[VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
dt2158
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 05.03.2018, 21:04

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von dt2158 »

Das beste ist natürlich dass der eine besagte "Schreiben" gar nicht wahrgenommen hat (sah aus wie Werbung) und aufgrund Problemlosigkeit laut Aussage im EG erstmal gar nicht aufmachen wird :D.
Der Nachbar unter uns erscheint mir auch nicht der "Aufmerksamste" , da käme die Leitung ja her...

Also das könnte zäh werden mit der HV/ dem Eigentümer ..
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1379
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von nauke100 »

Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
dt2158
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 05.03.2018, 21:04

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von dt2158 »

Eine Idee wäre - auf eigene Kosten - einfach eine Fachfirma kommen zu lassen, jene die damals im Rahmen der Problemchen vorbeikam und an der Dose irgendwas testen zu lassen und quasi bestätgen dass die Leitung stand der Technik ist - oder halt auch nicht :( . Die sitzen nicht weit von uns. Dann hätten wir was in der Hand. Jemand schonmal sowas gemacht?

Gruß
DT
dt2158
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 05.03.2018, 21:04

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von dt2158 »

nauke100 hat geschrieben: 03.06.2021, 14:02 oder schlimmer:

https://www.alamy.de/fotos-bilder/dritt ... ungen.html
Dein Link geht nicht, Bilder laden nich, womöglcih Firmennetzwerk
Naja so lustig wie es ist, wir wohnen nicht Altbau und ich empfinde das schon wertmindernd und finde das einfach eine Sauerei...
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1379
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von nauke100 »

Bilder mal so gesucht und gefunden :confused:

90iger Jahre Kabel 2fach geschirmt heute gibts 3fach vierfach und sogar mehr.... und die Schirmung damals 90dB heute 130dB aufwärts, bei LTE Einstrahlung meist der Grund neue Kabel zu verlegen.

ich würd mich über neue Kabel freuen, gut die Optik ein Grund zur Unfreude :kaffee:

Allerdings hab ich hier im Eigentum auch schon das Koax erneuert und das Kabel war von 2005 2fach Schirmung und ja die fehlerrate ist gesunken.
Nun 4fach Schirmung.
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
dt2158
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 05.03.2018, 21:04

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von dt2158 »

Bei Eigentum würde ich auch alles in meine von mir verbautenh Leerrohre frimeln :P
hmm okay, also die Kabel waren damals wirklich schlechter geschirmt? Die Analogen Sender mussten doch auch Rauschfrei empfangen werden über ein breites F-Sprektum.
Wie gesagt da bin ich Laie...

Für united Media habe ich das gefunden. https://www.unitymedia.de/content/dam/u ... eilung.pdf
Das eingesetzte Koaxialkabel im Innenhausbereich sollte dreifach abgeschirmt sein. Es muss ein Schirmungs-maß >100 dB haben, Impedanz 75 Ohm. Nur Kabel mit dem Qualitätszeichen "Klasse A" ("Class A") verwenden und bei der Verlegung auf die Biegeradien achten
Gibts solch ein Dokument für VF und könnte man das durchmessen?
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1379
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von nauke100 »

Hast Du Kabel TV , da etwa aussetzer Ton, Pixelbildung sonstiges?

Wie ist die KabelStruktur ? Baum? oder Sternverteilung?
Edit: Es gibt genug die würden sich freuen ein neues Kabel zu bekommen, wo der Vermieter es nicht macht. Ich bin für Erneuerung. :wink2:

Ist eher ein Mieterforumthema, schlimmer würde ich es empfinden wenn da ein 100mm Abflussrohr durchkäme mit seinen Geräuschen, sorry für den Vergleich.
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
dt2158
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 05.03.2018, 21:04

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von dt2158 »

Nix Aussetzer, wie gesagt vor ein paar Jahren mal.. Ich glaube es ist Stern. Ich werde heute mal in den Keller gehen und die Apparatur begutachten.

Ja vielleicht ist es "Meckern auf hohem Niveau" . IHMO gehört das in Neubau einfach nicht hin! :trippeln: Anscheinend hast du solch aufputz Verkabelung.Wenn nein, warum nicht? :P ;)
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1379
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von nauke100 »

Anscheinend hast du solch aufputz Verkabelung.
Ja. Weil manchmal kommt es anders als man Denkt und anders als man wollte. Tragende Wände zu Dicke Kabel Kanäle.

Aber in der Zimmer-Ecke könnt ich mir solch schönen Kabelkanal schon vorstellen. :love:
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
dt2158
Newbie
Beiträge: 23
Registriert: 05.03.2018, 21:04

Re: [VFKD] Neue Hausverkabelung bei bestehender Hausverkabelung

Beitrag von dt2158 »

Kabelkanal-Fetischist :P