Hitron CVE-30360 (Eindrücke und Port-Forwarding - Xbox Live)

Hier dreht sich alles um die aktuell von Vodafone Kabel Deutschland, von Vodafone West bzw. im Rahmen der eazy-Tarife verschickten Kabelrouter der Marken Arris, Technicolor, Compal, Sagemcom und Hitron sowie um die SuperWLAN-Produkte von Vodafone. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Benutzeravatar
Thyrael
Ehrenmitglied
Beiträge: 9750
Registriert: 03.02.2009, 12:46

Re: Hitron CVE-30360 (Eindrücke und Port-Forwarding - Xbox L

Beitrag von Thyrael »

So Firewallmäßig kann man in RIchtung IPv4 derzeit eigentlich nichts machen, die NAT vom DSLite läuft ja beim Provider, da is nix mit Weiterleitungen. Per IPv6 sieht das aber schon anders aus, da kann man jetzt normal mit arbeiten, also Weiterleitungen einrichten und so weiter.

Wenn du keine Probleme hast und alles bei dir läuft wie es soll, dann würde ich mir darüber keine Gedanken machen. Ich meine aber hier irgendwo gelesen zu haben das die NAT des DSLite UPNP fähig ist und dieses auch aktiviert sei, bin mir da aber nicht zu 100% sicher. Wenn also Portöffnungen angefordert werden, sollten diese auch durchgeführt werden.
Benutzeravatar
matzekd
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 12.02.2011, 06:36
Wohnort: Berlin

Re: Hitron CVE-30360 (Eindrücke und Port-Forwarding - Xbox L

Beitrag von matzekd »

Thyrael hat geschrieben:So Firewallmäßig kann man in RIchtung IPv4 derzeit eigentlich nichts machen, die NAT vom DSLite läuft ja beim Provider, da is nix mit Weiterleitungen. Per IPv6 sieht das aber schon anders aus, da kann man jetzt normal mit arbeiten, also Weiterleitungen einrichten und so weiter.

Wenn du keine Probleme hast und alles bei dir läuft wie es soll, dann würde ich mir darüber keine Gedanken machen. Ich meine aber hier irgendwo gelesen zu haben das die NAT des DSLite UPNP fähig ist und dieses auch aktiviert sei, bin mir da aber nicht zu 100% sicher. Wenn also Portöffnungen angefordert werden, sollten diese auch durchgeführt werden.
Das klingt doch beruhigend. Ich frage mich nur woher die Probleme bei den Anderen her kommen? Vor allem in Punkto PS3 soll es da ja noch Probleme geben. Ich werde auf alle Fälle schauen was die Zukunft mit ipv6 bei KD noch bringt. Vielleicht wird ja KD auf die vielen Anfragen bzw. Beschwerden reagieren.

Grüße,
Matze
Benutzeravatar
Winchester
Kabelexperte
Beiträge: 657
Registriert: 13.02.2011, 20:43
Wohnort: Wittingen
Bundesland: Niedersachsen

Re: Hitron CVE-30360 (Eindrücke und Port-Forwarding - Xbox L

Beitrag von Winchester »

matzekd hat geschrieben: Das klingt doch beruhigend. Ich frage mich nur woher die Probleme bei den Anderen her kommen? Vor allem in Punkto PS3 soll es da ja noch Probleme geben. Ich werde auf alle Fälle schauen was die Zukunft mit ipv6 bei KD noch bringt. Vielleicht wird ja KD auf die vielen Anfragen bzw. Beschwerden reagieren.
IPv4 Software die kein UPnP kann, für die muss manuelles Portforwarding eingerichtet werden. Das geht halt nicht mehr. Beim PS3 Verbindungstest wird aber auch angezeigt ob UPnP verfügbar ist. Müsste man einen PS3 Besitzer mal fragen was der Netzwerktest ausspuckt, wenn man die PS3 direkt am Hitron betreibt an einem KD IPv6 Anschluss.

Wie ich durch intensives Googlen erfahren habe scheinen sowohl XBOX360 als auch PS3 nicht IPv6 fähig zu sein. Ob die Hersteller das per Firmware Update nachrüsten ist aber fraglich, weil man vielleicht die neuen Konsolen PS4 und XBOX720 dann als Zukunftsfähig anpreisen könnte.

