[VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1379
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von nauke100 »

IHMO gehört das in Neubau einfach nicht hin!
90er Jahre :confused: :kaffee: schau mal auf die Uhr, wir haben 2021
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
dt2158
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 05.03.2018, 21:04

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von dt2158 »

96 höchstwahrscheinlich
25 Jahre verkabelung ist doch nicht alt?! Also es sind wohl schon Kupfer :D,
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1379
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von nauke100 »

alt :shock: ....technisch Überholt!

Wäre damals gleich der Kabelkanal gelegt. Wäre das nun ein Kinderspiel :mussweg:
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Benutzeravatar
NoNewbie
Kabelfreak
Beiträge: 1765
Registriert: 01.01.2012, 18:26

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von NoNewbie »

Ich hasse Kabelverlegung unter Putz.
Kabel immer schön oben drauf -> immer wieder Umbau möglich.
Optische Beeinträchtigung wird überschätzt.
Ich hasse schick und schön Wohnungen -> immer nur Leute am Jammern, weil irgend eine Leitung kaputt ist und die Wände aufgerissen werden.
Macht euch klar, der Fortschritt kommt immer wieder. Es wird niemals irgend etwas fertig.

Wer immer wieder Fehler sucht, weil irgend ein Nagel oder Dübel eines Mieters/Eigentümers im Unter-Putz verlegten Kabel versenkt wurde, wird mich verstehen.
Das passiert so 1x die Woche bei uns und jedes mal ist das Geschrei groß, weil das große Werkzeug angesetzt wird.
Von den Kosten mal ganz abgesehen und übrig bleibt dann eine "schöne" Unterputzkiste weil die Verbinder ja zugängig bleiben müssen.
Gern wird deswegen gleich wieder der komplette Kabelstrang erneuert, da laut Vorgabe ja die Kabel ungeschnitten vom Keller in die Wohnungen gehen müssen.
Alex-MD
Fortgeschrittener
Beiträge: 161
Registriert: 13.01.2021, 10:34
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von Alex-MD »

Ich versteh echt das Problem nicht, die werden das ja wohl mit geringst möglichen optischen Beeinträchtigungen machen.
Du bist auch genau der welcher im nächsten Jahr dann ein Faß aufmacht weil Vodafone nicht in der Lage ist ihm GB -Kabel zu liefern oder weil Artefakte am TV auftreten.
Sollte man nicht eventuell besprechen wie man das am schönsten löst und nicht danach sucht zu beweisen das alles in Ordnung ist und die Verlegung total unnötig.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1379
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von nauke100 »

in paar Jahren kommen die mit Glasfaserkabel. Dann schreien alle hura. Ein Kabelkanal ist schon da. :kaffee:
Bei dem das Unterputz ist. naja selbe sauerrei nochmal. shit....
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4798
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von Besserwisser »

NoNewbie hat geschrieben: 03.06.2021, 17:20 Ich hasse Kabelverlegung unter Putz.
Kabel immer schön oben drauf -> immer wieder Umbau möglich.
Optische Beeinträchtigung wird überschätzt.
Ich hasse schick und schön Wohnungen -> immer nur Leute am Jammern, weil irgend eine Leitung kaputt ist und die Wände aufgerissen werden.
Macht euch klar, der Fortschritt kommt immer wieder. Es wird niemals irgend etwas fertig.
Nicht alle Menschen wollen in einer Wohnung leben,
wo es wie in Leuna aussieht,
weil alle Leitungen sichtbar verlaufen:

Leuna.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1379
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von nauke100 »

geiles Lichtbild...super.paar LED stripes rann Top

Kamin ist wo?
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Flole
Insider
Beiträge: 5162
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von Flole »

Also ich habe mit Unterputz überhaupt kein Problem: Dose raus, Kabel aus dem Rohr ziehen, neues Kabel rein, fertig. Eine dünne Glasfaser (sogar mehrere) kriegt man auch zum Koax noch dazu.
Benutzeravatar
Besserwisser
Insider
Beiträge: 4798
Registriert: 01.08.2010, 16:15
Wohnort: zu Hause
Bundesland: Thüringen

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von Besserwisser »

Flole hat geschrieben: 03.06.2021, 19:15 Eine dünne Glasfaser (sogar mehrere) kriegt man auch zum Koax noch dazu.
Da zieht man nicht dran.
Die wird eingeblasen.
In ein Speedpipe (Plasteröhrchen) mit definiertem Durchmesser.
Konfektionierte Glasfasern mit Steckern dran wirst du kaum durch deine Unterputzrohre bekommen.
Höchstens durch das Fallrohr in der Toilette.