[VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

In diesem Forum finden alle Themen zu Störungen und Ausfällen Platz, die den Kabelanschluss an sich betreffen (z.B. Totalausfälle) oder nur den TV-/Radiobereich.
Forumsregeln
Forenregeln

Bei Empfangsproblemen lohnt sich u.U. ein Blick in diesen Thread bzw. in den dort verlinkten Helpdesk-Artikel.


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“) bist.
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

Beitrag von Flole »

In 5 Monaten gibt (bzw. gab) es weniger als 800 Unterstützter dieser Petition. Wenn man bedenkt, dass es über 38 Millionen zahlende Haushalte gibt dann ist das sehr sehr sehr sehr sehr wenig.... Zumal es sowieso zu spät ist: Alle die es interessiert haben sich schon neue Empfangsgeräte besorgt weil sie weiterhin die Sender hören wollen, und alle die es nicht interessiert werden diese Petition auch nicht unterzeichnen. Das hätte man deutlich früher machen müssen....
Radiowaves
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: [VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

Beitrag von Radiowaves »

Ich kann Dir auch sagen, warum es so wenige sind: außer einigen Freak-Foren und Tech-Newsdiensten hat niemand über das Vorhaben der ARD berichtet. Nach der Ankündigung der Umstellung im Juni kam auch da fast nichts mehr in den Medien. Normale Tagespresse hat nicht berichtet. Genau die lesen diejenigen, die sich diese Geräte gekauft haben. Die wissen selbst jetzt nach der Umstellung bei der Vodafone nicht, was los ist und wohin sie sich wenden müssen. Ich habe solche Fälle im Bekanntenkreis - die fallen aus allen Wolken.

Alleine vom Cablestar 100 wurde seit 2018 eine sechsstellige Summe verkauft. Die sind alle komplett betroffen. Dazu noch die vielen Satreceiver, die für Radio genutzt werden, die vielen TV-Kabelreceiver und die UKW-Umsetzungen in noch so einigen Netzen - auch Großnetzen.

Das Thema wurde von der ARD erfolgreich unter dem Radar gehalten.

Selbst von den VT855N werden viele auf dem Schrott landen, weil die Besitzer nicht mitbekommen werden, dass es ein Upgrade gibt und wo es das gibt.

Schaut man in den aktuellen Digitalisierungsbericht Audio 2021, sieht man, dass ca. 1,4 Mio. Menschen den DVB-Empfangsweg als "meistgenutzt" bezeichnen. Das muss man auch erstmal hinbekommen, denn das ist ein stationärer Empfangsweg und meistgenutzt ist eigentlich der Mobilempfangsweg - im Auto oder per Henkelradio auf dem Fensterbrett. Da kommen also noch weitere Menschen hinzu, die DVB-Hörfunk nicht als "meistgenutzt" nennen, ihn aber dennoch nutzen, z.B. für gezieltes Hören von Kulturwellen. Hinzu kommen auch noch diejenigen der UKW-Hörer, die eigentlich Kabel-UKW meinen, was nicht separat abgefragt wird. Wenn ARD auf UKW im Kabel und das nicht mit den Regionalprogrammen, dann bislang Hörfunktransponder als Quelle.

Das sind schon einige Millionen Betroffene in Summe.

Die Petition läuft seit dem Tag, an dem offiziell das Vorhaben bekannt wurde. Wie sollte man das früher gemacht haben? Mit Bezug auf gespielte "diffuse Befürchtungen" oder Gerüchte vielleicht? Und mit dem Risiko, juristisch belangt zu werden?

