HDMI Intoleranz

In diesem Forum geht es um die HD-Festplattenreceiver (DVR) Sagemcom RCI88 320 bzw. Sagemcom RCI88 1000, Samsung SMT-C7200 und Humax HDR-4000C bzw. Humax HDR-4100C, die Vodafone Kabel Deutschland in ihren "Vodafone TV"-Produkten (ehemals TV Komfort bzw. Kabel Komfort) liefert.
Forumsregeln
Forenregeln

Aufnahmen auf externe Datenträger kopieren
Mit dem Sagemcom RCI88 und Samsung SMT-C7200 (sowie fast allen von Vodafone Kabel Deutschland zertifizierten Receivern) können keine Aufnahmen auf externe Datenträger verlustfrei kopiert/gesichert werden. Der Receiver eignet sich daher nicht für Archivierungen von Aufnahmen.
Wer Aufnahmen langfristig behalten (d.h. auch auf anderen Datenträgern sichern) möchte, sollte zu einem anderen (ggf. nicht zertifizierten) Receiver greifen.
sascha.alex
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 22.11.2016, 15:58

HDMI Intoleranz

Beitrag von sascha.alex »

Hallo,
ich benutze den von KD gelieferten HD Recorder von Samsung (SMT-C7200/E).
Dieser ist über HDMI an einem Yamaha RX-V481D angeschlossen. Von da geht es an einen Philips 47" LCD Fernseher.
Das Gerät wurde vor zwei Wochen schon einmal 1:1 ausgetauscht. Das alte Gerät machte das gleiche!!!!!

Das Samsung Gerät schafft es nicht, innerhalb von etwa 10 Minuten eine stabile Leitung über HDMI herzustellen.
Tonabbrüche und kein Bild sind das Resultat.
Am Yamaha Receiver wird ständig versucht das HDMI Signal an den TV weiter zu geben.
Auch wenn der Philips TV ausgeschaltet ist, macht der Samsung diese Macken.

Habe alle HDMI Anschlüsse am Yamaha untereinander getauscht, ohne Erfolg.
Habe die Kabel getauscht, ohne Erfolg.
Alle anderen Geräte, Sony BluRay, Fire Stick und PS4, funktionieren einwandfrei.
Das Gerät wurde vor zwei Wochen schon einmal 1:1 ausgetauscht. Das alte Gerät machte das gleiche!!!!!

KD sagt, ich MUSS das Samsung Gerät direkt an den TV anschliessen, was ich aber nicht möchte, da ich eine alleinige Ausgabe/Steuerung über den Yamaha haben bevorzuge.

Kennt jemand diese Probleme oder hat jemand sogar schon eine Lösung?
Wäre der Humax HDR 4100C die bessere alternative.

Gibt es andere Geräte, die HD aufnehmen können, auch über PVR?

Ich bin sehr dankbar für eure Hilfe.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5355
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: HDMI Intoleranz

Beitrag von Besserwisser »

Die HD-Recorder von VKD mögen gerne zertifizierte Geräte direkt an ihrem HDMI-Anschluß.
Das wird während der Übertragung auch ständig geprüft.
Wenn da andere Geräte dazwischen fummeln, kann es durchaus zu Aussetzern kommen.

:fahne:
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14374
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Charlottenburg

Re: HDMI Intoleranz

Beitrag von berlin69er »

Wie verhält der DVR sich direkt am TV? Wie lang sind die HDMI Kabel?
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Charlottenburg (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Basic TV & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ App und Co.
Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: HDMI Intoleranz

Beitrag von kabelhunter »

Wir hatten hier einen ähnliche Fall . Der User hat etliche HDMI-Kabel getauscht bis es endllich funktioniert hat .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !
Gargi
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 04.02.2011, 22:03

Re: HDMI Intoleranz

Beitrag von Gargi »

Hallo, ich krame mal den Thread raus, weil ich auf das gleiche Problem gestoßen bin.

Anschluss:

Sagemcom RCI88 -> YAMAHA RX-D485 -> Toshiba LCD

Wenn ich den Receiver aktiv habe und auf meine PS4 umschalte und wieder zurück, dann ist das Bild weg. D.h. ich muss am Sagemcom oder am TV das HDMI Kabel ziehen und wieder anstecken, dann steht wieder die Verbindung.

Kabel habe ich schon ausgiebig getauscht, bringt aber nix. Ich denke auch, dass der Sagemcom (ist ja im Prinzip auch wie der Samsung) ein Problem hat, den TV am anderen Ende wieder zu akzeptieren, wenn zwischenzeitlich das Signal über ein anderes Gerät unterbrochen wurde. Dann klappt der Handshake nicht mehr.

Ich habe auch schon den Yamaha Support angeschrieben. Der Reciever ist ja recht neu am Markt, vielleicht schauen die deswegen noch etwas eher in die Firmware, als bei älteren Teilen. Parallel habe ich mich auch im Vodafone Forum gemeldet. Mal sehen, was die sagen.

Hat zudem jemand von Euch ein derartiges Problem lösen können? Ich habe erstmal den Sagemcom wieder direkt an den TV angeschlossen und lasse nur den Ton über meinen Yamaha ausgeben. Nicht schön, aber zumindest funktioniert das ohne Aussetzer.

Viele Grüße!

Pierre
Peter65
Insider
Beiträge: 9521
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: HDMI Intoleranz

Beitrag von Peter65 »

@Gargi: Das Problem, das dürften die VF/KD DVR sein. Die Verbindung DVR fürs Bild per HDMI an den TV und den Ton über einen AVR ist die funktionellste.
Auch mit meinem älteren RX-V500D funktioniert das nicht wirklich.

