Unterschiede Router TG6442 / CGA6444VF (in BW)

Hier dreht sich alles um die aktuell von Vodafone Kabel Deutschland, von Vodafone West bzw. im Rahmen der eazy-Tarife verschickten Kabelrouter der Marken Arris, CommScope, Technicolor, Compal, Sagemcom und Hitron sowie um die SuperWLAN-Produkte von Vodafone. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
seyham
Newbie
Beiträge: 13
Registriert: 31.03.2020, 13:52

Re: Unterschiede Router TG6442 / CGA6444VF (in BW)

Beitrag von seyham »

Ich habe an den Reaktionen bemerkt das ich wohl zu einer sehr kleinen Minderheit gehöre :flöt:
Solange VFWest am merkwürdigen /59 Präfix festhält, möchte ich gerne weiterhin den Tunnel betreiben.

Zum Testen ist die Einrichtung eines Tunnelbroker nicht notwendig. Die Pakete kann man mit nmap generieren und mit tcpdump lässt sich überprüfen ob diese ankommen.

Code: Alles auswählen

tcpdump -i wan proto 41

Code: Alles auswählen

nmap -sO -p 41 host
Firewall: Netgate 7100
Modem: CGA6444VF
Anschluss: Vodafone CableMax 1000 DS
Daniel173
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 05.02.2019, 19:36

Re: Unterschiede Router TG6442 / CGA6444VF (in BW)

Beitrag von Daniel173 »

Es würde helfen wenn man erklärt wieso und warum man etwas braucht.
Bis jetzt wissen wir nur was du brauchst.

Mir erschließt es sich jetzt auch nicht.
fadovone
Newbie
Beiträge: 36
Registriert: 28.03.2022, 21:09
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: Unterschiede Router TG6442 / CGA6444VF (in BW)

Beitrag von fadovone »

Er möchte ein größeres IPv6-Netz. Was man damit dann macht, ist doch Privatsache
Karl.
Insider
Beiträge: 6878
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Wohnort: Balkonien
Bundesland: Niedersachsen

Re: Unterschiede Router TG6442 / CGA6444VF (in BW)

Beitrag von Karl. »

Da gibt's doch auch Produkte von Vodafone mit größerem Präfix oder?
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Daniel173
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: 05.02.2019, 19:36

Re: Unterschiede Router TG6442 / CGA6444VF (in BW)

Beitrag von Daniel173 »

fadovone hat geschrieben: 09.04.2023, 15:55 Er möchte ein größeres IPv6-Netz. Was man damit dann macht, ist doch Privatsache
Hat ipv6 nicht genug Adressen?
Wenn man so viele IPs braucht ist man aber schnell aus dem privaten Bereich heraus.
syhm
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 07.04.2023, 11:51
Bundesland: Hessen

Re: Unterschiede Router TG6442 / CGA6444VF (in BW)

Beitrag von syhm »

Daniel173 hat geschrieben: 09.04.2023, 14:57 Es würde helfen wenn man erklärt wieso und warum man etwas braucht.
Bis jetzt wissen wir nur was du brauchst.

Mir erschließt es sich jetzt auch nicht.
Zur Info, ich habe mir einen neuen Account angelegt seyham=syhm :D Also nicht wundern.

Mir erschließt sich nicht warum du unbedingt wissen willst wofür ich ein Protokol brauche obwohl es eigentlich darum geht das der Bride Modus im besagten Gerät nicht transparent arbeitet.

Bei IPv6 ist die Anzahl der IP Adressen aufgrund der kleinsten zu vergebenden Präfix Größe von /64 nicht mehr relevant. Es geht eher um die Anzahl der möglichen /64 Subnetze. Für IPv6 werden Präfixe für Privatkunden in der Größe /56 bzw. /48 empfohlen. Das hat den Vorteil das Subnetze von 00-FF bzw. 0000-FFFF komplett frei belegt werden können.

Bei VFWest bekommst du ein /59, also 00-1F. 32 Subnetze sind in der Regel mehr als ausreichend. Will man seine Subnetze ordentlich strukturieren wirds jetzt schwierig.

Bei einem vergebenen Präfix von 2a02:8071:1010:f940::/59 wäre das erste /64 Subnetz (also 00) 2a02:8071:1010:f940::/64. Nicht schön das 00 zu 40 wird. 1A zbs. wird zu 2a02:8071:1010:f95a::/64. Genau das will man mit den empfohlenen Subnetz Größen verhindern bzw. sie sollen eine sinvolle Strukturierung ermöglichen.

Bei einem vergebenen Präfix von 2a02:8071:1010:f900::/56 wäre das erste /64 Subnetz 2a02:8071:1010:f900::/64. Hier bleibt die Struktierung erhalten, 00 bleibt 00. 1A zbs. wird zu 2a02:8071:1010:f91a::/64 usw.

Vielleicht ist dir jetzt klar geworden worum es mir geht. Ich betreibe mehrere Subnetze (ist ja auch legitim, warum vergibt Vodafone denn sonst ein /59) und möchte diese gerne ordentlich strukturieren. Das war mit einem /48 von HE wünderschön möglich, mit einem /59 ist dies einfach nur ein Krampf.
Firewall: Netgate 7100
Modem: CGA6444VF
Anschluss: Vodafone CableMax 1000 DS