Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 15709
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Beitrag von DerSarde »

andy1747 hat geschrieben:Davon habe ich keine Ahnung. Meintest Du das hier?
Genau das meine ich. :wink:

Hm, beim Hop 4 sollte eigentlich was stehen, aber der scheint ja gar nicht zu reagieren. Leider kann man da jetzt auch nicht die IP-Adresse herausfinden, ich kann nur sagen, dass sich der Hop noch innerhalb des VFKD-Netzes befindet (sieht man an den IPv6-Adressen an Hop 3 und 5, die gleich anfangen).

Der Hop 2 ist übrigens in Ordnung, nebenbei bemerkt. Den kannst du ignorieren.
Digitale Programmübersicht für das Kabelnetz von Vodafone

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: GigaZuhause 250 Kabel mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
andy1747
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 15.12.2012, 18:28

Re: Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Beitrag von andy1747 »

DerSarde hat geschrieben: Genau das meine ich. :wink:

Hm, beim Hop 4 sollte eigentlich was stehen, aber der scheint ja gar nicht zu reagieren. Leider kann man da jetzt auch nicht die IP-Adresse herausfinden, ich kann nur sagen, dass sich der Hop noch innerhalb des VFKD-Netzes befindet (sieht man an den IPv6-Adressen an Hop 3 und 5, die gleich anfangen).

Der Hop 2 ist übrigens in Ordnung, nebenbei bemerkt. Den kannst du ignorieren.
Und wie siehts hiermit aus?

[ externes Bild ]
Boba Fett
Kabelexperte
Beiträge: 976
Registriert: 07.10.2014, 12:23

Re: Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Beitrag von Boba Fett »

DerSarde hat geschrieben:Weil man auch mal ein Vorreiter sein kann, sonst geht ja nie was voran.
Ja, könnte man. Hast du Insiderinformationen ob PSN daran interessiert wäre, oder worüber diskutieren wir hier? Sie könnten Vorreiter sein, sie machen es aber offensichtlich nicht. Und nun? Schreiben wir jetzt Fanpost an PSN? Oder willst du gar Drohbriefe schreiben?
Nein, andersrum. Ein Gericht müsste die aktuell gültigen AGB für ungültig erklären. In denen steht nämlich, dass der Internetzugang bei VFKD auf IPv6-Basis zur Verfügung gestellt wird. Außerdem wird dort z.B. ausdrücklich erwähnt, dass der Zugriff von auf IPv4 basierenden Endgeräten von außen nur eingeschränkt möglich ist.
Gut, ich bin jetzt zufaul meinen Vertrag nachzulesen. Im schlimmsten Fall muss ich halt die Kündigungsfrist abwarten. Weg wäre ich dann aber so oder so.
Von dir daheim per VPN in die Firma, verstehe ich das richtig?
Ja.
Ich hab auch nichts gegen Dual Stack, eben wegen dem Übergang. Ich hab aber was gegen IPv4-only wie bei dir, weil ja die IPv4-Adressen inzwischen äußerst knapp sind... :?
Übrigens geht man bei VFKD inzwischen auch davon weg, den Bridge Mode als "Problemlösung" herzunehmen, wenn es über DS-Lite z.B. Schwierigkeiten bei der Performance o.Ä. gibt. Man will die IPv4 nämlich nicht verbraten.
Sag ich doch. Ich brauche nunmal IPv4, das VF mir kein Dualstack geben will, ist nur ein Hinderniss. Die können sich auch drehen und winden, wie sie wollen, aktuell brauche ich einfach eine echte IPv4. Ich würde gern V6 dazunehmen und das nutzen, wo es nur geht, aber mit DSLite kann ich einfach nichts anfangen. Wenn ich bei VF derzeit aus welchen Gründen auch immer keine IPv4 mehr kriegen würde, bin ich spätestens wenn mein Vertrag ausläuft weg. Natürlich werde ich VF da als Einzelkunde nicht interessieren, und die Leute die das wirklich brauchen sind wohl auch eine Minderheit, aber wie schon gesagt, abgesehen vom Wald und Wiesen Surfer, taugt das einfach nicht, und da tut sich halt auch nichts.

Und hab ich schonmal erwähnt, dass die Webseite von VF der letzte menschenunwürdige Rotz ist? Ich finde da nichtmal ein Kontaktformular. Ich lande immerwieder im "FAQ" ala "ich bin zu blöd ein Kabel einzustecken". Und was genau das jetzt VF und was KDG ist, da kennt sich ja auch keine Sau mehr aus. Da hab ich einfach keine Lust rumzudiskutieren. Ich hab mein IPv4, und so blöde es klingt, IPv6 brauche ich nicht zwingend (ich als Einzelperson). Alles was ich brauche geht via IPv4, für keinen einzigen Dienst wäre ich auf Ipv6 angewiesen.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 15709
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Beitrag von DerSarde »

Boba Fett hat geschrieben:
DerSarde hat geschrieben:Von dir daheim per VPN in die Firma, verstehe ich das richtig?
Ja.
Von zuhause in die Firma geht VPN immer, auch mit DS-Lite... Ich hab selber DS-Lite, und meine Hochschule weist mir nach Aufbau der VPN-Verbindung nur ne IPv4 zu. Läuft aber trotzdem ohne jegliche Probleme...
Das einzige, was ich machen musste, war nach der Umstellung auf DS-Lite "OpenVPN" neu zu installieren. Da hat es nämlich kurzzeitig Probleme gegeben, nach der Neuinstallation waren die aber weg.

