[VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
2bein
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2021, 10:25
Bundesland: Bayern

[VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Beitrag von 2bein »

Ich habe eine Fritzbox 6490 (7.20) und eine 200 Leitung mit 50er Option. Leider kommt beim Vodafone-Speedtest im Upload nur max 20 Mbit/s raus :confused: obwohl die Fritzbox in der Kabelinfo 53 Mbit/s anzeigt und mir der Service das auch bestätigt (und auch nichts unternimmt, schon seit über 1 Jahr, ich hatte bisher keine Zeit, dagegen weiter zu protestieren). Muss man der Fritzbox da glauben??? Download-Speed ist optimal. Die Docsis3.0-Pegelwerte über die Fritzbox sind an sich in der Toleranz, etwas positive Schräglage, der Upstream-Pegel leicht erhöht.
Pegelwerte.JPG
Zu meiner Verkablung: Nach dem HÜP wir das Signal für den Router direkt ohne Verstärker abgezweigt (TAP -6dB) und mit einem Rückflussdämpfer RW AT-9-65 (also 9dB) an die Fritzbox angeschlossen. Der Durchgang an dem Abzweig geht über einen Highpass-Filter (Braun WHPF-84e) und Abzweiger in meine Kabel-TV-Anlage, die ich gerade neu mit einem Verstärker (Axing BVS2-01) ergänze und mit einem Messgerät (Telestar Satplus3) einpegele, damit ich an allen (Stichleitungs)Dosen genug Signal habe. Das Spektrum zeigt auch die (positive) Schräglage, die ich mit dem Verstärker aber nur in die falsche Richtung entzerren kann. Upstream an dem HÜP kann ich damit natürlich auch nicht überprüfen. Meine Fragen an die Experten hier wären:

1. Ist der Uptream-Pegel trotz Toleranz evtl. zu hoch? Kann/sollte ich daran was ändern, indem ich den Rückflussdämpfer rausnehme oder einen mit 6dB oder 3dB Dämpfung einbaue?
2. Ist die Schräglage evtl. ein Problem? Ich habe hier schon Tips gefunden, dass das mit bestimmten Entzerrern zu ändern wäre, aber wenn der Downstream stimmt, macht das wenig Sinn, oder?

Im Prinzip praktiziere ich NCARS..., aber wenn es einen einfachen sinnvollen (erlaubten) Versuch gäbe, würde ich mal was drehen. Bei einer Störung in der Siedlung war vor etlicher Zeit ein kompetenter Techniker da und hat die Anlage überprüft, damals hatte ich das Upstream-Problem noch verdrängt. Er hat gemeint, die Pegel sehen gut aus, nur an "einem Ende" etwas grenzwertig, falls ich mal Probleme mit instabilem Internet hätte, könnte ich auch den Dämpfer rausnehmen - jetzt weiß ich nicht mehr, welchen :wand: ... die Dämpfung des Abzweigers (also den Durchgang des Abzweigers nehmen?) oder den Rückflussdämpfer raus? Ist aber dann eher zuwenig Dämpfung, oder? Da hätte ich dann einen zu niedrigen Upstream-Pegel nach meinem Verständnis.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
robert_s
Insider
Beiträge: 5673
Registriert: 30.11.2010, 15:09
Bundesland: Berlin

Re: [VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Beitrag von robert_s »

2bein hat geschrieben: 14.05.2021, 12:08 Leider kommt beim Vodafone-Speedtest im Upload nur max 20 Mbit/s raus
Zu welcher Tageszeit? Probiere es mal nachts um 3 Uhr. Wenn dann wieder die 50Mbit/s herauskommen, kannst Du Dir weitere Untersuchungen der Verkabelung ersparen.
2bein
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2021, 10:25
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Beitrag von 2bein »

