[VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Hier dreht sich alles um die aktuell von Vodafone Kabel Deutschland, von Vodafone West bzw. im Rahmen der eazy-Tarife verschickten Kabelrouter der Marken Arris, Technicolor, Compal, Sagemcom und Hitron. Speedprobleme bitten wir im entsprechenden Forum zu behandeln, wenn ihr Ursprung nicht auf diese Produkte zurückzuführen ist!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Dr.Dial
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 16.05.2022, 00:39

[VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Beitrag von Dr.Dial »

Hallo!

Ich wollte mal nach euer Empfehlung für ein Eigengerät fragen.

Ich habe bis vor kurzem noch mein altes Scientific Atlanta EPX2203 benutzt bis mich Vodafone zum Tausch gezwungen hat. Das Modem war einfach von heut auf morgen deaktiviert und Vodafone konnte/wollte es nicht wieder aktivieren. Ich war dann zum Umstieg auf ein Sagemcom FAST5460 gezwungen, welchen ein Vodafone Techniker mal dagelassen hat. (Das Gerat war noch im Vodafone System eingepflegt)
Das Ganze ist für mich ärgerlich, da das alte Scientific Atlanta Modem über viele Jahre gut funktioniert hat und wunderbar neben dem Router an die Wand montiert war. Und da ich die ganze Zeit ohnehin nur einen alten 32Mbit Vertrag hatte war's auch kein Problem dass das Gerät nur DOCSIS 2.0 unterstützt. Verbindungsabbrüche kamen so gut wie nie vor, höchstens wenn's ein Netzausfall gab. Also alles in allem ein sehr zuverlässiges und robustes Gerät.

Da ich nun sowieso am Umstellen bin (will ein neues Gerät wieder an die Wand montieren) und es mir daher nichts nützt den Sagem weiter zu nutzen den Vodafone dann eventuell wieder irgendwann zwangsweise Tauscht, (wieder von der Wand abbauen und neue Löcher bohren) denke ich über die Anschaffung eines eigenen Gerätes nach.

Da ich ohnehin meinen eigenen Router verwende würde ein reines Modem reichen, aber auf jeden Fall muss es den Bridgemodus unterstützen.

Wenn man sich nun die aktuellen Geräte anschaut so hat man ja eigentlich nur die Auswahl zwischen dem TC4400-EU und dem TM3402B. Die Fritzbox mag ich nicht so und außerdem will ich das Ding ja eh im Bridgemodus betrieben.

Lange Rede ich bin mir nicht sicher was die beste Lösung wäre, das TC4400-EU scheint ja ein Problem mit dem „OFMDA Kanal“ zu haben und das TM3402B hat wohl irgendein Problem mit DHCP (hab die Infos aus den Foren zusammengegoogled).
Mir ist eigentlich nur eine stabile und zuverlässige Verbindung wichtig, und 500Mbit reichen…

Wäre es da evtl. eine gute Idee ein DOCSIS 3.0 Modem z.B. das Cisco EPC3208 zu verwenden? DOCSIS 3.1 scheint mir ja noch nicht so ausgereift zu sein….

Was meint Ihr?

Danke für eure Hilfe
Flole
Insider
Beiträge: 7204
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Beitrag von Flole »

Das Cisco EPC3208 erfüllt die Schnittstellenspezifikation nicht, soetwas zu verwenden ist keine gute Idee denn wenn es überhaupt aktiviert wird dann kann es passieren, dass es irgendwann einfach ohne Vorwarnung rausgekickt wird. Im übrigen dürften das größtenteils irgendwelche entwendeten Leihgeräte sein die man so auf eBay etc. findet

DOCSIS 3.1 ist fertig spezifiziert und ausgereift, an der Spezifikation wird nicht mehr gerüttelt werden, die ist im Prinzip fix. Es gibt höchstens mal kleinere Korrekturen oder Konkretisierungen, aber alles nichts weltbewegendes. Wenn man natürlich die Geräte nicht updaten kann (weil man weder die Firmware bekommt noch ein CMTS hat) laufen die Geräte natürlich noch auf einem sehr alten Softwarestand der diverse Probleme enthält die es mittlerweile nicht mehr gibt.
Dr.Dial
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 16.05.2022, 00:39