Übrigens, die Webseite http://www.xbox.com ist via IPv6 erreichbar:

winchester@amd-x4:~$ host http://www.xbox.com
http://www.xbox.com is an alias for http://www.gtm.xbox.com.
http://www.gtm.xbox.com is an alias for http://www.xbox.com.edgesuite.net.
http://www.xbox.com.edgesuite.net is an alias for a1123.dsw2.akamai.net.
a1123.dsw2.akamai.net has address 92.122.207.178
a1123.dsw2.akamai.net has address 92.122.207.154
a1123.dsw2.akamai.net has IPv6 address 2a02:26f0:11::5c7b:4472
a1123.dsw2.akamai.net has IPv6 address 2a02:26f0:11::5c7b:4479

Ich bin online mit IPv6 über Vodafone Dual-Stack-Lite, Router Vodafone Fritz!Box 6660, SamKnows Internet Monitoring

Benutzeravatar
matzekd
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 12.02.2011, 06:36
Wohnort: Berlin

Re: Hitron CVE-30360 (Eindrücke und Port-Forwarding - Xbox L

Beitrag von matzekd »

Hallo Winchester - Ich bin auch stutzig gewesen, aber wie gesagt bisher kann ich keine Nachteile ausmachen. Sämtliche NATs sind offen. Bei anderen gibt es dieses Problem, ich gehe mal davon aus, dass noch etwas im Netzwerk hängt das stören könnte. Ich schau aufmerksam wie sich mein Netzwerk in den kommenden Wochen verhält.

Grüße,
Matze
Benutzeravatar
Winchester
Kabelexperte
Beiträge: 657
Registriert: 13.02.2011, 20:43
Wohnort: Wittingen
Bundesland: Niedersachsen

Re: Hitron CVE-30360 (Eindrücke und Port-Forwarding - Xbox L

Beitrag von Winchester »

Wenn man natürlich hinter dem Hitron noch seinen alten Router hängen hat, dann geht UPnP natürlich nur bis zu dem und nicht weiter. UPnP konfiguriert ja nur das direkte Gateway zum Internet. Deswegen sollte jemand mit PS3 diese mal direkt am Hitron anschließen und nochmal testen.

Ich bin online mit IPv6 über Vodafone Dual-Stack-Lite, Router Vodafone Fritz!Box 6660, SamKnows Internet Monitoring

Benutzeravatar
matzekd
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 12.02.2011, 06:36
Wohnort: Berlin

Re: Hitron CVE-30360 (Eindrücke und Port-Forwarding - Xbox L

Beitrag von matzekd »

Winchester hat geschrieben:Wenn man natürlich hinter dem Hitron noch seinen alten Router hängen hat, dann geht UPnP natürlich nur bis zu dem und nicht weiter. UPnP konfiguriert ja nur das direkte Gateway zum Internet. Deswegen sollte jemand mit PS3 diese mal direkt am Hitron anschließen und nochmal testen.
Ich habe die PS3 direkt am Hitron über einen Switch dran und offene NATs kann deine Aussage somit bestättigen. Auch die Xbox hängt am selben Switch und gibt offene NATs an. :)

Grüße,
Matze
Benutzeravatar
Winchester
Kabelexperte
Beiträge: 657
Registriert: 13.02.2011, 20:43
Wohnort: Wittingen
Bundesland: Niedersachsen

Re: Hitron CVE-30360 (Eindrücke und Port-Forwarding - Xbox L

Beitrag von Winchester »

matzekd hat geschrieben:Ich habe die PS3 direkt am Hitron über einen Switch dran und offene NATs kann deine Aussage somit bestättigen. Auch die Xbox hängt am selben Switch und gibt offene NATs an. :)
Bin jetzt kein Konsolen Zocker, offene NAT ist gut oder schlecht für Konsolen? Wenn gut, dann sollten andere User hier im Forum ihre Konsole also direkt mit dem Modem verbinden und nicht an Ihren alten Router anschließen. Für Leute die ihre Konsole via WLAN an ihren privaten Router angebunden haben, müssten dann also einen Access Point am Hitron betreiben oder sich die WLAN Option am Hitron freischalten lassen. Alternativ ihren Router als reinen Accesspoint umkonfigurieren. Router und Hitron über die LAN Schnittstellen verbinden.

Ich bin online mit IPv6 über Vodafone Dual-Stack-Lite, Router Vodafone Fritz!Box 6660, SamKnows Internet Monitoring

Benutzeravatar
matzekd
Newbie
Beiträge: 99
Registriert: 12.02.2011, 06:36
Wohnort: Berlin

Re: Hitron CVE-30360 (Eindrücke und Port-Forwarding - Xbox L

Beitrag von matzekd »

Yup offene NAT ist wichtig um auf Xbox und PS3 z.B. Parties und Spiele zu hosten. Daher ist eine moderate oder strikte NAT nicht das optimale. Auf der PS3 kann man ohne eine offene NAT nur schwer ein Spielhosten (Localhost).

Grüße,
Matze