mir selbst aussuchen, welche Dosen mit Kabel bestückt werden und
2. Wie viele davon inkl. Kabelverlegung wird von Vodafone übernommen? Auch wenns extra kostet, was machen diese Leute vor Ort alles? Ich sehe die ganze Kabelverlegung als Eigentümer auch als Investition in die Zukunft.

robert_s
Insider
Beiträge: 4540
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Beitrag von robert_s »

Wie ist denn die Satellitenanlage aufgebaut? Wenn die über einen Multiswitch läuft, brauchst Du nur 1 Kabel vom HAV zum Multiswitch, der i.d.R. einen BK/Terrestrik Eingang hat, der dann alle Dosen mit TV versorgt.

Dann bräuchtest Du noch ein zweites Kabel zu einer MMD wo dann das Kabelmodem angeschlossen wird. Das sollte nicht durch den Multiswitch gehen.

Was "Zukunftsinvestition" angeht, Koax hat da eher keine. Da lohnt sich eine strukturierte Netzwerkverkabelung eher, am besten aber mit Leerrohren, damit man das Cat.X Kabel auch irgendwann noch durch Glasfaser ersetzen kann.

okatomy
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 17.08.2012, 18:24

Re: Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Beitrag von okatomy »

Das wahrscheinlichste ist dass der Techniker dir eine Multimedia dose direkt neben hüp und hav setzt im EFH wenn du keine Verkabelung vorzuweisen hast.

Was auch sehr sinnvoll wäre , von dort aus solltest du besser eine CAT Verkabelung installieren wie von Robert vorgeschlagen.

Und warum will man als Eigentümer die satellitenanlage mit beschränktem Kabel TV ersetzten? Das ist total unwirtschaftlich und die Anzahl und Qualität der Programme wird Kabel nie den Satellit ersetzen können.

DarkStar
Insider
Beiträge: 7899
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Beitrag von DarkStar »

Wenn wirklich kein HÜP vorhanden ist, dann kostet das ganze erstmal schlanke 999€ für den HÜP.

ccmmkkss
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 02.06.2018, 16:23

Re: Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Beitrag von ccmmkkss »

Preis des HÜP wird übernommen, da ich eine längere Vertragslaufzeit vereinbart habe.

Kabel muss deswegen her, weil 500 MBit Internet hier möglich ist und über Telekom / DSL nur 16 Mbit, hier wird laut Stadt auch nicht mehr ausgebaut die nächste Zeit...

DarkStar
Insider
Beiträge: 7899
Registriert: 05.11.2008, 23:25

Re: Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Beitrag von DarkStar »

Wenn das bei dir nur Kabel brauchbar ist in der Gegend würde ich mich übrigens nicht darauf verlassen, dass die 500mbits konstant anliegen.
Also nicht enttäuscht sein hinterher falls nur ein Bruchteil der Bandbreite ankommt.

reneromann
Insider
Beiträge: 4668
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Neuanschluss beauftragt, aber keine Verkabelung im Haus vorhanden

Beitrag von reneromann »

Und was die Verkabelung im Haus anbetrifft:
Da übernimmt VF keine Kosten - bei Einzelhäusern wird neben dem HÜP der HAV (Hausanschlussverstärker) gesetzt und daneben sofort die MMD für das Kabel-Endgerät. Das ist im Preis inbegriffen - mehr nicht.
Wenn du also eine strukturierte Verkabelung für TV wünschst -oder- die MMD für das Kabel"modem" irgendwo anders haben willst [weil du am HÜP kein Netzwerkkabel und keine Telefonbasis aufstellen willst], musst du die zusätzliche Verlegung der Hausanlage komplett selbst bezahlen.