Re: [VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Beitrag von Dr.Dial »

Ja ok, du meinst also die „stabilste“ Lösung für Bridge Mode wäre ein Leihgerät (Vodafone Station) wegen der Updates ?
Karl.
Insider
Beiträge: 4019
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Beitrag von Karl. »

Ein Station Modell hat allerdings reproduzierbar Packetloss im Bridge-Mode
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Dr.Dial
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 16.05.2022, 00:39

Re: [VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Beitrag von Dr.Dial »

Ja das meinte ich ja, deshalb meine Überlegung. Gibts da nix besseres?

Mein altes Scientific Atlanta EPX2203 hatte nie irgendwelche Probleme, ist halt nur DOCSIS 2.0. Etwas ähnlich zuverlässiges suche ich, auch wenn die Hardware älter ist.
Flole
Insider
Beiträge: 7204
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Beitrag von Flole »

Du kannst halt alle "reinen" Modems die du kaufen könntest nicht selbst updaten (du bräuchtest erstmal ein CMTS, und dann bräuchtest du das Update, bei Arris zum Beispiel kannst du das vergessen, da Zugang zu bekommen ist selbst für "berechtigte" keine einfache Übung), und wenn man von irgendeiner alten Firmware Version ausgeht so funktionieren selbst die tollsten Modems vielleicht nicht so gut wie sie könnten. Das ein Modem keine Updates braucht haben schon einige Leute gedacht, und dann hat das TC4400 plötzlich Probleme gemacht.
why_not
Newbie
Beiträge: 17
Registriert: 02.05.2022, 12:25

Re: [VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Beitrag von why_not »

Ich sehe hier eigentlich nichts anderes als wirklich Sinnvoll an als das TC4400, Firmware updates kann man ja bei Werner machen lassen und das update war bisher nur einmal wirklich nötig und selbst da nicht überall. Im Unitymedia Netz gibt es noch genug die mit der original 70.12.20 Firmware mit 2 mal OFDM und 1 mal OFDMA aktiv unterwegs sind, die Probleme mit dem OFMD/A gibt es eigentlich nur da wo das Netz eh völlige Grütze ist, ich hab zumindest noch von keinen Problemen in normalen Segmenten mit Firmware <70.12.42 gehört.
Vodafone Hardware kann man eigentlich komplett vergessen da man sich nicht drauf verlassen kann das die nicht irgendeinen Schrott an Firmware einspielen oder sich einfach überlegen wieder den Bridgemode raus zu patchen.
Dr.Dial
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 16.05.2022, 00:39

Re: [VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Beitrag von Dr.Dial »

Ja das isses ja… Und jetzt ? Wenn ich das richtig verstanden habe gibt’s überall Probleme:

VF Station -> Packetloss
Eigenes Gerät -> keine Updates (außer extra einschicken)

Ältere Gerate werden von Vodafone nicht mehr ausgegeben und bei Eigenkauf wieder das o.g. Problem…

:hirnbump:

EDIT: Isses der Bridgemodus der da Problematisch ist? Ansonsten is ja dann davon auszugahen dass die Vodafone Stations in ganz D Reihenweise abpfeifen (oder bald warden).

Vieleicht kann nun der eine oder andere nachvollziehen warum ich am liebsten mein SA EPX2203 weiter verwendet hätte. Derartige Probleme hatte ich in den letzten 15 Jahren so gut wie nie.
Flole
Insider
Beiträge: 7204
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Beitrag von Flole »

Es ist das Technicolor-Modell was im Bridge Modus Probleme macht. Das wird dann bestenfalls gegen das Arris-Modell getauscht und fertig.
Dr.Dial
Newbie
Beiträge: 20
Registriert: 16.05.2022, 00:39

Re: [VFKD] Empfehlungen eigenes Gerät für Bridgemodus

Beitrag von Dr.Dial »

Ah ok, das heist also falls es mir gelingt eine Arris Stadion zu ergattern (als Leihgerät) ist ruhe?