HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Maxx1978
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 20.02.2015, 10:51

HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Beitrag von Maxx1978 »

Hallo zusammen,

wie haben seit Jahren unseren Telefon- und Internetanschluss (DSL 6000) bei Arcor und dadurch jetzt eben bei Vodafone. Seit etwa einem halben Jahr haben wir jedoch ständig Ausfälle oder starke Geschwindigkeitsschwankungen. Auch mehrere Anrufe bei Vodafone brachten immer nur kurzzeitige Besserung.

Die Tage flatterte uns ein personalisiertes Schreiben von Kabel Deutschland ins Haus, dass bei uns Telefon und Internet über Kabel bis 100Mbit verfügbar wäre. Das Angebot haben wir uns bereits online angeschaut und würden nun gerne wechseln.

Unser Haus ist jedoch bei der Renovierung 2007 komplett auf TV-Empfang über Sat-Anlage umgebaut worden. Das einzige Überbleibsel ist der Hausübergabepunkt im Keller. An diesen ist ein Kabel angeschlossen welches von außerhalb ins Haus kommt, sonst nichts weiter.

Das Kabelmodem würden wir gerne dort aufstellen, wo auch unser PC steht, da sich von dort das Netzwerk im ganzen haus verteilen läßt. Ein Kabel vom HÜP zum PC wäre dann natürlich noch zu legen, auch muss dann eine TV-Dose (Aufputz) gesetzt werden. Die Installation der Dose und das verlegen des Kabels wäre für mich kein Problem. Was wäre denn dann noch am HÜP selbst zu tun? Oder übernimmt das dann der Techniker von Kabel Deutschland? Ist das zu verlegende Kabel dann ein ganz normales Koaxialkabel?

Danke fürs lesen :)

Gruß
Maxx

Anbei noch ein Bild des HÜP:
[img]http://www.bilder-hosting.info/vorschau ... 26578y.jpg[/img]
Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Beitrag von kabelhunter »

Die notwendige Installation macht ein Techniker von KDG auf deren Kosten . Wenn es für dich kein Problem ist kannst Du das Koaxkabel selbst verlegen . Wenn es kein zu großer Aufwand ist macht auch das der KDG-Techniker . Wichtig ist das ein Potentialausgleich in der Nähe
des HÜP vorhanden ist .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !
Maxx1978
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 20.02.2015, 10:51

Re: HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Beitrag von Maxx1978 »

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung :grin: :anbet:

Das Kabel, welches zur Mulimediadose gelegt wird, ist ja ein stinknormales Koaxialkabel. Richtig? Das Kabel würde ich schon gerne selbst verlegen, damit ich das ordentlich verstecken kann und somit möglichst unsichtbar bleibt. Haben vom Verlegen der Kabel für Satellit noch einiges davon über. Die Bezeichnung ist: Edision Koaxialkabel 110dB 3-fach geschirmt

Anschlussmöglichkeit für Potentialausgleich ist direkt unterhalb des HÜP vorhanden.
Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Beitrag von kabelhunter »

Dann sollte es keine Probleme geben .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2933
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Beitrag von Menne »

und eine Steckdose für den Verstärker, sollte auch in der nähe sein!
Der Glubb is a Depp!
Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Beitrag von kabelhunter »

Menne hat geschrieben:und eine Steckdose für den Verstärker, sollte auch in der nähe sein!
Für eine MMD ist ein HAV nicht unbedingt erforderlich wenn am HÜP sehr gute Werte anliegen .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !
29bde
Fortgeschrittener
Beiträge: 382
Registriert: 28.02.2010, 19:38

Re: HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Beitrag von 29bde »

Maxx1978 hat geschrieben:Die Tage flatterte uns ein personalisiertes Schreiben von Kabel Deutschland ins Haus, dass bei uns Telefon und Internet über Kabel bis 100Mbit verfügbar wäre. Das Angebot haben wir uns bereits online angeschaut und würden nun gerne wechseln.
Du solltest unbedingt *bevor* du wechselt entweder Nachbarn, hier oder im offiziellen Forum nachfragen, ob es bekannte Probleme mit der Segmentauslastung gibt. Ansonsten hast Du von den angepriesenen 100 Mbit/s nur ein Bruchteil und kommst vom Regen in die Traufe. Achte am besten darauf, dass Du einen Tarif mit Zufriedenheitsgarantie abschließt. Dann kannst Du innerhalb von (ich meine) 6 Wochen kostenfrei zurücktreten.

Anders als bei DSL teilen sich mehrere Kunden ein Koaxkabel bis es bei der CMTS (quasi die Vermittlungsstelle) ankommt. vgl https://www.kunden-kabeldeutschland.de/ ... eutschland
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4850
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Beitrag von Besserwisser »

kabelhunter hat geschrieben:
Menne hat geschrieben:und eine Steckdose für den Verstärker, sollte auch in der nähe sein!
Für eine MMD ist ein HAV nicht unbedingt erforderlich wenn am HÜP sehr gute Werte anliegen .
Falsch.
Wenn eine Dose gesetzt wird, ist ein Hausverstärker vorgeschrieben.

Die Installation ohne HAV gibt es nur im Einfamilienhaus, wenn kein TV von KD genutzt wird
und wenn das Modem direkt ohne weitere Bauteile (Verteiler, Dosen usw.) an den HÜP angeschlossen wird.
Dazu müssen aber die HÜP-Pegel stimmen, sonst doch mit HAV.

:fahne:
Zuletzt geändert von Besserwisser am 20.02.2015, 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Maxx1978
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 20.02.2015, 10:51

Re: HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Beitrag von Maxx1978 »

Wir wohnen in einem Einfamilienhaus und TV kommt über SAT und nicht über Kabel Deutschland.

Eine Multimediadose müsste ich ja nicht unbedingt setzen, könnte mit dem verlegten Kabel auch direkt an den Kabelrouter. Was für einen Stecker benötige ich denn dann hierfür?

In der nächsten Nachbarschaft mit der man so Kontakt hat, hat soweit ich weiß keiner einen Abschluss bei Kabel Deutschland.

Danke und Gruß
Markus
Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: HÜP / Hausübergabepunkt anschließen, Wechsel zu KD

Beitrag von kabelhunter »

Du brauchst erstmal garnichts weiter machen . Verlege dein Kabel und gut . Alles andere macht der Techniker von KDG .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !