[VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
anderl1969
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 24.07.2015, 18:28

[VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Beitrag von anderl1969 »

Hallo zusammen,

ich habe heute an einem CableMax1000 Anschluss eine Fritz 6591 (Mietgerät, HomeBox-Option) hängen, die neben Routing noch WLAN und DECT/Telefonie zur Verfügung stellt. WLAN wird zusätzlich noch durch 2 Repeater Fritz 1750E unterstützt, DECT durch einen DECT-Repeater 100. Zusätzlich habe ich bei mir im Arbeitszimmer noch eine Fritz 7110, die aber lediglich dem MuFu-Drucker einen analogen Fax-Anschluss bereitstellt. Die 7110 nutzt die 6591 als "VoIP-Anbieter".

Ich möchte mein Heimnetz, das mittlerweile >50 Geräte umfasst (vom DC bis zum IoT-Device - Tendenz steigend), auf VLAN umstellen. Da mein Zeitbudget begrenzt ist, kann ich das nicht auf einen Schlag machen, sondern muss in mehreren Etappen geplant werden.
Im ersten Schritt verzweifele ich aber bereits an der Wahl des Internet-Modems.

Folgendes ist mehr oder weniger gesetzt:
* Router = MikroTik
* DECT weiter über Fritz
* WLAN im ersten Schritt weiter über Fritz, in der finalen Ausbaustufe aber durch MikroTik-APs.

Da ich Doppel-NAT vermeiden will, habe ich mir momentan 2 alternative Ansätze überlegt:

Variante 1:
  • Kauf eines TC4400 Modems
  • dahinter der MikroTik-Router
  • Für DECT und WLAN (übergangsweise) kauf ich mir bei Ebay eine günstige Fritz 7430, die ich als Client in ein Netz des MikroTik-Routers integriere.
Variante 2:
  • Ich kündige die HomeBox-Option und nehme statt dessen die Vodafone Station (Mietgerät).
  • ich aktivere bei der Vodafone Station den Bridge Mode
  • dahinter der MikroTik-Router
  • Für DECT und WLAN (übergangsweise) kauf ich mir bei Ebay eine günstige Fritz 7430, die ich als Client in ein Netz des MikroTik-Routers integriere.
Bei der Variante 2 würde ich mir den Kauf des TC 4400 sparen, dafür aber die mit der HomeBox verknüpfte Komfort-Telefonie aufgeben. Wir haben aktuelle 4 Rufnummern, wovon aber nur 2 aktiv genutzt werden: 1x Festnetz Telefonie + 1x Fax.
Bin ich richtig informiert, dass ich bei der Vodafone-Station (Mietgerät) den Bridge Modus aktivieren kann, was bei der gemieteten Fritz nicht geht?

Zu welcher Alternative würdet ihr raten?
Denke ich zu kompliziert? Gibt's noch andere Alternativen?
Tom_123
Kabelexperte
Beiträge: 724
Registriert: 19.03.2016, 16:59
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Beitrag von Tom_123 »

Hi,

leider bleibt im Grunde noch Variante 1 übrig, da bei Variante 2 auch bei aktivem Bridge-Mode die Telefonie mit max. 3 Rufnummern dem 1. Telefonport der VF Station bereitgestellt wird. Eine Aufsplittung auf Telefon und Fax ist damit nur unelegant (analoge Faxweiche) möglich.

Zur FB 7430: Beacchte, dass diese nur 2,4 Ghz WLAN hat und ggf. absehbar aus dem Support fallen könnte. Ich würde eher zur FB 7520/7530 greifen :)
Karl.
Insider
Beiträge: 3296
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Beitrag von Karl. »

Vielleicht könnte eine gekaufte 6591 mit dem Bridge-Port eine Alternative sein.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2823
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Beitrag von Menne »

wenn man überhaupt eine bekommt, die Preise schießen grad in die Höhe für die FB 6591! Von gebrauchter Hardware aus der Bucht und co, rate ich dir ab!0
Der Glubb is a Depp!
anderl1969
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 24.07.2015, 18:28

Re: [VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Beitrag von anderl1969 »

Danke für den Hinweis mit 5GHz WLAN - das wäre mir noch auf die Füße gefallen!

