[VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Internet und Telefon gestört oder gar ganz ausgefallen? Speedprobleme, die nicht offensichtlich auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind? Dann ist dieses Forum genau richtig!
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
jan4444
Newbie
Beiträge: 76
Registriert: 17.02.2020, 09:48

Re: [VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Beitrag von jan4444 »

Flole hat geschrieben: 13.01.2021, 15:15
nauke100 hat geschrieben: 13.01.2021, 15:06 Anwalt einschalten, wird dann wohl zur Kündigung führen
Also für das Geld kann man auch einfach normal kündigen und einfach bis dahin weiter bezahlen.... Ist weniger Aufwand und weniger Ärger.
"Das Geld" ist "null". Wie ich schrieb, bekomme ich seit Oktober die vollen Gebühren erstattet - und das, obwohl der Anschluss ja nicht "gar nicht" funktioniert, sondern 10 MBit DL / 1-2 MBit UL sind tagsüber durchaus drin.
Das ist zwar nur 1-5% vom gebuchten, aber dafür kostenlos.

Ich beschwere mich nicht über's Geld und ich will auch nicht aus dem Vertrag, ich will, dass die Ihren Kram reparieren!

Alternativen sind übrigens, sagen wir: sparsam: DSL bringt in der Praxis auch nicht soo viel mehr hier, LTE ginge zwar, aber ob da mehr rüberkommt...
Flole
Insider
Beiträge: 4498
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Beitrag von Flole »

Mit "das Geld" ist das Honorar für einen Anwalt gemeint. So macht es natürlich noch weniger Sinn einen Anwalt zu bezahlen ;)

Das Problem ist, du kannst Vodafone nicht zwingen es zu reparieren. Du kannst nur außerordentlich kündigen. Das bringt dich aber scheinbar nicht weiter.
jan4444
Newbie
Beiträge: 76
Registriert: 17.02.2020, 09:48

Re: [VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Beitrag von jan4444 »

Jupp. No good options left on the table.

Tja, also bleibe ich erstmal bei einem zwar langsamen aber dafür kostenfreien Anschluss - im Moment kann ich tagsüber einigermaßen arbeiten und für den Fall der Fälle habe ich 20GB auf dem Handy und noch 'nen LTE-Router... Schön wäre nur wenn man die Homespot-Tarife bei Congstar monatlich zu- und wegbuchen könnte :-)

Aber es fällt doch schon auf wie viele Rückwegstörer sich in den letzten Monaten häufen und wie lange die betreffenden Claims im VF-Kundenforum jeweils schon auf sind.
Ich bleibe dabei: Deren Netz scheint sich aufzudröseln ohne dass jemand ernsthaft mit Reparaturen beschäftigt zu sein scheint.

Danke Euch allen hier, ich habe wieder viel gelernt.
Karl.
Insider
Beiträge: 2272
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Beitrag von Karl. »

Beim Homespot geht nur Kündigung + Neuvertrag.
Obwohl:
Eventuell können die den Gekündigen bis zu 112 Tage reaktivieren, auch kann man ihn bis zu 180 Tage für einmalig 20 Euro stillegen.
HW1002
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2020, 17:40
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Beitrag von HW1002 »

jan4444 hat geschrieben: 14.01.2021, 15:24 Aber es fällt doch schon auf wie viele Rückwegstörer sich in den letzten Monaten häufen und wie lange die betreffenden Claims im VF-Kundenforum jeweils schon auf sind.
Ich bleibe dabei: Deren Netz scheint sich aufzudröseln ohne dass jemand ernsthaft mit Reparaturen beschäftigt zu sein scheint.
Ich konnte letzte Woche hier ähnliche Störungen beobachten: Mangelhafter Upload (ca. 1 Mbit statt der gebuchten 50), dazu massig Packetloss (20-60%) und dementsprechend hakeliger Seitenaufbau.
Ich habe hierbei folgendes gemerkt:

1. Ich hatte eigentlich seit 2015 fast immer 16QAM auf allen 5 Uploadkanälen. Das hat niemals zu Problemen geführt. Dann gab es im Herbst einmal nächtliche Wartungsarbeiten. Seitdem flutschen die 5 Uploadkanäle auch auf 64QAM, gehen teil- und zeitweise aber auch zurück auf 16QAM. Wenn sie auf 16QAM zurückfallen, sind nun Probleme vorprogrammiert.
Am letzten Freitag gab es zwischen 8 und 9 Uhr auch nochmal Störungen. Seit dem sind alle 5 Uploadkanäle durchgehend auf 64QAM.