Sorry, dass meine Frage so laienhaft rüber gekommen ist. Ja, es ist natürlich tageszeit-unabhängig! Dennoch will ich ja auch nicht, dass mein Server nur Nachts in voller Bandbreite angebunden ist :naughty: . Ich messe natürlich auch über ein GBit-LAN Interface oder auch mal direkt an der Fritzbox, wenn alles andere abgesteckt ist und auf dem Rechner läuft sonst nix wenn der Test läuft. Ich habe es über sehr viele Tests probiert, u.a. auch über die Bundesnetzagentur (breitbandmessung.de). Traurigerweise schwanken die Ergebnisse unter den verschiedenen Anbietern dermaßen, dass ich nicht weiß, wem ich glauben soll (Download-Speed von 15-250MBit/s und Upload von 15-25MBit/s zur gleichen Zeit). Deshalb nehme ich den Vodafone-Test als "Referenz". Der Test von breitbandmessung.de zeigt nur 100MBit/s Download-Speed, deswegen glaube ich deren Server eigentlich auch nicht, obwohl der ja unabhängig von irgendwelchen Interessen läuft. Also eine Mehrtagesmessung über deren App macht glaub ich auch keinen Sinn, werd ich aber jetzt dennoch mal anschmeißen. Auf jeden Fall sehe ich mit keinem Test, dass ich mehr wie ca. 50% der gebuchten 50MBit/s-Upload-Option bekomme.

Oder hat jemand eine andere Idee, wie man die Upload Bandbreite "glaubwürdig" testen kann? Beim Datei-Upload mit egal welchen File-Systemen weiss ich immer nicht, wieviel Verschlüsselungs-Overhead da mit gesendet wird.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1374
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Beitrag von nauke100 »

evtl. dieser ? der hat auch eine App für Windows

http://startrinity.com/InternetQuality/ ... ester.aspx
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
2bein
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2021, 10:25
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Beitrag von 2bein »

Danke, dass ist wirklich ein cooles Tool. Leider auch unverständliche Werte im Download (50-100 Mbps egal welche Limits man nimmt) und im Upload 20-25 Mbps. Vodafone-Speedtest zeigt weiter konstant wie angenagelt 200Mbps download und 18-20Mbps upload.

Habe jetzt doch mal gewagt, einen anderen Abzweiger rein mit 2dB weniger Dämpfung vor die Fritzbox und siehe da, die Docsis 3.0 Upload Pegel gehen runter auf optimale 43-45 dBmV, an der Upload Speed ändert sich aber nichts :cry:

Also meine Frage hätte sich damit zum Teil erfolglos beantwortet, allerdings: Zunächst waren nach dem Restart der Fritzbox die Downloadwerte auf 256QAM (Docsis 3.0) bei 10 dBmV mit kaum Schieflage (vorher waren sie auf 64QAM, s. oben). Heute nach einem Tag, ohne dass die Fritzbox neu gestartet wäre, sind wieder ab Kanal 3 plötzlich 64QAM mit wieder ziemlich Schieflage und erwarteten 2dB höheren Pegeln
Pegelwerte_nachÄnderung.JPG
Was bedeutet das das? Regelt Vodafone evtl. die Modulation runter, weil evtl. das Signal fehlerbehaftet ist, und für 256QAM nicht reicht? Oder macht das die Fritzbox? Betrifft ja den Download, der bei mir ja eigentlich vernünftig ist, aber interessieren würde es mich trotzdem...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1374
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Beitrag von nauke100 »

Danke, dass ist wirklich ein cooles Tool. Leider auch unverständliche Werte im Download (50-100 Mbps egal welche Limits man nimmt) und im Upload 20-25 Mbps. Vodafone-Speedtest zeigt weiter konstant wie angenagelt 200Mbps download und 18-20Mbps upload.
Im upload zeigt es mir die 50Mbps an, (meist etwas mehr) Download schaft es nicht mehr wie 300Mbps (da schwächelt der PC bei mir)
Was zeigt die APP von https://www.speedtest.net/de an.

Die Pegel schwanken auch mal gern etwas Temperaturabbhängig oder Kontaktprobleme wo auch immer die sind.
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
2bein
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2021, 10:25
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Beitrag von 2bein »

nauke100 hat geschrieben: 19.05.2021, 11:43 Im upload zeigt es mir die 50Mbps an, (meist etwas mehr) Download schaft es nicht mehr wie 300Mbps (da schwächelt der PC bei mir)
Was zeigt die APP von https://www.speedtest.net/de an.
190 Download 25 Upload... für momentane Zeit mit Homeschooling eigentlich ganz ordentlich bei meinem 200/50 Tarif - aber wie immer, die 5€ monatlich für die Upload-Option könnt ich mir da eigentlich sparen, leider wäre die nächste Option mit 400er Kabel wesentlich teurer und müsste wieder verhandeln, dass ich die 6590er Fritzbox auch umsonst bekom :kater: .
nauke100 hat geschrieben: 19.05.2021, 11:43 Die Pegel schwanken auch mal gern etwas Temperaturabbhängig oder Kontaktprobleme wo auch immer die sind.
Ja in gewissen Grenzen, aber dass die Modulation umgeschaltet wird? :confused: (wird wohl vom CMTS gemacht, wenn ich das richtig verstehe)
2bein
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 14.05.2021, 10:25
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Beitrag von 2bein »