Ein Teil der Betroffenen wundert sich seit einer Woche, weiß aber noch nicht, dass die "Störung" dauerhaft sein wird. Die anderen werden es erst Mitte Dezember merken. Und alternative Wege gibt es keine brauchbaren. Die Streams sind meist qualitativ lausig, DAB+ ist fast durchgehend qualitativ lausig. Stream ist für bestimmte Personengruppen auch zu kompliziert oder scheitert an der Haushaltsausstattung, DAB+ ist regional beschränkt.
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

Beitrag von Flole »

Dann sollte die Anzahl der Unterschriften ja bald gewaltig ansteigen wenn es so ist....
Radiowaves
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: [VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

Beitrag von Radiowaves »

Wieso? Wenn die Betroffenen weiterhin nichts davon erfahren? Und nicht online-affin sind? Ich habe Leute im Umfeld, die nutzen DVB-Hörfunk, haben aber kein Internet. Ich habe Leute im Umfeld, die nutzen DVB-Hörfunk, ohne es zu wissen (via UKW-Kabel), haben zwar Internet, wären aber nie bereit, eine online-Petition zu zeichnen, weil das für sie etwas "anrüchiges" ist. Ich habe Leute im Umfeld, die sagen "zum Glück lebe ich nicht mehr lange" - eine typische Senioren-Reaktion auf Einschränkungen bei der Teilhabe.

Aber ich merke schon, es geht bei Dir in den gleichen süffisanten Kontext wie bei anderen, die es regelrecht genießen, wenn Menschen in irgendeiner Form geschädigt werden und dagegen nichts machen können. Muss ich nicht haben, muss ich auch nicht weiter diskutieren. Ich weiß, wofür ich stehe und warum ich dafür stehe. Und ich weiß, wer mich dafür achtet und wen ich darüber neu kennengelernt habe. Sind sehr angenehme Leute.
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

Beitrag von Flole »

Es hat nichts mit genießen zutun sondern damit, dass ein solcher Zwergenaufstand nichts bringt außer die eigenen Nerven strapaziert. Man bezahlt halt egal ob es einem passt oder nicht was dort entschieden und "durchgesetzt" wird, es gibt überhaupt keinen Druck den Beitragszahler anständig zu behandeln. Natürlich kannst du dich darüber aufregen, aber da gehörst du einer Minderheit an (du hast ja gemerkt, die Leute kommen, bekommen die Auskunft was passiert ist und akzeptieren das ohne sich aufzuregen, bislang kann man die Leute die sich hier aufregen an einer Hand abzählen, selbst wenn ich dich doppelt zähle weil du dich ausreichend für 2 Personen aufregst....).

Nach der Analogabschaltung gab es hier auch immer mal den ein oder anderen der von der Umbelegung der Sender trotz perfekter Informationspolitik (im Vergleich zur AAC Umstellung) überrascht wurde und nun Sender vermisst bzw. keinen Empfang hatte, wenn man nun eine nicht existierende Informationspolitik betrachtet (das trifft es wohl ganz gut) dann müssten sich sehr viel mehr Betroffene melden die sich wundern was los ist. Vielleicht kommt das noch, aber bislang sind es doch sehr sehr wenige und du machst das Problem meiner Meinung nach größer als es tatsächlich ist.
Peter65
Insider
Beiträge: 9450
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: [VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

Beitrag von Peter65 »

Radiowaves hat geschrieben: 23.11.2021, 20:39
Peter65 hat geschrieben: 23.11.2021, 20:08du hast bei deinem VT855N noch die SW-Version V.0147A drauf?
Klar, welche sonst?
Ich hab von den Versionen der Visitron Geräte keine Ahnung, deswegen die Frage.
Radiowaves hat geschrieben: 23.11.2021, 20:39
Peter65 hat geschrieben: 23.11.2021, 20:08 Vermutung, Software und Gerät im Zusammenhang mit den wohl schlechteren Empfangsbedingungen als bei dir?
Meine Vermutung: irgendwas im Ludwigsburger Netz. Wissen tu ichs freilich nicht.
Oder alles zusammen?
Radiowaves hat geschrieben: 23.11.2021, 20:39 AAC-Nachlizensierung. Müsste man eigentlich die ARD bezahlen lassen, die ist doch schuld.
Theoretisch hätte das ja schon drin sein können, ist ja kein neuer Standard. Aber vielleicht die AAC Lizenzkosten, die hätten die Geräte wohl teurer gemacht, das rächt sich jetzt, zahlen darf der Nutzer das so oder so.

