[VFKD] Totalausfall von TV, Telefon und Internet in Blieskastel-Bierbach (Saarland)

In diesem Forum finden alle Themen zu Störungen und Ausfällen Platz, die den Kabelanschluss an sich betreffen (z.B. Totalausfälle) oder nur den TV-/Radiobereich.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West („[VF West]“) bist.
WilliMayer
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 19.01.2024, 12:02
Bundesland: Saarland

[VFKD] Totalausfall von TV, Telefon und Internet in Blieskastel-Bierbach (Saarland)

Beitrag von WilliMayer »

Am 11. Januar trat bei uns eine Störung im Kabelnetz auf. Ich bemerkte sie erst am Morgen des folgenden Tages. Meine Frau schaut am frühen Morgen noch gerne etwas Fernsehen. Gegen 7:30 Uhr fiel der Fernseher aus. Er bekam kein Signal. Das Festnetztelefon streikte ebenfalls, und an Internet war gar nicht zu denken.

Als gegen Mittag die Störung noch nicht behoben war, rief ich mit meinem Smartphone bei der Hotline von Vodafone an. Es meldete sich eine weibliche Stimme vom Band. Auf die Angabe meiner Telefonnummer kam sofort die Ansage, dass eine Störung vorliege, die bis Mitternacht behoben sein solle. Ich sollte noch an einen freien Mitarbeiter weiter geleitet werden, aber auf die Ansage hin, dass eine Wartezeit von einer halben Stunde zu rechnen ist, habe ich aufgelegt.

Gegen Mitternacht tat sich gar nichts, Samstag und Sonntag verliefen frei von Fernsehen und Internet. Am Montag immer noch Totalausfall. Ich rief gleich um 9 Uhr bei der Hotline an. Nach der obligatorischen Bandansage meldete sich nach einer Wartezeit von unglaublichen 5 Sekunden eine freie Mitarbeiterin. Die Dame war sehr nett, konnte mir aber nicht wirklich weiterhelfen. Immerhin konnte ich erfahren, dass ein Leitungsschaden vorliegt. Welcher Art der Schaden war, konnte sie allerdings nicht sagen. Er sei mit Zahlencodes angegeben, und die könne sie nicht interpretieren. Aber ich könne mit einer baldigen Schadensbehebung rechnen.

Aber was ist bald? Dienstag war es mal nicht. Ich rief wieder bei der Hotline an. Diesmal war die Bandansage eine männliche Stimme. Bis zur Weiterleitung an einen lebenden Mitarbeiter vergingen diesmal auch nur wenige Sekunden. Diesmal meldete sich eine männliche Person. Die Auskunft: Leitungsschaden, sobald er lokalisiert ist, werde er umgehend behoben. Es seien nicht nur mein Nachbar und ich davon betroffen, sondern insgesamt 435 Anschlüsse in meinem Heimatdorf.

Selbst im Internet recherchieren konnte ich nicht, es war ja ausgefallen. Aber dennoch kamen Leute auf die Internetseite der Stadtverwaltung, wo über diesen Leitungsschaden auch informiert wurde. Langsam begann ich an der Kompetenz von Vodafone zu zweifeln. Aber was ich dann erfahren durfte, ließ Vodafone wieder in besserem Licht erscheinen. Aber wir leben nun mal in Deutschland, und dafür kann Vodafone ja nichts.

Bei der Überprüfung der Leitung stellte sich heraus, dass der Schaden außerhalb der Ortschaft an der Landstraße zwischen meinem Dorf und dem Nachbarort aufgetreten ist. Zur Schadensbehebung musste eine Straßenbaustelle eingerichtet werden, und hierfür ist zwingend eine straßenverkehrsrechtliche Genehmigung des Landratsamtes und eine Erlaubnis des Landesamtes für das Straßenwesen erforderlich. Diese Erlaubnis wurde am 18. Januar erteilt. Die Stadt teilte mit, dass der Schaden behoben wird. sobald die Witterung es zulässt. Am 18. hatten wir starke Schneefälle. Am 19. begann man mit den Arbeiten, und heute Vormittag noch, also innerhalb weniger Stunden, war der Schaden wohl behoben. Denn Internet, TV und Telefon funktionieren wieder.

