[VFKD] Dosen

Für alle Technik-Themen bezogen auf Internet und Telefonie, die weder AVM- noch Arris-/Technicolor-/Compal-/Sagemcom-/Hitron-Produkte betreffen. Speedprobleme werden hier lediglich thematisiert, wenn sie auf die verwendeten Geräte zurückzuführen sind (die nicht zu den o.g. Produkten zählen).
Forumsregeln
Forenregeln


Bitte gib bei der Erstellung eines Threads im Feld „Präfix“ an, ob du Kunde von Vodafone Kabel Deutschland („[VFKD]“), von Vodafone West / ehem. Unitymedia („[VF West]“), von eazy („[eazy]“) oder von O2 über Kabel („[O2]“) bist.
Erdkabel
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2021, 09:54
Bundesland: Bayern

[VFKD] Dosen

Beitrag von Erdkabel »

Hallo Forum,

leider bin ich nicht gut was Vodafone/Kabel Deutschland betrifft, ich komme aus der IT und bei uns gibt / gab es "Kabelnetz" bisher eher nur am Rande (geografisch).
Sprich, ich habe weder mit Kabel-Deutschland noch mit Fernsehen (aktuelle) Erfahrungen, Koaxverkabelung kenne ich quasi nur von Token-Ring/10Base5/Tinnet/10Base2 und da habe ich auch schon fast alles vergessen.

Jetzt sind Freunde von mir in so ein Kabel-Haus gezogen und haben gedacht, IT-ler, der kennt sich damit doch aus und wozu sind Freunde da. :naughty:
Und dummerweise habe ich Tropf vergessen die Bilder zu machen, die ich machen wollte oder was aufzuschreiben - und habe jetzt erst mal nicht das Verlangen und auch nicht die Freizeit gleich wieder eine Stunde mit dem Auto dorthinzufahren, habe da schon zwei Feierabende deshalb verbracht damit (beim ersten Mal war noch gar nicht geschaltet).
Reihenhaus, drei Stockwerke+Keller, Koax-Verkabelung teilweise wohl nachträglich vor ca. 10 Jahren eingezogen, je eine Dose im EG, 1. und 2. Stock - und im Keller.
Dort ist ein Verstärker (Bild vergessen zu machen ...; ein Ausgang) und ein kleiner Verteiler 1 auf 2 (äh ja, und die vier Dosen sind per Stichkabel von hier verlegt :shock: ).

Im EG bekommt die Fritz-Box zwar Signal (hab keine Bilder gemacht), aber auch nach 1/2 Stunden keine Internet-Verbindung, egal wie ich das Kabel im Keller angeschlossen hatte, auch direkt oder (alleine) über den Verstärker. Fernsehen geht einwandfrei (jedenfalls habe ich bisher noch keine Beschwerden bekommen).

Fritz-Box im Keller passt, verbindet schnell. Egal ob direkt (und alleine) oder über den Verstärker und die Weiche.
Wegen WLAN und DECT würde ich aber gerne die Fritzbox ins EG bringen, im Schlafzimmer (1. OG) unterm Bett ist sowieso kein Router erwünscht.
(WLAN/Netzwerk würde ich als IT-ler schon nach oben bringen)

1. Wie finde ich am einfachsten raus, warum die Dose (Datendose) nicht verbindet und welche besser wäre? (Dämpfung zu hoch oder zu niedrig)?
Netzwerktestgeräte habe ich, aber wohl nichts in dieser Richtung.
2. (auch wenn der Verstärker im Moment als "unbekannt" zu bezeichnen ist) Wäre in der Regel es möglich mit simplen Verteilern (eins auf drei) das TV-Signal auf die drei Stichleitungen zu verteilen, auf einer sollte auch die Fritzbox im EG laufen. Oder ist da in der Regel eine Verstärker mit drei Ausgängen nötig, o.ä.?