mfg Peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Denon AVR-S650H
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz 7.21), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U
Radiowaves
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: [VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

Beitrag von Radiowaves »

Peter65 hat geschrieben: 24.11.2021, 20:35 Theoretisch hätte das ja schon drin sein können, ist ja kein neuer Standard. Aber vielleicht die AAC Lizenzkosten, die hätten die Geräte wohl teurer gemacht, das rächt sich jetzt, zahlen darf der Nutzer das so oder so.
Wenn ein Codec im Zielmarkt des Gerätes nicht gebraucht wird, kommt er des öfteren nicht ins Gerät. Die älteren 43-cm-Geräte von Technotrend konnten z.B. zumindest laut Datenblatt AAC. Die später nachgereichte HD+-Version mit integriertem Kartenleser kann kein AAC, weil HD+ halt nur in Deutschland gestattet ist. Das Gerät war damit ausschließlich für den deutschen Markt.

Hier steht der Codec-Zoo, den DVB formal heute unterstützt: https://www.etsi.org/deliver/etsi_ts/10 ... 20601p.pdf

Seite 148 unten:

This clause describes the guidelines for encoding MPEG-1 or MPEG-2 Layer II backward compatible audio, or AC-3 audio, or Enhanced AC-3 audio, or AC-4 audio, or DTS Audio, or DTS-HD audio, or DTS-UHD audio, or MPEG-4 AAC audio, or MPEG-4 HE AAC audio, or MPEG-4 HE AAC v2 audio, or MPEG-H audio, or combinations of MPEG Surround audio with MPEG-1 Layer II, MPEG-4 AAC audio, or MPEG-4 HE AAC audio, or MPEG-4 HE AAC v2 audio in DVB broadcast bitstreams, and for decoding this bitstream in the IRD.

Der darauf folgende Absatz stellt ausdrücklich klar, dass diese Liste nicht als verpflichtend verstanden werden darf. Implementiert wird, was gebraucht wird. Immehrin profitieren die Vistron-Geräte davon, dass sie einen vollwertigen HDTV-Decoderchip drin haben, der potent genug ist für LC-AAC.
Peter65
Insider
Beiträge: 9450
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: [VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

Beitrag von Peter65 »

Radiowaves hat geschrieben: 24.11.2021, 21:47 Die älteren 43-cm-Geräte von Technotrend konnten z.B. zumindest laut Datenblatt AAC.
Ja, hab da mit meinem technotrend TT-micro C823 irgendwie auch ein Problem, findet die Sender zu hören ist aber nichts.
Muß mal versuchen den Ton über optisches SPDIF oder analog zu hören.
Radiowaves hat geschrieben: 24.11.2021, 21:47 Der darauf folgende Absatz stellt ausdrücklich klar, dass diese Liste nicht als verpflichtend verstanden werden darf. Implementiert wird, was gebraucht wird.
Ja das hab hab ich schon gelesen, glaub im DF Forum.
Radiowaves hat geschrieben: 24.11.2021, 21:47 Immehrin profitieren die Vistron-Geräte davon, dass sie einen vollwertigen HDTV-Decoderchip drin haben, der potent genug ist für LC-AAC.
Der Unterschied zu den Technisat Cablestar 100?
Oder will Technisat lieber für teures Geld das Teil neu vermarkten?

mfg Peter
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Denon AVR-S650H
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz 7.21), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U
Radiowaves
Newbie
Beiträge: 89
Registriert: 12.01.2018, 15:48

Re: [VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

Beitrag von Radiowaves »

Peter65 hat geschrieben: 25.11.2021, 19:03 Ja, hab da mit meinem technotrend TT-micro C823 irgendwie auch ein Problem, findet die Sender zu hören ist aber nichts.
Muß mal versuchen den Ton über optisches SPDIF oder analog zu hören.
C823 oder C832? Ich finde nur letzteren. Und sein Datenblatt sagt nichts über AAC, was bei Technotrend auch deutlicher Hinweis darauf war, dass kein AAC unterstützt wird.