Ich erlaube mir, verschiedene Dinge zu kritisieren bzw. anzuregen.

1. Die Mitarbeiter der Hotline sollten besser über Schadensfälle informiert sein, um die Kunden nicht nur vertrösten, sondern auch wirklich informieren zu können.

2. Das Internet ist nicht unbedingt die geeignete Plattform, um Betroffene darüber zu informieren, dass ihr Internet ausgefallen ist.

3. Bei derartigen Schadensfällen müssten die erforderlichen behördlichen Genehmigungen auch vorab telefonisch oder per E-Mail beantragt werden und per E-Mail innerhalb einer Stunde erteilt werden. Es kann nicht angehen, dass dadurch Verzögerungen von mehreren Tagen entstehen. Die Leitungen sind Mittel der Daseinsfürsorge, Nicht jeder hat ein Smartphone und vor allem ältere Menschen können oft nur schlecht bis gar nicht mit so einem Gerät umgehen. Dann kann unter Umständen ein funktionierendes Festnetztelefon über Leben und Tod entscheiden.

An dem entstandenen Schaden ist Vodafone trägt Vodafone keine Schuld. Sowas kann jedem Netzbetreiber passieren, auch Telekom. Hätte man aber früher gewusst, dass der Netzbetreiber zur Reparatur eine behördliche Genehmigung braucht, hätte sich der Zorn, den der eine oder andere über Vodafone empfunden hat, vielleicht in Mitleid verwandelt.
Karl.
Insider
Beiträge: 6874
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Totalausfall von TV, Telefon und Internet in Blieskastel-Bierbach (Saarland)

Beitrag von Karl. »

Forder einfach die Ausfallentschädigung gem. TKG von Vodafone, die merken so selbst, dass es nicht optimal lief.

Das wäre in dem Fall 40 Euro oder 80 % des Monatsentgelds, je nachdem, welcher Betrag höher ist.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5819
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Totalausfall von TV, Telefon und Internet in Blieskastel-Bierbach (Saarland)

Beitrag von Besserwisser »

Wie konnten wir vor 40 Jahren nur ohne Internet überleben?

:roll:
Karl.
Insider
Beiträge: 6874
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Totalausfall von TV, Telefon und Internet in Blieskastel-Bierbach (Saarland)

Beitrag von Karl. »

Warum bestellt man Internet, Telefon und TV aus einer Hand?
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5819
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Totalausfall von TV, Telefon und Internet in Blieskastel-Bierbach (Saarland)

Beitrag von Besserwisser »

Karl. hat geschrieben: 19.01.2024, 21:02 Warum bestellt man Internet, Telefon und TV aus einer Hand?
Weil es als Paket billiger ist?
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5819
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Totalausfall von TV, Telefon und Internet in Blieskastel-Bierbach (Saarland)

Beitrag von Besserwisser »

Nee, mal im Ernst, bei einem Kabelausfall besteht nicht unmittelbar Gefahr für Leib und Leben.
Für den Informationsaustausch gibt es genügend Parallelwege.

Bei richtigen Havarien (Gas, Strom, Wasser) geht das schneller.
Da sind aber auch die Prioritäten anders.
Karl.
Insider
Beiträge: 6874
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Totalausfall von TV, Telefon und Internet in Blieskastel-Bierbach (Saarland)

Beitrag von Karl. »

Schlimmer wäre ein Rückstau, der einen Erstinken ließe
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5819
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Totalausfall von TV, Telefon und Internet in Blieskastel-Bierbach (Saarland)

Beitrag von Besserwisser »

Das eigentliche Problem ist doch,
dass den Leuten in ihrer Freizeit die Decke auf den Kopf fällt,
weil sie ohne Internet und Glotze nichts mehr mit sich anzufangen wissen.

Soziale Bedürfnisse (Kommunikation, Kontakt zu anderen Menschen) stehen erst an dritter Stelle in der Bedürfnispyramide.
Es gibt Wichtigeres:

https://de.wikipedia.org/wiki/Maslowsch ... hierarchie