2. Die Störungen betreffen nur ein Segment. Andere Kunden in einem anderen Segment ein paar Straßen weiter haben keine Probleme, wenn wir welche haben.

3. Die Störungen dauern zwischen 40 Minuten und 2 Stunden (kann man sehr schön bei thinkbroadband.com verfolgen).

4. Die Störungen treten hier zu vollkommen unterschiedlichen Zeiten auf (jeweils für 40 Minuten bis 2 Stunden: 1x 14 Uhr, 1x 16:30 Uhr, 1x 20 Uhr, 1x 8 Uhr, 1x 22:30 Uhr).

5. Zu den "klassischen" Homeoffice- und Homeschooling-Stunden (tagsüber 8-16 Uhr) läuft hier alles wie geschmiert! Das widerlegt die stereotype Behauptung, die Störungen würden an Corona liegen.

Ich habe fast noch den Eindruck, bei VF ist man mit der CMTS-Konfiguration überfordert.
Es kann doch nicht sein, dass seit November urplötzlich die Rückwegstörer wie Pilze aus dem Boden sprießen.
Die Häufung dieser Probleme spricht doch eher für einen systematischen Fehler, finde ich. Allenfalls fände ich ein Auslastungsproblem noch nachvollziehbar.
jan4444
Newbie
Beiträge: 76
Registriert: 17.02.2020, 09:48

Re: [VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Beitrag von jan4444 »

HW1002 hat geschrieben: 14.01.2021, 16:24
Ich habe fast noch den Eindruck, bei VF ist man mit der CMTS-Konfiguration überfordert.
Es kann doch nicht sein, dass seit November urplötzlich die Rückwegstörer wie Pilze aus dem Boden sprießen.
Die Häufung dieser Probleme spricht doch eher für einen systematischen Fehler, finde ich. Allenfalls fände ich ein Auslastungsproblem noch nachvollziehbar.
Klar kann es sein dass die ganze "Rückwegstörer-Story" falsch ist.
Aber ich kann da nur die Infos widergeben die ich von VF bekommen habe und hier aus "sinnvoll" / "möglich" durch Euch habe validieren lassen.

Und ich muss schon sagen:
Mein Segment ist letztes Frühjahr neu segmentiert / RemotePHY-isiert worden. Vorher hatte ich einen 500/50er Tarif, und die Leistung kam auch an.
Danach habe ich auf 1.000/50 upgegradet, kam auch an.
Seit Sommer dann die beschriebenen Probleme (derzeit 10/2), und zwar tags wie nachts.
So einen krassen Sprung in der Nachfrage kann ich mir einfach nicht vorstellen, Corona hin oder her.

Dass es natürlich nicht nur ein lokales Problem, sondern auch ein systematisches Problem zentral sein könnte, kann natürlich sein - das kann ich nicht beurteilen.
Flole
Insider
Beiträge: 4498
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Beitrag von Flole »

