[VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
crazyracer98
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 14.08.2021, 11:06
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von crazyracer98 »

Fabian hat geschrieben: 16.08.2021, 12:22 "netzseitige Störung" sind für die Störungen, die intern bekannt sind. Wenn dieser Aussetzfehler bereits im Verstärkerpunkt vorhanden ist, müsste er mehrere Kunden betreffen.
Vom lokalen Vertriebspartner wissen wir, dass es letztes Jahr mehrere Kunden betroffen hatte, ja.
Fabian hat geschrieben: 16.08.2021, 12:22 Das Monitoring wäre natürlich die beste Methode. Die Frage ist nur, ob Vodafone dazu für einen Kunden bereit ist.
Wenn der Verdacht erhärtet werden könnte, daß ein Verstärkerpunkt die Ursache ist, sähe das schon anders aus.
Mittlerweile ist der aktuelle Status "Wir haben deinen Anschluss geprüft. Er ist von einer Netzstörung betroffen. Die Entstörung läuft bereits." und "Dein Auftrag wurde abgeschlossen.".
Ich bin Mal gespannt, wie es nächstes Wochenende aussieht, wenn es wieder heiß wird.
Fabian
Insider
Beiträge: 3054
Registriert: 14.06.2009, 14:21
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von Fabian »

crazyracer98 hat geschrieben: 16.08.2021, 13:01 Mittlerweile ist der aktuelle Status "Wir haben deinen Anschluss geprüft. Er ist von einer Netzstörung betroffen. Die Entstörung läuft bereits." und "Dein Auftrag wurde abgeschlossen.".
Immerhin wurde akzeptiert "von einer Netzstörung betroffen".
crazyracer98 hat geschrieben: 16.08.2021, 13:01Ich bin Mal gespannt, wie es nächstes Wochenende aussieht, wenn es wieder heiß wird.

Der Verstärkerpunkt müsste doch in deiner Nähe sein. Es wäre doch interessant, dort mal mit einem IR-Thermometer die Temperatur zu messen.
Flole
Insider
Beiträge: 5872
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von Flole »

Was willst du an irgendwelchen Verstärkerpunkten die Temperaturen messen? Zum einen ist nicht mal klar ob da überhaupt in Richtung des TEs verstärkt wird (das kann auch durchaus "nach" dem TE sein und in eine andere Richtung verstärken) und zum anderen ist die Temperatur des Gehäuses völlig irrelevant solange die Geräte innerhalb ihres zulässigen Betriebsbereichs laufen. Kennst du den und würdest den dem TE einmal mitteilen? Oder warum soll er da messen, einfach nur weil's dich interessiert?

Das ist aber alles nicht Aufgabenbereich des Kunden sondern des Anbieters (beim Linienverstärker an der Straße sind wir nämlich eindeutig mitten im öffentlichen Telekommunikationsnetz und im Verantwortungsbereich von VF, da gibt es auch diesmal wohl hoffentlich keine 2 Meinungen), denn nur dieser kann die Temperaturen im inneren messen und nur dieser weiß, welcher Verstärker überhaupt für den TE "zuständig" ist. Einfach einen suchen und messen ist wohl nicht wirklich zielführend. Zumal ich den Sinn der Aktion sowieso nicht sehe: Es wird in Deutschland häufiger mal über 35 Grad warm und dann steigen auch nicht jedes mal dort die Verstärker aus. Das Gehäuse des Verstärkers welches der TE messen würde ist von den anderen Gehäusen in Deutschland wohl nicht wirklich zu unterscheiden, insofern kannst genauso gut du mal los laufen und dich vor einen Verstärker setzen und da die Temperaturen protokollieren und dann damit tun was auch immer du tun möchtest (dem first level support was davon zu erzählen wird wohl kaum zielführend sein).
Benutzeravatar
SBKmaik
Kabelexperte
Beiträge: 605
Registriert: 21.02.2009, 18:04
Wohnort: bigera

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von SBKmaik »

robert_s hat geschrieben: 14.08.2021, 16:40
spooky hat geschrieben: 14.08.2021, 15:02 Ist das ein Einfamilienhaus?
Falls ja, befindet sich der HüP ( Hausübergabepunkt ) draußen am Gebäude?
Falls ja, knallt da die Sonne drauf?
Würde mir aber unwahrscheinlich erscheinen, dass das etwas ausmacht. Der ist ja rein passiv, und wenn das Koax oder die Übergangsstellen sich etwas aufwärmen, gibt das vielleicht etwas thermisches Rauschen, aber IMHO nicht nennenswert. Da könnte ich mir nur vorstellen, dass sich bei extremer Kälte die Leiter zusammenziehen und der Kontakt nicht mehr perfekt ist, aber ein Grund für Wärmeempfindlichkeit des HÜP fällt mir nicht ein.
Es würde eine lose Verbindung zum Innenleiter reichen, oder der Innenleiter ist hinter der Klemmstelle gerutscht.

Modemwerte(D2/D3) :
DS 56,1dBµV(-4dBmV)-73dBµV(13dBmV)
US 98dBµV(38dBmV)-110dbµV(50dBmV)
SNR >33dB

crazyracer98
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 14.08.2021, 11:06
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Re: [VFKD] Ausfälle ab ca. 35° Außentemperatur

Beitrag von crazyracer98 »

Hello zusammen,

ich bin Mal gespannt, nachdem meinem Ticket abgeschlossen war, hatte die FritzBox meiner Eltern auf einmal den 35MHz DOCSIS 3.1 Block im Upstream.
Vielleicht wirds damit ja besser (kann es sein, dass quasi einfach die DOCSIS 3.0 Upstream Kanäle aus irgendwelchen Gründen weggebrochen sind?).

Grüße