[VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Hier ist Platz für alle Themen, die Produkte, Verträge und Allgemeines im Zusammenhang mit Internet und Telefonie via Vodafone Kabel Deutschland, Vodafone West (ehem. Unitymedia) bzw. der Vertriebsmarke „eazy“ betreffen.
Forumsregeln
Forenregeln
Benutzeravatar
DerSarde
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 13327
Registriert: 17.04.2014, 14:40
Wohnort: Aichach
Bundesland: Bayern

[VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Beitrag von DerSarde »

Der netzintegrierte Anrufbeantworter, den Vodafone Kabel Deutschland bisher noch bereitgestellt hat, wird zum 1. November 2020 abgeschaltet. Alle noch gespeicherten Nachrichten sind ab dann verloren.
https://www.teltarif.de/vodafone-anrufb ... 81239.html

Hier gibt’s auch ne Infoseite dazu:
https://www.vodafone.de/hilfe/abschaltung.html
Bleibt zuhause! Stay home!

Digitale Programmübersicht für Vodafone Kabel Deutschland
Digitale Programmübersicht für Vodafone West (ehem. Unitymedia)

Kabelnetz: voll ausgebaut (862 MHz) mit 1000 Mbit/s
TV: TV Komfort Vielfalt HD Kabelanschluss + Vielfalt HD Extra mit Sagemcom RCI88-320 KDG
Internet: Red Internet & Phone 200 Cable mit FRITZ!Box 6490 (kdg)
Benutzeravatar
tehabe
Fortgeschrittener
Beiträge: 198
Registriert: 11.12.2013, 18:59

Re: [VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Beitrag von tehabe »

Es gab einen netzintegrierten AB? Gut das jetzt auch einmal zu erfahren. 😂
Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 5060
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: [VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Beitrag von GLS »

Es ist unverständlich, warum Vodafone das macht. Sollen sich jetzt alle Kunden, die den AB behalten wollen, eine Fritzbox zulegen? Und die AB-Abschaltung gilt nur für Festnetz, richtig? Handy-Mailbox von Vodafone ist doch im Prinzip dasselbe System. Warum gibt es eine Ungleichbehandlung von Mobilfunk und Festnetz bei Vodafone in diesem Punkt? Das bisschen mehr Speicherkapazität auf den Servern für die Sprachnachrichten im Festnetz sollte Vodafone doch locker haben! Stattdessen vergrault man mit der Abschaltung die Stammkunden, die mit dem bisherigen Netz-AB zufrieden waren, weil er auf unkomplizierte Art genau das macht, was er soll... :hirnbump:
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland
1000byte
Fortgeschrittener
Beiträge: 203
Registriert: 05.04.2010, 19:59
Wohnort: Seesen

Re: [VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Beitrag von 1000byte »

Wahrscheinlich wird der kaum genutzt.
Und "Anrufbeantworter" gibt es für ein paar Euro hinterher geworfen oder ist in vielen Schurlostelefonen bereits enthalten.

Ich selber kenne niemanden der privat einen Anrufbeantworter im Festnetz nutzt.
Selbst im Mobilfunknetz wird die Mailbox oft ausgeschaltet.
Ich spreche da eh nicht drauf und lege auf.
Und eigentlich ist sowas ein Relikt aus grauer Vorzeit, als noch keine Rufnummer übermittelt wurde. Da hat man nämlich nicht mitbekommen wenn jemand anrief.
Heute gucke ich in die Liste der verpassten Anrufe und rufe ggf. zurück oder wenn es wichtig ist, dann ruft der Anrufer später nochmal an.
Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 5060
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: [VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Beitrag von GLS »

Sehe ich genau andersherum: Wer zu "faul" ist, was drauf zu sprechen, hat's auch nicht verdient, zurückgerufen zu werden. :D (Oder andersherum gesagt: Wenn es wirklich ein wichtiger Anruf war, wird derjenige eine Nachricht hinterlassen haben.)

