[VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West versorgten Orte siehe folgende Threads:


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
robert_s
Insider
Beiträge: 7415
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

[VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

Beitrag von robert_s »

...aber Axyom.Core verkauft gar keine CMTS.

Hintergrund: Casa ist das Geld ausgegangen und hat seine Sparten an zwei Firmen verkauft: "Vecima Networks" hat das Cable-Geschäft erworben, "Lumine Group" das 5G/RAN-Geschäft:

https://www.lightreading.com/cable-tech ... businesses

Lumine Group betreibt die von ihr erworbenen Geschäftsanteile als "Axyom.Core":

https://www.globenewswire.com/news-rele ... ssets.html

...und zu diesen Anteilen gehörte offenbar auch der MAC OUI-Eintrag 00:17:10 bei der IEEE, der entsprechend von "Casa" in "AxyomCore Inc." umgetauft wurde.

So kommt es, dass eine Firma, die gar keine CMTS verkauft, dennoch nach ihr benannte CMTS hat...
Edd1ng
Fortgeschrittener
Beiträge: 473
Registriert: 03.11.2018, 18:21

Re: [VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

Beitrag von Edd1ng »

Hmm CommScope hat doch erst Casa gekauft ?

https://www.fierce-network.com/broadban ... -commscope

Ah sehe gerade deine News sind von April
Speed Probleme mit deinem Gigabit Anschluss unter Windows ?
Lade dir diese Tool runter > Download
Als Admin starten.
Oben den Regler Connection Speed ganz nach rechts.
Unten Choose Settings auf Windows Default alternative Optimal
Apply Changes und reboot
robert_s
Insider
Beiträge: 7415
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

Beitrag von robert_s »

Edd1ng hat geschrieben: 27.06.2024, 16:36 Hmm CommScope hat doch erst Casa gekauft ?
Ah, Danke, dann ist das Cable-Geschäft überraschenderweise an CommScope gegangen. So haben die sich praktisch die CMTS-Kunden "zurückgekauft", die nicht vom Arris-CMTS überzeugt waren ;)

Das Mobilfunkgeschäft scheint nach obiger Beobachtung aber tatsächlich in einer neuen Firma namens "AxyomCore" aufgegangen zu sein, welche die MAC OUI 00:17:10 auf sich umgemeldet hat.

Wer weiß, vielleicht kriegen die einstigen Casa-CMTS ja noch neue MAC-Adressen aus dem (nicht umbenannten) Arris-Pool verpasst und werden dann plötzlich als Arris-CTMS identifiziert :naughty:

Übrigens sieht es geschäftlich auch für den neuen Besitzer nicht so gut aus:
https://www.fierce-network.com/broadban ... aying-land

Die KNB wissen nicht so recht, in welche Technik sie investieren wollen, und die Ausrüster haben die Lager mit Glasfaser- und Koaxtechnik voll, die nicht abgenommen wird. Vielleicht warten die KNB ja ab, bis sie die geschenkt bekommen ;)
Wechsler
Fortgeschrittener
Beiträge: 303
Registriert: 17.03.2018, 21:29

Re: [VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

Beitrag von Wechsler »

robert_s hat geschrieben: 27.06.2024, 18:44 Die KNB wissen nicht so recht, in welche Technik sie investieren wollen, und die Ausrüster haben die Lager mit Glasfaser- und Koaxtechnik voll, die nicht abgenommen wird.
Die mit billigem Geld (Negativzinsen) aufgepumpte Festnetz-Bubble platzt so langsam. Die ganze Ausrüstung muss am Ende die Kundschaft bezahlen, die ist nicht mehr bereit dazu.

Disruptive Neuerungen haben unterwegs immer Verlierer zurückgelassen, auch wenn es anfangs noch aussah, als könne da friedlich koexistiert werden.
robert_s
Insider
Beiträge: 7415
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

Beitrag von robert_s »

Wechsler hat geschrieben: 27.06.2024, 21:00 Die mit billigem Geld (Negativzinsen) aufgepumpte Festnetz-Bubble platzt so langsam.
Die Mobilfunk-Bubble offenbar ebenso, denn ansonsten hätte Casa das Geschäft ja nicht auch abstoßen müssen.
Wechsler hat geschrieben: 27.06.2024, 21:00 Die ganze Ausrüstung muss am Ende die Kundschaft bezahlen, die ist nicht mehr bereit dazu.
Wieso nicht "mehr"? War "die Kundschaft" bereit, einen Aufpreis für 5G zu bezahlen? Ich jedenfalls nicht. Habe es irgendwann ohne Aufpreis dazu bekommen.
Wechsler hat geschrieben: 27.06.2024, 21:00 Disruptive Neuerungen haben unterwegs immer Verlierer zurückgelassen, auch wenn es anfangs noch aussah, als könne da friedlich koexistiert werden.
Ich würde Krieg nicht unbedingt als "Neuerung" bezeichnen, aber der hat durch seine Prioritäten- und Kapitalverschiebung in der Tat die Netzwerkausrüster als Verlierer zurückgelassen. Dabei können die jetzt aktuell sogar weniger dafür als bei der letzten Krise - als die Dotcom-Blase platzte und die Netzwerkausrüster den Firmen in die Pleite folgten, denen sie Ausrüstung auf Pump verkauft hatte...
why_not
Fortgeschrittener
Beiträge: 118
Registriert: 02.05.2022, 12:25