Danke für Ideen, Tipps, Kritik
Benutzeravatar
Menne
Insider
Beiträge: 2772
Registriert: 21.07.2013, 13:04
Wohnort: Pappenheim

Re: [VFKD] Dosen

Beitrag von Menne »

Siganlpegel von der FB an der Dose im Keller , mit TYp der Dose posten, dann das gleiche im EG ! Wenn die Dose falsch ist kommt nix durch !
Der Glubb is a Depp!
JoeRifle
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 27.03.2021, 20:56

Re: [VFKD] Dosen

Beitrag von JoeRifle »

Diese Daten (insb. die Dosen) bitte und auch mal was zu der Frage sagen, wie am 1 zu 2 Verteiler dann 4 Dosen rangekommen sind. Splitting? T-Stücke? Doch irgendwo Durchgangsdosen?

Daß die FB auch alleinig und "direkt" am HAV nicht verbinden kann ist bemerkenswert.

Zu Deinen sonstigen Fragen noch schnell, das hilft ja manchmal weiter etwaige Unklarheiten zu beseitigen:

1. Ohne Meßgeräte können nur die Pegel am Modem bzw. die Tunerwerte ggf. helfen als Schätzeisen. Daher die Frage nach den anliegenden Pegeln von Menne.
2. Es ist möglich, aber imho nicht ganz optimal. Optimal wäre wohl für DATA ein Abzweig und für TV den anderen Zweig. Wegen der Entkopplung. Allerdings ist dann auf die ggf. veränderte Dämpfung durch den Abzweiger wieder zu achten. Und wenn Du NIEMALS an anderen Dosen als im EG DATA nutzen willst, dann ginge auch (Luxus :anbet: ) ein Rücksperrfilter vor die TV-Verteilung zu setzen. Dann ist da relativ ruhig.

Sind die eingezogenen Freunde befugt dort zu verändern? Eigentum? Ansonsten Vermieter ansprechen nicht vergessen (bevor der Schrauber aus der Tasche kommt) :naughty:
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 274
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Dosen

Beitrag von SenfKabelHer »

Also ich stand vor einer ähnlichen Situation und habe es einfach so gelöst, dass der VF Techniker kommen sollte. Neuanschluss.
Kostet ja nix.
Der hat dann die alte Anlage verworfen, alles ab HÜP inklusive Verstärker neu aufgebaut und die Fritzbox habe ich auch gleich im Keller aufgebaut.
DECT ist kein Problem auch ins OG und selbst zu DECT Steckdosen auf dem Grundstück.
Ich habe auch keine Kabel gezogen, sondern einfach in EG und OG zwei AVM 2400 Repeater eingesteckt. Das Mesh funktioniert spitze.

Bei dir kommt nur erschwerend hinzu, dass dort offenbar noch Rundfunk über den Kabelanschluss genutzt werden soll. Das war bei mir nicht der Fall. Aber da weiss der Techniker sicher Rat.
Selbst machen ist halt schwierig. Erstens weil ich es irgendwie nicht einsehe Zeit und Geld in Material zu investieren wenn VF es gratis bei Neuanschluss macht und zweitens weil die dann auch in der Haftung zur Instandhaltung sind. Wenn du was machst und dabei den Rückweg stößt oder sonst eine Störung auftritt, die ein Techniker beheben muss, kommt doch zumindest die 99€ Pauschale zum Tragen.

Vielleicht so: Techniker bestellen und du kommst dann dazu und kannst dich mit dem Techniker beratschlagen und ggf. auch Dinge absprechen die er macht und was du zusätzlich machen kannst ohne in og Probleme zu laufen. Einmal eingerichtet schnurrt der Anschluss aber perfekt ohne Probleme. Ausnahmen bestätigen die Regel. Ist die Mühe auf jeden Fall wert.

Achja, die Freunde sollten mal noch versuchen beim Kundenservice dual stack zu bekommen, aus Kulanz aktiviert das der Kundenservice mitunter kostenfrei, einfach sagen man bräuchte das für vpn und Home-Office. Niemand weiss so richtig wie lange das noch so bleibt aber bestehende Optionen nimmt VF nicht mehr weg, dass DS Lite 2. Wahl ist gegenüber dual stack (auch wenn ipv6 in der Theorie alles ist was man braucht) muss ich dir ja nicht erzählen. Ich habe es per WhatsApp Kundenservice vor einem Jahr nach ein paar freundlichen Worten jedenfalls bekommen (bei WhatsApp die Rufnummer +49 172 1217212 anschreiben).
Erdkabel
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2021, 09:54
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Dosen