Aber da sieht man, wie unterschiedlich das gehandhabt wird.
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland
robert_s
Insider
Beiträge: 4551
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Beitrag von robert_s »

1000byte hat geschrieben:
11.07.2020, 12:00
Und eigentlich ist sowas ein Relikt aus grauer Vorzeit, als noch keine Rufnummer übermittelt wurde.
Und also es noch keine e-mails oder Messenger gab, für die jeder ständig ein Gerät bei sich trug. Wenn es "warten kann", schickt man eine e-mail, wenn man eine "zeitnahe" Antwort braucht, eine Message, und wenn man eine "Echtzeit-Antwort" braucht, ruft man an. Da fällt mir kein Use Case für einen Anrufbeantworter ein.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4454
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Beitrag von Besserwisser »

robert_s hat geschrieben:
11.07.2020, 17:41
Wenn es "warten kann", schickt man eine e-mail, wenn man eine "zeitnahe" Antwort braucht, eine Message, und wenn man eine "Echtzeit-Antwort" braucht, ruft man an. Da fällt mir kein Use Case für einen Anrufbeantworter ein.
Die 80-jährige Omma kann nicht Email und SMS.
Wenn es keinen AB mehr gibt, dann schreibt die eine Postkarte.

:fahne:
1000byte
Fortgeschrittener
Beiträge: 203
Registriert: 05.04.2010, 19:59
Wohnort: Seesen

Re: [VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Beitrag von 1000byte »

Ich bezweifle, dass deine 80 jährige "Omma" selbst einen Anrufbeantworter im Netz nutzt.
Meine war schon mit ihrem Tastentelefon überfordert.

Gut, jetzt könnte sie dir ihrem Enkel eine Nachricht auf deinen AB sprechen.
Aber ich wette, deine Oma freut sich viel mehr, wenn du sie nach einem verpassten Anruf zurück rufst. :grin:
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2079
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: [VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Beitrag von Abraxxas »

Anrufbeantworter gab es nicht weil der Telefonkunde sowas braucht sondern weil damit Geld zu verdienen war. Das hat sich geändert. Mittlerweile braucht der Kunde sowas noch weniger als früher und es kostet den Anbieter Geld. Konsequenz: abschaffen.
Benutzeravatar
GLS
Helpdesk-Mitarbeiter
Helpdesk-Mitarbeiter
Beiträge: 5060
Registriert: 23.07.2009, 22:22
Wohnort: Würzburg

Re: [VFKD] Netzintegrierter Anrufbeantworter wird abgeschaltet

Beitrag von GLS »

robert_s hat geschrieben:
11.07.2020, 17:41
Und also es noch keine e-mails oder Messenger gab, für die jeder ständig ein Gerät bei sich trug. Wenn es "warten kann", schickt man eine e-mail, wenn man eine "zeitnahe" Antwort braucht, eine Message, und wenn man eine "Echtzeit-Antwort" braucht, ruft man an. Da fällt mir kein Use Case für einen Anrufbeantworter ein.
Der Fall, wo man einen AB braucht, ist ganz einfach: Anruf auf dem Festnetz, wenn man nicht zu Hause ist. Und nein, Weiterleitung auf's Handy kommt aus Kostengründen nicht in Frage, zumal Gott sei Dank nicht "jeder ständig ein Gerät" mit sich herumschleppt. Ständige Erreichbarkeit sucks!

Ein AB ist halt wie eine Sprachnachricht im Messenger, ziemlich komfortabel eigentlich. Beim Messenger selber hat man aber das Problem, dass nicht alle denselben nutzen und die diversen Protokolle der Anbieter nicht kompatibel sind. Telefon hat so ziemlich jeder. Bliebe noch die Variante, die Sprachnachricht quasi als Voicemail eben per Mail zu verschicken. In Ordnung, kommt für den Nutzer praktisch auf dasselbe raus. Aber ich frage mich, was dann der Anbieter an Kapazität einsparen will, wenn die Datei dann sogar doppelt vorliegen würde (beim Empfänger und beim Sender in dessen Gesendet-Ordner).
Abraxxas hat geschrieben:
12.07.2020, 11:40
Anrufbeantworter gab es nicht weil der Telefonkunde sowas braucht sondern weil damit Geld zu verdienen war. Das hat sich geändert. Mittlerweile braucht der Kunde sowas noch weniger als früher und es kostet den Anbieter Geld. Konsequenz: abschaffen.
Der Anrufbeantworter war doch vielen gar nicht bekannt. Wenn der ordentlich vermarket worden wäre, hätten den auch viel mehr Kunden genutzt, erst recht im Vgl. zu O2, das keinen AB hat, und zur Telekom, die einen AB hat, aber im Anschluss teurer ist. AVM wird schon wissen, warum das Merkmal in die Fritzboxen eingebaut worden ist - sicherlich nicht deswegen, weil es angeblich nicht genutzt wird...
Übersicht & Ausbaustand der Vodafone-Kabelnetze in Deutschland