https://web.archive.org/web/20130120052 ... DTV_de.pdf

Peter65 hat geschrieben: 25.11.2021, 19:03 Muß mal versuchen den Ton über optisches SPDIF oder analog zu hören.
Wird nichts helfen. Wenn kein Decoder drin ist, kommt weder am S/PDIF noch am Analogausgang entsprechender Ton. Der müsste ja in beiden Fällen nach PCM decodiert werden und das geht nunmal nicht.

Was gehen sollte: Aufnahme auf USB machen, Aufnahme exportieren und mit VLC am PC hören. Der kann ja AAC und wäre damit der Decoder für diesen Job.
Peter65 hat geschrieben: 25.11.2021, 19:03 Der Unterschied zu den Technisat Cablestar 100?
Oder will Technisat lieber für teures Geld das Teil neu vermarkten?
Seit gestern ist bekannt, dass TechniSat auch für den Cablestar 100 ein Upgrade bereitstellen kann. Das war auch bei TechniSat nicht klar bislang, es ist, soweit ich zu hören bekam, das Ergebnis längerer ergebnisoffener Entwicklungsarbeit. Also: es war nicht klar, ob man das mit dem dort verbauten Prozessor schaffen kann. Beim Vistron war das von Anfang an klar, er hat einen vollwertigen HDTV-Prozessor drin, der LC-AAC schafft. In den HDTV-Receivern, die den gleichen Prozessor wie der VT855 / VDR100 / VDR110 haben, war AAC seit Jahren in der Software vorhanden. Nur Surround können die bislang nicht.
Peter65
Insider
Beiträge: 9450
Registriert: 30.08.2007, 17:20
Wohnort: Berlin

Re: [VF West] Ludwigsburg: obskure Effekte mit Kabelradio Vistron VT855N

Beitrag von Peter65 »

Radiowaves hat geschrieben: 25.11.2021, 19:41
C823 oder C832? Ich finde nur letzteren.
[/quote]
Klar der C832.
Ich hab das Datenblatt:
tt-g_tt-micro c832 hdtv_daten.pdf
Radiowaves hat geschrieben: 25.11.2021, 19:41 Wird nichts helfen. Wenn kein Decoder drin ist, kommt weder am S/PDIF noch am Analogausgang entsprechender Ton. Der müsste ja in beiden Fällen nach PCM decodiert werden und das geht nunmal nicht.
Was gehen sollte: Aufnahme auf USB machen, Aufnahme exportieren und mit VLC am PC hören. Der kann ja AAC und wäre damit der Decoder für diesen Job.
Das das nicht klappen wird vermute ich auch, werds aber trotzdem testen.
Ne, das mit dem aufnehmen dann über den PC, nicht wirklich, aber interessant ob der die Tonspur dann aufnimmt. Mal sehen.
Radiowaves hat geschrieben: 25.11.2021, 19:41 Seit gestern ist bekannt, dass TechniSat auch für den Cablestar 100 ein Upgrade bereitstellen kann.
Hab ich anschließend auch gelesen, blöd seitens Technisat, erst zu sagen gibts nicht. Darauf hin weist man auf den Cablestar hin der AAC kann, die kaufen sich den, dann gibts für wesentlich weniger Geld doch ein Update. :wand:

mfg Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Samsung UE49NU7179
VU+ Duo 4K mit DVB-C FBC Tuner, DVB-T2 Dual HD Tuner, G09 mit HD Premium und HD Premium Plus plus Sky Starter u. Cinema + HD
Humax HDR 4100 mit D08 und Basic TV
AV-Receiver: Denon AVR-S650H
Internet & Phone: FritzBox 6591 (mit Fritz 7.21), CableMax 1000
DAB+ Autoradio: Kenwood KDC-DAB41U