Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

In diesem Forum sind die Diskussionen über das analoge Fernseh- und Radioprogrammangebot von Vodafone Kabel Deutschland archiviert. Neue Beiträge können nicht mehr geschrieben werden.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.
kenmaynard
Fortgeschrittener
Beiträge: 149
Registriert: 06.07.2006, 07:17
Wohnort: Neunkirchen

Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

Beitrag von kenmaynard »

Seit mehreren Wochen habe ich Probleme beim Fernsehempfang (analog). Es fing an bei Pro 7. Rund um die Uhr alle Programme im Format 4 x 3. Bei einem Röhrenfernsehgerät sieht man, da Vollbild, nur "Eierköpfe". Inzwischen daselbe Problem bei Kabel 1 und SAT 1. Die Spezialisten von KDG meinen, mein Fernsehgerät sei der Schuldige. Ich habe auch noch 6 Videorecorder mit analogen Receivern. Bei allen das gleiche Problem: Störung bei Pro7, SAT 1 und Kabel 1. Alle anderen Programme einwandfrei. Ich habe auch das Fernsehgerät direkt im Keller an den HÜP angeschlossen. Problem bleibt. Inzwischen haben die Spezialisten von KDG den HÜP erneuert. Bringt natürlich überhaupt nichts. Ich bin der Meinung, der Fehler entsteht beim Umsetzen des digitalen Signales in ein analoges, in der Kopfstation Saarbrücken, Eschberg. Die Techniker von KDG können auch kein Monitorbild auf ihren Messgeräten vorzeigen. Sie sagen, die Zahlen auf dem Messgerät würden genau sagen, ob alles in Ordnung ist.
Meine Nachbarn haben das gleiche Problem. Der Fehler müßte im gesamten Saarland beim analogen Fernsehen sichtbar sein. Wer hat was bemerkt?
Benutzeravatar
kabelhunter
Ehrenmitglied
Beiträge: 14623
Registriert: 21.07.2011, 19:41
Wohnort: Rostock

Re: Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

Beitrag von kabelhunter »

Wenn dein TV eine "Breitbild " oder auch 16:9 Taste hat kannst Du damit zumindest die "Eierköpfe " beseitigen .
Dafür hat Du dann aber schwarze Balken am oberen und unteren Bildrand .
TV: PanaTX-L32V10e (Finnlandmodus) +ACL SW 1.19 +KD-Home HD + Sky komplett HD + Private HD . D02-Karte
Heimkino: Pana SC-PT480 EG-S
Pana DMR EH 545
Zwangsverkabelt^
Schönheit ist , was vom Charakter übrig bleibt !
kenmaynard
Fortgeschrittener
Beiträge: 149
Registriert: 06.07.2006, 07:17
Wohnort: Neunkirchen

Re: Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

Beitrag von kenmaynard »

Eine solche Taste gibt es leider nicht. Auch nicht bei den sechs Video-Recordern. Es funktionieren ja alle Sender einwandfrei, mit Balken oben und unten, nur nicht Pro 7, Sat 1 und Kabel 1.
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14161
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

Beitrag von berlin69er »

Wäre dann mal an der Zeit auf digital umzustellen: DVB-C Receiver per Scart an die Röhre und dann die gleichen Sender und noch mehr in digital gucken. Oder gleich einen TV mit eingebauten DVB-C Tuner zulegen.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
kenmaynard
Fortgeschrittener
Beiträge: 149
Registriert: 06.07.2006, 07:17
Wohnort: Neunkirchen

Re: Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

Beitrag von kenmaynard »

Meine Röhre war sehr teuer und macht prima Bilder. Warum mehr Elektronikschrott produzieren als notwendig? Ansonsten gehöre ich zu der Fraktion die in diesem Jahr mit 0,25 % Rentenerhöhung abgespeist wurde.
Warum geht KDG , die gerade verkauft wurde, nicht mal zu der zuständigen Kopfstation und schaut sich dort auf den Monitoren das Ausgangsbild an?
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14161
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

Beitrag von berlin69er »

Ich will jetzt keine Renten Diskussion hier anfangen, aber du kannst eingentlich froh sein, dass du überhaupt noch Rente bekommst. Ich gehöre zur sogenannten Sandwich Generation, die die höchsten Beiträge bezahlt, aber später vermutlich garnichts mehr aus der Kasse bekommt... Das was du eingezahlt hast, ist übrigens schon lange verbraucht und an die Generationen vor dir gegangen. Die Rente die du aktuell bekommst, müssen alle aktuelle Berufstätige auch erstmal erarbeiten. Aber das Thema gehört ja hier eigentlich nicht hin...
Zur Röhre: egal wie teuer sie war, sie ist technisch bedingt schon Elektroschrott, denn du würdest nur noch einen Bruchteil dessen bekommen, was du dafür gezahlt hast. Aber du solltest sie ja auch nicht gleich verschrotten, sondern kannst ja auch einen DVB-C Reveiver dranhängen und wirst sehen, was für tolle Bilder die Röhre zaubern kann! Für den digitalen Empfang bezahlst du jetzt sowieso schon und benötigst für den Großteil der Free TV Sender mittlerweile weder Smartcard noch extra Vertrag! Also einfach einen günstigen DVB-C Receiver an die Röhre und dein Problem wäre auch gelöst... ;)
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
kenmaynard
Fortgeschrittener
Beiträge: 149
Registriert: 06.07.2006, 07:17
Wohnort: Neunkirchen

