Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Der Platz für Diskussionen zu Vodafone Kabel Deutschland und der Muttergesellschaft Vodafone, sofern sie nicht bereits durch andere Forenbereiche abgedeckt werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Allgemeine Informationen zu Vodafone Kabel Deutschland findest du auch im Helpdesk.
jochen42
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 06.03.2017, 17:30

Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Beitrag von jochen42 »

Hallo zusammen,

ich stehe vor der Herausforderung in einem Haus aus den 80ern einen Kabelanschluß wieder zum Leben zu erwecken.

Die erste Hürde sieht so aus:
[img]http://www.bilder-hosting.info/vorschau ... 18467n.JPG[/img]
(Den Ansprechpartner gibt es leider nicht meehr :-))

Wie schließe ich denn das Kabel dort an? Kann mir jemand sagen wie der Stecker-Typ heisst?

Danke und viele Grüße
Jochen

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2206
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Beitrag von Menne »

du darfst da gar nix anklemmen, das ist Eigentum von VF/KD, wenn du Inet bestellst kommt ein Techniker und installiert dir alles kostenlos bis zur 1. MMD!

Bei TV Vertrag muss dann sehr wahrscheinlich der Hüp getauscht werden weil er keine 862 MHz kann, und du somit nicht alle HD Sender empfangen kannst.

was sagt denn der Verfügbarkeitstest von VF `?

du musst dafür sorgen das eine Steckdose in der Nähe des HÜPs ist und eine Potentialausgleichsschiene vorhanden ist, ist das nicht der Fall musst du das auf eigene Kosten vom Fachmann installieren lassen!
In den Potiausgleich muss dann Gas , Wasser, Heizung , Hüp , Verstärker, Elektrische Anlage vom Haus mit eingebunden werden und der Elektriker muss dir dann ein Prüfprotokoll erstellen!

https://de.wikipedia.org/wiki/Potentialausgleich

https://de.wikipedia.org/wiki/Erdungswiderstand
Der Glubb is a Depp!

Samchen
Insider
Beiträge: 4253
Registriert: 19.02.2012, 23:43

Re: Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Beitrag von Samchen »

Menne hat geschrieben:du musst dafür sorgen das eine Steckdose in der Nähe des HÜPs ist und eine Potentialausgleichsschiene vorhanden ist
Den Poti installiert KDG neuerdings im Rahmen den Installationsauftrages.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4329
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Beitrag von Besserwisser »

andreasabaad hat geschrieben:Den Poti installiert KDG neuerdings im Rahmen den Installationsauftrages.
Wohl kaum.
Damit setzt du dir die Mütze für die gesamte Hauselektrik incl. aller Metallrohre auf.
Zwei Stunden reichen schon kaum für eine Installation in einem alten Einfamilienhaus.
Da werde ich dem Eigentümer nicht noch die E-Anlage aus dem WK II vergolden.

:roll:

Der HÜP und die BK-Bauteile werden in den vorhandenen PA einbezogen.
Mehr nicht.

Samchen
Insider
Beiträge: 4253
Registriert: 19.02.2012, 23:43

Re: Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Beitrag von Samchen »

Doch ist allerdings so. Diese Vorgehensweise ist noch sehr neu.

Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2206
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Beitrag von Menne »

wenn der Erdspies nicht genug Erde bringt, dann kommt er mitm Bagger an und gräbt den Garten auf, und verlegt 20 m Banderder, das glaub ich net. Der schlägt net mal einen Erdspies rein, denn nach ca.30 cm kommt bei uns gewachsener Fels,
Der Glubb is a Depp!

spooky
Moderator
Moderator
Beiträge: 10291
Registriert: 02.06.2006, 11:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Beitrag von spooky »

Laßt doch erstmal den Techniker antanzen, bevor es heißt geht nicht.
Der kann ja dann gucken was geht und was nicht.

Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4329
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause

Re: Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Beitrag von Besserwisser »

andreasabaad hat geschrieben:Doch ist allerdings so. Diese Vorgehensweise ist noch sehr neu.
Die BWL-Studenten von VKD haben sicherlich die E-Anlagen noch nicht gesehen, an denen wir tätig werden sollen.
Wer da als Monteur reinfaßt, steht schon mit einem Bein im Knast.

Und wer den Erdspieß schlägt und die PA-Schiene setzt, muß sie auch messen und danach alle metallische Leitungen
sowie die E-Anlage daran anschließen.

Dazu fehlt mir der Schachtschein (Arbeiten in Tiefen über 60 cm) und das Meßgerät,
welches für 10 Monteure sicherlich nur einmal in der Firma vorhanden wäre.
Auch ein Kernlochbohrgerät für gegossenen Betonfußboden hat kein BI-Monteur auf dem Auto.

:fahne:

Samchen
Insider
Beiträge: 4253
Registriert: 19.02.2012, 23:43

Re: Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Beitrag von Samchen »

Na denn viel Spaß! :party: :grin: ich bring morgen nochmal den genauen Wortlaut von KDG in Erfahrung!

reneromann
Insider
Beiträge: 4635
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: Alter 'Post' HÜP - Wie anschließen

Beitrag von reneromann »

andreasabaad hat geschrieben:Na denn viel Spaß! :party: :grin: ich bring morgen nochmal den genauen Wortlaut von KDG in Erfahrung!
Ich schätze eher, dass die Leute von VFKDG jetzt auch an die (bereits vorhandene) PAS anschließen...

Installieren wird VFKDG (mal abgesehen vom Zeitaufwand) eine PAS definitiv nicht, denn zur Installation einer PAS muss man mindestens mal Elektrofachkraft sein (=> d.h. staatlich geprüfter Elektriker oder äquivalent; das könnte "noch" klappen) und zur Einbeziehung der Niederspannungsanlage in die PAS muss der Installateur (bzw. dessen Betrieb) nach TAB zwingend im vom örtlichen Netzbetreiber geführen Register verzeichnet sein [und spätestens hier dürfte es knapp werden, zumal die Zulassung/Registrierung für das EVU 1 nicht beim EVU 2 ein paar Kilometer weiter gilt].

Einfach mal so einen Staberder in den Boden schlagen und da den HÜP ranklemmen ist also nicht...