Beitrag von Erdkabel »

Sorry, hab gerade viel zu tun und bin nicht zum Antworten gekommen.
JoeRifle hat geschrieben: 31.03.2021, 16:58 Diese Daten (insb. die Dosen) bitte und auch mal was zu der Frage sagen, wie am 1 zu 2 Verteiler dann 4 Dosen rangekommen sind.
Das frage ich mich auch. Aber ich weiß nicht was der Vormieter da wie gemacht hat. Ich weiß nur, dass aus dem Telekom-"Telefon"-Übergabepunkt auch zwei (!) - dem Anschein nach - DSL-Anschlußkabel kommen, ich aber im Haus absolut keine Netzwerkverkabelung finde.
JoeRifle hat geschrieben: 31.03.2021, 16:58Splitting? T-Stücke? Doch irgendwo Durchgangsdosen?
Habe es nicht "tiefer" angesehen oder durchgemessen, aber es gehen (aufputz) zwei weitere Koaxkabel tatsächlich nach oben. Meine leichtsinnige Interpretation war, die gehen Richtung der Dosen, werden also auch zu den Dosen gehen. Das muss aber nicht so sein.

Was ich leder tatsächlich auch nicht gemacht habe, ist in die EG-Dose zu schauen, es ist vorstellbar, dass die sogar Durchgang ist und in 1. und 2. Stock führt und die beiden anderen Kabel sonstwas sind (Koax sind sie aber), vielleicht hat es dort eine Schüssel gegeben, trotz aktivem DSL- und Kabel-Anschluss, und die Kabel führen nicht nach oben sondern kommen von oben.
Böser Fehler.
JoeRifle hat geschrieben: 31.03.2021, 16:58Daß die FB auch alleinig und "direkt" am HAV nicht verbinden kann ist bemerkenswert.
Ich lese da bei mir oben genau das Gegenteil. :)

Ich muss einfach mal bei Gelegenheit die Dose im EG ansehen und in der Fritzbox die Pegelwerte.
Richtig?
Erdkabel
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2021, 09:54
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Dosen

Beitrag von Erdkabel »

SenfKabelHer hat geschrieben: 01.04.2021, 07:42Der hat dann die alte Anlage verworfen, alles ab HÜP inklusive Verstärker neu aufgebaut und die Fritzbox habe ich auch gleich im Keller aufgebaut.
DECT ist kein Problem auch ins OG und selbst zu DECT Steckdosen auf dem Grundstück.
Sorry, aber da beginne ich mich auszukennen. Es kann funktioniern, muss aber nicht.
Ich habe schon DECT (und CT1-Verbindungen) gesehen, die gingen in einem Altbau nicht durch eine Wand - Testenfernung 1 m -, mit super Abschattungspegel, aber die selbe CT1-Verbindung (DECT habe ich noch nicht getestet, heute gibt es GSM) ging aus diesem Haus raus 400 m (wenn man aus dem Abschattungspegel kam). Und das war keien US-Ware, sondern mit Posthörnchen.
Ich habe auch schon Jahrthunderte alte Bauernhäuser gesehen, bei denen ging WLAN und DECT (oder war das auch noch CT1/+?) nicht durch die "Holz"decke.
Ich weiß aber, es kann auch mal - günstig platziert - über drei, vier Stockwerke funktionieren.

(Aufklärung: 1. gemauerter Kamin/Rauchfang/Schornstein; 2. Fehlboden mit "interessanter" Füllung)
SenfKabelHer hat geschrieben: 01.04.2021, 07:42Ich habe auch keine Kabel gezogen, sondern einfach in EG und OG zwei AVM 2400 Repeater eingesteckt. Das Mesh funktioniert spitze.
Ich würde es im Fall des Falles eher mit Powerline machen bzw. das empfehlen. Und zur Not einen Dect-Repeater.
SenfKabelHer hat geschrieben: 01.04.2021, 07:42Bei dir kommt nur erschwerend hinzu, dass dort offenbar noch Rundfunk über den Kabelanschluss genutzt werden soll.
Das dürfte aber funktionieren. Sonst hätte ich schon einen Anruf bekommen. :roll:
SenfKabelHer hat geschrieben: 01.04.2021, 07:42wenn VF es gratis bei Neuanschluss macht
War mir so nicht bewusst. :wand:
SenfKabelHer hat geschrieben: 01.04.2021, 07:42 beim Kundenservice dual stack zu bekommen... DS Lite
Für mich würde ich es machen (bzw. auch deshalb gar nicht erst zu denen wechseln), aber dort ist es - glaube ich - vollkommen egal.
Erdkabel
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 30.03.2021, 09:54
Bundesland: Bayern

