[VFKD] Privat oder Businesstarife

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West (ehem. Unitymedia) bzw. der Vertriebsmarke „eazy“ betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
HW1002
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: 28.08.2020, 17:40
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: [VFKD] Privat oder Businesstarife

Beitrag von HW1002 »

Gibt es denn im "Enterprise"-Tarif ein "echtes" Modem?
reneromann
Insider
Beiträge: 4677
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: [VFKD] Privat oder Businesstarife

Beitrag von reneromann »

Nein - da wird dir auch nur das Krüppelteil von Vodafone Station bereitgestellt - dann aber wenigstens gleich "zwangsweise" im Bridge-Modus.
Karl.
Kabelfreak
Beiträge: 1066
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Privat oder Businesstarife

Beitrag von Karl. »

NoNewbie hat geschrieben:
17.10.2020, 11:52
Wer mehr haben will, nimmt eine Enterprise-Tarif.
Wie siehts denn mit Preisen dazu aus?
Flole
Insider
Beiträge: 3870
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Privat oder Businesstarife

Beitrag von Flole »

Teuer sieht es damit natürlich aus ;)
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1578
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: [VFKD] Privat oder Businesstarife

Beitrag von NoNewbie »

reneromann hat geschrieben:
17.10.2020, 12:48
Nein - da wird dir auch nur das Krüppelteil von Vodafone Station bereitgestellt - dann aber wenigstens gleich "zwangsweise" im Bridge-Modus.
Schade,dass du so wenig darüber weist.
Immerhin gibts es dann eine 2.Backup Leitung dazu und eine Verfügbarkeit von 99,5% oder 99,9%.
Schon wesentlich besser als die einfachen Business-Verträge.
reneromann
Insider
Beiträge: 4677
Registriert: 28.06.2015, 13:26

Re: [VFKD] Privat oder Businesstarife

Beitrag von reneromann »

NoNewbie hat geschrieben:
17.10.2020, 21:04
reneromann hat geschrieben:
17.10.2020, 12:48
Nein - da wird dir auch nur das Krüppelteil von Vodafone Station bereitgestellt - dann aber wenigstens gleich "zwangsweise" im Bridge-Modus.
Schade,dass du so wenig darüber weist.
Immerhin gibts es dann eine 2.Backup Leitung dazu und eine Verfügbarkeit von 99,5% oder 99,9%.
Schon wesentlich besser als die einfachen Business-Verträge.
Was wolltest du mit deinem Kommentar bezwecken?
Ich habe lediglich auf die Frage geantwortet, ob es rein "echtes" Modem gibt - und das gibt es halt nicht.
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1578
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: [VFKD] Privat oder Businesstarife

Beitrag von NoNewbie »

Dann weist du ja auch die Softwareversion, die dort aufgespielt wird.
haidanai
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 11.11.2012, 09:44

Re: [VFKD] Privat oder Businesstarife

Beitrag von haidanai »

@Raptor:
Ich hab gestern exakt die gleiche Frage in einem anderen Thread gestellt (hab diesen hier leidererst heute gesehen).
Ich hab die Umstellung vom Business 500 Internet/Phone auf CableMax 1000 (mit eigener Fritte) seit ein paar Wochen hinter mir und bis jetzt trotzdem noch alle Zusatzleistungen aus dem Business-Vertrag: drei Telefonnummern, /56er Präfix, und vor allem IPv4. Die Antwort auf meine Frage gibt mir Zuversicht, dass das auch so bleibt. :lol: 8)

Mir ging es genauso, bis jetzt war der Aufpreis beim Business-Tarif ggü. dem gleich schnellen Privarkundentarif incl. Mietfritte recht gering und meine bisherigen Erfahrungen mit der Hotline hatten den Aufpreis auch gerechtfertigt. Noch zu KDG-Zeiten gab es eine eigene Hotline für Businesskunden, an der ich auch immer gleich einen kompetenten Ansprechpartner dran hatte der mein Problem meist kurzfristig lösen konnte. Z.B. wurde mal eine fehlerhafte Firmware auf dem Modem _sofort_ neu aufgespielt, der Mitarbeiter hat mich später nochmal angerufen und gefragt ob alles wieder passt. (Vergleichbares ist mir vorher in Jahrzehnten beim Mitbewerber _nie_ passiert, selbst bei S2M- und E3-Anschlüssen für mehrere T€/Monat in der Firma hing ich oft stundenlang in Warteschleifen und musste denen bei Problemen ewig nachlaufen!)
Nach dem Aufkauf durch Vodafone war der Service IMO nicht mehr ganz so toll, aber nie auch so schlecht dass ich mich beschweren könnte. Als ich mich im Frühjahr - während der Corona-Zeit - wg. mangelnder Performance beschwerte kam bereits eine Stunde nach dem Anruf ein Technikder der meinen Anschluss durchgemessen hat. Dass das umsonst war war vorher klar, denn gegen die Überlastung des Segments konnte der Techniker auch nichts tun und dass meine Leitung ok war konnte ich dem Hotline-MA aufgrund der Modemwerte bereits vorher sagen. Aber da das das einzige ist was er tun könnte hat er mir halt trotzdem den Techniker geschickt.
Inzwischen ist das Segment auf DOCSIS 3.1 ausgebaut und die Performance passt wieder, aber mehr als das doppelte ggü. dem Privatkundentarif ist mir Business definitv nicht wert. Mal sehen, solange ich die gleichen Leistungen für 40€/Monat kriege und die Performance passt bin ich zufrieden und werde im Gegenzug Vodafone auch gerne weiter empfehlen.

Servus,
Michael