Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13987
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Beitrag von berlin69er »

Alex-MD hat geschrieben: 08.09.2021, 11:32
robert_s hat geschrieben: 08.09.2021, 10:11 Mit einer Fritz!Box Cable im Keller könntest Du auch für bis zu 4 Endgeräte im Haus noch DVB-C per LAN bereitstellen.
Aber dann kein HD bis auf die ÖR oder gibt es da auch einen Trick?
Nein, gibt keinen Trick. Mit einem der letzten Updates sind die Fritten ganz normale Sat>IP Server und geben auch verschlüsselte Signale weiter. Entschlüsseln muss dann der Empfänger.

https://youtu.be/nsLUjQ2CLWI


@Elchwurst: Du kannst ja mal spaßeshalber schauen, was dich der TV Anschluss monatlich kostet. Vielleicht macht das die Entscheidung für Sat oder IPTV ja leichter.
Dann könnte man allerdings auch direkt darüber nachdenken, ob es unbedingt VF als Internetprovider sein muss.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
Flole
Insider
Beiträge: 5687
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Beitrag von Flole »

berlin69er hat geschrieben: 08.09.2021, 12:46 Mit einem der letzten Updates sind die Fritten ganz normale Sat>IP Server und geben auch verschlüsselte Signale weiter.
Das sind sie schon lange (wenn das jeweilige Modell es unterstützt), schon seit mehreren Jahren.
Benutzeravatar
berlin69er
Insider
Beiträge: 13987
Registriert: 14.08.2012, 19:24
Wohnort: Berlin-Lichtenrade

Re: Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Beitrag von berlin69er »

Was meine Aussage aber nicht falsch macht. Genau ist es seit Fritz OS 7 dabei, wenn ich mich richtig erinnere.
Kabelnetz: Vodafone Kabel Deutschland Berlin-Lichtenrade (voll ausgebaut)
TV: Sony KD-55A1 OLED
Receiver: VU+ UNO 4K SE mit DVB-C-FBC Tuner (8 Tuner in einem) & 1TB Samsung 850 EVO SSD
Pakete: Vodafone Premium HD & Sky HD Komplett inkl. UHD auf Smartcard G09
Zubehör: Apple TV 4K für SkyQ und Co.
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2296
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Beitrag von Abraxxas »

Der TE will doch einfach nur wissen wie er sein Haus verkabeln soll.
Ich kann ihm nur raten sich an einen Fachmann zuwenden. Der örtliche standard Elektriker ist das aber eher selten. Mit dem Elektriker Job hat das nämlich nicht das geringste zu tun.
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2992
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Beitrag von Menne »

es kommt immer drauf an wo er denn wohnt, aufn Land kann das jeder, genau wie Miele und co. denn das ist dort Tagesgeschäft, aber ich sage es nochmal geh auf SAT TV, denn 20 bis 30€ im Monat für VF Kabel TV kannste dir einfach sparen!

Soll die Sat Analage 1000€ machen,mit neuen Schlitzen , Rohren usw , haste die in 5 Jahren locker wieder drin
Der Glubb is a Depp!
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2296
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Beitrag von Abraxxas »

Menne hat geschrieben: 08.09.2021, 23:02es kommt immer drauf an wo er denn wohnt, aufn Land kann das jeder, genau wie Miele und co. denn das ist dort Tagesgeschäft,
Da ist meine Erfahrung aber vollkommen anders. Die "Landelektriker" machen zwar alles aber sie können eben nur Elektrik (was auch nicht einfach ist). Von HF, TV und INet oder auch (Haus)telefon haben die meist absolut keine Ahnung (woher auch). Die machens irgendwie nach dem Motto "heb und bapp bis ich mein Geld hab".
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2992
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Beitrag von Menne »

wie gesagt ich kenn da 10 Firmen im Umkreis von meinen Kaff die alle Kabel, oder Sat installieren und das seit Jahren , die ham auch alle die passenten Meßgeräte und das wissen!

Aufn Land is des halt anders, da kommt net mal einer iwo her, da geht man in den Laden ich brauch ne Dose , Stichdose, Abzeiger usw, die ham des da, und dann weiß manchmal die Lady am Tresen das diese Dose da net passt :D Aber des ist halt dann auch alte Schule :D
Der Glubb is a Depp!
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2296
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Beitrag von Abraxxas »

Wo wohnst? Mittelerde oder Lummerland?
Benutzeravatar
Torsten1973
Kabelexperte
Beiträge: 772
Registriert: 12.03.2018, 09:22
Wohnort: Gelsenkirchen
Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Re: Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Beitrag von Torsten1973 »

Ich kenne in meiner "alten" Heimat auch mehrere Betriebe, die problemlos die Hausverkabelung inkl. Dosen für Kabel (TV und Docsis) und SAT erstellen können. Da war damals sogar der UM-Subunternehmenstechniker sehr überrascht, wie gut das Hausnetz war.
Alex-MD
Fortgeschrittener
Beiträge: 253
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: Verkabelung Einfamilienhaus für DVB-C und Internet

Beitrag von Alex-MD »

Menne hat geschrieben: 08.09.2021, 23:02aber ich sage es nochmal geh auf SAT TV, denn 20 bis 30€ im Monat für VF Kabel TV kannste dir einfach sparen!
Ich habe ja schon mal gefragt wie du auf diese Zahlen kommst. Ich zahle für TV 18,99 mit HD für die Privaten. Dadurch gibt es 5 € Rabatt auf den Internetvertrag, bleiben 13,99 €. Um das zu bekommen musst du auch bei Sat ca. 6 € im Monat investieren, bleiben noch 7 ,99 €. Hast du jetzt auch noch einen Mobilfunkvertrag bei Vodafone bekommst du für den TV Vertrag nochmal 5 € Rabatt auf den Mobilfunkvertrag, bleiben noch 2,99 € für TV.
Du musst also die Gesamtsituation betrachten und das TV Verhalten des Nutzers kennen bevor du solche Ratschläge gibst. Das ist so ein fertiges Kabel um das du dich nicht kümmern musst schon praktisch.
Meine Kosten:
Internet/Telefon Kabel 100/50 22,99 €
Kabel TV mit privaten HD und Sagemcomrecorder 18,99 €
Mobilfunk Flat für alles Datenflat ohne Volumenbegrenzung 15 €
Gesamt: 56,98 €
zusätzlich gebuchte Optionen 15 € :
Fritzbox 6490 5€
Iphone 12 1€ Einmahlzahlung + 10€ mtl.

Am Telefon sagte man mir bei Abschluß Mobilfunk ich könnte eventuell nochmal 3€ Rabatt auf TV bekommen und vielleicht auch die FBox 24 Monate frei.
Da traue ich mich bei meinen jetzigen Verträgen gar nicht nach zu fragen ob das noch günstiger geht.
Entfällt ein Vertrag, gehen natürlich auch Rabatte für die anderen Verträge verloren.