Re: [VFKD] Dosen

Beitrag von Erdkabel »

Menne hat geschrieben: 30.03.2021, 10:49 Siganlpegel von der FB an der Dose im Keller , mit TYp der Dose posten, dann das gleiche im EG ! Wenn die Dose falsch ist kommt nix durch !
Ich muss mal nachfragen, was überhaupt noch nötig ist.
Fernsehen geht ja und Netzwerk/Internet/WLAN bekomme ich auch anders nach oben in 1. und/oder 2. Stock.
SenfKabelHer
Fortgeschrittener
Beiträge: 274
Registriert: 28.02.2020, 09:52

Re: [VFKD] Dosen

Beitrag von SenfKabelHer »

Verstehe alle Bedenken. Aber die aktuellen Fritzboxen und Repeater sind wirklich erstaunlich leistungsfähig. Powerline ist in Latenz, Stabilität und Bandbreite meist stark unterlegen.
Einfach zwei 2400er bei Amazon bestellen, manchmal reicht sogar einer günstig platziert. Wenn's nicht reicht kostenlos zurückschicken.
Die Repeater sind dermaßen gut geworden, kaum ein normaler Haushalt braucht heute noch was anderes (dank cross band und 160 mhz bei 5 ghz auch nicht die von früher bekannte doppelte Laufzeit bei Repeatern).
Mein Haus ist auch aus den 30ern und hat 50 cm dicke Wände und was weiss ich alles verbaut.
Wie gesagt, ich kenne die Vorbehalte, ich hatte sie früher auch, die aktuelle AVM Hardware ist wirklich ein kleines Wunder. Dazu idiotensicher im Betrieb und somit jedem zum empfehlen, die 2400er sind designtechnisch sogar zu der meisten modernen Einrichtung die in Deutschland üblich ist passend.
JoeRifle
Newbie
Beiträge: 24
Registriert: 27.03.2021, 20:56

Re: [VFKD] Dosen

Beitrag von JoeRifle »

Erdkabel hat geschrieben: 01.04.2021, 12:29
Menne hat geschrieben: 30.03.2021, 10:49 Siganlpegel von der FB an der Dose im Keller , mit TYp der Dose posten, dann das gleiche im EG ! Wenn die Dose falsch ist kommt nix durch !
Ich muss mal nachfragen, was überhaupt noch nötig ist.
Fernsehen geht ja und Netzwerk/Internet/WLAN bekomme ich auch anders nach oben in 1. und/oder 2. Stock.
Es ist alles weiterhin notwendig.
Der Dosentyp ist am Wichtigsten. Und die Werte helfen zu sehen, welche Pegel ggf. wie betroffen sind. Die Verkabelung wird strikt erst dann interessant, wenn der Rest keine Lösung direkt liefert oder es danach immer noch nicht ginge.
Ruf doch die Freunde an und frag die Sachen ab. Bis auf die Verkabelungsfrage kann das jeder machen und nachvollziehen (unter Anleitung).

Ich habe übrigens auch einen Repeater von AVM im Einsatz. 2400er. Geht gut. Aber das DFS an der Fritte und das Zusammenspiel zum Repeater hat mich z.B. gestern 3xfür 30 Minuten aus 5 Ghz rausgeschmissen. Ich sage der Fritte: bleib auf 48. Aber den Teufel tut sie. Und leider wechselte der Repeater nicht automatisch auf das andere Band oder den Kanal. Zappendüster. Wäre aber evtl eine Alternative...ja. Wobei man dann schon über die Stockwerke vermutlich mehr als 1 Gerät braucht. Schätze aus eigener Erfahrung so 2-3.
Aber ich will hier nicht den Thread dahin pushen...

MfG