Nachtrag: Mit der Windows-App von Ookla (www.speedtest.net) ereiche ich 100 Mbps Download und sage und schreibe 45 Mbps Upload :anbet: Geht auch an einen anderen Server als der Browsertest. Aber was ist das Fazit??? Dass man alle Speedtests aus der Pfeife rauchen kann :motz:

Mal wieder Probleme gemacht, wo keine sind :wand:
Benutzeravatar
nauke100
Kabelfreak
Beiträge: 1374
Registriert: 15.03.2009, 19:03
Wohnort: Bolzenburg
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern

Re: [VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Beitrag von nauke100 »

Unterschiedliche Messarten, PC der mit der Verarbeitung kämpft, speziel im Browsertest. Ich hab diese APP (http://startrinity.com/InternetQuality/ ... ester.aspx) mit Dauertest auf Handy und Wlan test verwendet, da sieht man dann auch erstmal wie das Wlan schankt und mit der Entfernung abnimmt (ist mir ja bekannt) aber doch so schnell in paar Metern, da bringt es auch nix auf 40MHZ Bandbreite zu fahren, im 20MHZ Bereich sogar besser, gut altes S5 Galaxy Handy.
Gruß
Nauke100
Kabelkanal-Fetischist
CableMax1000 mit Leih 6591 FW7.21 (16.03.2021)
mit Auerswald 2104 ISDN Telefonanlage
Flole
Insider
Beiträge: 5109
Registriert: 31.12.2015, 01:11

Re: [VFKD] Upload Speedprobleme und Pegel

Beitrag von Flole »

2bein hat geschrieben: 19.05.2021, 11:34 Habe jetzt doch mal gewagt, einen anderen Abzweiger rein mit 2dB weniger Dämpfung vor die Fritzbox und siehe da, die Docsis 3.0 Upload Pegel gehen runter auf optimale 43-45 dBmV, an der Upload Speed ändert sich aber nichts :cry:
So funktioniert das ja auch nicht. Die "optimalen 43-45dBmV" sind schonmal Unsinn, der Pegel ist im Prinzip völlig egal, auf die richtige Einstellung des Verstärkers kommt es an. Was du wirklich möchtest ist ein möglichst gutes Signal-Rausch-Verhältnis. Wenn du z.B. den Verstärker voll aufdrehst und dann am Modem fleißig mit Dämpfungsgliedern alles auf die "optimalen 43-45dBmV" bringst verstärkst du unnötig die Störungen aus dem Hausnetz. Was du also eher möchtest ist eine möglichst geringe Verstärkung, dafür muss die Dämpfung zwischen Modem und Verstärker so gering wie möglich sein und dann der Pegel am Modem möglichst hoch, jedoch auch nur so hoch das noch Reserve da ist und die Kanäle noch nicht weggeschaltet werden. Gleichzeitig darf der Verstärker aber auch nicht zu weit zugedreht sein, dann ist es auch wieder schlecht und das Signal wird kaputt gemacht.

Kurzum: Ob du da nun mit Abzweigern oder Dämpfungsgliedern rumspielst oder nicht wird deine Geschwindigkeit nicht verbessern. Das alles ist für die Geschwindigkeit irrelevant wenn du keine Störungen verursachst, da kannst du bei 20 oder 52dBmV hängen und erreichst trotzdem das Maximum deiner gebuchten Geschwindigkeit. Das Segment muss es natürlich hergeben und andere dürfen auch keine Störungen verursachen.
2bein hat geschrieben: 19.05.2021, 11:34 Was bedeutet das das? Regelt Vodafone evtl. die Modulation runter, weil evtl. das Signal fehlerbehaftet ist, und für 256QAM nicht reicht? Oder macht das die Fritzbox? Betrifft ja den Download, der bei mir ja eigentlich vernünftig ist, aber interessieren würde es mich trotzdem...
Das bedeutet, dass das Loadbalancing funktioniert und du auf weniger ausgenutzte Kanäle geschoben wurdest. Da wird nichts runtergeregelt, die sind für jeden Kanal fest eingestellt und da ändert sich nichts dran, egal wie schlecht das Signal ist.