Telefon:
Aah, verstanden: weil ich nach wie vor ein Mietgerät verwende (Bridge Mode hin oder her), krieg ich immer noch nicht die SIP-Daten. Auch das hatte ich übersehen. Danke auch für diesen Hinweis-

Fritz 6591 Kauf:
Bridge Mode ersetzt das TC4400 Modem - so weit so gut.
Hinter der Fritz 6591 spannt der MikroTik seine (VLAN)Netze auf.
Brauch ich in der Variante für WLAN und VoIP nicht dann doch noch zusätzlich eine Fritz 75x0? Die 6591 spannt ja ihr eigenes Netz auf parallel zu den MikroTik-VLANs.
Karl.
Insider
Beiträge: 3296
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Beitrag von Karl. »

Also die gekaufte 6591 läuft wie die jetzige auch, stellt aber einen Bridge-Port mit öffentlicher IP bereit.

Am Bridge-Port hätte aber deine 7110 keine Verbindung zum Heim-Netz der 6591, also das könnte dir vor die Füße fallen.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
anderl1969
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 24.07.2015, 18:28

Re: [VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Beitrag von anderl1969 »

Das meine ich ja.

Das von der Fritz 6591 aufgespannte Netz 192.168.178.0/24 würde ich nicht nutzen wollen, da ich es überhaupt nicht mit meinen anderen VLANs verbunden bekomme.
Am Bridge Port der 6591 hängt der MikroTik-Router und spannt meine genutzten VLANs auf, beispielsweise 192.168.10.0/24, 192.168.20.0/24, ...

D.h. ich brauche wieder eine zusätzliche Fritz 7530, die innerhalb eines MikroTik-VLANs VoIP und DECT bereitstellt. (Die SIP-Daten kriege ich doch bei einer gekauften 6591). Die vorhandene Fritz 7110 (Fax) hängt im selber VLAN wie die 7530.
Was ist aber dann in diesem Szenario der Vorteil der (zum Modem degradierten) Fritz 6591 ggü. dem TC4400? Die Fritz 6591 ist nochmal teurer und die zusätzliche Funktionalität würde ich nicht nutzen.

Oder lässt sich die gekaufte Fritz zusätzlich zum Bridge Mode auch noch so konfigurieren, dass sie Routing (und somit das Netz 192.168.178.0/24) komplett deaktviert und sich als IP-Client in ein vorhandenes Netz integriert? Wenn das ginge, wäre das natürlich absolut top. Denn dann würde ich mir die zusätzliche Fritz 7530 sparen können...
Abraxxas
Insider
Beiträge: 2208
Registriert: 24.08.2010, 21:10
Wohnort: 67117

Re: [VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Beitrag von Abraxxas »

Kann der MikroTik FullCone NAT? Dann könntest du dir das alles sparen. Bleibt zwar doppel NAT aber ohne Restriktionen.
Karl.
Insider
Beiträge: 3296
Registriert: 05.10.2018, 17:08
Bundesland: Niedersachsen

Re: [VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Beitrag von Karl. »

anderl1969 hat geschrieben: 01.05.2021, 12:11 D.h. ich brauche wieder eine zusätzliche Fritz 7530, die innerhalb eines MikroTik-VLANs VoIP und DECT bereitstellt. (Die SIP-Daten kriege ich doch bei einer gekauften 6591). Die vorhandene Fritz 7110 (Fax) hängt im selber VLAN wie die 7530.
Was ist aber dann in diesem Szenario der Vorteil der (zum Modem degradierten) Fritz 6591 ggü. dem TC4400? Die Fritz 6591 ist nochmal teurer und die zusätzliche Funktionalität würde ich nicht nutzen.
SIP hinter NAT ist bei VFKD so eine Sache...

Kann funktionieren, muss aber nicht.
Offiziell unterstützt wird es nicht.
anderl1969 hat geschrieben: 01.05.2021, 12:11 Oder lässt sich die gekaufte Fritz zusätzlich zum Bridge Mode auch noch so konfigurieren, dass sie Routing (und somit das Netz 192.168.178.0/24) komplett deaktviert und sich als IP-Client in ein vorhandenes Netz integriert? Wenn das ginge, wäre das natürlich absolut top. Denn dann würde ich mir die zusätzliche Fritz 7530 sparen können...
Meines Wissens nicht.
Ich streite nicht.
Ich erkläre nur, warum ich Recht habe und Du nicht!
:geheimtipp:
anderl1969
Newbie
Beiträge: 10
Registriert: 24.07.2015, 18:28

Re: [VFKD] Umstieg von FritzBox Mietgerät auf Bridgemodus mit MikroTik-Router

Beitrag von anderl1969 »

Aber SIP hinter NAT hätte ich auch bei TC4400. Das haben doch einige hier im Einsatz. Wie sind denn da die Erfahrungen.