Re: [VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

Beitrag von why_not »

robert_s hat geschrieben: 27.06.2024, 21:41 Wieso nicht "mehr"? War "die Kundschaft" bereit, einen Aufpreis für 5G zu bezahlen? Ich jedenfalls nicht. Habe es irgendwann ohne Aufpreis dazu bekommen.
5G ist am Spektrums effizientesten, dementsprechend würde ich jeden Kunden Aufpreis zahlen lassen der nicht 5G nutzt.
Gleiches würde ich im Kabelnetz auch bei Leuten machen die Endgeräte ohne D3.1 Unterstützung betreiben.
Benutzeravatar
Alex-MD
Kabelexperte
Beiträge: 889
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: [VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

Beitrag von Alex-MD »

5G war schon in meinem Vertrag enthalten als das Handy nur 4G konnte.
Meine immer wieder auftretende Erfahrung ist das 5G sehr häufig trotz guter Empfangsanzeige extrem langsam ist.
Das hatte ich so bei 4G nie. Ich wollte eigentlich schon mal testen ob ich irgendwo eine Einstellung finde die 5G verhindert.
robert_s
Insider
Beiträge: 7415
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

Beitrag von robert_s »

why_not hat geschrieben: 27.06.2024, 22:13 5G ist am Spektrums effizientesten, dementsprechend würde ich jeden Kunden Aufpreis zahlen lassen der nicht 5G nutzt.
Lustige Idee, aber in der Realität gibt es neben vielen vielen Smartphones auch noch IoT-Geräte, die noch kein 5G unterstützen. Die alle auszutauschen produziert massenhaft unnötigen Elektroschrott und kostet jede Menge Geld, die z.B. auch an den Mietern hängen bleiben können, wenn der Heizungszähler-Ableser Gateway im Hausflur getauscht werden muss. Würdest du diese Kosten auch gerne mittragen?
why_not hat geschrieben: 27.06.2024, 22:13 Gleiches würde ich im Kabelnetz auch bei Leuten machen die Endgeräte ohne D3.1 Unterstützung betreiben.
Du meinst also, Vodafone müsste sofort die verbliebenen geschätzt 35% EuroDOCSIS 3.0 Leihgeräte abschreiben und austauschen? Würde sicherlich CommScope helfen, aber wer soll denn für die Kosten aufkommen? Die Kunden mit alten Leihgeräten?
why_not
Fortgeschrittener
Beiträge: 118
Registriert: 02.05.2022, 12:25

Re: [VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

Beitrag von why_not »

robert_s hat geschrieben: 27.06.2024, 22:18
why_not hat geschrieben: 27.06.2024, 22:13 5G ist am Spektrums effizientesten, dementsprechend würde ich jeden Kunden Aufpreis zahlen lassen der nicht 5G nutzt.
Lustige Idee, aber in der Realität gibt es neben vielen vielen Smartphones auch noch IoT-Geräte, die noch kein 5G unterstützen. Die alle auszutauschen produziert massenhaft unnötigen Elektroschrott und kostet jede Menge Geld, die z.B. auch an den Mietern hängen bleiben können, wenn der Heizungszähler-Ableser Gateway im Hausflur getauscht werden muss. Würdest du diese Kosten auch gerne mittragen?
Wenn man sich dazu entscheidet altes Zeug weiter zu betreiben muss man mit den Kosten halt leben. Allerdings motiviert das dann auch keinen neuen Elektroschrott zu kaufen und Hersteller möglicherweise ihr Produkt Modular aufzubauen damit es nicht komplett zu Elektroschrott wird.
robert_s hat geschrieben: 27.06.2024, 22:18
why_not hat geschrieben: 27.06.2024, 22:13 Gleiches würde ich im Kabelnetz auch bei Leuten machen die Endgeräte ohne D3.1 Unterstützung betreiben.
Du meinst also, Vodafone müsste sofort die verbliebenen geschätzt 35% EuroDOCSIS 3.0 Leihgeräte abschreiben und austauschen? Würde sicherlich CommScope helfen, aber wer soll denn für die Kosten aufkommen? Die Kunden mit alten Leihgeräten?
Das nennt man Investition und Investitionen kosten einmal viel Geld und sparen dann auf lange Zeit Geld. Wenn man sich den TaFDM Müll mit D3.0 Kanäle und OFDMA darüber wäre das für Vodafone eine gute Investition gewesen alles an D3.0 aus dem Netz zu Kegeln und D3.0 nur noch in der minimal Konfig zu Unterstützen.

Legacy Support kostet massiv Geld in der Entwicklung und dann im Betrieb und Performance kostet es auch. Daher ja ich sehe es durchaus als begründet an das den Verursachern dann auch entsprechend zu berechnen und wenn ich das selber bin muss ich die Bezahlen oder den Betrieb einstellen.
robert_s
Insider
Beiträge: 7415
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Casa CMTS wird zum Axyom.Core CMTS...

Beitrag von robert_s »

why_not hat geschrieben: 27.06.2024, 22:44 Das nennt man Investition und Investitionen kosten einmal viel Geld und sparen dann auf lange Zeit Geld.
Gerade letzteres gilt in der Kommunikationstechnik eben aktuell nicht, genau deshalb gibt es ja diese Zurückhaltung bei den Investitionen. Da müsste man schon in 50Gbps-PON investieren, damit das noch länger reicht, und man müsste in der Tat viel Geld in die Hand nehmen, denn die Technik dürfte noch sehr teuer sein.

Für CommScope & Co wäre das allerdings der Untergang, denn die werden ihre Lager sicher nicht nur mit 50Gbps-Glasfasertechnik gefüllt haben...