Sagemcom, Samsung und auch Humax, die werden da wenig tun können, die Gerätesoftware ist nicht wirklich von denen.
Siehe Post im VF-Forum.

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Denon AVR-S650H
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz 7.21), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U
Gargi
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 04.02.2011, 22:03

Re: HDMI Intoleranz

Beitrag von Gargi »

Hi Peter!

Vielen Dank für Deine Rückmeldung! Ich dachte mir auch sowas in der Art. Das Verhalten der Geräte am AV weist eher darauf hin, dass der Yamaha nichts dafür kann. Sonst würde es eventuell nur einen Port betreffen (sowas kommt ja vor, dass eine Buchse einen Schlag hat) oder wenn etwas tiefer dahinter liegen würde, dann müsste das auch der PS4, dem BD Player etc passieren. Das ist alles nicht der Fall. Wichtig ist für mich nur, dass das neue Gerät in Ordnung ist. Zwei anderer Kabel habe ich mir gestern gekauft und nochmal probiert. Gleiches Spiel. Ich kann demnächst eine HDMI Kabel Handlung aufmachen :wink: Das ist anscheinend wirklich die Autorisierung, denn das fängt sich auch, wenn ich auf der anderen Seite, also am Fernseher das Kabel ziehe und wieder anstecke.

Aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das zu Lasten des VCR geht. Jetzt lasse ich ihn wieder am TV, war vorher ja auch nicht anders, denn mein alter (14 Jahre) AV Receiver hatte keine HDMI Buchsen und musste da es auch so fahren. Ansonsten ist der neue Yamaha ein richtiger Gewinn. Das Gerät macht viel Spaß und hat einen prima Sound. Zudem jetzt ein super Empfänger für meine MP3 Sammlung auf meinen Heimserver. Von daher ist das mit dem Sagemcom eher ein kosmetischer Schnitzer in meinen Augen :wink:

Viele Grüße!

Pierre
in-need-for-speed
Kabelexperte
Beiträge: 841
Registriert: 21.08.2018, 16:44

Re: HDMI Intoleranz

Beitrag von in-need-for-speed »

Der Yamaha müsste eigentlich nur die HDMI-Verbindung zu gerade nicht genutzten/weggeschalteten Playern abschalten und immer erst beim wieder zuschalten neustarten, dann dürfte das Problem eigentlich nicht auftreten.
Früher war das Verhalten Standard bei HDMI. Aber manchmal war die Verbindung dann nach dem Umschalten zu einem anderen HDMI-Gerät nicht sofort da, das mochten viele Kunden nicht. Darum sind jetzt meist immer alle HDMI-Verbindungen dauerhaft an, egal ob sinnvoll, unsinnig oder problematisch.

Falls Du das alte Verhalten im Yamaha wieder einschalten könntest {mit oder ohne neue Firmware}, hättest Du eine chance, das das Problem weg ist.

Nachtrag: Tritt das Verhalten auch auf, wenn Du den Samsung stromlos machst, und erst anmachst, wenn die anderen Geräte laufen?
Peter65
Insider
Beiträge: 9521
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: HDMI Intoleranz

Beitrag von Peter65 »

in-need-for-speed hat geschrieben: Der Yamaha müsste eigentlich nur die HDMI-Verbindung zu gerade nicht genutzten/weggeschalteten Playern abschalten und immer erst beim wieder zuschalten neustarten, dann dürfte das Problem eigentlich nicht auftreten.
Äh, neustarten? Was, Wie?
in-need-for-speed hat geschrieben: Früher war das Verhalten Standard bei HDMI. Aber manchmal war die Verbindung dann nach dem Umschalten zu einem anderen HDMI-Gerät nicht sofort da, das mochten viele Kunden nicht. Darum sind jetzt meist immer alle HDMI-Verbindungen dauerhaft an, egal ob sinnvoll, unsinnig oder problematisch.
Hm, wenn ich das Gerät nicht ausschalte, dann bleibt HDMI bei dem Gerät aktiv, es wird ja nur die Eingangsquelle am Yamaha gewechselt!
in-need-for-speed hat geschrieben: Falls Du das alte Verhalten im Yamaha wieder einschalten könntest {mit oder ohne neue Firmware}, hättest Du eine chance, das das Problem weg ist.
Wie wenn der Yamaha kein altes Verhalten hat?
Der vorherige AVR hatte ja kein HDMI Anschluß.
in-need-for-speed hat geschrieben: Nachtrag: Tritt das Verhalten auch auf, wenn Du den Samsung stromlos machst, und erst anmachst, wenn die anderen Geräte laufen?
Ähm, Stromlos warum?
Die HDMI Umschaltung sollte auch klappen wenn während der Samsung in Betrieb ist und andere HDMI Quellen genutzt werden, die Ursache liegt bei den VF/KD DVR, nirgendswo anders!

mfg peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Denon AVR-S650H
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz 7.21), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U
Lutze

Re: HDMI Intoleranz

Beitrag von Lutze »

Mein Sagemcom hat zeitweise auch ein komisches Verhalten oder eher liegt es an meinem Samsung TV vermute ich.
Wenn ich versehentlich nach dem einschalten von TV und Recorder die Bedienung des TV auf der Universalfernbedienung aktiv habe und einen Kanal wähle geht der TV auf analog TV.
Ich kann dann wieder auf den HDMI des Sagemcom umschalten aber der wird nicht erkannt. Wenn ich dann das Kabel kurz ziehe funktioniert es normalerweise wieder. Andere alternative ich wähle am TV ein anderes HDMI Gerät aus zum Beispiel den Bluerayplayer oder den chromecast (wird beides erkannt) und danach wähle ich den HDMI des sagemcom dann läuft der sagemcom auch wieder. Ist auch immer wieder mal nervig.