Re: Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

Beitrag von kenmaynard »

Wenn KDG analoges Fernsehen anbietet, sie hat noch sehr viele Kunden in dieser Abteilung, dann muß sie auch ihre technischen Anlagen pflegen. Ansonsten gilt der Grundsatz:Man muß nur das bezahlen, was man vollständig und in guter Qualität erhalten hat. Seriöse Kaufleute kassieren kein Geld für mangelhafte Ware.
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 14161
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

Beitrag von berlin69er »

Ich denke, wir reden aneinander vorbei: klar muss KDG den Fehler beheben, wenn sie dafür verantwortlich sind. Aber Analog ist mehr als "out" und selbst deine Röhre wird mit Zuspielung aus digitaler Quelle ein besseres Bild "zaubern", als jetzt. DVB-C Receiver, die was taugen gibt's bei Amazon für weit unter 100€ und die Sender, die du damit frei empfangen kannst, bezahlst du jetzt eh schon... Aber was der Bauer nicht kennt...
Ich klinke mich hier aus...
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
Benutzeravatar
2rangerfan0
Insider
Beiträge: 9472
Registriert: 17.12.2009, 17:20
Wohnort: Altenstadt/WN, Bayern

Re: Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

Beitrag von 2rangerfan0 »

Besorg dir einfach einen billigen DVB-C -Receiver im Elektromarkt oder bei Amazon, ebay und wie sie alle heißen.
Kriegst du schon für unter 40€.

Da ist nichts kaputt und dein Bild passt auch wieder.

Kabel Deutschland und andere Kabelanbieter bieten zwar noch analoges TV an, allerdings ist das auch immer unattraktiver.
Zumal das Bild wesentlich schlechter ist und auch das Programmangebot immer unattraktiver gemacht wird.

Analog-TV ist ein Auslaufmodell und das ist auch gut so.
Samsung UE55JU6450 Ultra HD
VU+ Duo² - Ersatz: VU+ Duo
V13 + HD01
kenmaynard
Fortgeschrittener
Beiträge: 149
Registriert: 06.07.2006, 07:17
Wohnort: Neunkirchen

Re: Falsches Bildformat bei Analogfernsehen

Beitrag von kenmaynard »

Nach Wochen kommt endlich Bewegung in die Sache. Ein verständnisvoller Mitarbeiter der KDG hat mir endlich ermöglicht, mit einem Mitarbeiter an der Kopfstation Saarbrücken-Eschberg zu telefonieren. Dabei hat sich herausgestellt, alle Spezialisten die bei mir waren haben als Fehler "schlechte Bildqualität - Schnee" abgerechnet, obwohl es ausschließlich um das Bildformat ging. Ob es dafür besonders viele Spesen gibt? Kann der Mitleser mit dem Insiderwissen uns einmal erklären, wo die ganzen Mitarbeiter der Telekom geblieben sind, die zu KDG versetzt wurden? Warum sieht man keine Fahrzeuge mehr von KDG im Straßenverkehr? Was ich bis jetzt feststellen konnte: Es gibt einen Subunternehmer T. Dieser ist aber nicht im Saarland tätig, da gibt es einen Subsubunternehmer R. in Püttlingen. Dessen Mitarbeiter scheinen mit dem Lasso eingefangen, und verfügen nur über geringe technische Kenntnisse. Es war auch nie ein Mitarbeiter bei mir, der ein Messgerät hatte, das über einen Display verfügt. Bei der Telekom gab es sowas. Sie sagten immer, die Zahlen würden ihnen alles sagen. Dem Kunden sagen die Zahlen überhaupt nichts. Miserabler Kundendienst.
Jetzt aber zur Kopfstation. Das aus den Fugen geratene Bildformat ist, gottseidank, auch in der Kopfstation sichtbar. Es kann aber scheinbar nicht beeinflußt werden. Der Mitarbeiter konnte sich an einen früheren, gleich gelagerten Fall, erinnern. Damals bei RTL, was diesmal nicht betroffen ist.
Es gibt also eine Firma, die ist beauftragt Werbespots in einem engen, regionalen Rahmen einzuspeisen. Die fummelt also auch am Bildformat herum, KDG merkt das nicht, und kann auch nicht direkt eingreifen. So wurde mir das erkärt.
Jetzt könnte sich der Mitleser "berlin69er" mit seinem Insiderwissen noch einmal einklinken. Gibt es solche Firmen? Wie kann man sie veranlassen, das richtige Bildformat noch einmal herzustellen?
Ihr missionarischer Eifer, aus mir einen Digitalfernsehfan zu machen, in Ehren. Ich schaue seit 60 Jahren analoges Fernsehen. Krönung Königin Elisabeth, Fußballweltmeisterschaft 1954 usw. Warum soll ich eine "60 Jährige" gegen zwei "30 Jährige" eintauschen? Ist das anständig?
Pferde bekommen das Gnadenbrot, Hunde und Katzen auch.
Die Serengeti darf nicht sterben.
Tarzan darf nicht sterben.
Auch das analoge Fernsehen darf nicht sterben.
Es lebe das analoge Fernsehen.