DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

In diesem Forum geht es um den Ausbau des Kabelnetzes in vielerlei Hinsicht (allgemeiner Ausbau für Internet/Telefonie, EuroDOCSIS 3.0/DOCSIS 3.1, 862 MHz, Video on Demand, Segmentierungen...).
Forumsregeln
Forenregeln

Informationen u.a. zu findest du auch im Helpdesk. Für Informationen zum Ausbaustatus der verschiedenen von Vodafone Kabel Deutschland bzw. Vodafone West (ehem. Unitymedia) versorgten Orte siehe folgende Threads:


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“) oder von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“) bist.
petertxt
Fortgeschrittener
Beiträge: 362
Registriert: 25.01.2009, 01:30

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von petertxt »

Alle MMD lassen auf dem Anschluss für das Kabelmodem alles durch. Es wird nichts gefiltert. Nur wenn man mehr als bis 862 MHz gehen will, muss man die MMD tauschen falls diese zu viel dämpft. Für Upstream bis 204 MHz muss man nur die aktiven Komponenten tauschen.
maik005
Kabelfreak
Beiträge: 1409
Registriert: 27.09.2016, 00:33

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von maik005 »

Ab 65 MHz dämpfen die Dosen ja den Rückweg aber auch nicht mehr am TV/Radio Anschluss.
Ist das bei neuen Dosen dann auch so?
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von Flole »

Ich werfe mal den Begriff "Entkopplung" in den Raum.....
robert_s
Insider
Beiträge: 6281
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von robert_s »

petertxt hat geschrieben: 20.11.2021, 22:51 Alle MMD lassen auf dem Anschluss für das Kabelmodem alles durch. Es wird nichts gefiltert.
Und direkt vor Deinem Beitrag wurde ein Link zu einer MMD gepostet, wo man den Filter umschalten kann:
https://triax.com/shop/de_de/gdm-12-ds- ... let-306278

Ansonsten finde ich auch die von @Flole angesprochene Entkoppelung, z.B.
https://axing.com/produkt/bsd96300n/
Entkopplung TV↔DATA @ 5…65 MHz ≥ 70 dB
Entkopplung TV↔DATA @ 109…1006 MHz ≥ 30 dB
Also dass solche Dosen problemlos mit 5-204MHz Upstream laufen sollen, glaube ich auch nicht so recht.
petertxt
Fortgeschrittener
Beiträge: 362
Registriert: 25.01.2009, 01:30

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von petertxt »

Bei dieser Rückweg-Filterung geht es darum zu verhindern, dass von den TV/R Anschlüssen die Rückwegstörungen ins Netz eingespeist werden. Es ist natürlich besser wenn man dort alles bis 258 MHz dämpft. Aber auch wenn man es nicht macht und eine ältere MMD verwendet wird, bekommt das Kabelmodem alle Daten und kann alles senden. Eine etwas erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass die Rückwegstörungen eingespeist werden, besteht natürlich mit der alten MMD.
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von Flole »

Und die TVs die am Stammausgang dieser Dose hängen kriegen dann halt mal eben (fast) den vollen Rückkanal reingedrückt.... Gerade wenn sowieso schon viel Dämpfung vorhanden ist und der Rückweg entsprechend stark und der Vorwärtsweg entsprechend schwach ist kann das zu großen Störungen führen.
robert_s
Insider
Beiträge: 6281
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von robert_s »

Flole hat geschrieben: 21.11.2021, 00:49 Und die TVs die am Stammausgang dieser Dose hängen kriegen dann halt mal eben (fast) den vollen Rückkanal reingedrückt.... Gerade wenn sowieso schon viel Dämpfung vorhanden ist und der Rückweg entsprechend stark und der Vorwärtsweg entsprechend schwach ist kann das zu großen Störungen führen.
Das lässt sich ja einfach lösen, indem man beim Split-Wechsel einfach auch die DVB-C Verbreitung beendet :lol:
petertxt
Fortgeschrittener
Beiträge: 362
Registriert: 25.01.2009, 01:30

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von petertxt »

Das ist auch so ein Vorhaben, das sich in die Länge ziehen wird. Man müsste schon längst mit den Multicast-Streams angefangen haben. Die wenig gesehenen Programme wären schon heute viel besser im Multicast aufgehoben um nicht ständig die DVB-C Kanäle dafür zu verschwenden. Da müsste man nur die Minderheit der Kunden mit selten gebuchten Paketen mit IPTV-Multicast Empfängern versorgen. Bis jedoch alle Empfänger dafür umgerüstet werden, werden wir schon alle Glasfaser haben. Vorher kann man DVB-C TV/Radio nicht abschalten.
Flole hat geschrieben: 21.11.2021, 00:49 Und die TVs die am Stammausgang dieser Dose hängen kriegen dann halt mal eben (fast) den vollen Rückkanal reingedrückt.... Gerade wenn sowieso schon viel Dämpfung vorhanden ist und der Rückweg entsprechend stark und der Vorwärtsweg entsprechend schwach ist kann das zu großen Störungen führen.
Wie soll dann überhaupt dieser Wechsel zu high split ablaufen? Man kann unmöglich alle HAV im Segment am selben Tag wechseln. Wenn ein Nachbar also Upstream bis 204 MHz ins Netz sendet, kommt das bei allen mit den noch
nicht ausgetauschten HAVs verstärkt an. Noch mehr als bei einer alten MMD. Die alten MMDs haben normalerweise zwischen DATA und allen anderen Ausgängen mindestens 30 dB Entkopplung.
Flole
Insider
Beiträge: 6134
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von Flole »

petertxt hat geschrieben: 23.11.2021, 10:00 Wenn ein Nachbar also Upstream bis 204 MHz ins Netz sendet, kommt das bei allen mit den noch
nicht ausgetauschten HAVs verstärkt an.
Wieso sollte es? In der Straße sind Abzweiger verbaut.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 5013
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: DOCSIS 3.1 Upload mit max. 100 Mbit/s ab Mitte bis Ende 2021

Beitrag von Besserwisser »

Flole hat geschrieben: 23.11.2021, 10:08
petertxt hat geschrieben: 23.11.2021, 10:00 Wenn ein Nachbar also Upstream bis 204 MHz ins Netz sendet, kommt das bei allen mit den noch
nicht ausgetauschten HAVs verstärkt an.
Wieso sollte es? In der Straße sind Abzweiger verbaut.
Und in den Häusern sind die Anschlüsse untereinander entkoppelt.
Interessant wird es, wenn es irgendwo Reflektionsstellen gibt.