EDIT: Gerade mal auf dem Smartphone mit dem "alten" VPN ausprobiert. Auch hier wird mir nur ne IPv4 zugewiesen, dennoch funktioniert es wunderbar.
Und hab ich schonmal erwähnt, dass die Webseite von VF der letzte menschenunwürdige Rotz ist? Ich finde da nichtmal ein Kontaktformular. Ich lande immerwieder im "FAQ" ala "ich bin zu blöd ein Kabel einzustecken". Und was genau das jetzt VF und was KDG ist, da kennt sich ja auch keine Sau mehr aus. Da hab ich einfach keine Lust rumzudiskutieren. Ich hab mein IPv4, und so blöde es klingt, IPv6 brauche ich nicht zwingend (ich als Einzelperson). Alles was ich brauche geht via IPv4, für keinen einzigen Dienst wäre ich auf Ipv6 angewiesen.
Vodafone und KDG sind jetzt sozusagen echt ein Unternehmen, auch wenn es in einigen Bereichen (zum Glück) noch getrennt ist. KDG ist alles, was mit Kabel zu tun hat, der Rest ist VF. Die GigaKombi ist wieder ein Fall für sich, das ist dann tatsächlich beides in einem.
Das Kontaktformular im Kundenportal ist auch wirklich nicht gut gemacht, u.a. weil man in der Regel am Ende eh an die Hotline verwiesen wird. :roll: Daher erledige ich viele Anliegen nur noch im offiziellen Forum, ging da bis jetzt immer völlig unkompliziert.
Digitale Programmübersicht für das Kabelnetz von Vodafone

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: GigaZuhause 250 Kabel mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
reneromann
Insider
Beiträge: 4917
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Beitrag von reneromann »

DerSarde hat geschrieben:
Boba Fett hat geschrieben:
DerSarde hat geschrieben:Von dir daheim per VPN in die Firma, verstehe ich das richtig?
Ja.
Von zuhause in die Firma geht VPN immer, auch mit DS-Lite... Ich hab selber DS-Lite, und meine Hochschule weist mir nach Aufbau der VPN-Verbindung nur ne IPv4 zu. Läuft aber trotzdem ohne jegliche Probleme...
Das einzige, was ich machen musste, war nach der Umstellung auf DS-Lite "OpenVPN" neu zu installieren. Da hat es nämlich kurzzeitig Probleme gegeben, nach der Neuinstallation waren die aber weg.

EDIT: Gerade mal auf dem Smartphone mit dem "alten" VPN ausprobiert. Auch hier wird mir nur ne IPv4 zugewiesen, dennoch funktioniert es wunderbar.
Sei froh - dann hat nämlich der Admin die MTU der Verbindung bereits heruntergesetzt. Leider signalisiert(e) der AFTR nämlich nicht vernünftig die maximale Path-MTU, so dass Pakete jenseits einer Grenze von 1432 Byte (bin mir nicht mehr ganz sicher mit dem Wert), insbesondere UDP-Datagramme, ohne eine Mitteilung an die betroffenen Gegenstellen verworfen werden, womit das VPN unbenutzbar ist.
Diese -gegenüber DualStack geringere- MTU führt dazu, dass dann halt VPN-Pakete auf UDP-Basis verworfen werden -oder- es bei TCP-Verbindungen zur Fragmentierung des Pakets zwischen AFTR und eigenem Router führt, was die Performance im Fall von TCP drastisch sinken lässt oder im Fall von UDP zu Verbindungsabbrüchen führt.

Welche IP-Version im VPN verwendet wird, ist hingegen völlig egal - du kannst ein VPN über eine IPv6-only-Verbindung aufbauen und betreiben und im VPN dann nur noch IPv4 benutzen - und das ohne irgendwelche Probleme.

Einziger Hoffnungsschimmer wäre die Bereitstellung eines IPv6-VPN-Endpunkts durch den Arbeitgeber - nur das kostet diesen schnell mal richtig viel Geld, weil die VPN-Server i.d.R. auf v6 hochgerüstet und entsprechend administriert werden müssten. Und das nur, weil ein KNB seine AFTR nicht vernünftig konfiguriert hat (denn DS-Lite wäre gar kein Problem, wenn die Gegenstellen vernünftig über die daraus resultierende geringere Path-MTU Bescheid wüssten)...