HW1002 hat geschrieben: 14.01.2021, 16:24 4. Die Störungen treten hier zu vollkommen unterschiedlichen Zeiten auf (jeweils für 40 Minuten bis 2 Stunden: 1x 14 Uhr, 1x 16:30 Uhr, 1x 20 Uhr, 1x 8 Uhr, 1x 22:30 Uhr).
Ich hatte bei mir mal einen Störer der alle 6 Stunden (0, 6, 12 und 18 Uhr) kurz da war. Hat man im Upstream-SNR und in der Fehlerrate schön sehen können, die Modulation hat es auch manchmal runter gezogen. Bis heute weiß niemand was es war und wer es war....
HW1002 hat geschrieben: 14.01.2021, 16:24 Ich habe fast noch den Eindruck, bei VF ist man mit der CMTS-Konfiguration überfordert.
Es kann doch nicht sein, dass seit November urplötzlich die Rückwegstörer wie Pilze aus dem Boden sprießen.
Die Häufung dieser Probleme spricht doch eher für einen systematischen Fehler, finde ich. Allenfalls fände ich ein Auslastungsproblem noch nachvollziehbar.
Die Konfiguration wird von Leuten gemacht die wirklich was davon verstehen, überfordert ist man damit definitiv nicht. Das sind dann aber auch genau die Personen, die man als Endkunde niemals hört/sieht/sprechen kann, wenn du diesen Eindruck also Aufgrund von Hotline etc. gewonnen hast dann kann der nur falsch sein.
Karl.
Insider
Beiträge: 2272
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Beitrag von Karl. »

Flole hat geschrieben: 14.01.2021, 17:53
HW1002 hat geschrieben: 14.01.2021, 16:24 4. Die Störungen treten hier zu vollkommen unterschiedlichen Zeiten auf (jeweils für 40 Minuten bis 2 Stunden: 1x 14 Uhr, 1x 16:30 Uhr, 1x 20 Uhr, 1x 8 Uhr, 1x 22:30 Uhr).
Ich hatte bei mir mal einen Störer der alle 6 Stunden (0, 6, 12 und 18 Uhr) kurz da war. Hat man im Upstream-SNR und in der Fehlerrate schön sehen können, die Modulation hat es auch manchmal runter gezogen. Bis heute weiß niemand was es war und wer es war....
Ich hätte da so eine Idee:
Hielt die Störung maximal 2-3 Minuten an?


@HW1002
Bitte beachten, dass 5x 16QAM bei VF West anders als bei VFKD der Normzustand sein kann.

Wer behauptet eine Rückkanalstörung könne mit Corona zu tun haben?
Das ist Bullshit.
Aber eine Segmentüberlastung kann in Verbindung mit Corona stehen, genauso wie der Gastwirt, der sich das Leben nimmt.
Flole
Insider
Beiträge: 4498
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Beitrag von Flole »

Karl. hat geschrieben: 14.01.2021, 20:02
Flole hat geschrieben: 14.01.2021, 17:53
HW1002 hat geschrieben: 14.01.2021, 16:24 4. Die Störungen treten hier zu vollkommen unterschiedlichen Zeiten auf (jeweils für 40 Minuten bis 2 Stunden: 1x 14 Uhr, 1x 16:30 Uhr, 1x 20 Uhr, 1x 8 Uhr, 1x 22:30 Uhr).
Ich hatte bei mir mal einen Störer der alle 6 Stunden (0, 6, 12 und 18 Uhr) kurz da war. Hat man im Upstream-SNR und in der Fehlerrate schön sehen können, die Modulation hat es auch manchmal runter gezogen. Bis heute weiß niemand was es war und wer es war....
Ich hätte da so eine Idee:
Hielt die Störung maximal 2-3 Minuten an?
Ja, es war eine sehr kurze Störung. Ich hatte da mal ne Zeit lang drüber nachgedacht was alle 6 Stunden aktiv wird aber mir ist nichts eingefallen was so regelmäßig ist.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1117
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VF KD] Entstörung bei VF - gibt's sowas noch?

Beitrag von nauke100 »

Mein Luftkompressor den hat ich vergessen auszuschalten. Mitten in der Nacht wach geworden und gemeckert welches Rind den Nachts anmache.
3. Nacht/Tag im Schuppen ging der an......Achso :confused: :wand:

Dat Ding hatte alle paar Stunden soviel Verlust. Der ging quasi regelmäßig an.

Irgendsowas könnte es gewesen sein.....

Hab neue SSD in PC eingebaut, Beim Migrieren hatte ich die Wagerecht aus PC herausstehen lassen. Das Teil hat dermaßen in den Hörgeräten meiner Frau gestört...
Schon manchmal seltsam
Gruß
Nauke100
CableMax1000 mit Leih 6591
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage