Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

In diesem Forum sind die Diskussionen über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland archiviert. Neue Beiträge können nicht mehr geschrieben werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
Limoges
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 13:14

Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

Beitrag von Limoges »

Ich nutze Kabelinternet&Telefon, dazu möchte ich noch analoges Radio hören. (TV kommt von SAT)
Während es mit Internet&Telefon keine Probleme gibt und die Signalqualität sehr gut ist, habe ich beim Radiohören bei nahezu allen Sendern ein Rauschen, speziell natürlich wenn lauter gehört wird (wie z.B. bei Klassiksendern i.d.R. notwendig). Ist definitiv kein Übersteuern oder Überschlagen örtlich starker Sender.
Ich habe ab HÜP (EFH, nagelneu) vom Verzweiger (ein Anschluss direkt zum Kabelmodem), der hinter dem Rückkanalverstärker angebracht ist, per Koax eine Abzweigung zum 5x6 SAT-VErteiler gelegt (4 SAT-Eingänge und 1 Eingang für analoge Frequenzen, 6 Ausgänge). Im Wohnzimmer ist der A/V-Receiver per kurzem und recht hochwertigem Antennenkabel an den Radioeingang angeschlossen. Im vorherigen Haus war die Konfig ähnlich, nur wurde da das Signal einer Dachbodenantenne in den Multi eingespeist, Rauschen war aber zunehmend zu vernehmen (mein Verdacht die Leistungen der Sender werden zunehmend reduziert), an gleichem Ort im Auto alles sehr gut zu empfangen. Im neuen Haus die Sender aus der örtlich gültigen Tabelle rausgenommen, liegen auch alle am richtigen Sendeplatz, und von KD erwarte ich i.d.R. ausreichende Qualität. Der A/V-Receiver ist nicht schuldig, aus früheren Wohnungen (bin viel umgezogen) weiss ich, dass er erstklassig empfängt, sofern Antennensignal ok.
Liegt es nun an einem zu schwachen Signal? Wieso wird das im Multiswitch nicht ausreichend verstärkt? Hilft evtl. ein einfacher Endantennenverstärker?
Heiner
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Gründer/Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 25254
Registriert: 17.04.2006, 20:09
Wohnort: Dortmund
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

Beitrag von Heiner »

Nur zur Erklärung, du willst analoges Radio per Kabel hören oder über Antenne? Geht mMn nicht ganz aus deinem Posting hervor.

Unabhängig davon würde ich ohnehin dazu raten, Radio über Satellit zu hören, da hast du die beste Qualität und bei Klassiksendern häufig sogar Dolby Digital. Gibt Receiver mit alphanumerischem Display, da siehst du dann auch welcher Sender läuft ohne den Fernseher anzumachen oder auf die entsprechende Durchsage zu warten.
Hauptempfangswege + Abos:
Red Internet & Phone 250 Cable U mit Homebox-Option / FRITZ!Box 6660 Cable | MagentaTV Entertain (RTL+ Premium, Disney+ inkl.) | Netflix Premium by Telekom 12M | Amazon Prime Video | DAB+ | congstar Allnet Flat S

Sonstige Empfangswege:
Überteuerter Kabelanschluss (MNV) ohne Schnickschnack | DVB-T2 HD (FTA + freenetTV connect) | joyn Free | Zattoo Free
Amadeus63
Insider
Beiträge: 2940
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

Beitrag von Amadeus63 »

@ Heiner : kann es sein, dass, weil er nur I-Net/Phone gebucht hat, an der BK-Anlage ein TV-Filter installiert ist und dieses auch die Frequenzen 87,5-108 MHz weitgehend sperrt > Grund-Empfang mit Rauschen...
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
Amadeus63
Insider
Beiträge: 2940
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

Beitrag von Amadeus63 »

@ Limoges : Wie Heiner schon sagt, warum nicht Radio via SAT....sonst ggf. an den Switch eine UKW-Antenne anklemmen, wenn Du bestimmte örtliche Sender, die nicht über SAT angeboten werden, empfangen willst...

P.S. Sieh mal am ÜP der KD nach, ob da ein TV-Sperrfilter hängt, zusätzlich zum Rückkanalfilter...
Zuletzt geändert von Amadeus63 am 01.10.2013, 19:28, insgesamt 1-mal geändert.
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
Limoges
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 13:14

Re: Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

Beitrag von Limoges »

Danke für die Antworten.
Ich habe (noch) auch das Basis TV-Paket mit drin, und keine Filter, jedenfalls sind keine zu sehen. Da ich jedoch SAT habe, überlege ich, das rauszunehmen, da, wie man sieht, es qualitativ keine Vorteile bringt.
In der Tat stehen als Alternative zur Verfügung:
- Dachbodenantenne wie früher mal. Allerdings ist auch dann, ich habe es im neuen Haus getestet, der Empfang nicht ganz rauschfrei. Hilft dann evtl. ein Verstärker?
- Empfang per SAT wie empfohlen. Dazu brauche ich aber wahrscheinlich einen neuen SAT-Receiver, ich werde mir das in Ruhe anschauen. Angeschlossen an den A/V-Receiver ist der SAT-Receiver jedenfalls schon (Toslink)
- Internetradio höre ich jetzt bereits, allerdings etwas unhandlich, da zur Bedienung des Endgerätes immer auch der Fernseher eingeschaltet werden muss.
Ich habe mich noch nicht umgesehen, gehe aber davon aus, dass die heutigen A/V-Receiver ggf. schon per LAN/WLAN ebenfalls auch Internetradiotauglich sind, sind sie auch SAT-Radio tauglich?
Amadeus63
Insider
Beiträge: 2940
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

Beitrag von Amadeus63 »

AV-Receiver haben kein SAT-Empfangsteil
UKW-Antenne am Dachboden, danach unbedingt Verstärker setzen (20 db) und dann in den Multiswitch-Eingang gehen
Jeder SAT-Receiver empfängt auch Radio > Radio-TV-Umschalter
Wenn DU das TV-Paket hast, muss UKW gehen...wie hoch ist der Downstream-Pegel bei I-Net? 65 db wären gut...
(Kannst Du im Modem / Router unter Einstellungen / Kabel checken)

P.S. Der AV-Receiver hat für UKW wahrscheinlich keine Feldstärkeanzeige, hast Du ggf. einen TUNER, der dieses
Feature besitzt...dann könntest Du es auch so sehen...

Normalerweise installiert ja ein Techniker im Auftrag der KDG den Verstärker für Internet / Phone und mißt die
Anlage ein. Dabei wird auch TV/Radio justiert. Oft ist ein Meßprotokoll beim Verstärker vorhanden, wo die Werte
draufstehen...ÜP + nach Verstärker...sieh doch mal nach....
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
Limoges
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 13:14

Re: Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

Beitrag von Limoges »

Der A/V-Receiver hat keine Feldanzeige. Indirekt erkennt man ein schwaches Radiosignal daran, dass das Rauschen bei Umschaltung auf Mono verschwindet.
Wie gesagt das Radiosignal steht definitiv im BK zur Verfügung inkl. aller Sender (Senderliste hier aus dem Forum)
Was einen Verstärker betrifft - es gibt Inlineverstärker, die in das Koaxkabel geklinkt werden und die Stromversorgung vom LNB verwenden. Wenn ich jedoch diesen Verstärker zwischen terr. Antenne und Multiswitch schalte, wo soll da der Strom herkommen? Alternativ wären gewöhnliche Verstärker, die zwischen Antennenanschluss und Receiver geschaltet und in der Bucht zu Genüge erhältlich sind. Was soll ich nehmen?
Amadeus63
Insider
Beiträge: 2940
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

Beitrag von Amadeus63 »

Richtig, Mono geht dann.
Einen zusätzlichen Verstärker an die KDG-BK-Anlage definitiv nicht setzen, das wäre des Guten zuviel und würde mehr
zerstören als nützen. Das Signal muss am ÜP rauschfrei sein und ca. 60 db haben, das kannst Du von KDG erwarten.
Der von Dir angesprochene Verstärker gilt für SAT-Signale.
Bei UKW-Antenne Breitbandverstärker 47-862 MHz (ca. 20 db Verstärkung) verwenden, kostet ca. 50 EUR.
(diesen dann gleich nach der Antenne anschließen, Ausgangs-Kabel weiter zum Multiswitcheingang)
ABER SOLANGE DU KDG-TV + Radio bezahlst, müssen die für korrekten Empfang sorgen...
daher die Frage nach dem Installationprotokoll I-NET/Phone...

P.S. Du könntest testweise auch den TV an die Antennendose (TV-Buchse, nicht SAT-Buchse) anschließen, dann siehst
Du das Kabel-TV-Analog-Bild. Schnee?!? Hat der TV einen eingebauten digitalen Kabeltuner auch dieses Signal...
Schnee im analogen Bild hieße irgendetwas paßt da nicht mit dem Verstärker >
Ist das so und KDG hat installiert...Service beauftragen, kostet Dich nichts, da deren Fehler
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX
Limoges
Newbie
Beiträge: 45
Registriert: 20.01.2009, 13:14

Re: Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

Beitrag von Limoges »

Etwas verspätet wollte ich nun die Maßnahmen und Ergebnisse kurz posten. Habe es schneller nicht geschaft, KD-Kundendienst kommt ja auch nicht so auf die Schnelle.
Tatsächlich also kam das Rauschen nicht von einem zu schwachen, sondern, wie hier andere richtig vermutet haben, zu starkem Signal. Das lag allerdings auch daran, dass ich falsch angeschlossen habe - direkt an einem Verteiler hinter dem Rückkanalverstärker. Eigentlich gedacht für den Anschluss von Endgeräten war die AP-Dose. Diese hat einen Koax-Ausgang mit der Überschrift "Data" sowie analogem Radio- und TV-Ausgang. Mit letzteren kann ich natürlich nichts anfangen, da die ganze Technik im Hauswirtschaftsraum liegt und das Antennensignal noch verteilt werden muss. Die richtigen dB-Werte liegen an der Dose jedoch korrekt an. Habe daher das KD-Modem direkt an den Verteiler angeschlossen, dies ist unproblematisch, und an den Koax-Ausgang das Koaxkabel zum Hirschmann-Verteiler. UKW ist hier lt. Anhänger mit 65dB eingepegelt. So funktioniert es jetzt ohne jegliches Rauschen.
Da ich jedoch kaum das TV-Paket nur wg. analogem Radio weiterführen werde, ist die Option in Zukunft entweder Dachbodenantenne, welche dann aber in der Tat mit einem Breitbandverstärker arbeiten muss, und/oder ich kriege noch meinen Sat-Receiver dazu, die Radiostationen zu empfangen. Bisher schaffe ich es trotz korrektem 22Hz-Signal nicht, die Radiostationen, die alle im oberen Frequenzband angesiedelt sind (10750-12500Ghz) zu scannen, obwohl sowohl LNB-/Multi- sowie Receiverseitig dies unterstützt sein soll. Aber das kriege ich hoffentlich auch noch hin, wenn Zeit vorhanden ist.
Amadeus63
Insider
Beiträge: 2940
Registriert: 27.05.2013, 11:46
Wohnort: Kreis Pinneberg
Bundesland: Schleswig-Holstein

Re: Schwaches analoges Radiosignal? - Nordwest

Beitrag von Amadeus63 »

Danke für die Rückmeldung. -- Natürlich verursacht ein zu starker Pegel ebenfalls Rauschen / Störungen. ---
Zu SAT: Eine vernünftig installierte Astra-Anlage empfängt 182 Radio- und 1074 TV-Sender (frei + verschlüsselt).
Frequenzen siehe unter satindex.de. Hoffentlich hast DU die 4 LNB-Ausgänge korrekt an den Multiswitch angeschlossen (H/L, V/L, H/H, V/H). Sonst wird das schwierig mit dem Empfang....
Bild : Samsung UE49KS9090 / Ton : Bose Soundbar / SKY / ZATTOO / WAIPU.TV / NETFLIX