Davon abgesehen ist es ja auch gerade VF selbst mit ihrem (einzigen verbleibenden) IPv4-only-Mobilfunknetz, die DS-Lite ad absurdum führen...
Zuletzt geändert von reneromann am 03.04.2017, 12:01, insgesamt 2-mal geändert.
Boba Fett
Kabelexperte
Beiträge: 976
Registriert: 07.10.2014, 12:23

Re: Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Beitrag von Boba Fett »

DerSarde hat geschrieben: Von zuhause in die Firma geht VPN immer, auch mit DS-Lite... Ich hab selber DS-Lite, und meine Hochschule weist mir nach Aufbau der VPN-Verbindung nur ne IPv4 zu.
Wie reneroman schon schrieb: Was IM VPN läuft, ist völlig egal, aber um das VPN aufzubauen brauchst du eine entsprechende Einwahlstelle, und wenn die nicht über IPv6 erreichbar ist, kannst du das VPN nur über IPv4 aufbauen.
Und ich betreibe auch ein eigenes VPN, wie schon geschrieben, da bin ich die Einwahlgegenstelle und das geht mit DSLite gar nicht, wenn ein Verbindungsaufbau via IPv4 möglich sein soll.
reneromann hat geschrieben:Und das nur, weil ein KNB seine AFTR nicht vernünftig konfiguriert hat (denn DS-Lite wäre gar kein Problem, wenn die Gegenstellen vernünftig über die daraus resultierende geringere Path-MTU Bescheid wüssten)...
Mit DSLite kann ich das VPN (mit IPv4-Gegenstelle) zwar sogar aufbauen, habe dann allerdings immerwieder Verbindungsabbrüche, sobald sich meine IPv4 ändert.
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 15709
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

Re: Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Beitrag von DerSarde »

Boba Fett hat geschrieben:Mit DSLite kann ich das VPN (mit IPv4-Gegenstelle) zwar sogar aufbauen, habe dann allerdings immerwieder Verbindungsabbrüche, sobald sich meine IPv4 ändert.
Verbindungsabbrüche hab ich kaum, liegt aber wahrscheinlich daran, weil sich meine DS-Lite-IPv4 interessanterweise nur alle paar Wochen mal ändert. In den letzten vier Monaten hatte ich da nur drei verschiedene IPv4.
Digitale Programmübersicht für das Kabelnetz von Vodafone

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: GigaZuhause 250 Kabel mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
Boba Fett
Kabelexperte
Beiträge: 976
Registriert: 07.10.2014, 12:23

Re: Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Beitrag von Boba Fett »

DerSarde hat geschrieben:Verbindungsabbrüche hab ich kaum, liegt aber wahrscheinlich daran, weil sich meine DS-Lite-IPv4 interessanterweise nur alle paar Wochen mal ändert. In den letzten vier Monaten hatte ich da nur drei verschiedene IPv4.
Verbindungsabbrüche hast du also sporadisch trotzdem? Bei mir hat sich die IPv4 teilweise 5mal in einer Stunde geändert. Das war aber auch sehr wechselhaft, manchmal blieb sie auch 3 Tage die gleiche.
Und wenn dein Uni-VPN sogar eine IPv6-VPN-Gegenstelle hat (hätte?), dann kannst du das VPN ja komplett über v6 aufbauen (auch wenn innendrin dann IPv4 verwendet wird) und hast damit auch mit DSLite überhaupt keine Probleme, weil der IPv6 Teil davon ist ja "vollwertig".

BTT: Gestern Abend von 17-19 Uhr auch wieder massive Verbindunseinschränkungen zu Amazon Prime Video, bei komplett freiem Segment. Gegen 19 Uhr hab ich dann genervt aufgegeben. Heisst also nicht, dass es ab 19 Uhr wieder besser gewesen wäre. Später um 23 Uhr liefs dann wieder tadellos.
andy1747
Newbie
Beiträge: 25
Registriert: 15.12.2012, 18:28

Re: Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Beitrag von andy1747 »

Bei mir gerade wieder enorme Schwierigkeiten mit youtube.
Verbindung läuft über Frankfurt => fra15s20 : router: "pr03.fra15" next_hop_address: "127.0.0.1" (2a02:810d:8000::/33)
robert_s
Insider
Beiträge: 7280
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: Starke Schwankungen mit 400 MBit Leitung

Beitrag von robert_s »

andy1747 hat geschrieben:Bei mir gerade wieder enorme Schwierigkeiten mit youtube.
Verbindung läuft über Frankfurt => fra15s20 : router: "pr03.fra15" next_hop_address: "127.0.0.1" (2a02:810d:8000::/33)
Also via IPv6. Wie sieht es denn aus, wenn Du an Deinem PC/Laptop mal testweise IPv6 abschaltest?