Zwei Fritz Boxen in einem Haus? (statt Wlan-Schwäche)

In diesem Forum dreht sich alles um die bei Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West oder im Rahmen der O2-Tarife über Kabel verwendeten AVM-Produkte, insbesondere der WLAN-Router mit integriertem Kabelmodem, der als FRITZ!Box vertrieben wird. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf AVM-Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Außerdem gib bitte an, ob es sich bei deiner FRITZ!Box um eine Leihbox von Vodafone („[Leihbox]“) oder eine Kaufbox („[Kaufbox]“) handelt.
DonDraper
Newbie
Beiträge: 62
Registriert: 19.11.2012, 15:16

Zwei Fritz Boxen in einem Haus? (statt Wlan-Schwäche)

Beitrag von DonDraper »

Eine vielleicht abstruse oder meinetwegen auch naive Frage, aber wer - bei wackeligen Wlan-Geschichten - nicht wagt...

Ist es eigentlich- als Vodafone Cable Kunde - prinzipiell möglich, zwei Fritz Boxen im Haus laufen zu lassen? Die neue (6590 cable, von AVM) sozusagen zusätzlich/neben der „alten“ (6490 cable, die von Vodafone gestellte).
Sind die zu koppeln? Hätte man da zwei Router (von denen einer sozusagen übergeordnet wäre)? Bleiben die Telefone (2 Nummern, Zurodnung via "alter", erster Box) unverändert erhalten?

Zur Anschauung/Erklärung:
Viele haben ihrem Haus (wie ich) ein Wohnzimmer mit Smart TV, Smartphones und Spiele-Laptop und 1. Telefon/Nummer und vielleicht zwei Geschosse weiter oben Dach-Büro mit PC und 2. Telefon/Nummer..

Ich komme laut Vodafone über 32 Mbyte. Bei beiden Stellen würde ich schon gerne beste Internet-Verbindung habe, und die gibt‘s am Ende, im High-Speed nur via LAN, gerade beim Streaming (da habe ich beim Smart TV mit Powerline-Wlan-Steckdosen-Geschichten oft mit plötzlichen Abbrüchen zu tun, offenbar Verbindung verloren, habe schon vieles ausprobiert...Devolo dlan, AVM, Verbindungskabel gewechselt...)

P.S. Wenn ich "nur" eine FB nehme, die neue 6590 Cable, muss ich im anderen Zimmer ja wieder über Steckdose/dlan operieren..)
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Zwei Fritz Boxen in einem Haus? (statt Wlan-Schwäche)

Beitrag von reneromann »

Nein, das klappt nicht. Ein Vertrag kann immer nur genau ein aktives Endgerät haben.
DonDraper
Newbie
Beiträge: 62
Registriert: 19.11.2012, 15:16

Re: Zwei Fritz Boxen in einem Haus? (statt Wlan-Schwäche)

Beitrag von DonDraper »

okay, das ist eindeutig.

Ich habe in jedem der fraglichen Räume eine Multimedia-Dose-Zugang an der Wand. Dann werde ich einfach versuchen, die Sache mit der Vernetzung umzudrehen, den Fritz-Box-Router aus dem - datenmäßig deutlich weniger frequentierten - oberen Zimmer ins Wohnzimmer mit Smart-TV, Spiele-Laptop, Smartphone zu bringen, für direktes LAN / stabiles Internet dort.

Und oben reicht dann (hoffentlich) Wlan/dlan triple 1200 ac aus der Steckdose....
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Zwei Fritz Boxen in einem Haus? (statt Wlan-Schwäche)

Beitrag von reneromann »

Was hast du denn für einen Anschluss?

Mit einem 32 MBit/s-Anschluss darfst du keine großen Sprünge erwarten - da ist das "größte" Problem eher die Leitung selbst.
Mit einem 400 MBit/s-Anschluss hingegen sieht die Sache ganz anders aus - wobei du dort selbst über die 1200er-dLAN-Geräte kaum die maximale Geschwindigkeit erreichen wirst...

Am Besten ist noch immer: Lege ein LAN-Kabel! Und überall dort, wo du wirklich WLAN brauchst, kommt ein AccessPoint (natürlich per Kabel mit dem Router verbunden) hin.
WLAN und dLAN sind immer nur "Notlösungen", aber nichts dauerhaft taugliches.
robert_s
Insider
Beiträge: 6806
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Zwei Fritz Boxen in einem Haus? (statt Wlan-Schwäche)

Beitrag von robert_s »

DonDraper hat geschrieben: 09.01.2018, 13:38 Ist es eigentlich- als Vodafone Cable Kunde - prinzipiell möglich, zwei Fritz Boxen im Haus laufen zu lassen? Die neue (6590 cable, von AVM) sozusagen zusätzlich/neben der „alten“ (6490 cable, die von Vodafone gestellte).
Sind die zu koppeln?
Für genau diesen Anwendungszweck wurde "MoCA" ersonnen: https://en.wikipedia.org/wiki/Multimedi ... x_Alliance

Dabei enthält das Kabelmodem ein zusätzliches MoCA-Modem, welches "LAN über Coax" realisiert.

Die schlechte Nachricht ist, dass die Fritz!Boxen kein MoCA beherrschen, und mir überhaupt kein derzeit auf dem deutschen Markt verfügbares Kabelmodem mit MoCA bekannt ist.

Von dem Technicolor DOCSIS 3.1 Kabelrouter CGM423x soll es z.B. eine Modellvariante mit MoCA 2.0 geben: http://www.technicolor.com/en/solutions ... ys/cgm423x
reneromann
Insider
Beiträge: 4797
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Zwei Fritz Boxen in einem Haus? (statt Wlan-Schwäche)

Beitrag von reneromann »

robert_s hat geschrieben: 09.01.2018, 21:28
DonDraper hat geschrieben: 09.01.2018, 13:38 Ist es eigentlich- als Vodafone Cable Kunde - prinzipiell möglich, zwei Fritz Boxen im Haus laufen zu lassen? Die neue (6590 cable, von AVM) sozusagen zusätzlich/neben der „alten“ (6490 cable, die von Vodafone gestellte).
Sind die zu koppeln?
Für genau diesen Anwendungszweck wurde "MoCA" ersonnen: https://en.wikipedia.org/wiki/Multimedi ... x_Alliance

Dabei enthält das Kabelmodem ein zusätzliches MoCA-Modem, welches "LAN über Coax" realisiert.

Die schlechte Nachricht ist, dass die Fritz!Boxen kein MoCA beherrschen, und mir überhaupt kein derzeit auf dem deutschen Markt verfügbares Kabelmodem mit MoCA bekannt ist.

Von dem Technicolor DOCSIS 3.1 Kabelrouter CGM423x soll es z.B. eine Modellvariante mit MoCA 2.0 geben: http://www.technicolor.com/en/solutions ... ys/cgm423x
Du solltest dann aber auch dazu sagen, dass MoCA nicht mit einem "normalen" Kabelanschluss gleichzeitig auf einem Coax-Kabel betrieben werden kann, d.h. dass man vom MoCA-Einspeisepunkt eine komplett eigenständige Coax-Verkabelung hin zu den Empfängern haben muss und dort auch nicht gleichzeitig TV-Signale auflegen kann, weil die frequenzmäßig mit dem MoCA-Signal kollidieren...
Und wenn man eh ein ungenutztes Coax-Kabel hat, gibt's auch andere Coax-Ethernet-Lösungen außerhalb von MoCA, die zumindest noch mit dem TV-Signal zum Teil kompatibel sind (z.B. die EoC-Serie von Axing).
robert_s
Insider
Beiträge: 6806
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Zwei Fritz Boxen in einem Haus? (statt Wlan-Schwäche)

Beitrag von robert_s »

reneromann hat geschrieben: 09.01.2018, 22:37 Du solltest dann aber auch dazu sagen, dass MoCA nicht mit einem "normalen" Kabelanschluss gleichzeitig auf einem Coax-Kabel betrieben werden kann,
Nö, guck mal:
https://www.amazon.com/SURFboard-SBG678 ... B00GJ7Y7MU
Schau Dir das Bild von der Geräterückseite an - das Kabelmodem hat nur einen Antennenanschluss. MoCA wird über dasselbe Coaxnetz betrieben, über das auch das Kabelmodem läuft.

Und schau noch mal die MoCA-Kanäle in dem Wikipedia-Artikel an - die "D"-Kanäle, die für die LAN-Anwendung gedacht sind, liegen alle jenseits von 1,1GHz. Da kollidieren die derzeit nur mit Satellitensignalen. In reinen Kabelanlagen sollte das funktionieren.

Freilich nur bis die Kabelnetze mal auf 1,2GHz oder gar 1,7GHz aufgerüstet werden, aber wer weiß, wann das mal kommt...
SeewolfPK
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 20.08.2014, 14:03

Re: Zwei Fritz Boxen in einem Haus? (statt Wlan-Schwäche)

Beitrag von SeewolfPK »

Meinen Smart-TV konnte ich zunächst auch nicht nutzen, da das WLAN-Signal in der Stube zu schwach ankam.
Erster Versuch mit einer alten Fritz als Repeater brachten auch nicht den gewünschten Erfolg.
Nun habe ich zusätzlich DLAN und bin zufrieden.
DonDraper
Newbie
Beiträge: 62
Registriert: 19.11.2012, 15:16

Re: Zwei Fritz Boxen in einem Haus? (statt Wlan-Schwäche)

Beitrag von DonDraper »

ich habe tatsächlich einen 32er Anschluss, werde wohl schneller werden müssen, Richtung 200, um all der am Netz hängenden Geräte, Spiele und Streams daheim Herr zu werden.

Werde das trotzdem mal mit dem Router an der zentraleren Multimediadose probieren. Lan ist ja immer besser...